Wir müssen draußen bleiben

Dieses Thema im Forum "Politik, Umwelt, Gesellschaft" wurde erstellt von access denied, 26. Juni 2011 .

Schlagworte:
  1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  1. #1 26. Juni 2011
    Tja, was sagt man dazu. Das achso tolle deutsche Bildungssystem, es zeigt sich, dass es auch in diesem Bereich die deutsche Ideologie der Segregation bestimmend ist und sich das Denken seit dem Nationalsozialismus kein Stück geändert hat.

    Monitor

    Wer's Video nicht anschauen will:

     

  2. Anzeige
    Dealz: stark reduzierte Angebote finden.
  3. #2 26. Juni 2011
    AW: Wir müssen draußen bleiben

    Ich kann das nicht wirklich nachvollziehen, wenn ich darüber nachdenken wofür wir in Deutschland alles Geld aus dem Fenster werfen. Ich kann mir schon vorstellen, dass das Lerntempo darunter "leidet", aber wen juckt das bitte. Ich finde sowieso, dass das Bildungsystem entschleunigt werden muss, da heute die Themen stumpf nach Lehrplan abgearbeitet werden und am Ende nicht viel davon bei den Schülern hängen bleibt. Außerdem find ich das garnicht so schlecht, dass behinderte Kinder an der selben Schule, wie die Kinder ohne Handicap lernen. Zum einen aus dem Aspekt der Integration der Behinderten in der Gesellschaft und zum anderen lernen die Schüler ja dazu, wenn sie jemanden etwas nochmal erklären müssen.
     
  4. #3 26. Juni 2011
    AW: Wir müssen draußen bleiben

    ich finde es würde nicht nur den behinderten kindern helfen sondern wir die "normalen" würden davon auch profitieren indem wir bestimmt sozialer mit unseren mitmenschen umgehen würden und dankbar sein wären gesund zu sein.
     
  5. #4 26. Juni 2011
    AW: Wir müssen draußen bleiben

    Man würde auch mehr Empathie lernen.
    Bevor ich nach Berlin ging, hab ich faktisch nur einen Kumpel gehabt, der taubstumm war. Ansonsten waren Behinderte in der Öffentlichkeit nicht zu sehen. In Berlin bin ich dann ein- bis zweimal in Fettnäppfchen getreten (z.B. einen Blinden angemault, ob er nicht sieht, dass ich zu vollgepackt bin, um aus dem Weg zu gehen, weil ich's nicht gecheckt hab, warum der eine dunkle Sonnenbrille trägt). Mir fehlt die Sensibilisierung in der Richtung selbst.
     
  6. #5 26. Juni 2011
    AW: Wir müssen draußen bleiben

    Davon kann sich keiner von uns wirklich frei sprechen, da wir fast alle zu sehr mit uns selbst beschäftigt sind. Sobald wir uns subjektiv durch irgendetwas gestört fühlen, fallen wir automatisch in eine Abwehrhaltung.
     
  7. #6 26. Juni 2011
    AW: Wir müssen draußen bleiben

    Die braucht es aber nicht wirklich.
    Es gibt nur sehr wenig Behinderte, die eine soziale Sonderbehandlung wünschen. Abgesehen von bestimmten Begünstigungen, finde ich das auch okay so. Sonderschulen sind Sonderschulen, weil die Leute dort, besondere Probleme haben, die besondere Lösungen erfordern.

    Wenn mich einer in der Öffentlichkeit aufgrund meiner Behinderung anmault, wird der in voller anwesender Gesellschaft von mir bloßgestellt. Schneller und reudiger siehst du nur Leute verschwinden, die geschlagen wurden.
     
  8. #7 26. Juni 2011
    AW: Wir müssen draußen bleiben

    Interessant,

    erst gestern habe ich einen TV Beitrag über einen blinden Polen gesehen, der als Lehrer in Polen unerkannt 10 Jahre unterrichtete. Er befürchtete seinen Job zu verlieren und das er Diskriminierung erleiden würde.

    Am Ende des Beitrages sagte der deutsche Sprecher, dass die Behinderten in Polen unter Problemen leiden würden.

    Jetzt dürft ihr mir sagen, warum ich dabei kotzen musste. Es hat nichts mit meiner Schwangerschaft zu tun.

