WLAN-Verschlüsselung

Dieses Thema im Forum "Netzwerk, Telefon, Internet" wurde erstellt von EyKey87, 3. September 2007 .

Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
  1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  1. #1 3. September 2007
    hey leuts ich brauche mal eure hilfe...
    und zwar ich surfe über wlan mit dem "Siemens Gigaset SX541 WLAN dsl" router...
    mein problem ist jetzt dass ich kein netzwerkschlüssel habe, sodass jeder mit meiner leitung surfen kann...ich würde gerne ein code reinmachen aber man braucht doch ne ip von dem router oder wie mache ich das?hab die packung und anleitungen vom router weggeschmissen...

    würde mich über eure hilfe freuen
     

  2. Anzeige
  3. #2 3. September 2007
    AW: WLAN-Verschlüsselung

    Beste Einstellung für Sicherheit und Kompatibilität ist
    WPA-PSK

    findet man meinstens im Router unter Sicherheit
    Dort kannste ein eigenes Passwort eingeben
    zum Beispiel: lolrofl1337

    Jetzt noch in der WLAN WPA-PSK auswählen, Passwort rein, und dann kanns losgehen...

    IP des Routers siehst du wenn du Doppelklick auf das LAN Zeichen unten Rechts machst..

    Ansonsten mal bei Siemens Deutschland bei Support das Handbuch deines Routers raussuchen
    Falls du noch Hilfe brauchst, melde dich per PN

    MfG

    Shakal2008
     
  4. #3 3. September 2007
    AW: WLAN-Verschlüsselung

    was meinst du genau mit IP?

    die damit du überhaupt was einstellen kannst?

    also die ist eigentlich 192.168.2.1
     
  5. #4 3. September 2007
    AW: WLAN-Verschlüsselung

    Die IP bekommst du folgendermaßen raus.

    1.) Start > Ausführen > cmd
    2.) ipconfig /all
    3.) Die IP des Standardgateways ist die des Routers


    Sonst wurde alles wichtige gesagt. Evtl. noch die MAC-Filtertabelle aktivieren
     
  6. #5 3. September 2007
    AW: WLAN-Verschlüsselung

    dann hat der Router bestimmt GUI also gehst du in dein inet explorer
    http://routerip
    da wirst du dann alles finden, meistens ist auch eine schritt für schritt anleitung im menu enthalten sonst hilft das handbuch auch immer sehr... da du dies warscheinlich weggeschmissen hast ;) würde ich mal unter google
    Siemens Gigaset SX541 WLAN dsl Handbuch oder bedienungsanleitung hgucken da findest du immer was...

    mfg FynnY
     
  7. #6 4. September 2007
    AW: WLAN-Verschlüsselung

    lass die ganze WPA-PSK :poop: usw weg, die bremst nur aus! und richte dir n MAC-Filter ein ist 1000x mal sicherer als WPA usw! natürlich kann mans auch knacken aber ich sags mal so ne WPA verschlüsslung können manche otto-normal verbraucher knacken aber ne MAC ID zu duplizieren wird um einiges schwerer! aber sagens wir mal so wenn einer auf dein Rechner will dann wird er es auch irgendwann schaffen! ausser du machst das WLAN aus xD^^
     
  8. #7 4. September 2007
    AW: WLAN-Verschlüsselung

    War das jetzt ernst gemeint?

    Falls ja:
    Die MAC Adresse lässt sich ganz einfach fälschen und WPA bremst deinen Rechner sicher nicht aus. Hast du einen 486 Prozessor mit Baujahr 1992, dann schon. Und WPA knacken ist alles andere als ein Kinderspiel. Vor allem, wenn du ein richtiges Passwort verwendest. Unter Linux gibt es ein Programm namens pwgen. Es erzeugt dir zufällige und sichere Schlüssel mit deiner Wunschlänge und diese Länge sollte die Maximal möglichste sein.
    Wenn du deinen Router nun sicherer machen möchtest, dann such dir die WPA Konfiguration aus und wähle als Key, dass du einen ASCII Key eingeben musst. Dein Key kannst du selber zufällig eintippen und sollte in etwa so aussehen:

