Wirtschaftsingenieur vs. Luftfahrtingenieur

Dieses Thema im Forum "Schule, Studium, Ausbildung" wurde erstellt von Nexus24, 13. August 2011 .

  1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  1. #1 13. August 2011
    Hey leutz,

    ich hab da ein kleines Entscheidungsproblem und ich weiß das mir das keiner abnehemen kann. Doch habe ich ein paar Fragen an euch. Ich habe die Möglichkeit an Hochschulen "Diplom Wirtschaftsingenieur - Maschinenbau" und "Bachelor Luftfahrttechnik" zu studieren. Jetz hab ich ein kleines Entscheidungsproblem.

    Meine Fragen an euch wären:

    Wirtschaftsingenieur:
    Wer hat Wirtschaftsingenieur schon studiert und wie sieht so der Berufsalltag eines Wirtschaftsingenieurs aus?
    Ist eine Wirtschaftsingenieur auch in der Entwicklung tätig?
    Kann man sagen das eine Wirtschaftsingieur nichts ganzes is sondern zur Hälfte Ingenieur und zur anderen Techniker?
    Sitzt der Wirtschaftsingenieur hauptsächlich im Büro oder ist er auch Handwerklich tätig, z.B. Systeme installieren usw.?

    Luftfahrttechnik:
    Wer hat Luftfahrttechnik studiert und wie sieht so der Berufsalltag eines Luftfahrtingenieurs aus?
    Kann man momentan sagen das Luftfahrtingenieure besser bezahlt werden als Wirtschaftsingenieure und eher gesucht werden?
    Wie sehen so Aufstiegsmöglichkeiten eines Luftfahrtingenieurs aus?
    Werden eher Luftfahrtingenieure eingestellt die von der Uni kommen als von der FH, da sie eher die Theoretiker sind?

    Habt ihr sonst noch irgendwelche Entscheidungstipps, wie ich mich am besten dafür entscheiden könnte was ich studieren möchte.
    PS: Wo liegen die klaren Grenzen zwischen dem Wirtschaftsingenieur und des Luftfahrtingenieurs?

    Danke schon mal im vorraus für eure kommenden Posts :)

    Greetz Nexus24
     

  2. Anzeige
    Dealz: stark reduzierte Angebote finden.
  3. #2 13. August 2011
    AW: Wirtschaftsingenieur vs. Luftfahrtingenieur

    Wirtschaftsingenieure sind technisch auf dem Stand wie andere Leute nach einer Ausbildung und haben dann ein relativ starken wirtschaftlichen Hintergrund. Ausserdem sind sie geübt in Office Programmen um Rechercheergebnisse gut visualisieren zu können. Bei uns lernen sie Business-Englisch um sich international zu verständigen. Für die Industrie sind Sie leider im moment die Allroundlösung. Wenn Leute für Wirtschaftsthemen gesucht werden nimmt man Wirtschaftsingenieure und wenn Maschinenbauer gesucht werden ebenfalls. Ich als Maschinenbauer bin davon überzeugt, dass die Industrie da sehr bald ganz böse auf die :sprachlos: fliegt aber mich fragt ja niemand :)

    Das Luftfahrtingenieursstudium ist wie auch das Maschinenbaustudium in in erster Linie technisch ausgelegt und gliedert sich meist in einen Mathematischen und einen Wissensteil. Mathematisch natürlich um Festigkeitsberechnungen, Dynamik, Fluidmechanik etc berechnen zu können und Wissensteil einfach um den momentanen technischen Stand zu kennen und zu verstehen. Man sollte wissen aus welchen Teilen z.b. ein Flugzeug besteht sonst ist schwer zu rechnen.
    Über die Einstellungskriterien eines Luftfahrtingenieurs kann ich leider nichts sagen.

    Kurzes Statement noch zu den Abschlüssen von FH oder UNI. Die Industrie interessiert das eigentlich einen Ratenarsch um es ganz förmlich zu sagen. Lediglich Labore oder die Forschung setzt nahezu ausschließlich auf Uni-Absolventen.
    bzgl. dem Geld liegt es bei uns im Süden bei ca 45.000EUR/Jahr egal welcher der beiden Ingenieure
     
  4. #3 13. August 2011
    AW: Wirtschaftsingenieur vs. Luftfahrtingenieur

    mein bruder studiert wirtschaftsingenier, ich lass ihn hier bei gelegenheit mal posten.
    er kommt ziemlih gut durchs studium trotz eher magerem abi (3,1 glaube). also ich denke mal das luftfahrttecnik um längen schwerer ist. hinterher verdienst du dann aber bestimmt auich mehr :D
     
