Willkommen im Land der Studiengebühren

Dieses Thema im Forum "Netzwelt" wurde erstellt von M.G., 31. März 2006 .

  1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  1. #1 31. März 2006
    {bild-down: http://www.faz.net/m/%7B5A3DE525-1E66-4BCC-8F18-966FB28C1BAC%7Dfile2.jpg}



    31. März 2006 An diesem Samstag ist es soweit. In Nordrhein-Westfalen tritt das Studienbeitragsgesetz in Kraft. Das bedeutet: Die 33 staatlichen Hochschulen im bevölkerungsreichsten Bundesland erhalten die Möglichkeit, vom kommenden Wintersemester an Studiengebühren zu verlangen - zunächst nur von Erstsemestern, zum Sommersemester 2007 auch von älteren Semestern.

    Der Landtag hatte Mitte März mit den Stimmen von CDU und FDP ein Gesetz verabschiedet, das Gebühren von bis zu 500 Euro je Semester erlaubt. Nordrhein-Westfalen ist dabei in guter Gesellschaft: Es ist das dritte Bundesland, dessen Parlament den Weg für Studiengebühren frei machte. Der Niedersächsische Landtag hatte ein entsprechendes Gesetz schon im Dezember 2005 verabschiedet, kurz darauf zog der Landtag in Stuttgart nach. In Niedersachsen gelten die gleichen Termine wie in Nordrhein-Westfalen, im Ländle müssen Studenten vom Sommersemester 2007 an zahlen. „Positiv erledigt” sei das Thema damit, sagt der Sprecher des baden-württembergischen Wissenschaftsministeriums.

    500 Euro pro Semester

    In vielem sind sich die Länder einig. Doch gibt es Unterschiede. In Nordrhein-Westfalen soll das Gesetz nur eine „Leitplanke” sein: Die Hochschulen können selbst entscheiden, ob sie Gebühren erheben wollen und in welcher Höhe. Sie dürfen die Gebühren auch nach Studiengängen differenzieren.

    In Bayern sollen Studenten an Universitäten und Kunsthochschulen zwischen 300 und 500 Euro pro Semester zahlen, an Fachhochschulen zwischen 100 und 500 Euro. Das Saarland will Erst- und Zweitsemester mit 300 Euro je Semester belasten, höhere Semester sollen 500 Euro zahlen. Die anderen Länder planen Einheitsgebühren von 500 Euro je Semester.

    Kappungsgrenzen für Rückzahlung

    Das System der Bundesausbildungsförderung (Bafög) bleibt erhalten. Allerdings führen die Länder mit den Studiengebühren auch Kappungsgrenzen für die Gesamtschuld der Bafög-Empfänger ein. In Niedersachsen, Bayern und Baden-Württemberg soll sie bei 15.000 Euro liegen, in Nordrhein-Westfalen bei 10.000 Euro. Das heißt: Wer 10.000 Euro Bafög-Schulden hat, ist von der Rückzahlung der Studiengebühren befreit. Wer 8.000 Euro Bafög zurückzahlen muß, von dem können höchstens 2.000 Euro an Gebühren zurückverlangt werden, inklusive aller Zinsen.

    Zugleich gilt in Nordrhein-Westfalen noch die Kappungsgrenze von höchstens 1.000 Euro je studiertes Semester. Wer schneller als in zehn Semestern studiert, zahlt also weniger als 10.000 Euro zurück. Diese Regeln führen dazu, daß zwei Drittel der Bafög-Empfänger in Nordrhein-Westfalen wohl keine Studiengebühren werden zahlen müssen.


    PS: An dem Tag, an dem das Thema diskutiert wurde, war ich live im Landtag^^

    Also naja 500€ sind aber schon ziemlich viel Geld für einen Studenten! Aber das ist ja zum Glück gut geregelt worden ;)

    Was haltet ihr denn von den Gebühren?


    Quelle: *klick*
     

  2. Anzeige
  3. #2 1. April 2006
    ich finde es schlimm das weiterhin Genühren auf alles erhoben werden.....
    Leute die qualifieziert sind aber kein Geld haben bleibt einfach die Schulische Laufbahn verwehrt....
    Das kann doch keine Lösung sein.
    Hier spart der Staat eindeutig am falschen Ende...
     