    Diese verdammte "mit dem Finger auf die anderen Zeigen Mentalität, obwohl man selbst halshoch in :poop: schwimmt." Diese unfassbare arroganz, anstatt vor der eigenen Tür zu fegen. Sie ist allgegenwärtig.

    Wenn wir uns alle an die eigene Nase packen würde, wäre die Welt ein besserer Ort.
     
  9. #8 26. Juni 2011
    AW: Wir müssen draußen bleiben

    Man muss wohl Unterscheiden zwischen Menschen mit geistiger und Menschen mit körperlicher Behinderung. Dass körperlich behinderte Menschen nicht zwingend in eine Sonderschule gehen müssen liegt auf der Hand und ich finde auch, dass hier mehr für einen gleichberechtigten Zugang getan werden sollte.

    Ich habe in meiner Schullaufbahn keinen einzigen in welcher Form auch immer behinderten Menschen angetroffen, allerdings war die meinige Schulgemeinschaft auch in in sonstiger Hinsicht sehr homogen, ich kann also nichts über die Zustände in anderen Schulen sagen.

    Bei Menschen mit geistiger Behinderung sehe ich den Sinn eines integrativen Unterrichts nicht. Diese Menschen brauchen eine ganz spezielle Zuwendung und Herangehensweise, wie ich aus sehr persönlicher Erfahrung sagen kann. Ein Kind mit Down-Syndrom wäre in einer Regelschule schnell überfordert, so lernen die meisten das Lesen erst sehr spät, andere wiederum überhaupt nicht. Auch Rechnen fällt oftmals schwer. Es wäre also keinem geholfen, diese Kinder auf normale Schulen zu schicken. Ganz zu schweigen von zu erwartenden Hänseleien und Demütigungen durch die anderen Kinder.
     
  10. #9 26. Juni 2011
    AW: Wir müssen draußen bleiben

    Also ich muss gar nicht weiterlesen, wenn ich diese Aussage von dir lese, frage ich mich wirklich in welchem Jahrhundert und mit welchen Vorstellungen du dir deine Realität konstruierst...
    Sowas von Enttäuschend, Sieh die Zukunft, schaue auf das Erreichte und vorallem die jüngere Geschichte und ich kann nur lachen wenn ich derartiges Lese... Hauptsache alles war und ist :poop:, super!

    GruSS _ViEcH_
     
  11. #10 26. Juni 2011
    AW: Wir müssen draußen bleiben

    ich hab mir nicht den ganzen thread durchgelesen aber ich
    denke das ist alles eine frage des geldes

    man müsste alle schulen umbauen um den behinderten menschen
    die möglichkeiten zu geben

    jeder lehrer müsste geschult werden um den (meist) speziellen umgang
    mit solchen menschen zu lernen

    da finde ich es gut das es sonderschulen gibt die wirklich auf die
    bedürfnisse der behinderten abgestimmt sind


    ich war selber mal ein halbes jahr in einer klasse mit einem geistig behinderten
    und ich muss (leider) sagen das es mich sehr stark vom lernen abgelenkt hat
     
  12. #11 26. Juni 2011
    AW: Wir müssen draußen bleiben

    Das ist leider das Problem bestimmter linksextremer Gruppierungen. Die Nazis verurteilen sie, zu Recht natürlich, mit viel Leidenschaft. Allerdings transportieren sie dieses Unrechtsbewustsein nicht in die heutige Zeit und unterstützen die neokonservativen Kriegstreiber in den USA und das faschistische Apartheidregime in Israel, gepaart mit einem Hang zu rassistisch, islamophoben Ressentiments.
     
  13. #12 26. Juni 2011
    AW: Wir müssen draußen bleiben

    Kann ich wirklich alles nachvollziehen, aber man kann sich doch wenigstens, der Professionalität halber, ein bisschen, wenigstens ein Quäntchen positiver/faktischer ausdrücken. Ich glaube, dann würden derartige Themen, im Sinne dieser Schreiber, auch mehr Output und Zustimmung für sich finden.

    Zurück zum Thema:
    Da kann ich nur zustimmen. Ich habe bereits viele Erfahrungen in diesem Bereich gesammelt vorallem beruflich und durch mein erstes Studium. Bei dieser Vielzahl an Probleme bestimmer Gruppen, ist es ein Zeichen von Professionalität so zu Verfahren.

