Wohlstand für alle durch Verzicht auf Seiten der Industrienationen?

Dieses Thema im Forum "Politik, Umwelt, Gesellschaft" wurde erstellt von Deejayy, 21. Februar 2009 .

Schlagworte:
  1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  1. #1 21. Februar 2009
    Die technischen Möglichkeiten sind da! Das Wissen und das Geld sind vorhanden. Das einzige, was fehlt ist der Zusammenhalt und die Einsicht, dass man sich selbst für andere Zurücknehmen sollte!

    Mehr Wohlstand brauche ich nicht. Mir geht es so gut, dass ich auf wirtschaftlichen Wachstum, auf Technologiefortschritt verzichten kann und diese Arbeit, diese Forschung, diesen Trend lieber dorthingehend sehen möchte, wie man es schaffen kann, das allgemeine Wohl zu erreichen.

    Ich denke, dass es einen Verzicht seitens der Industrie bzw. westlichen Nationen bedarf, einenm Verzicht des Wohlstands. Verzicht auf 2 Autos, auf 3 Computer, auf Urlaub, auf ständig neue Kleider.
    Zudem denke ich, dass es einer ökonomischen Revolution bedarf. "Triviale" Erfindungen dienlich dem Wohlstand und der Industrielobby sollten gänzlich eingeschränkt werden und lediglich auf Bestandserhalt ausgerichtet werden. Zugleich sollte eine strikte Umschulung und Konzentration auf soziale Bereiche des Lebes forciert werden.
    Wahre, nachhaltige Bildung, Konfliktlösungen im familiären Umkreis, Betreuung von Schwachen, Alten, Benachteiligten sollte gefördert und diese Personengruppen so mit eingliedert werden, Ethnie spielt hierbei natürlich keine Rolle.

    Jeder sollte problemfrei, höchst gebildet und dies auf die nächste Generation(en) weitergebend erzogen werden. Die Wirtschaft sollte sich auf diese Bereiche konzentrieren und somit die Dummheit, die Probleme und die formalen Unterschiede ausmerzen und dadurch ein Leben entwickeln, welches jedem Menschen auf der Welt ein würdevolles Dasein mit kritischem Verstand und Harmonie ermöglicht!

    Doch müssen hierfür die westlichen Länder - müssen wir - uns einschränken und auf weiteren Luxus verzichten können, damit wir diese Produktion einstellen, unsere Energie auf diese Regionen lenken und bündeln können und dahingehend Technologien, Theorien und Gebäude errichten können, welche ein Zusammenleben mit ähnlichen Zuständen für jedermann ermöglicht!

    Ökologie, Sozialität, Solidarität, eigener Verzicht zugunsten des schlechgtergestellten Andern und Gemeinschaft MÜSSEN langfristig an vorderster Stelle stehen, ansonsten bringen wir uns durch Gier, Egoismus und Unnachgiebigkeit gegenseitig um und löschen den Menschen langfristig aus!


    Das Wissen, die Technologien und das Geld sind da. Das einzige was fehlt ist der eigene Verzicht und der Wille dazu!

    Wieso wird dieser grauenvolle, zutiefst ungerechte Zustand nicht sinnvoll, nachhaltig und ganzheitlich angegangen?

    Weshalb sind es nur wenige Personen, die ähnlich denken? Was/wer steckt dahinter?

    Greetingz

    Timo
     

  2. Anzeige
  3. #2 21. Februar 2009
    AW: Wohlstand für alle durch Verzicht auf Seiten der Industrienationen?

    Das Startrek-Universum war mir schon immer zuwider. :D

    Ich bin davon überzeugt, wenn wir unseren technischen Fortschritt und die stetige technische Weiterentwicklung aufgeben (als Deutschland, Europa) werden wir untergehen. Und wir sollten demnach weniger in die Entwicklung anderer Länder stecken, wo wir nur Konkurrenten hochzüchten.

    Z.B. zahlen wir an China Entwicklungshilfe. Ein Unding.

    Und wenn wir den Hunger und Aids in Afrika sofort abstellen, dann haben wir ratz-fatz ganz andere Probleme.

    Ich glaub halt nicht daran. Gibt eine Seite zu großzügig, wird woanders jemand aufstehen und es ausnützen. So einfach ist das.