  4. #3 1. April 2006
    Hinzu kommt das Deutschland schon vorher als das Land galt in dem das wichtigste für deine Schulische Laufbahn der Bildungsstand deiner Eltenr und das damit Verbundene Geld war.
    Und diese Reform wird da sicherlich nicht gegenwirken.

    Bildung kann man doch nicht einfach als ein "Gut" verkaufen.
    Naja meine Meinung dazu...

    mfg Soulrunner
     
  5. #4 1. April 2006
    Ich find das passt wirklich ganz zu DE. Wenn man studiert hat man eh schon ziemlich wenig Geld. Und dann noch 500 € für sowas zahlen. Bald kommt es dazu, dass nur noch Schüler, deren Eltern stink reich sind, studieren können.
     
  6. #5 1. April 2006
    Naja 500 euro werden jetzt schon für Leute die aus ärmeren Familien kommen meist wohl kaum zu tragen sein meine ich.....
    Besonders wenn die dann nichtmal Hartz4 kriegen aus verschiedenen Gründen usw kann das einem sein ganzes Leben versauen nur weil die Politiker Kohle brauchen -.-
    Sollen die doch mal bei sich sparen und dann erst bei uns, langsam reicht es echt.

    mfg Soulrunner
     
  7. #6 1. April 2006
    Wie hieß es mal? Kostenlose Bildung für alle? das war doch maln Wahlspruch vom SChröder vor 4 Jahren....Und jetzt sollen Studenten, die eh ned viel geld haben auch noch 500€ zahlen? Die Steuern reichen denen wohl ned..... X(
     
  8. #7 1. April 2006
    Naja die Merkel regiert und es war ihre und nicht Schröders Idee die dinger einzuführen......
    Die die die Masnahmen betreffen werden in Zukunft waren natürlich noch nciht alt genug zum wählen sonst wäre villeicht ein anderes Ergebniss rausgekommen...
     
  9. #8 1. April 2006
    hey also wenn ihr des jetzt mit den USA vergleicht werdet ihr sehen dass das eigentlich nix is im vergleich zu was die da zahlen.
    Mein cousin hat in NY Kunst studiert und hat locker fuer 6 Semester 100.000 hingelegt.
    Und 500€ für ein semester aufzubringen is ja auch nicht wirklich sehr schwer, 1 Semester sind immerhin 6monate.
    Ich werde hier trotzdem in D studieren und auch das geld dafür aufbringen. Nur abwarten bis das ganze nach Bayern kommt ...
     
  10. #9 1. April 2006
    Also ich studiere in Italien und zahle pro Semester 500 €. Mir kommt das persönlich nicht viel vor, aber hängt ja vom Einkommen ab.
     
  11. #10 1. April 2006
    500€ pro semester das kommt ja einer trennung von arm und gleich die reichen können studieren gehen und die armen können nicht studieren gehen weil ihnen das geld fehlt
     
  12. #11 1. April 2006
    In Amerika sind es teilweise bis zu 20000 Dollar pro Semester ;)

    Schaut euch doch mal die Leute an den Unis an, manche von denen studieren seit 10 Jahren...mal haben sie dies angefangen, dann wieder abgebrochen und das nächste versucht usw...alles auf Kosten des Steuerzahler u. im Endeffekt auch des kleinen Mannes/Arbeiters!<<--500 € sind wirklich nicht die Welt selbst wenn dus nicht von den Eltern oder sonst wem bezahlt bekommst<<Meine Meinung dazu.
     
  13. #12 1. April 2006
    So was find ich fies, ich mach jetzt mein Abi, und möcht auf die Uni gehen, aber kanns nicht weil ich zu wenig Geld hab, da muss ich jetzt anfangen zu sparen.
     
  14. #13 1. April 2006
    Nicht nur die Arbeiter zahlen Steuern. ;) Andere die früher studiert haben, zahlen ebenfalls.
    Die Schule wird dir auch gezahlt. Da gibts auch genügend die mehrmals sitzen bleiben.
    Wenn es nur die 500 Euro Studiengebühren währen...
    Problem ist aber, dass du Miete, Material (z.B. Bücher, ist nicht so billig wie in der Schule^^) usw auch zahlen musst.
    Es gibt jetzt schon genügend Studenten die Bafög brauchen und neben dem Studium jobben
    müssen, um es sich überhaupt leisten zu können.
    500 € zusätzlich sind da nicht wenig.
     