    Ein Gegenbeispiel:
    Aus der Praxis weiß ich, dass in Italien keine Sonderschulen bestehen, sondern jeder Mensch, also auch solche mit irgendwelchen Einschränkungen, in die selben Klassen und auf die selben Schulen gehen. Auch diesen Ansatz finde ich gut, er ist in Italien möglich, da das dortige Schulsystem weniger auf "ausfiltern" und für die "Wirtschaft vorsortieren" angelegt ist. Und soweit ich weiß, laufen Sie damit auch nicht schlecht.

    Um ein derartiges Vorgehen in Deutschland zu etablieren, bedarf es allerdings noch Lichtjahre. Die neuen Schulformen allerdings, laufen in ihren Grundansätzen, alle in diese Richtung => Nämlich eine einheitliche Lehrausbildung für Jedermann zu ermöglichen.


    GruSS _ViEcH_
     
  14. #13 27. Juni 2011
    AW: Wir müssen draußen bleiben

    warum soll man den "schlauen" ind eine klasse voll mit "döddeln"
    und ihn dort verrotten lassen?

    intelligenz muß ganz klar gefördert werden ohne dabei jedoch den
    "normalo" zu vergessen und die die wirklich irgendwo hängen
    geblieben sind müssen noch spezieller gefördert werden (womit
    ich jetzt nicht auf behinderte anspreche)

    ich find das gut wie es ist es müsste nur besser gesiebt werden
    wenn ich mir teilweise die leute angucken die aufs gymi gehen
    und die eigendlich intelligenten wo sich die eltern wehren die
    kinder auf ein gymi zu schicken aus was für gründen auch immer
    kann ich mir nur an den kopf greifen
     
  15. #14 27. Juni 2011
    AW: Wir müssen draußen bleiben

    Eben nicht. Das deutsche Bildungssystem ist unter anderem deswegen so verrottet, weil gesiebt wird auf Teufel komm raus. In Europa ist der Durchschnitt an Behinderten an Regelschulen bei 80%, in Dtl. bei nichtmal 20%, das ist doch absolut widersinnig. Und man kann es zurecht als ein Relikt aus dem NS bezeichnen, der für behinderte Kinder keine Bildung, nur den Tod oder bestenfalls ein Leben im gesellschaftlichen Nichts, vorsah. So wie heute eben auch. Das Segregationsdenken, die zwanghafte Homogenisierung, dass alles ist NS-Denken. Völkisches Denken. Deutsches Denken.
    Bis ich irgendwann gekickt wurde, war ich auch auf dem regulären Gymnasium, grauenhaft. Nur verwöhnte Mittelstandskids, die sich wie Gesindel aufgeführt haben und denen das Konkurrenzdenken von klein auf eingebleut wurde. Auf der Realschule Arbeiterkids und da hat's mir das erste mal gefallen in der Schule, weil diese ganze Hinterhältigkeit wegfiel.
     
  16. #15 27. Juni 2011
    AW: Wir müssen draußen bleiben

    Es tut mir leid, aber die harte und traurige Wahrheit ist, geistig Behinderte passen nicht in die Gesellschaft. Es ist nun mal so, dass jemand mit dem Down-Syndrom nicht mit der Lern- und Aufnahmefähigkeit eines normalen Schüler mithalten kann. Der Schulstoff müsste angepasst werden und die restlichen Schüler würden ausgebremst und gelangweilt werden.
    Den Eltern dieser Kinder sollten auch klar sein, dass ihr Kind niemals ein normales Leben führen kann wie sie es getan haben und sollten ihr Kind auch dementsprechend vorbereiten.
    Darum finde ich, dass Sonderschulen die beste Lösung für uns alle sind.
    Mit NS-Denken hat das nun mal gar nichts zu tun. In den NS Zeiten wurden sie in Gaskammern gesteckt, heute haben sie ihre eigenen Schulen und Wohnungen. Ein winzig kleiner Fortschritt, nicht wahr?
    Jaaa, das ist richtig verachtenswert, dass sich diese doofen Mittelstandsgesindel sich für Bildung interssieren.
     
