Windows & Office 114 Millionen Mal als illegal erkannt

Dieses Thema im Forum "Netzwelt" wurde erstellt von zwa3hnn, 23. Januar 2007 .

  1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  1. #1 23. Januar 2007
    Im Rahmen seiner Vorstellung der sogenannten "Genuine Fact Files" Kampagne, bei der man mit Hilfe von Comic-Filmen auf die Risiken illegaler Software hinweisen will, hat Microsoft gestern auch einige Daten zur unlizenzierten Nutzung seines Betriebssystems Windows bekannt gegeben.

    Da die Nutzer von Windows XP und Office ihre Software seit Juli 2005 immer wieder auf Echtheit prüfen lassen müssen, verfügt Microsoft über genaue Zahlen, wie oft die Prüfung durchgeführt wurde, und in welchen Fällen der Test negativ verlief. Insgesamt wurde der sogennante "Windows Genuine Advantage" Check seit seiner Einführung mehr als 512 Millionen Mal durchgeführt.

    Zwar konnte man in dieser Zeit den Großteil der geprüften Produkte als ordnungsgemäß lizenziert einstufen, doch satte 22,3 Prozent aller Prüfungen hatten die Folge, dass die jeweilige Software als illegal bewertet wurde. Gerade dieser hohe Anteil unlizenzierter Produktinstallationen sei das große Problem, hieß es dann auch von Microsoft.

    In Redmond geht man aufgrund dieser Zahlen davon aus, dass rund 114 Millionen Anwender Microsoft-Produkte einsetzen, die aus illegalen Quellen stammen. Das Unternehmen schätzt den Anteil der Falschmeldungen, bei denen ein legal erworbenes Produkt als unlizenziert erkannt wird, auf weniger als ein Prozent.

    Seit Juli 2005 wurde Microsoft insgesamt 56000 Mal über illegale Software informiert, die ahnungslose Kunden erworben hatten. Wer nachweisen kann, dass er durch Täuschung oder Betrug zwar den vollen Kaufpreis für Windows oder Office bezahlt, aber nur eine illegale Kopie erhalten hat, bekommt von Microsoft kostenlosen bzw. preisreduzierten Ersatz.


    quelle: WinFuture.de
     

  2. Anzeige
    Dealz: stark reduzierte Angebote finden.
  3. #2 23. Januar 2007
    AW: Windows & Office 114 Millionen Mal als illegal erkannt

    Naja ich hätte mir auch von den Zahlen nichts besseres gedacht....schließlich finde ich das checken der Software schon ein wenig krass...langsam gehen die zu weit...eigentlich is es ziemlich logisch das ein bestimmtes %-Anteil die software illegal nutzt...und sich nicht die mühe macht die Inet-Verbindung durch Firewall zu sperren...

    Bin ma gespannt was mit Vista so passieren will....wie sie das Problem dort lösen wollen...noch mehr Überachung???
     
  4. #3 23. Januar 2007
    Microsoft: Jedes fünfte Windows "unecht"

    Link:

    Mit WGA können Anwender online die Echtheit der von ihnen verwendeten Windows-Version überprüfen. Wie Microsoft am Montag bekannt gab, scheiterten 22 Prozent aller Windows-Anwender an diesem Test.

    Laut Angaben von Microsoft haben seit Einführung von Windows Genuine Advantage (WGA) im Juli 2005 mehr als 512 Millionen Windows-Anwender ihr System online auf die Echtheit hin überprüfen lassen. Bei rund 22 Prozent scheiterte diese Echtheitsüberprüfung, die Microsoft zur Pflicht bei diversen Downloads gemacht hat.

    Viele Anwender sind sich nicht mal im Klaren darüber, dass sie eine illegale Version von Windows verwenden. Wie die US-IT-Site Betanews meldet, erhielt Microsoft im Rahmen des WGA insgesamt von über 56.000 Anwendern mit illegaler Windows-Version Hinweise. Jeder dieser Anwender erhielt zur Belohnung ein Original-Windows, denn diese Hinweise halfen Microsoft in vielen Fällen dabei, Software-Piraten dingfest zu machen.

    Mit dem Start von Windows Vista und Office 2007 in der kommenden Woche bereitet Microsoft auch eine groß angelegte Aktion vor, bei der Anwender über die Vorzüge legal erworbener Software aufgeklärt werden. Zusätzlich bietet Microsoft auf dieser Website US-Anwendern kostenlos die Möglichkeit an, ausgiebig Windows Vista zu testen, ohne es installieren zu müssen. Das Betriebssystem läuft dabei auf einer ActiveX-basierten virtuellen Maschine im Browser des Anwenders.

    Für Office 2007 bietet Microsoft ebenfalls die Möglichkeit an, das neue Office-Paket auf dieser Seite im Browser zu testen. Hier dürfen auch deutsche Anwender mitmachen. Alternativ können Anwender auf dieser Seite eine kostenlose 60-Tage-Testversion von Office 2007 herunterladen.
     
  5. #4 23. Januar 2007
    AW: Windows & Office 114 Millionen Mal als illegal erkannt

    ich denke mal die Dunkelziffer ist weitaus höher, bei Microsoft spricht man von 114 Millionen unechter Software. Was ist mit der Software die den Test besteht und trotzdem unecht ist? Im Grunde genommen können die sich diese Verifizierung in die Haare schmieren.
    Naja und ein echtes Windows ist auch nicht schöner.

    Also mein Windows ist echt!=)
     
  6. #5 23. Januar 2007
    AW: Windows & Office 114 Millionen Mal als illegal erkannt

    Joa das problem ist auch noch, das viele davon garnet wissen das se ne illegale Version haben, denn knappe 80 % der Versionen die man bei ebay etc. kauft sind alle illegal! -.-
     
  7. #6 24. Januar 2007
    AW: Windows & Office 114 Millionen Mal als illegal erkannt

    Also ich bin schon mehrmals beim Versuch, durch den Test zu kommen durchgefallen. Das verfaelscht also das Ergebnis. Aber wenn man die "Dunkelziffer" einbezieht gleicht es das vlt aus. Das ganze ist meiner Meinung nach also nicht sehr aussagekraeftig.

    PS Hab ne Lizenz, hab nur keinen Bock, mich unberechtigterweise ueberpruefen zu lassen.
     

  8. Videos zum Thema
Die Seite wird geladen...
Similar Threads - Windows Office 114
  1. Antworten:
    4
    Aufrufe:
    1.027
  2. Antworten:
    1
    Aufrufe:
    785
  3. Antworten:
    6
    Aufrufe:
    947
  4. Antworten:
    2
    Aufrufe:
    1.697
  5. Antworten:
    0
    Aufrufe:
    1.494
  • Annonce

  • Annonce