  5. #4 13. August 2011
    AW: Wirtschaftsingenieur vs. Luftfahrtingenieur

    Hallo, also die Unterschieder sind natürlich erstmal der Wirtschaftsteil vom Wiing. Er sollte die Schnittstelle zwischen der Wirtschaft und der Technik im Betrieb darstellen. Also sowohl die technischen als auch die wirtschaftlichen Grundlagen verstehen. Ob Uni oder Fh bzw inwzischen HS ist jedem überlassen. Einstiegsgehälter unterscheiden sich nicht sonderlich. Und ich zitiere mal einen Prof: Auf der Uni lernt man exakt das gleiche wie auf der FH, nur die Prüfungen sind schwerer...soll jeder selbst entscheiden. Falls du Wert auf den Uniabschluss hast aber nicht zugelassen wurdest z.B. nur Fachabi hast, besteht immer noch die Möglichkeit nach dem Bachelor auf die Uni zu wechseln um dort den Master zu machen, da man nach dem Bachelor die allg Hochschulreife erlangt (Vorteil FH ;-) ).
    Wo genau ein Wiing oder ein Luftfahrting arbeitet kann dir keiner sagen, da es natürlich zig Bereiche gibt. Allerdings heißt es, dass der Wiing eher in Richtung Unternehmensführung/Management zieht. Also am besten machste was dir am meisten spaß macht. Wenn du gern in die Materie gehst in sachen Mechanik o.ä. also Wissenshungrig bist wie Dinge funktionieren dann wäre das Luftfahrtstudium mMn interessanter für dich. Und wenn dir während des Studiums doch der wirtschaftliche Teil abgeht gibt es noch die Möglichkeit den MBA zu machen. Ein Wirtschaftsmaster der speziell aufs Ingenieurwesen zugeschnitten ist.
    Hoffe ich konnte vll ein bisschen helfen ;)
    Viel Glück bei der Entscheidung, falsch kannste eh nix machen.
    mfg
     
  6. #5 13. August 2011
    AW: Wirtschaftsingenieur vs. Luftfahrtingenieur

    Wirtschaftsingenieure arbeiten meistens an Stellen, wo eben sowohl wirtschaftliches, wie auch technisches gebraucht wird, so z.B. als Projektingenieure, technische Betreuung vor Ort oder auch sehr gerne gesehen sind sie als Strategische Einkäufer.
    Ihre technische Ausbildung ist aber meist nicht so stark wie die eines Ingenieurs, daher findet man sie eher selten in der Entwicklung und Konstruktion. Und wenn man nicht gerade ein sich doch im Studium entwickelte Liebe zur Technik und zur Innovation hat, dann ist man in der Forschung sehr schlecht aufgehoben.
    Aber man sollte eins bedenken, es ist leichter sich wirtschaftliche Sachverhalte beizubringen als technische!
    Gesucht sind Wirtschaftsingenieure eigentlich immer gleich, je nach dem wie die Industrie im Allgemeinen zur Zeit aufgestellt ist, so wird man zur Zeit sicher keine Probleme haben.

    Der Luft- und Raumfahrtingenieur dagegen ist meistens eine Sonderform eines Maschinenbauingenieur, der sich durch einen Haufen Strömungslehre und Aerodynamik Vorlesungen gequält hat und sich hinterher schon etwas fühlen darf, da sie doch des öfteren als ein bisschen die Elite der Ingenieure gelten. Aktuell sind sie mehr als nur gefragt, der Boom in der Luftfahrt ist zur Zeit enorm, allen etablierten großen Herstellern geht es gut (Bombardier schwächelt zwar etwas, aber die Learjets laufen und erwarten ebenfalls ein Hoch), viele "kleine" Hersteller betreten den Markt, bsp. COMAC.
    Aber meistens macht ein Luftfahrtingenieur recht wenig von dem was er speziell in seinen Vorlesungen gehört hat, da nur die wenigsten Firmen aerodynamisches untersuchen und festlegen!

    Ich denke vom Gehalt her werden beider ziemlich gleich eingestellt, wobei die Luftfahrt generell als einer der am besten Bezahlten Industriezweige gilt.
    Vom Studium her ist Luft- und Raumfahrttechnik schwerer, aber sicherlich auch das spannendere und es kommt immer gut an, wenn man sagt, dass man Luft- und Raumfahrttechnik studiert.
     