    Und ob wir uns deswegen auslöschen, bleibt abzuwarten. Ehrgeiz und Not sind ausgezeichnete Fortschrittsantriebe, die uns eines Tages vielleicht auch in den Weltraum führen werden.

    Die einzige Möglichkeit, dass sich die Menschheit tatsächlich einmal vereinen wird, wie du es beschreibst, ist wenn Ausserirdische die gesamte Menschheit angreifen um uns zu vernichten. :p
     
  4. #3 21. Februar 2009
    AW: Wohlstand für alle durch Verzicht auf Seiten der Industrienationen?

    Tatsächlich bringt nur technologischer Fortschrit die Erde voran. Stillstand ist tödlich.

    Ja, am besten wir verzichten auf Urlaub in Entwicklungsländer, auf die in Entwicklungsländern gefertigeten Bauteile der Autos und auch auf die in Asien zusammengenähten Klamotten. Damit hilft man den Leuten extrem :rolleyes:

    Wer legt fest was eine Triviale Erfindung ist und was zukünftig erfunden werden darf und was nicht?
    Bis jetzt haben das die Kunden erledigt, aber es scheint so dass du möchtest dass dies in Zukunft wieder der Staat tut? Dass dieser zu einfachsten Handlungen nicht fähig ist, kannst du live beobachten wenn du ein "Amt" besuchst.

    BlaBlaBla
    Ich schlage vor dass du dafür Jesus zu dir in diesen imaginären Staat holst. Dieser könnte das Wasser aller Seen und Flüsse in Wein verwandeln und das oben genannte BlaBla finanzieren.

    Ich würde an deiner Stelle einen VHS-Kurs mit folgendem Titel anbieten:

    "Vernichtung der Weltwirtschaft innerhalb von drei Tagen - leicht gemacht"

    Nein, es ist mehr das mangelnde Verstehen von simpelsten wirtschaftlichen Zusammenhängen bei dir.

    Ist dir schon aufgefallen dass gerade Entwicklungsländer von der Globalisierung provitiert haben? Die Ausnahme ist Afrika, aber da liegen die Probleme oft in der Einstellung der Locals.
     
  5. #4 21. Februar 2009
    AW: Wohlstand für alle durch Verzicht auf Seiten der Industrienationen?

    Oder in der Stammeswirtschaft oder Subsistenzwirtschaft;-).

    Verzichten auf den Forschritt? Ich bin auch der festen Überzeugung, dass das dann tötlich ist. Ich z.B. will mehr wissen als wir heute wissen. Mehr Geld für die Forschung und zwar in alle Richtungen - auch Stammzellenforschung.

    Was ist nachhaltige Bildung? Konfliktlösungen im familiären Umkreis ... Timo du vergisst die Kulturen. Für manche Arabar ist es ein vergehen eine fremde Frau anzuschauen etc. ? Wie soll da ein familiärer Umgang statt finden? Wer sagt uns denn, dass wir richtig liegen mit unserer Politik? Vllt. ist unsere Kultur bzw. Weltanschauung die falsche und die der Arabar richtig? Alles lässt Interpretationsspielraum.
     
  6. #5 21. Februar 2009
    AW: Wohlstand für alle durch Verzicht auf Seiten der Industrienationen?

    Ein paar Zitate für den Threadersteller:

    Lao Tse: Fürchte dich nicht vor der Veränderung, eher vor dem Stillstand,
    Oscar Wilde: Fortschritt ist die Verwirklichung von Utopien.

    Keiner interessiert sich dafür ob DU im spezifischen keinen weiteren Wohlstand und Luxus brauchst und willst.
    Ich zum Beispiel hätte gern eine größere Wohnung, mehr Geld, so egoistisch das klingen mag aber mein Komfort geht mir nunmal vor. Interessiert sich jemand dafür? Nein. Na und? Du schmiedest dir dein Glück, wenn du keinen weiteren Wohlstand brauchst -> Sorge auch nicht dafür sondern leb weiterhin so wie jetzt und besorg dir eben keine neuen Kleider, keine neuen Elektrogeräte o.ä..

