will auf kubuntu 6.06 umsteigen

Dieses Thema im Forum "Linux & BSD" wurde erstellt von genomic, 4. Juni 2006 .

Schlagworte:
Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
  1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  1. #1 4. Juni 2006
    hi,
    ich will mich jetzt endlich von windoof loseisen udn auf linux umsteigen.
    bin da leider noch totaler NOOB drin.
    hab noch nie was mit linux gemacht!

    hab mir auf ner lan kubuntu 6.06 geladen, hab mir sagen lassen das es doch eher leichter zu bedienen ist,
    was für mich ja gut ist ;)

    jetzt gibts da nur n paar sachen die ich noch wissen wollte, hoffe ihr könnt mir da weiter helfen.


    1) würde am anfang gern windoof noch drauf lassen falls ich probleme kriegen damit ich im netz bzw hier noch hilfe schreien kann. kann ich beide betriebssysteme aufm rechner haben??
    (wenn ja wie mache ich das genau?)

    2) muss ich meine festplatten neu pationieren oder sowas, oder erkennt linux sie automatisch?
    (wichtig ist halt das ich alle meine daten behalten kann)

    3)kann ich alle spiel die ich aufm rechner hab auch unter linux spielen?
    (bauche ich dazu noch irgendwelche extra programme?)

    4)wo bekomme ich gute programme für linux?
    (zB. zum brennen, textverarbeitung, i-net browser etc)

    5)gibt es noch was wodrauf ich achten muss?
    (hab hier im forum gelesen das sich jemand mit der kubuntu version ne festplatte zerschossen hat,
    will das natürlich vermeiden)

    6)ist kubuntu überhaupt die richtige version für mich?
    (will es so bequem wie möglich haben :) auf jeden fall für anfang)



    hoffe ihr helft mir beim ausstieg von windows!!!



    mfg
    genomic
     

  2. Anzeige
  3. #2 4. Juni 2006
    zu 1. ja
    bei der installation von k/ubuntu wird ein bootmanager installiert, welcher die wahl des zu startenden betriebsystems ermöglicht.

    2. wenn du ohne datenverlust arbeiten willst, solltest du unter windows mit partition magic etwas speicher von deiner aktuellen platte freimachen.

    3. für spiele gibts cedega.

    4. ist bei der meisten distributionen schon alles dabei. (brennen = k3b, textverarbeitung = openoffice.org oder koffice, browser = mozilla, ff, opera...)

    5. naja man sollte sich ned allzu dämlich anstellen ^^

    6. wenn du nen tick mehr performance und stabilität willst, kannst du auch ubuntu nehmen.
     
  4. #3 5. Juni 2006
    super danke, werde es gleich mal ausprobieren!!


    wieviel speicher braucht man denn so ca??
    hab da 3GB frei, meinst das reicht aus??
     
  5. #4 5. Juni 2006
    ja klar du kannst windoof drauf lassen aber bei kubuntu würde ich das nicht machen wenn dich nicht so wirklich damit auskennst auser du legst ne neue partizion an...
     
  6. #5 5. Juni 2006
    wenn dus erstmal ausprobiern willst, machst mal 5 gig frei. dann hast dann noch bissl platz für weitere programme.
    außerdem, wenn du <=512MB RAM hast, erstell noch eine weitere partition doppelt so groß wie der arbeitsspeicher. das wird dann die auslagerungspartition, sprich SWAP. bei 512MB RAM wird diese 1024mb groß, bei 256mb arbeitsspeicher 512mb usw..
     
  7. #6 5. Juni 2006
    @L!nus
    und wenn ich nicht kubuntu sondern suse drauf haue?
    würde das dann gehen?

    @Crack02
    werd dann wohl eine festplatte frei machen und dann da suse drauf machen.
    auf der wo ich jetzt win drauf hab passen insgesammt nur 7gig drauf.
    hab aber noch eine von 80gig drauf passen, sind nur n paar spiele drauf die ich wieder neu installieren kann!



    mfg
    genomic
     
  8. #7 5. Juni 2006
    das macht keinen unterschied. (k)ubuntu passt scho.
     
  9. #8 5. Juni 2006
    nur hab ich zu (k)ubuntu keine download link.
    für suse schon.

    welches würdest du mir den empfehlen?

    muss ja so doer so ein neues laden da ist es mir dann egal welches.

    mir ist halt nur wichtig das es ertamla leicht zu bedinen ist, weil ich noch
    blutiger anfänger bin!

    mfg
    genomic
     
  10. #10 5. Juni 2006
  11. #11 5. Juni 2006
    Ich habe bei mir auch Ubuntu installiert. Nur Suse hat meiner Meinung nach einen großen Vorteil YAST.(Yast ist sowas wie ne allgemeine Systemsteuerung sowas hat meines wissens nach nur Suse so komplett)

    Yast ist halt komfortabler und allegemein würde ich dir empfehlen entweder suse und Ubuntu einmal zu installieren oder einfach mit Vmware die beiden Sachen testen. Das ist kein Großereingriff und du änderst nichts am System.
     

  12. Videos zum Thema
Die Seite wird geladen...
Similar Threads - kubuntu umsteigen
  1. Raid 5 von Suse auf Kubuntu

    KamiKatze88 , 24. August 2012 , im Forum: Linux & BSD
    Antworten:
    3
    Aufrufe:
    1.819
  2. Antworten:
    5
    Aufrufe:
    524
  3. Antworten:
    1
    Aufrufe:
    1.215
  4. Antworten:
    6
    Aufrufe:
    1.703
  5. Antworten:
    3
    Aufrufe:
    851