  7. #6 18. August 2011
    AW: Wirtschaftsingenieur vs. Luftfahrtingenieur

    Hi Nexus,

    also ich kann dir nur von meinen Erfahrungen berichten. Ich studiere Wirtschaftsingenieurswesen Maschinenbau (Bachelor) und befinde mich im Moment am Ende meines 6. Semesters.

    Zur Frage des Berufsalltags, kann ich meinen Vorpostern eigentlich nur zustimmen, kleiner Tipp noch an der Stelle:
    Gib doch einfach mal bei Google folgendes ein:
    "Stellensuche Wirtschaftsingenieur"
    Dann solltest du eigentlich schon mehr als genug, wenn auch noch nicht alle potentiellen Einsatzmöglichkeiten, sehen, die auf einen WIng alles zukommen könnten.
    Gleiches kannst du natürlich auch mit dem Luftfahrtingenieur machen.

    Zur Frage, ob man damit in die Entwicklung/Konstruktion kommt, das kann man vorher sowieso nicht ganz so wissen. Ein Studium dauert, glaube du hast vom Diplom gesprochen - fünf Jahre, wer weiß wie sich innerhalb dieser Zeit deine Interessengebiete ändern?!
    Was ich aber dazu sagen kann ist, dass die Maschinenbauer bei uns, hinsichtlich des Konstruktionsprozesses nicht bedeutend mehr an Informationen gelehrt bekommen.
    Und selbst dann besteht wieder die Frage, kann ein guter WIng mehr als ein nicht ganz so guter Maschinenbauer?! Vieles ist abhängig von den Unis/Hochschulen, manche verlangen mehr, manche geben sich mit bedeutend weniger zufrieden.
    Ist schwierig das alles allgemein zu beantworten.

    Ehe ich hier noch'n Roman schreibe, ein kurzes Fazit:
    Als WIng bist du mit Sicherheit auch in der Lage in der Entwicklung/Konstruktion zu arbeiten, ich kenne genug Leute aus meinem Studiengang, die bereits jetzt in Arbeitsgruppen beispielsweise konstruieren und entwickeln!
    Die gleichen Leute machen dementsprechend auch ihr Praktikum in der Entwicklung/Konstruktion - ich rede vom Praktikum, wir müssen im siebenten Semester mindestens drei Monate Fachpraktikum absolvieren und anschließend unsere Bachelorarbeit schreiben.

    Und da kommen wir wieder auf die Interessen zurück. Also wenn du das wirklich willst, dann wird das auch! (allerdings ist die Uni/FH auch kein Selbstläufer, zumindest nicht für die meisten, wenn du als top-begehrter Diplomand abschließen möchtest =))

    Hoffe das konnte dir einen kleinen Einblick geben, wenn du weitere Fragen dazu hast, kannst mir auch gerne ne PN schicken.

    Grüße =)
     
  8. #7 18. August 2011
    AW: Wirtschaftsingenieur vs. Luftfahrtingenieur

    Geübt in Office-Programmen.. Wo hast du das denn her? ;-)

    Bei den Abschlüssen muss ich widersprechen. FH-WiIngs werden zwar wie alle WiIngs gerne genommen, allerdings in niedrigeren Positionen und oft auch zu weniger Gehalt. Mehr als genug zum Leben, aber eben weniger als ein Uni-Absolvent.
     
  9. #8 18. August 2011
    AW: Wirtschaftsingenieur vs. Luftfahrtingenieur

    weil die irgendwie nur projekte haben inden sie mit powerpoint und access rummachen. zumindest bei uns hier. nebenher haben sie mit den maschbauern damals vb programieren gelernt ums im excel zu implementieren.
    wüsste mal gerne warum man bei 35.000-40.000 fast nicht leben kann
     
  10. #9 19. August 2011
    AW: Wirtschaftsingenieur vs. Luftfahrtingenieur

    Ich habe geschrieben "mehr als genug zum Leben, aber weniger als Uni-Absolventen". Du fehlinterpretierst hier etwas.

    Das andere ist deine Erfahrung.
     