    Wie meine Vorredner bereits sagten: Stillstand ist das Todesurteil.
    Bestes Beispiel ist unsere eigene Natur: Gäbe es keine Evolution würden wir nicht in diesem Forum schreiben.

    Nachhaltige Bildung? Frag deine/n Mutter/Vater, sofern er keinen Beruf ausübt mit mathematischen Schwerpunkten, wie man Integrale berechnet. Oder nach dem Satz des Pythagoras (wobei das schon wieder zu trivial wäre).
    Bildung sollte jedem offen stehen, keine Frage, was das Individuum damit anfängt ist seine Sache.
    Interne Konfliktlösungen für Familien? Es gibt genug Beratungsstellen.
    Mehr soziale Unterstützung für Alte und Behinderte (Uuh politisch inkorrekt)?
    Ich sehe da maximal Handlungsbedarf in der Zahl der Einrichtungen. Ein, zwei Pflegeheime pro Großstadt (>1,5 Millionen EW) wären wünschenswert. Aber Heimhilfen gibt es ansich genug.

    Du willst Dummheit ausmerzen? Wie definierst du Dummheit? Denkst du etwa ein Hauptschüler ist zwingend dumm und führt daher kein würdevolles Dasein, oder ein geistig Behinderter führt auch kein würdevolles Dasein?

    Weiter unten schreibst du du willst Theorien, Technologien entwickeln die das alles ermöglichen.
    Springen wir ein paar Absätze nach oben möchtest du keine neuen Technologien. Was nun?
    Übrigens: Vielleicht möchte ich alleine wohnen und nicht "zusammen" in irgendwelchen Gebäuden mit ein paar "Randoms". Hier muss auch auf individuelle Bedürfnisse eingegangen werden.

    Schon wieder.

    Weil, Gottseidank, genug Personen logisch denken. Aber dahinter stecken sicher die Illuminaten, Freimaurer und ganz klar die USA die gemeinsame Sache mit der Hisbollah und Israel machen!

    *Kopfschüttel*

    ProX
     
  7. #6 21. Februar 2009
    AW: Wohlstand für alle durch Verzicht auf Seiten der Industrienationen?

    Ich denke es ist die Pflicht der Menschheit zu versuchen, sich so weit wie möglich in jeder hinsicht zu entwickeln, auch Technicher fortschritt ist wichtig, auch wenn es jetzt nach scifiction klingt, die Erde lebt nicht ewig und unsere Sonne auch nicht, wenn uns Technisch weiterentwickeln, verhungern vtl viele menschen auf der Welt, und vtl rotten wir uns auch durch Krieg oder andere dinge selbst aus, aber wenn wir es nicht tuhen, stirbt die Menschliche Rasse aufjedenfall aus, spätestens wenn unsere Sonne erlischt. Außerdem könnte ja auch in 1000 Jahren ein Komet auf die Erde zurasen, den mann mit der dort vorhandenen Technologie abwenden könnte, ohne diese währen wir dann auch tot.

    Außerdem, sind wir es all den Menschen die schon deswegen gestorben sind schuldig, zu versuchen weiter vorran zu kommen. Würden wir all das aufgeben oder stehenbleiben in unserem Fortschritt, währen viele umsonst gestorben.

    Und ich könnte mir auch garnicht vorstellen ohne Computer und ohne mein Internet zu leben :E.

    Und außerdem kann man ohne Technologie anderen menschen garnicht helfen. Oder willste nen sack reis huckepack nehmen und nach Afrika schwimmen ?


    Mfg,
    Reforce
     
  8. #7 21. Februar 2009
    AW: Wohlstand für alle durch Verzicht auf Seiten der Industrienationen?

    "Es kommt nicht darauf an, den Menschen der Dritten Welt mehr zu geben, sondern ihnen weniger zu stehlen." - Jean Ziegler
    Man kann ihn nicht oft genug zitieren...
    Wenn es einen gerechten Austausch über den Weltmarkt geben würde, wenn die westlichen Großkonzerne nicht mehr von den Krisen dort profitieren würden, wenn die Menschen über ihr Leben & ihr Land selbst bestimmen könnten, dann müssten wir zweifellos Teile unsere Wohlstandes aufgeben. Früher war ich zu egoistisch für sowas, aber mittlerweile hab ich soviel Leid gesehen, dass ich für eine gerechte Welt sofort alles materielle aufgeben würde.

