Wir bauen uns ein Underground DamnSmallLinux

Dieses Thema im Forum "Linux & BSD" wurde erstellt von new_nobody, 7. Februar 2006 .

Schlagworte:
  1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  1. #1 7. Februar 2006
    Hi,

    mir kam vorhin eine tolle Idee...
    Wieso entwickeln wir nicht ein "Underground" DamnSmallLinux? (WEBSITE)
    Ich stelle mir darunter das DSL System vor mit einigen Änderungen und weiteren programmen;) Ich spreche davon, einen Vollwertigen FTP Client einzubauen, vielleicht einen leecher für Windows und DSL zu coden, stf-Loader für DSl zu compilen, evtl. einige INet-Einstellungen ändern und evtl. ein OpenSource programm finden, das man integrieren könnte, womit man komfortabel Proxies und Socks nutzen kann;) Da ganze soll dann unter 58MB bleiben, damit das ganze auf die so genannten Visitenkarten CD's passt....

    Was haltet ihr davon?
     

  2. Anzeige
  3. #2 7. Februar 2006
    ich finde die idee gut! :D Nur da ich nochn Linux Noob bin kann ich da leider ned helfen^^
    soll das dann alles Textbasiert sein? und wird es vllt support für NTFS-Platten geben?
     
  4. #3 7. Februar 2006
    ich finds auch ne geile idee aber wie willst du das Finanzieren?
     
  5. #4 7. Februar 2006
    hab schonma mit dem gedanken gespielt ein kanotix zu remastern, hatte aber bisher keine zeit dazu. würde sich nämlich auch gut dazu eignen.

    was denn finanzieren?
     
  6. #5 7. Februar 2006
    Hi,

    jo, ich würd mich auch beteiligen als Programmierer. Kann Python programmieren von Sockets (also Text versenden / empfangen) bis "einfache" FTP-Clienten. Auch Graphisch wenns unbedingt sein muss ;) Bash / Shell geht auch ganz gut :>

    Aber von Proxy-Programmierung hab ich keine Ahnung. PNt mich einfach an, wenn ihr ein bestimmtest Programm haben wollt, ich versuch es dann zu verwirklichen :D

    normales FTP is doch ganz gut :D oder GFTP falls graphische Oberfläche.

    sft-Loader zu compilen wird ohne Source-Dateien schwierig. ;)
    Wine kann LeechEx u. SFT ; müssten wir nur Wine draufpacken ( am besten gepackt, dann isses schön klein :D )

    Vielleicht wirds ja was!

    EDIT://
    Code:
    pico /etc/fstab
    :D

    Mfg,

    Kolazomai
     
  7. #6 7. Februar 2006
    Ich find die Idee gut..

    Ausserdem machts nix, wenn das Os 100 MB groß is, auf nen USB stick passts drauf..

    Wir wäre es mit einem PackProgramm? ODer is das schon dabei?
     
  8. #7 7. Februar 2006
    tar is sowieso in jeder disto standard. und wenn einer ne extrawurst will, kann er ja über mydsl ark oder so nachinstallieren.
     
  9. #8 7. Februar 2006
    Ich bin zwar noch nichtmal mit Suse richtig eingefuchst aber ich würde die Sache wo ich nur KANN unterstützen!
    Find ich echt ne geile idee!
     
  10. #9 8. Februar 2006
    Wau das ist eine gute idee

    Also ich würde es mir saugen und insten und mich als tester zur verfügung stellen.
    Bin leider nicht so der profi aber ich würde im ramen meiner möglichkeiten helfen.
     
  11. #10 8. Februar 2006
    als dm würd ich (falls eineer verwendet werden soll) fluxbox empfehlen, weils doch sehr minimalistisch is...
     
  12. #11 9. Februar 2006
    ich persönlich wäre auch für fluxbox,
    und würde mich, wenn erwünscht und/oder benötigt, als tester zur verfügung stellen
     
  13. #12 9. Februar 2006
    Tja testen kann ich auch!
    Aber ich denke tester sind nicht das Problem!
    Sonern leutz die tief genung in der materie drinn stecken um auch was zu coden!
    Naja und da kann ich eldie rnicht helfen!
    ich kann nur wenige sprachen und die sind alle webasiert!
    Aber sonst stehe ich gern zu verfügung sofern ich was tun kann!
    ^^
     
  14. #13 9. Februar 2006
    Die Idee ist Klasse,
    Wie wärs wenn du alle Ideen die im Laufe des Threads zusammenkommen in deinen ersten Beitrag schribst. ungefär so:
    Dann wäre es warscheinlich geschickt die Arbeit aufzuteilen auf einzeilne User oder Teams
    dann brauchen wir noch nen Namen z.B. U (nderground) D (amm) S (mall) L (inux)
    Das mit den Testern wird kein Prob sein denk ich.

    gr€€z FL#B#T€R
     
  15. #14 9. Februar 2006
    hmm....BitTorrent client sollte auch ned fehlen :D
     
  16. #15 9. Februar 2006
    Ja,

    haben sich ja viele jetzt bereit erklärt, bei dem Projekt mitzumachen.

