Wir sind Sklaven der EU

Dieses Thema im Forum "Politik, Umwelt, Gesellschaft" wurde erstellt von 1467auto, 20. November 2007 .

  1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  1. #1 20. November 2007
    Was die Bürger von der EU erwarten.Z.B. 71%verstärkte Kontrollen gegen Missbrauch der EU-Gelder,62% der Beitritt der Türkei muss verhindert werden,59% Volksabstimmung über wichtige Probleme (neue Verfassung!) Das sind alles Forderung,welche von ser EU und auch von unserer Regierung nicht akzeptiert werden.Sie sind anscheinend weiderhin für Korruption ,Türkei-Beitritt,,gegen Volksabstimmung.:kotz:
    Klingt nach diktatorichen Maßnahmen! Außerdem ist unsere Regierung zu feige,um das Volk zu befragen,denn wären wir dagegen,dann müssten sie das in Brüssel verantworten.
    Aber als brave Sklaven dieses Vereines haben sie davor Angst! Obwohl die Hälfte der Bevölkerung nur Nachteile in der EU sieht,ist es der Regierung egal.erschinen heute in der Krone.
    was meint ihr dazu.
     

  2. Anzeige
  3. #2 20. November 2007
    AW: Wir sind Sklaven der EU

    Frag mal das Volk was es will. Ruckzuck sind wir wieder in einer Art drittem Reich. Die große Masse an dummen Leuten wird leider unterschätzt.

    Ausserdem wäre es ein Riesenaufwand wegen jedem Scheiss ne Volksbefragung durchzuführen.


    Die Eu kommt und muss kommen, auch wenn sie für uns viele Nachteile bringt. Dafür wird den Staaten, denen es nicht so gut geht, geholfen. Ich persönlich bin für eine Angleichung des Volkes hier in Europa (also für die EU), und nicht für eine Separation der wohlhabenden Staaten.


    Kurzfristig wird es eine Menge Probleme mit der neuen Einheit geben, langfristig allerdings ist es besser für alle Völker auf diesem Kontinent.
     
  4. #3 20. November 2007
    AW: Wir sind Sklaven der EU

    Ihnen Vorteile und uns Nachteile - klingt nicht nur albern, sondern ist es auch.
    Gegen den Eu-Einheitsbrei!!!
     
  5. #4 20. November 2007
    AW: Wir sind Sklaven der EU

    zum türkei beitritts punkt kann ich nur sagen das es ja auch nit danach aussieht das sie beitreten (was ich auch für vollkommen richtig halten würde), oder hab ich irgendwas nicht mitbekommen ?
     
  6. #5 20. November 2007
    AW: Wir sind Sklaven der EU

    es versickert täglich 1milion Euro in der EU,und keiner wird zu Rechenschaft gezugen.das ist halt so heißt es.:kotz:
     
  7. #6 20. November 2007
    AW: Wir sind Sklaven der EU


    Wo versickert ne Million? Bitte mit Quellenangabe, alles andere ist doch eh das typische Mainstream-Nachgelabere.
     
  8. #7 20. November 2007
    AW: Wir sind Sklaven der EU

    ... es ist doch kein geheimnis mehr wie in der eu mit geldern umgegangen wird... die bürokraten"affen" stecken sich das geld ohne ende in die eigenen taschen usw.

    1 million erscheint da noch wenig...
     
  9. #8 20. November 2007
    AW: Wir sind Sklaven der EU

    71%verstärkte Kontrollen gegen Missbrauch der EU-Gelder
    ich sehe keinen missbrauch der gelder. 99,9% des geldes wird rechtmäßig und korrekt verwendet. und mit dem 0,1 prozent, das fragwürdig ist muss man leben.
    die instanzen die die eu hat reichen völlig aus.

    62% der Beitritt der Türkei muss verhindert werden

    du hast noch was wichtiges vergessen

    80% wollen weniger an die EU bezahlen
    30 % wollen die Mark zurück
    57% waren gegen die EU Erweiterung


    und zur Volksabstimmung.
    Menschen sind dumm
    wie heißt es so schön ein mensch ist intelligent. eine gruppe ein haufen dummer.
    man kann die menschen über sowas nicht abstimmen lassen. zumindest nicht auf dieser ebene.
    die politiker wissen worum es geht.
    95% der menschen nicht.
    da sehe ich das problem bei volksabstimmungen.

    wenn es sowas für wichtige fragen geben würde.
    hätten wir keinen euro
    solidaritätsbeitrag würde sicher nciht mehr fließen.
    wir hätten sicher 30 bundesländer.
    vielleicht wäre die ddr wieder da.
    und steuererhöhungen würde man nie durchsetzen können.
    ......





    klar hat die Eu auch nachteile aber die Vorteile überwiegen.

    freiheit und frieden.
    dagegen sind all die nachteile makulatur
     
  10. #9 20. November 2007
    AW: Wir sind Sklaven der EU

    Die ganzen politiker sind einfach alles nru überbezahlte anzug-affen die sichs gut gehen lassen und es usn zahlen lassen einfach nur behindert vorallem wir deutschen lassen ja eh alles mit uns machen siehe rauchverbot..... wie viele deutsche rauchen??? was ist die haupttsteuereinnahmequelle?? tabaksteuer?`höchstwarscheinlich udn die eu bleib mir bloß weg mit denen einfach nur noch affig....
     