    Wär schön wenns so wäre. Leider bringt jeder persönliche Wille nichts, solange wir in einem System leben, dass auf unendlichen Konsum, egal ob sinnvoll oder nicht, ausgerichtet ist.

    "Es geht nicht darum, den Kapitalismus zu zivilisieren, es geht darum, vom Kapitalismus zur Zivilisation zu kommen" - Jean Ziegler
     
  9. #8 21. Februar 2009
    Zuletzt von einem Moderator bearbeitet: 14. April 2017
    AW: Wohlstand für alle durch Verzicht auf Seiten der Industrienationen?

    Und da hört auch schon das Wissen deines geliebten Zieglers auf.
    Die EU z.B schickt nach Afrika Milchpulver. Dieses ist billiger als die Milch die die dortige Bevölkerung produziert. Schlussfolgern darf jeder selbst.

    Nochmal Afrika: Als die schwarze Bevölkerung die Kolonialmächte vertrieb gings auch mit der Wirtschaft des Landes runter, da sie keine Ahnung von richtiger Agrarwirtschaft haben. Bis heute nicht.
    https://www.xup.in/pic,10249740/evolution5.jpg
    Ein Bild dazu (natürlich nur Spaß (= )

    Aber natürlich nur für eine komplett gerechte Welt. Für ein Dorf in der 3. Welt würdest du es nicht tun. Scheiß Pseudo-Moral.

    "Es geht nicht darum weniger :poop:it zu labern, es geht darum, den Leuten die diesen :poop:it erzählen das Maul zu stopfen" Punkt Ende.

    Wie ich es hasse das sich Leute darüber aufregen und dann selbst so dämliche Statements wie "Wenn ich eine gerechte Welt schaffen könnte, würde ich alles aufgeben" Und in Klammer sollte stehen "aber für einen einzelnen würde ich es natürlich nicht tun.".

    Dann werdet doch endlich Aussteiger. Schließt euch Öff-Öff und seiner Waldjungenbande an.
    Vielleicht findet ihr dann einen "Magic Bus".

    Was viele nicht begreifen ist, dass sie nicht nur IN einem kapitalistischem System leben sondern auch VON diesem System leben. Ihr macht euch an eurer eigenen Kritik genauso mitschuldig.
     
  10. #9 21. Februar 2009
    AW: Wohlstand für alle durch Verzicht auf Seiten der Industrienationen?


    Da wir eine unberechenbare Species sind die Unendlich grausem oder Unendlich gütig sein kann, so wie jedes Individuum gerade lust hatt, is dies wohl unmöglich. Dann gibt es ja noch die zwischendinger.... Das rechne mal auf ein paar Millarden.

    Der Mensch wird sich vielleicht für den "Moment" mit etwas zufrieden geben können. Z.b seinen Computer, doch in hinsicht auf die "Zukunft" will er einen neuen Schnelleren Rechner und wird sich nicht mit weniger oder dem alten zufrieden geben. Und wenn er Notfals den schnelleren Rechner des Nachbarn klauen müsste.

    Jeder Mensch hatt andere Interessen, Gefühle, Ansichten, mehr oder weniger Gewaltbereitschaft etc...

    Mfg,
    Reforce
     
  11. #10 21. Februar 2009
    AW: Wohlstand für alle durch Verzicht auf Seiten der Industrienationen?

    @ProX
    Und dein Post zeigt, dass du den Kapitalismus nicht mal ansatzweise verstanden hast.
    Man macht sich eben NICHT mitschuldig, wenn man bei McDoof essen geht o.ä.
    Genausowenig sind die Unternehmen die Bösen, nur weil sie teilweise vom System profitieren.
    Sie sind jederzeit austauschbar, genau wie Manager, Banker usw.
    Man kann soviele Betriebe boykottieren wie man will, das ändert absolut nichts an der Gesamtsituation! "Aussteigen" bringt also auch nichts.
    "Es gibt kein richtiges Leben im falschen" - Adorno

    Du bist echt ein Prachtbeispiel für einen desinformierten Bürger.
    Die Afrikaner sind also an ihrem Leid selbst schuld weil sie die Kolonialmächte vertrieben haben?
    Wie kommt man bitte auf so einen Schwachsinn!? Der Kolonialisms geht weiter, nur eben heute durch den unfairen Weltmarkt, die Macht von IWF & co.