    Jetzt stellen sich ein paar Fragen:

    1.)Wie organisieren wir das ganze ?
    1.1) In Gruppen aufteilen ?
    1.2) Wo besprechen wir alles ?
    1.3) Wo kann man dann die fertige Live-CD downloaden ?

    2.) Alles rund um die Live-CD
    2.1) Kann man sich diese Distri auch als OS installieren ?
    2.2) Welche Programme sollen benutzt werden ?
    2.3) Was ist die ganze Idee hinter der Live-CD ?

    und:

    Wer weiss, wie man eine LIVE-CD bastelt ? xD

    Vielleicht fällt jemandem noch was ein ?

    Mfg,

    Kolazomai
     
  17. #16 9. Februar 2006
    1.3 ich könnte nen begrenzen mirror stellen, alternative wäre (ähnlich wie RR4 linux) images übers torrent netzwerk vertreiben. sind ja eh ned groß
    2.1 ja
     
  18. #17 9. Februar 2006
    zu 1.3

    man könnte es ja auch vllt auf One-Click-Hostern laden
     
  19. #18 9. Februar 2006
    also dass mit dem space dürfte kein problem sein, ich habe paar private server da könnten wir es evtl draufhauen
     
  20. #19 10. Februar 2006
    Frubar stellt gerne etwas Speicherplatz zur Verfuegung falls erwuenscht.

    1.1) In Gruppen aufteilen ?
    - Man sollte kleinere Teams bilden die ggf. dann bestimmte Aufgaben erfuellen.
    1.2) Wo besprechen wir alles ?
    - Da wuerde ich doch klatt das IRC Vorschlagen, da hat man dann auch immer schoen Log dateien etc. und man ist einfach schoen felexibel.

    Wer weiss, wie man eine LIVE-CD bastelt ? xD
    - Ich denke das ist kein Problem ;)

    (Ich wuerde einfach vorschlagen man macht mal einen Channel im IRC auf ;) )
     
  21. #20 10. Februar 2006
    dazu wär es von vorteil eine namen für die livedistri zu erfinden. rrdsl find ich nicht ganz so passend, da bei der zeichenfolge "dsl" jeder sofort an Digital Subscriber Line denkt. rr4 linux gibt es schon, demnach wäre das vom prinzip her passende "4rr linux" nicht so toll.

    RLD wär auch möglich (raid-rush linux distribution) aber da denkt wieder jeder an team reloaded, welches leider den gleichen tag verwendet.
     
  22. #21 10. Februar 2006
    rr live linux -> rrll
    bzw. warum nennt man es ned ganz einfach "RR Live Linux", d.h. ohne Abkuerzung.
     
  23. #22 10. Februar 2006
    wäre eine möglichkeit wobei ich 3stellige tags vorziehen würde ;)

    weitere vorschläge?


    vorschlag von darkarchon: L4R (linux for raid-rush)
     
  24. #23 10. Februar 2006
    hmm..

    wie währe es mit:



    ROLS ---> Raid-Rush Operating Linux System

    oder nur

    RLS ---> Raid-Rush Linux System

    mfg
     
  25. #24 10. Februar 2006
    L4R -> Linux for RaidRush

    von Crack genehmigt ;D
     
  26. #25 10. Februar 2006
    Ok,

    IRC-Channel ist auch eine gute Idee, obwohl ich persönlich ned so der IRC-Fan bin ... :D

    Wer kann einen Channel erstellen oder kennt einen "Leeren", in dem wir das Projekt umsetzen können ?

    Bein Namen misch ich mich mal nicht ein, vlt erstellt irgendwer mal eine Umfrage ?

    Ich finde es schön, dass sich so viele leute schon gemeldet haben und freue mich, dass auch sehr erfahrene ( z.b. Dr.Scream ,Crack02 ,darkarchon,... ) Linux-Profis ihr Wissen einbringen. Ich denke, der logische nächste Schritt wäre jetzt der Irc-Channel und Aufgabenverteilung (Gruppenbildung),oder ?

    Lasst mal eure Meinung hören :D

    Mfg,

    Kolazomai
     

  27. Videos zum Thema
Die Seite wird geladen...