[Windows 7] sind mehr als 6gb ram sinnvoll

Dieses Thema im Forum "Windows" wurde erstellt von Weeman, 7. September 2011 .

Schlagworte:
Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
  1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  1. #1 7. September 2011
    sind mehr als 6gb ram sinnvoll

    Was würde es für Vorteile unter Windows 7 64Bit bringen, wenn man den RAM auf mehr als 6GB erweitern würde?
     

  2. Anzeige
    Dealz: stark reduzierte Angebote finden.
  3. #2 7. September 2011
    AW: sind mehr als 6gb ram sinnvoll

    4GB reichen z.B. für ab und zu Zocken vollkommen aus, aber wenn man neuere Titel zockt braucht man mehr (von 4GB ist die rede),
    oder man hat zusätzlich noch Firefox, ICQ und Rest offen, dann kann es knapp werden (muss aber nicht sein)
    Ich kenne da einen der hat fast 2GB Auslastung bei Google Chrome (Jeder TAB ist im RAM!)
    und wenn der was Zocken will wird das knapp ^^

    Kollege von mir hat seit knapp 1,5j 6GB in seinem PC und hat nie mehr gebraucht.

    Wenn man jetzt aber mit Adobe Produkten arbeitet, dann sind mehr RAM von Vorteil.

    Wenn man das nicht benutzt, dann reichen dir die 6GB dicke für alles.

    Aber bei den DDR3 preisen momentan kann man getrost zu 8GB greifen, ich für meinen Teil hab 8GB drin,
    weil der Preis von 4 auf 8 nicht groß war.
     
    5 Person(en) gefällt das.
  4. #3 7. September 2011
    AW: sind mehr als 6gb ram sinnvoll

    Also, jemand, der mit den Ressourcen von Windows relativ gut haushaltet, dürfte die nächsten 2 Jahre mit 4 GB und aktuellen Spieletiteln noch auskommen. Aber Demnächst drängt sich ein neues Windows-Betriebssystem auf den Markt und wir wissen nicht, wie hungrig das sein wird.
    6GB sollten auf jeden Fall genug sein. Aber ich nenne Dir einen Grund, warum Du vielleicht trotzdem aufrüsten solltest. Derzeit ist Arbeitsspeicher so billig wie schon lange nicht mehr. Die Preise sind immer von der Wirtschaftslage auf diesem Sektor abhängig. Ich hatte vor nicht langer Zeit 4GB Arbeitsspeicher für 79EUR gekauft und heute kostet er 24EUR. Aber die Preise werden sich nicht ewig auf dem Niveau halten.

    Ich selber arbeite mit 16 GB, die noch lange nicht ausgelastet sind. Allerdings nutze ich den PC zum Musizieren mit aufwendigen VST-Instrumenten, zum Simulieren mit Matlab und zum Konstruieren mit Autodesk Inventor 2012. Hier macht sich ordentlich RAM bemerkbar. Wenn Du Wert auf Zuverlässigkeit legst, dann greife nicht gleich zu den billigsten Riegeln. Die verfügen meistens über keine gute Adress-Verwaltung und Windows äußert sich dazu sehr empflindlich mit einem Bluescreen, der einen Memoryerror ausgibt. Wenn du jetzt Deinen PC nur zum zocken nutzt, sind 24EUR-Riegel ok. Da ist der Verlust gering, wenn er mal abschmiert. Wenn du allerdings auf ein stabiles System angewiesen bist (z.B. bei Langzeitsimulationen), solltest du auf jeden Fall tiefer in die Taschen greifen.
    Acj ja, bei Spielen genügt es auch, lediglich auf den Speichertakt zu schauen. Wenn Du aber Anwendungen mit einer aufwendigen Adressreferenzierung ausführst, solltest Du nicht sparen. Ich will Dir jetzt nicht das Teuerste aufschwatzen aber wenn du zufällig Sandybridge nutzt, lohnt sich auf jeden Fall eine Investition in die dafür konszipierten Module.
     
    1 Person gefällt das.

  5. Videos zum Thema
Die Seite wird geladen...
Similar Threads - Windows sind mehr
  1. Antworten:
    2
    Aufrufe:
    977
  2. Antworten:
    2
    Aufrufe:
    695
  3. Antworten:
    12
    Aufrufe:
    861
  4. Antworten:
    2
    Aufrufe:
    2.449
  5. Antworten:
    7
    Aufrufe:
    296