  15. #14 1. April 2006
    Ich sagte ja "u. im Endeffekt auch des kleinen Mannes/Arbeiters"<--Jeder der studiert wird später höchstwarscheinlich ca. das 4 fache oder mehr im Monat verdienen als ein Arbeiter...Also ich finde das irgendwie gerecht(btw: Ich werde warscheinlich auch studieren!).

    Man muss froh sein das es hier nicht so ist wie in den USA<--Entweder du bist dort ein Einserschüler in der Highschool u. bekommst dann mit ein wenig Glück ein Stipendium für das College, oder was auch oft der Fall ist wenn die Eltern nicht so dick Kohle haben, sie müssen einen Credit von der Bank aufnehmen(50000 Dollar u. mehr...).<--Ok, dafür wiederum ist die Chance das man später mal zum Millionär wird wenn man im College war in den USA um einiges höher wie in Deutschland(vielleicht sogar gerade aus diesem Grund ;) ) u. somit zahlen die Kinder es ihren Eltern dann wieder doppelt u. dreifach zurück!

    Ich finde die Aufregung darüber wirklich ein wenig übertrieben! 1. Es ist pro Semester u. nicht pro Monat, und 2. Wie gesagt find ich es nicht sooo viel, Heutzutage kaufen sich schon Jugendliche Grafikkarten für 500€...lol :)
     
  16. #15 2. April 2006
    Sehe ich genauso. Solange es den Uni´s was bringt, und man richtig was beigebracht bekommt, ist das in Ordnung. Und ich denke, es dauert nicht mehr lange und irgendwelche Banken werden da bald günstige Kredite errechnen.
    Falls ich jemals Studieren werde (steht in den Sternen) wäre ich auch bereit das zu zahlen.
     
  17. #16 2. April 2006
    Is doch echt n Witz .....
    Rund 80€ Pro Monat
    zwar bin ich nicht betroffen, da ich eh nich mehr Studieren will,
    aber 80 eus im Monat aufzubringen sollten auch dem
    dümmsten Studenten Möglich sein.

    Immerhin soll ja an den Unis die Sogenannte Elite Rangebildet werden .
    Und wenn die Leutz nicht mal Fähig sind 80 Euronen im Monat zu Generieren
    z.b.: mit ihrem PC .... Dann brauchense auch nich Studieren,
    weil sie eh zu blöd für sind .

    Mein Senf

    grüz
    KK

    P.s.:
    guckt euch mal schulen
    auf dem Freien Markt an ,
    was die für Preise haben.
     
  18. #17 2. April 2006
    1. es gibt bereits eine bank die sehr günstige kredite anbietet mit niedrigem zinssatz,hatte ich letztens bei t-online.de gelesen.
    2. kriegen die studenten mehr rechte,als vorher, da sie jetzt diese studiengebühren bezahlen müssen.

    also die 500€ sind zwar nicht wenig geld,aber auch nicht sooo viel. wenn man nebenebei jobben geht,dann klappt das 100% mit den 80€ pro monat und evt. greifen die eltern einem unter die arme,soweit es möglich ist. naja man muss dann prioritäten setzen,was einem wichtiger ist und dafür eben sparen.
    ich werde mich jetzt bewerben für ein paar unis und dann hoffentlich im wintersemester anfangen zu studieren und obwohl meine eltern mir helfen werden,werde ich nebenbei auch arbeiten gehen. so ist das studentenleben dann eben ;) dafür soll ja auch dann einer der besten zeiten im leben sein :D
     
  19. #18 2. April 2006
    muß auch dieses jahr aufhören zu studieren , aber nicht weil ich langzeit student bin sondern weil studieren generell sehr teuer wird , zu teuer ... normale sem gebür jedes halbe jahr 190€ was noch geht , aber folgekosten und kein verdienst .. Deutschland muß echt mal wieder komplett am boden sein damit es hier wieder besser und lebenswerter wird.