  11. #10 20. November 2007
    AW: Wir sind Sklaven der EU


    /signed.



    Bitte mit Quellenangabe. Auf alles andere werde ich nicht mehr antworten, ist doch eh sinnlos mit euch rumzustreiten wenn ihr eh alle nur auf den Mainstream hört und keine eigene Meinung habt.


    Das Rauchverbot ist sehr sinnvoll. Es schützt unsere nichtrauchenden Mitmenschen und vor allen Dingen auch die Kinder. Weniger / keine Raucherkrankheiten bedeuten auch mehr Geld in den Krankenkassen und mehr Geld in den Taschen der Bürger. Und diese überbezahlten Anzugsaffen die du da ansprichst, die sind dafür verantwortlich das es dir so gut geht hier. Ohne die gäbs wahrscheinlich ne Diktatur und du könntest zu einer unbeliebten Gessellschaftsgruppe gehören, schonma drüber nachgedacht?


    Aber anstatt dich durchzusetzen und in die Politik zu gehen um was zu verändern, schreibst du in Foren wie bescheuert doch alles ist, und im RL erzählst du es wahrscheinlich auch rum. Du bist Deutschland!
     
  12. #11 20. November 2007
    AW: Wir sind Sklaven der EU

    man betrachte die agrarhilfen :rolleyes:, außerdem kann ne verstärkte kontrolle
    doch nur zum vorteil sein.


    politiker nicht?
     
  13. #12 20. November 2007
    AW: Wir sind Sklaven der EU

    Menschen sind nicht dumm nur naief.anstat miteinander die probleme zu Lösen probieren sie es alleine.zusammen sind wir stark nicht alleine
     
  14. #13 20. November 2007
    AW: Wir sind Sklaven der EU

    und wie dumm wir sind.
    Leider scheint diesem thread/thema hier keine genauere Definition von "dumm" beizuliegen. So könnte es dumm sein, in welcher kombination du(threadsteller) die Tasten deiner Tastatur betätigst, aber genauso gut seid ihr alle dumm, denn ihr nutzt eure Rechte nicht.
    Wer seine Rechte kennt, kann diese nutzen. Wer seine Rechte nicht kennt, steht nicht nur hilflos da, sondern merkt auch garnicht wenn jene abgeschafft werden.
    In diesem Zusammenhang nett zu lesen: blog.fefe.de (schön zugespitzt und wohl zu hart für einige user hier) Was war. Was wird. | heise online

    Um den Threadsteller oder der Boardmoral gerecht zu werden:
    Ich finde die EU eine ganz gute Idee, auch ohne mich näher mit der Thematik befasst zu haben.


    mfg

    My-Doom
     
  15. #14 20. November 2007
    AW: Wir sind Sklaven der EU

    Wieso seid ihr (fast) alle so negativ gegenüber der EU eingestellt ?

    Wenn ihr sagt das die EU euch nichts bringt , seid ihr dann auch gegen offene Grenzen innerhalb der EU ?Allein die wirtschaftlichen Möglichkeiten die , die EU mit sich bringt sind enorm. Die direkte Kooperation einzelener Länder ermöglicht schnellers handeln und somit auch mehr Gewinn für beide Seiten .
    Jetzt zur Türkei Frage:
    Chance oder Belastung ?
    Laut einer Studie der EU-Kommission könnten bis zu 2.7 Millionen Türken ihr Land bei einem Beitritt verlassen . Das entspricht gerade mal 0.5% der Gesamtbevölkerung ! Ausserdem könnte der Beitritt zeigen das muslimische Werte mit denen der Eu vereinbar wären .
    Dagegen stehen jedoch zum einen der hohe Kosten aufwand . Der Eintritt der Türkei würde jährlich zwischen 16 - 20 Millarden Euro kosten und der ökonmische Gewinn ziemlich gering. Das Regionalförderungsprogramm würde ausserdem gefahr laufen aus dem Ruder zulaufen denn die gesamte Türkei würde den Höchstsatz bekommen.
    Persönlich bin ich gegen einen Beitritt der Eu sie würde durch aus strategische Vorteile gegen über den weltweiten Terror bringen aber meiner Meinung nach ziemlich zweifelhaft das dies nur bei einer Vollbeitrittsschaft zu realieren ist .Ich plädiere für eine "strategische" Partnerschaft.

    Nun zu den Instanzen :
    Ich stimme Igita zu das die jetztigen Instanzen der Eu reichen jedoch ist die Machtverteilung ziemlich "undemokratisch" , dies jedoch will die neue Verfasssung ( oda Vorschlag^^ ) ändern , so soll das Parlament mehr Rechte bekommen .