    F0onIeNjXtuquZtgpiB5d7RL7xPAbmw34SVAX496j8RpD1x5dUYLdSnO7SFpVQx

    Alles andere wie: lolol1337 sind 1. zu kurz und 2. leicht erratbar über BruteForce. Und lass die Finger von WEP ;)

    Falls nein:
    Netter Spaß, willst mal bei ihm vorbeischauen und mitsurfen? :D
     
  9. #8 4. September 2007
    AW: WLAN-Verschlüsselung

    1. es war kein scherz! 2.WPA bremst nicht den rechner sondern das WLAN aus und das weiß jedes kind das du mit eigeschalterner WPA verschlüsslung einen geringeren Datendurchsatz hast! und das zeigst mir mal das so n stinknormaler otto-normalsurfer ne MAC adresse fälscht xD
     
  10. #9 4. September 2007
    AW: WLAN-Verschlüsselung

    lol, als ob es drauf ankommt ob man 20mbit wlan hat oder 15mbit wlan...

    WPA2 ist trotzdem sehr wichtig in sachen sicherheit heutzutage

    aber meine meinung ist:
    WLAN = unsicher

    wenn ein echter hacker rein will, kommt er auch rein
     
  11. #10 4. September 2007
    AW: WLAN-Verschlüsselung

    klar kommt es drauf an ob 20mbit oder 15mbit! wenn du DSL20k hast o_O? willst dann freiwillig auf 5 Mbit verzichten? also ich zahle nicht gern für sachen wo ich nicht richtig nutzten kann...

    und zum thema WLAN und unsicher, da stimme ich natürlich zu! ich würde wlan vermeiden und zu DLAN wechseln!Devolo
    ist schneller und sicherer!
     
  12. #11 4. September 2007
    AW: WLAN-Verschlüsselung

    bei geschwindigkeiten von ADSL 2 sollte man meiner Meinung eh auf LAN setzen

    aber jetzt genug offtopic, ich werde hier nix mehr posten, höchstens editieren
     
  13. #12 4. September 2007
    AW: WLAN-Verschlüsselung

    ok leuts kommt wieder runter:) ich denke allen die mir weitergeholfen haben...

    bw ist raus bis dann
     
  14. #13 4. September 2007
    AW: WLAN-Verschlüsselung

    devolo? dabei geht es doch um das hausinterne stromnetz. wohnst du einem eigenheim, sprich haus? oder in einer wohnung in nem wohnblock? im haus würde ich bei devolo sorgen haben, da dein netzwerk von JEDER steckdose erreichbar ist. auch von denen, die außerhalb des hauses sind.

    Zu wlan zurück. Klar ist die verkabelte version die sicherste, aber wenn manche nun nicht darauf verzichten wollen? Eine Mac Adresse zu fälschen bekommt jedes ScriptKiddie unter 14 Jahren mit einem kleinen Handgriff hin. WPA zu entschlüsseln, da wird es schwer. Du musst nämlich in deinem dictionary file genau dieses Passwort haben, ansonsten kannst du das knacken von WPA oder WPA2 vergessen. Und wenn du so viel auf deinen Mac filter hälst, dann wundere dich nicht, wenn du eines Tages ein paar Leute im Netzwerk hast, die mit surfen. Und wenn die Illegales betreiben, dann bist DU als Betreiber des AccessPoints haftbar und niemand sonst.

    Überdenke nochmal deine WPA Aussage :) So viel Geschwindigkeit verlierst du nicht. Ich habe bei 54 MBit in meiner Wohnung etwa 30 MBit. Und das an dem Ort, an dem ich am schlechtesten Empfang habe. Und wenn irgendwelche Daten geschoben werden sollen, dann habe ich entweder Zeit und mir is das egal ob es 20 Tage dauert oder nur eine Stunde oder ich schließe schnell das Kabel an.
     

  15. Videos zum Thema
Die Seite wird geladen...
Similar Threads - WLAN Verschlüsselung
  1. Antworten:
    1
    Aufrufe:
    1.046
  2. Antworten:
    7
    Aufrufe:
    960
  3. Antworten:
    3
    Aufrufe:
    628
  4. Antworten:
    18
    Aufrufe:
    500
  5. Antworten:
    7
    Aufrufe:
    1.397