    @also die 500€ sind zwar nicht wenig geld,aber auch nicht sooo viel. wenn man nebenebei jobben geht,dann klappt das 100% mit den 80€ pro monat und evt. greifen die eltern einem unter die arme,soweit es möglich ist. naja man muss dann prioritäten setzen,was einem wichtiger ist und dafür eben sparen.

    wie wilslt du das schaffen wenn du eine eigene bude hast , die eltern selber nicht viel geld haben , du ein auto hast und auch ab und zu mal was essen trinken und feiern willst.Das ist schon am rande des existenzminimums so zu sagen.
     
  20. #19 2. April 2006
    Finde ich auch ganz große :poop:, dann sagen sie, wohlhabende Kinder haben zu unrecht viel höhere Bildungschancen als die Armen, aber was macht man : Man erhebt teuere Gebühren und VERSTÄRKT diese Entwicklung , das kann ich nicht verstehen *kopfschüttel*
     
  21. #20 2. April 2006
    die 500€ sind echt ein witz im vergleich zu den sonstigen ausgaben, und wer studieren will schafft es auhc rigendwie die 80€ im moant aufzubrignen.
    Überlegt nur mal was ihr sonst eh schon für kosten habt, (miete, essen, bahn, bücher, suafen) da sind die 80€ echt lächerlich dagegen.
    da sind die 500€ absolut sozial und haben nix mit studieren nur für leute mit reichen eltern zu tun
     
  22. #21 2. April 2006
    Studien gebühren wieso machen die son scheiß nur weil dar andere länder auch machen müssen wir es auch tun
     
  23. #22 2. April 2006
    Ich finde es richtig so mit den studiengebühren dann gibts wenigstens....richtige und neue lehrmittel für jeden...

    LG AtHack
     
  24. #23 2. April 2006
    Ich finde, Studiengebühren sind sinnvoll, egal ob man reich oder arm ist. Sie sollten halt nur den
    sozialen Gegebenheiten der Studenten angepaßt werden. Das soll heißen, wenn jemand viel Geldhat (Elternhaus etc) dann soll er auch viel zahlen, hat jemand wenig Geld, dann soll er wenig zahlen.

    Es kann nicht sein, dass es Leute gibt, die das deutsche Bildungssystem ausnutzen
    und nach dem "kostenlosen" Studium ins Ausland gehen und deutschen Know How exportieren.

    Menschen in Deutschland finanzieen deren Ausbildung und die Nutznießer zahlen keinen Pfennig
    für zukünftige Studenten ein.


    Ich bin bald selber Student und habe leider keine reichen Eltern, dennoch denke ich, dass
    Studiengebühren sinnvoll sind.


    MFG DR-DooM
     
  25. #24 2. April 2006
    Hab erst letzte Woche in der Schule über eben dieses Thema einen Vortrag gehalten.
    Man kann sagen, dass die Pro und Contra Seite ein Gleichgewicht schaffen, da für bestimmte Interessensgruppen Vorteile geschaffen werden (Die Universitäten, die sich mit Sicherheit über etwas finanzielle Unterstützung freuen :]) und die Gruppen, denen es nicht zu gute kommt (Den Studierenden, die wegen den sowieso schon hohen Kosten, wie evtl. Umzugskosten oder Ähnliches, das Studium noch mehr erschwert wird.

    Bin auch am überlegen nach meinem (hoffentlich erreichten) Fachabi zu studieren oder nicht... Aber das ist ja noch ne Weile hin :p

    mfg havok^^
     
  26. #25 2. April 2006
    Wenn man 500 euro pro Semester bezahlen muss, viele Leute wird lieber zu eine Ausbildung umsteigen.
    Ich kann mich noch errinen als ich sollte mit 300 euro in Berlin überleben.
    Es sind 500 Euro die man kann nicht jede Monate 80-90 euro bezahlen.
    Mindestens arme Leute sollte von Studiengebühren befreit sein.
     

  27. Videos zum Thema
Die Seite wird geladen...
Similar Threads - Willkommen Land Studiengebühren
  1. Antworten:
    17
    Aufrufe:
    1.598
  2. Antworten:
    3
    Aufrufe:
    1.047
  3. Willkommens Lied TS3

    dave92 , 8. September 2013 , im Forum: Gamer Support
    Antworten:
    0
    Aufrufe:
    1.094
  4. Antworten:
    3
    Aufrufe:
    1.829
  5. Antworten:
    8
    Aufrufe:
    1.314