    Natürlich bringt dieses nicht nur Vorteile für uns Deutschen , wir sollten jedoch nicht vergessen wie gut es UNS geht . DA scheint es mir nur zurecht den anderen an unerem Wohlstand teilhaben zulassen . Um präventativ gegen den Mainstream vorzugehen hier ein Beispiel :

    "Ja aba jetzt kommense doch alle aussem Osten ..." dies ist falsch denn laut einem Gesetzt der EU ist es den Bewohnern der neuen Beitrittsländern nicht gestatt einen festen Wohnsitz in den alten Ländern zu besitzen .
    Für ein gemeinsames Europa :)

    zum teil aus : www. welt.de/data/2004/11/10/358189.html
     
  16. #15 20. November 2007
    AW: Wir sind Sklaven der EU

    In Bürgerrechtlichen Fragen könnte man die Bürger schon abstimmen lassen.

    zB

    Sollen Gastwirte selber über ihre Lokale entscheiden - Raucher oder Nichtraucherkneipe?

    Sind sie für die Heraufsetzung des Bierkonsums von 16 auf 18 Jahre?

    usw

    So würden die Politiker viel Wut den Bürgern abnehmen und es würde wieder mehr Vertrauen geben zwischen Bürgern und Politikern, weil momentan kann ja ein Bürger oder mehrere in der Politik nichts bewirken. Man kann Stimmen sammeln u.ä, aber letztendlich bringt alles nichts. -.-
     
  17. #16 20. November 2007
    AW: Wir sind Sklaven der EU


    lol, sorry aber du hast (wie es mitr scheint) mal keinen durchblick!
    hab jetzt nicht gelsen was vor mir gepostet wurde, aber hast du dir schonmal überlegt, was dabie rauskommen würde wenn du das breite dumme volk nach wichtigen entscheidungen fragst?

    --> die (oder besser wir) würden sich den Tod nach hause holen!
    warum gibt es Politiker?- richtig um sich von jemandemn der ahnung von dem hat was er tut in seiner meinung vertreten zu lassen!

    Wenn du die breite masse fragstm dann sagen alle klar, macht alles billger, baut die straßen besser aus spendet den armen und das alles auf einemal ...weil das volk keine ahnung hat von dem was es will... nicht umsinst leben wir in einem solchen System!
     
  18. #17 20. November 2007
    AW: Wir sind Sklaven der EU

    Auch wenn mir viele Entscheidungen gegen den Strich gehen, aber ich finds okay, wie es ist. Würde das Volk entscheiden, dann wäre der Benzin kostenlos, wir müssten keine Steuern zahlen und würden von Staat jeden Monat 5000,- € Arbeitslosengeld bekommen und nur die, die wollen würden arbeiten.....

    Kurzum. Wir würden uns selber ruinieren, der Staat wäre Pleite (ich meine so richtig Pleite), es gebe keine Polizei mehr, wir hätten Anarchie usw.

    So traurig das ist, aber der Mensch braucht intelligente Leute, die für ihn entscheiden, weil er sich sonst selber ruiniert. Es gibt kein Volk und es wird nie ein großes Volk geben, das sich selber regiert.

    Als gutes Beispiel für die Volkesstimme könnte man auch Gewerkschaften nennen. Durch oft übertriebene Lohnsteigerungen haben sie oft dafür gesorgt, dass Arbeitsplätze weggefallen sind oder ins Ausland verlagert wurden und haben somit ihre eigenen Mitglieder arbeitslos gemacht...
     
  19. #18 21. November 2007
    AW: Wir sind Sklaven der EU

    Ich glaube, wenn Deutschland aus der EU austreten würde, gäbe es eine sehr starke Wirtschaftskrise in Deutschland.

    In keinem anderem Staat ist der Export so wichtig, wie in Deutschland.

    Die EU lockert Zollbestimmungen, diese sind aufgelockerten Zollbestimmungen kommen sehr stark exportierenden Firmen zu gute.


    Auch wenn aus der deutschen Staatskasse unter Umständen mehr Geld in die Finanzierung der EU als von anderen Ländern kommt, profitiert Deutschland am stärksten von der EU.
     
  20. #19 21. November 2007
    AW: Wir sind Sklaven der EU

    ihr tut so als ob wir ohne eu nicht lebensfähig währen.
    was haben wir vor dem eu beitritt gemacht.es ist uns doch gut gegangen?
     
  21. #20 21. November 2007
    AW: Wir sind Sklaven der EU

    sklaven der eu?? du bist in erster linie sklave von deutschland und dann der eu...immer der reihe nach...

    siehe spritpreise, steurn hier, steuern da......diäten erhöhung...also warum an der eu rumhacken wenn du hier genug probleme hast....ich glaube den leuten in deutschland geht es immer noch gut genung da jeder nur laut schreit aber keiner richtig was dagegen unternimmt.....
     

  22. Videos zum Thema
Die Seite wird geladen...
Similar Threads - Wir sind Sklaven
  1. Antworten:
    9
    Aufrufe:
    1.540
  2. Antworten:
    9
    Aufrufe:
    1.975
  3. Antworten:
    5
    Aufrufe:
    1.083
  4. Antworten:
    13
    Aufrufe:
    1.173
  5. Antworten:
    42
    Aufrufe:
    1.918