  11. #10 19. August 2011
    AW: Wirtschaftsingenieur vs. Luftfahrtingenieur

    Mein ehemaliger Chef hat Luft und Raumfahrttechnik studiert. Nach seinen Angaben ist es dem Maschinenbau sehr ähnlich. Leider gibt es in vielen Gebieten Deutschlands kein großer Arbeitsmarkt (Speziell auf Luftfahrttechnik), sodass man aber auch in Bereiche des Maschinenbaus gehen kann.
    Die Aufstiegsmöglichkeiten sind meines Erachtens ähnlich mit dem Maschinenbau-Ingenieur. Also relativ hoch. Kommt halt darauf an was man später macht.

    Ich habe jetzt schon von einigen Betriebsleiter (Ingenieure) gehört, dass sie die FH-Ingenieure bevorzugen, da sie einfach praxisorientierter arbeiten. Zitat: "Uni- Ingenieure sind kaum zu gebrauchen"

    Aber wenn du Ingenieurwissenschaften mit goldener Zukunft studieren willst, würde ich dir Elektrotechnik und Maschinenbau empfehlen.

    Zieh dir einfach mal die Statistiken rein. Es gibt 650.000 Ingenieure in Deutschland und das durchschnittliche Alter liegt bei 50 Jahren. Da liegt unsere Zukunft !

    Wenn ich mal das curriculum des Wiing mit dem des Maschbauer's vergleiche.... naja.
    Die haben gerade mal ein Semester Technische Mechanik - 2 Semester Mathe ... Von Rechnergestütze Konstruktion noch nie was gehört.

    Das sind zwei unterschiedliche Bereiche, die man schlecht miteinander vergleichen kann.


    Gruß
    Rhino
     
  12. #11 19. August 2011
    AW: Wirtschaftsingenieur vs. Luftfahrtingenieur

    Da kann ich dir nur Recht geben!


    Äpfel lassen sich nunmal schlecht mit Birnen vergleichen, wobei dir Äpfel in meinem Vergleich viel mit den Birnen gemein haben.
    Technische Mechanik haben wir an unserer Uni bspw. über zwei Semester gehabt und - das meinte ich zum Beispiel auch mit meinem Zitat - wenn ich mich mit einem Maschinenbauer über gewisse Klausuren beim gleichen! Dozenten unterhalten habe, konnten die mir weniger zu Lösungen beantworten als ich dazu selbst im Stande war.

    Wobei das mit der Konstruktion schon tiefer gehender beim reinen Maschinenbauer behandelt wird. Gerade das Arbeiten mit CAD (rechnerunterstützte Konstruktion) fällt beim WIng total flach!
    ABER: Wo ein Wille ist, ist auch ein Weg, ich hab mir beispielsweise aufgrund von Übungen von Maschinenbauern, Lösungen und Klausuren das Konstruieren von (verhältnismäßig wahrscheinlich einfachen Bauteilen) selbst beigebracht. Und wenn es nur darum geht, dass du sicher mit dem Programm umgehen kannst?!

    Denn sind wir mal ehrlich, wer behält denn 90-100% von allem, was einem bei unserem heutigem universitäten System alles beigebracht wird und ist dazu noch in der Lage es in der Praxis, heißt im Job, umzusetzen?!
     
  13. #12 20. August 2011
    AW: Wirtschaftsingenieur vs. Luftfahrtingenieur

    Es sind zwei verschiedene Jobs mit einer Schnittstelle, also schwer zu vergleichen. Der Wirtschaftsingenieur ist technisch ganz klar schlechter ausgebildet, der Maschinenbauer dafür wirtschaftlich. Wenn dir deine Kollegen bei Mechanik nicht helfen können sind das halt irgendwelche Loser und kein Maßstab für den Durchschnittsingenieur.

    @TE: Wenn du mehr Wert auf Technik legst: Studier Luft & Raumfahrttechnik (wobei du in diesem Bereich nicht sooo ein riesen Angebot an Jobs finden wirst)
    Das Wirtschaftsingenieurwesen ist auf Grund der BWL Fächer ein einfacheres Studium mit dem sich später allerdings leichter mehr Geld verdienen lässt. Was dir mehr Spaß macht musst du dann selbst abwiegen.
     

  14. Videos zum Thema
Die Seite wird geladen...
Similar Threads - Wirtschaftsingenieur Luftfahrtingenieur
  1. Antworten:
    19
    Aufrufe:
    1.878
  2. Antworten:
    10
    Aufrufe:
    910
  3. Antworten:
    15
    Aufrufe:
    1.610
  4. Antworten:
    10
    Aufrufe:
    762
  5. Antworten:
    5
    Aufrufe:
    356