  17. #16 27. Juni 2011
    AW: Wir müssen draußen bleiben

    hmm ist halt die folge des kapitalismus vergasen ist unproduktiv jetzt werden sie in ihre "ghettos" abgeschoben und fleißige geschäftsleute machen ihren profit mit dem handicap anderer :rolleyes:

    EdiT:
    oh ja leider herrscht in der deutschen gesellschaft ein sehr arroganter allzweck aberglaube : wir haben DAS beste sozialsystem DAS beste schulsystem DIE beste wirtschaft usw wir sind einfach so geile säue das wir es echt nicht nötig haben von anderen zu lernen /ironie off....
     
  18. #17 27. Juni 2011
    AW: Wir müssen draußen bleiben

    Das wäre so wenn die Sonderschulen Geld abwerfen würden. Dem ist jedoch nicht so, im Gegenteil, die ganze Institution um den Behinderten zu helfen ist ein grosses Verlustgeschäft. Oder wie könnte deiner Meinung nach da irgendwo Profit entstehen?
    Es ist nun mal besser wenn es eine eine passende Schule für ein Kind gibt und nicht dass die Schule passend gemacht werden muss für ein Kind.
     
  19. #18 27. Juni 2011
    AW: Wir müssen draußen bleiben

    Er kennt sich nicht aus, meint aber das natürlich wieder wie überall, der böse böse Kapitalismus der große Gewinner ist...

    Sein Profit machen, bezieht sich wahrscheinlich auf Hilfsmittel oder sogar auf Medikamente...wobei da auch der Behinderte kein Verlierer ist...denn die Krankenkassen übernehmen bei U18 Jährigen jegliches Hilfsmittel und bei Ü18 eigentlich auch, solange man nachweisen kann, dass es für einen Beruf erforderlich ist (ansonsten gibt es auch dort noch hohe Zuzahlungen von seitens der Kassen).
    Und wenn man will, bekommt man sogut wie alles unter den Hut "ich brauche es für den Beruf" ;)

    @stropharia und dein Edit:

    es ist in deutschland wirklich gut so, wie es ist mit den schulen für behinderte. ich selbst bin, wie schon mal hier im thread erwähnt, 80% schwerbehindert. zwar nicht seit meiner schullaufbahn, aber durch unfall/krankheit im erwachsenenalter. und dabei wäre es für mich unvorstellbar aufs gym oder realschule zu gehen. zumal ich seit meiner behinderung auch kontakt zu gruppen habe, die auch aus jüngeren jugendliche bestehen...und ja, auch diese sind heilfroh, dass sie eine individuelle FÖRDERUNG bekommen.
     
  20. #19 27. Juni 2011
    AW: Wir müssen draußen bleiben

    @ corehead und zugführer

    1.profitieren tun z.B die baufirmen die die schulen bauen, die chefs der schulen die pro kind ein fettes gehalt bekommen (misst sich an dem grad der behinderung) ect...

    2. ist eine förderung gut hab nix anderes behauptet aber der ZWANG in eine sonderschule gesteckt zu werden :kotz:
    das betrifft nicht nur kids die es wirklich brauchen sondern auch einfach leutz mit ads oder rollstuhlfahrer ect...
    natürlich wäre es zuviel verlangt wenn diese mit den "normalos" in einer klasse sitzen... darum gibt es ja auch teure privatschulen um den "adel" vom gesox zu trennen:D

    nebenbei wird so selektiert...gute jobs bekommste bestimmt nicht mit einem sonderschulabschluss... die herkunft (bzw der name der schule) zählt halt mehr als die eigentlichen leistungen :rolleyes:
     
  21. #20 27. Juni 2011
    AW: Wir müssen draußen bleiben

    ist das wirklich so schlimm das baufirmen geld bekommen für den bau für schulen?
    und das fette gehalt, nachweis bitte

    ich kann da nur aus meiner erfahrung sprechen:

    es ist deutlich schwerer mit einem behinderten kind in klasse
    dem unterricht zu folgen und auch ich hab 50% schwerbehinderung
    nur ist das bei mir nicht so das es "stört" weil ich werder geistig noch
    körperlich eingeschränkt bin (soll heissen mir fehlt kein bein etc)
     
