Windows Vista Superfetch: Precaching auf USB-Stick

Dieses Thema im Forum "Netzwelt" wurde erstellt von zwa3hnn, 18. September 2005 .

  1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  1. #1 18. September 2005
    Vielen dürfte der Microsoft Office-Schnellstarter im Startmenü bekannt sein. Dieser lädt die von dem Büropaket benötigten Anwendungen und Dlls im voraus. Etwas ähnliches will Microsoft in Windows Vista systemweit verfügbar machen.

    Das so genannte „Superfetch“ protokolliert im Hintergrund, welche Anwendungen wie oft gestartet werden. Die Programmdateien der am häufigsten benötigten Software lädt es dann in Zukunft bereits nach dem Start von Windows Vista in den Arbeitsspeicher.

    Dieses System beschleunigt den Start der Anwendungen massiv, ist aber logischerweise von der Menge des verfügbaren Arbeitsspeichers abhängig. Interessant ist, was nun auf der PDC 2005 (Professional Developer Conference) von Microsoft verkündet wurde.

    Jim Allchin, Group Vice President for Windows Platforms, gab bekannt, dass Windows Vista dynamisch Speicher von USB-Sticks dazu nutzen kann, von Superfetch gecachte Dateien zwischenzuspeichern.

    Da diese Daten verschlüsselt gespeichert sind, soll durch einen möglichen Diebstahl des USB-Sticks kein Sicherheitsproblem entstehen. Auch soll sich der externe Flash-Datenspeicher wie gehabt abziehen lassen, dies habe keine Auswirkung auf den laufenden Betrieb von Vista.


    quelle: WinFuture.de
     

  2. Anzeige
  3. #2 18. September 2005
    krass... dann kannste sozusagen deinen USB-Stick als RAM benutzen ^^
     
  4. #3 18. September 2005
    naja. bei winxp gabs ja sowas ähnliches, und das hat das OS nur verlangsamt. müll also
     
  5. #4 18. September 2005
    genau :->

    Also auf usbstick zu schreiben ist doch mal *****lahm im vergleich zum ram oder sogar zur festplatte.

    Aber ansich ist die idee supergut.

    Den ich find es viel besser wenn der Ram mehr genutzt wird, wie oft gammelt der bei 300mb rum und hat noch ewig ressourcen frei :)

    Deshalb ist die Idee echt super, aber was ist wenn ich nun z.b. 500mb ram habe wovon ~200 von windows/progs gebraucht werden. Dann Cached der noch 100mb bleiben noch 200mb. Und nun möchte ich etwas Rendern.

    Render ich dann mit den restlichen 200mb oder löscht der die gecachedn sachen (zumindest vom ram) :-D ?.

    Sobald auf die Festplatte zugegriffen wird, also virtueller Speicher aktiv als Ram ersatz genutzt wird geht die geschwindigkeit ziemlich in die Knie :(
     

  6. Videos zum Thema
Die Seite wird geladen...
Similar Threads - Windows Vista Superfetch
  1. Antworten:
    2
    Aufrufe:
    812
  2. Antworten:
    2
    Aufrufe:
    1.101
  3. Antworten:
    1
    Aufrufe:
    710
  4. Antworten:
    1
    Aufrufe:
    935
  5. Antworten:
    3
    Aufrufe:
    537