windows settings, registry usw speichern

Dieses Thema im Forum "Windows" wurde erstellt von aushitmann, 15. September 2007 .

Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
  1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  1. #1 15. September 2007
    hallo, ich muss meine festplatte formatieren, allerdings möcht ich ungern wieder alle programme installieren (winamp, antivir, etc etc etc) und windows wieder einstellen...
    gibt es ne möglichkeit das alles zu "sichern" ?
     

  2. Anzeige
  3. #2 15. September 2007
    AW: windows settings, registry usw speichern

    joa, versuchs mal mit acronis true image..

    allerdings was bringts dir, wenn du formatierst und danach alles wieder so draufmachst wie es vorher war? du wirst ja nen bestimmten grund haben, deine platte zu formatieren.
     
  4. #3 15. September 2007
    AW: windows settings, registry usw speichern

    hab damals leider mit ner sehr alten windows xp version meine platte formatiert und nun ist diese nur 127gb anstatt 320gb groß. das geht ja erst seitm service pack.. *grml windoof*
    deshalb möcht ich formatieren^^
     
  5. #4 15. September 2007
    AW: windows settings, registry usw speichern

    achso, na dann kannst das problemlos mit acronis true image backupen, formatieren und wieder restoren. (dl findest hier sicher im board)
     
  6. #5 15. September 2007
    AW: windows settings, registry usw speichern

    okay, super. ich danke dir :)
     
  7. #6 15. September 2007
    AW: windows settings, registry usw speichern

    Haaaalt!! Es gib nen Bug im XP der Festplatten die größer sind als 130 GB oder so, einfach nur in der max. größe anzeigt. Man kann den Bug aber in der Registry beheben. Kein Grund für Neuinstallationen. Ich hoffe, dass ich die Beschreibung dafür finde.. Benutz mal Google!!


    Aloha
    manitu


    edit: Hab was für dich gefunden! Das wirds sein.

    Grösse der Festplatte wird nicht richtig erkannt

    Ich habe mir eine 160-GB-Festplatte zugelegt, doch schon als ich WinXP installieren wollte, stand dort (im Setup), dass ich angeblich nur 131GB hätte. Wie kann man dem System klar machen, das es sich um eine 160GB-Platte handelt?

    In der Standardkonfiguration von Windows XP Home Edition und Windows XP Professional ist die 48-Bit-LBA-Unterstützung für Festplatten nicht aktiviert. LBA bedeutet "Logische Block Adressierung" und wird benötigt, um Festplatten, die grösser als 137 GB sind, zu unterstützen. Ab Windows XP Service Pack 1 ist diese Unterstützung für ATAPI-Laufwerke automatisch aktiviert.

    Es ist aber nicht Windows allein, das hier eine Beschränkung vorgibt, sondern auch Ihr BIOS. Sie müssen über ein 48-Bit-LBA-kompatibles BIOS verfügen, damit die Grösse der Festplatte richtig erkannt wird. Sofern Ihr BIOS nicht 48-Bit-LBA-kompatibel ist, können Sie in manchen Fällen durch ein Firmware-Update Abhilfe schaffen. Dies gelingt jedoch nicht immer, abhängig vom Hersteller des BIOS. Intel-Chipsätze sind im allgemeinen zur 48-Bit-Adressierung fähig oder sind Update-fähig.

    Überprüfen Sie also zuerst einmal, ob Ihr BIOS 48-Bit-LBA-kompatibel ist. Leider haben Sie nicht angegeben, welches BIOS Sie verwenden, deshalb können wir dazu nichts sagen. Wenn Ihr BIOS 48-Bit-LBA-kompatibel ist oder Sie es updaten konnten, installieren Sie Windows. Danach setzen Sie den Wert "EnableBigLba" aktiv.
    Dazu gehen Sie folgendermassen vor:

    Rufen Sie den Registrierungseditor auf, indem Sie unter "Start/Ausführen" den Befehl "regedit" eingeben und mit der Eingabetaste bestätigen.

    Wählen Sie "Bearbeiten/Suchen" und suchen Sie nach "EnableBigLba". Alternativ können Sie sich auch zu
    HKEY_LOCAL_MACHINE/System/CurrentControlSet/Services/Atapi/Parameters
    durchklicken.

    Dies ist vor allem dann nötig, wenn der Wert "EnableBigLba" von der Suchfunktion des Registrierungseditors nicht gefunden wurde, weil er nicht vorhanden ist. Dann müssen Sie ihn in HKEY_LOCAL_MACHINE/System/CurrentControlSet/Services/Atapi/Parameters
    neu anlegen.

    Klicken Sie dazu, nachdem Sie den o.a. Pfad erreicht haben, im rechten Bereich des Registrierungsfenster mit der rechten Maustaste. Wählen Sie "Neu/DWORD-Wert".

    [​IMG]

    Geben Sie als Namen für den Wert "EnableBigLba" (ohne Anführungszeichen) an.

    Der Wert wird/ist standardmässig auf "0" gesetzt. Klicken Sie mit der rechten Maustaste auf den Namen "EnableBigLba" und wählen Sie "Ändern". Ändern Sie den Wert auf "1".

    [​IMG]

    Starten Sie Ihren Rechner neu.

    Nun ist die LBA-Unterstützung aktiviert.

    Hinweis: Wenn Sie die LBA-Unterstützung aktivieren, Ihr BIOS aber nicht 48-Bit-LBA-kompatibel ist, kann es zu Beschädigungen der Festplatte und zu vollkommenem Datenverlust kommen! Bitte überprüfen Sie also am Anfang genau, ob Ihr BIOS 48-Bit-LBA-kompatibel ist.

    (von www.pctipp.ch)

    Sop, damit sollteste nun was anfangen. probiers aus, bevor du formatierst ;)

    ALOHA
    manitu
     
  8. #7 15. September 2007
    AW: windows settings, registry usw speichern

    Hatte das gleiche Problem mit der Festplatte. Musst was in der Registry ändern, oder n Patch runterladen, dass dein kompletter Festplattenspeicher verfügbar ist. Google einfach mal...

    EDIT: Festplatte wird von WinXP Prof SP2 nicht vollst
    Vielleicht kriegsts ja so hin, und musst nichmal formatieren.. oder lad dir halt einfach ServicePack 1&2 runter

    War einer schneller...
     
  9. #8 15. September 2007
    AW: windows settings, registry usw speichern

    oh das sind ja super nachrichten^^ danke!
     

  10. Videos zum Thema
Die Seite wird geladen...
Similar Threads - windows settings registry
  1. Antworten:
    4
    Aufrufe:
    408
  2. Antworten:
    1
    Aufrufe:
    6.919
  3. Antworten:
    2
    Aufrufe:
    333
  4. Antworten:
    6
    Aufrufe:
    335
  5. Antworten:
    7
    Aufrufe:
    247