  22. #21 27. Juni 2011
    AW: Wir müssen draußen bleiben

    Es ist schon schade, aber ich denke wenn man jeden Sonderfall integriert leidet das Lerntempo der gesamten Klasse. Es ist leider in Deutschland mittlerweile so weit, dass für sowas einfach kein Geld ausgegeben wird. Allerdings kann man wirklich auch nicht auf jede Minderheit achten und alle mitschleifen. Alle meckern immer, dass die Kinder alle blöder werden. Wen wundert es wenn das Schulsystem nicht progressiv genug ist und die Ausbildung der stark benötigten Elite kaum noch möglich macht. Wenn jetzt noch zusätzlich zu einem Haufen Imigranten, denen in der Grundschule erst noch richtig Deutsch beigebracht werden muss bevor es losgehen kann mit rechnen, schreiben, lesen, auch noch Behinderte kommen, wird das wohl kaum unser Problem der fehlenden Mathematiker, Ingenieure, Physiker usw. lösen.

    Diskriminierend zu sein war nicht meine Absicht, nur manchmal muss man einen Klotz am Bein abschütteln, sonst kommt man nur hinkend voran.
     
  23. #22 27. Juni 2011
    AW: Wir müssen draußen bleiben

    @ IbaneZ
    du sprichst von "das für sowas kein geld mehr ausgegeben wird"...

    ich garantiere dir, dass ein behinderter schüler mehr geld "kostet", als ein schüler, an einer normalen schule.

    --

    @stropharia
    jobs sind danach nicht unbedingt schlechter! ich habe jetzt einen besseren beruf als vor meiner behinderung! und auch die chance gekündigt zu werden ist geringer, bzw nahe zu gegen null.
    und probleme diesen job zu finden, gab es auch nicht. dabei ist mir persönlich egal ob ich ein quotenbehinderter bin oder wegen meiner leistung eingestellt wurde. was ich kann, darf ich jeden tag aufs neue beweisen.
     
  24. #23 27. Juni 2011
    AW: Wir müssen draußen bleiben

    Habe nur den ersten Absatz gelesen - das ist vollkommener :poop:it.

    Vor nicht allzu langer Zeit gab es die ganzen Schulen für Behinderte & E-Schulen nicht, damals mussten die Kinder in normale Grundschulklassen. Aber wenn man dann in der Grundschule schon x Mal sitzen bleibt - und das werden und tun die meisten - hilft das garnichts.

    Behinderte brauchen gesonderte Behandlung, um sich besser entwickeln zu können. Das ist nichts schlimmes. Das schlimme ist, dass man versucht, die Behinderung wegzudenken, indem man die Kinder in normale Schulen schickt. Dadurch werden die Kinder nicht auf einmal normal.
     
  25. #24 27. Juni 2011
    AW: Wir müssen draußen bleiben

    letzter absatz *signed*
     
  26. #25 27. Juni 2011
    AW: Wir müssen draußen bleiben

    leider kann ich so auf die schnelle keinen nachweis erbringen...da ich mich auch strafbar machen würde wenn ich firmeninterne sachen ausblaudere.
    bei behinderten K-z´s ähhm ich mein heimen bekommen die chefs pro pflegefall
    ein bestimmtes budget (ca 2000€) bei höherem pflegebedarf (beatmungsgerät ect bis zu 10.000 €) aus meiner erfahrung kann ich nur sagen das den bedürftigen das wenigste zukommt...ich denke bei sonderschulen ist es ähnlich gestrickt

    zu den baufirmen: es wäre überflüssig wenn man integration betreiben würde.


    zum 2ten punkt: wo stört denn ein rollstuhlfahrer der geistig fit ist?
    (und jetzt bitte nicht mit sport ankommen)
    aber auch geistige behinderungen wären kein problem wenn
    a: genügend qualifizierte lehrkörper an schulen vorhanden sind und b: man sie als gleichwertige menschen behandelt ;)

    komisch auch das es in anderen ländern auch funktioniert....
    komisch auch das deutschland ein jugendamt hat das solche dinge quasi ohne die eltern regeln kann...auch ein überbleibsel aus der ns-zeit?

    das schüler im unterricht nicht mitkommen liegt meinermeinung nach nicht an den nichtvorhandenen "behinderten" sondern an enormen leistungsdruck,unqualifizierte lehrkörper,schlechte schulen (baufällig/hässlich), alte technik usw
     

  27. Videos zum Thema
Die Seite wird geladen...