    Stimmt für ein einzelnes Dorf würd ich wohl nicht alles aufgeben, weil dafür halt das nächste Dorf ausgebeutet wird. Ich überlege allerdings ernsthaft später ins Ausland zu gehen um konkret für kurz & besonders langfristige Perspektiven zu kämpfen. Und was machst du? Du verteidigst so ein menschenverachtendes System auch noch.

    "on est en train de soutenir des guerres civiles
    avec nos bombes à bon marché on détrui leurs villes
    d'un côté à chaque instant on profite de leur misère
    de l'autre on investit pour construire des barrières"
    Chaoze One - Kein Mensch ist illegal
     
  12. #11 21. Februar 2009
    AW: Wohlstand für alle durch Verzicht auf Seiten der Industrienationen?

    Ich habe ihn verstanden, ihn akzeptiert und mich mit ihm angefreundet.

    Du hast Wirtschaft nicht verstanden das ist alles. Du schreibst von Konsum und begreifst nicht wer der Konsument ist und was der Konsument bewirkt.
    Geld kommt nicht von irgendwo, wie man sogar jetzt sehr gut an der Finanzkrise sieht.
    Das System ist sogar ganz einfach zu durchschauen nur wenn man nach Hindernissen sucht wo gar keine sind wird man eben nicht schlau aus dem System.


    Ich gab dir ein Beispiel. Anscheinend hast du es nicht gelesen.
    Natürlich sind sie nicht allein schuld das ist schon wahr. Aber trotzdem sind sie mitschuld. Und zwar zu einem großen Teil, nicht alles hat der böse Westen zu tragen.
    Jetzt allerdings macht der Westen den Fehler mit seiner Schein-Hilfe.

    Wusste nicht das Kolonialismus ein so dehnbarer Begriff ist.


    Engagier dich halt. Tritt einer NGO bei. Oder spende.
    Aber was weiß ich, medienkontrollierter, Bürger schon.

    Edit:
    Gut geh ins Ausland. Baba und foi ned!
    Ja, wahrscheinlich würde ICH dann das nächste Dorf ausbeuten. Großartig.
    Siehst du nicht schon wieder die Pseudo-Moral? "Was bringts denn wenn"-boo-hoo.
    Entweder du tust was oder du tust nichts. Letzteres ist jedoch, für einen wie dich der ja so gerne kritisiert, armselig.

    Schöne Nacht wünsch ich dennoch. Ich gehe nun aus. Und werde konsumieren.
     
  13. #12 22. Februar 2009
    AW: Wohlstand für alle durch Verzicht auf Seiten der Industrienationen?

    Wer sonst?

    wieso haben es weite Teile von Asien geschaft aus der Armut zu kommen und Afrika nicht?

    Ein Kumpel war Baustellenleiter in Kenia. Zitat "Wenn du die Baustelle auch nur eine halbe Stunde verlässt, legen sich die Leute hin und schlafen oder gehen einfach nach Hause".
     
  14. #13 22. Februar 2009
    AW: Wohlstand für alle durch Verzicht auf Seiten der Industrienationen?

    Der Aufstieg Chinas ist keine autonome Entwicklung, sondern komplett abhängig von Investitionen des westlichen Kapitals, die den Billig-Lohn ausnutzen wollen.
    In Afrika reicht es den Großkonzernen wohl einfach die Rohstoffe auszubeuten & bissl taback anzubauen. Wär aber sicher mal interessant genauer zu untersuchen wieso wo was investiert wird.
    http://www.globalbrutal.net

    "In ganz Afrika zerstören IWF- und Weltbankprogramme die nomadische und kommerzielle Viehhaltung sowie die eigenständige Grundnahrungsmittelversorge. Durch die Privatisierung von Grund und Boden kommt dieser in den Besitz von Großgrundbesitzern. Diese benützen das fruchtbare Land für den Anbau von Gütern wie Blumen und Tabak für die Exportwirtschaft, ganz nach den Vorstellungen von IWF und Weltbank. Das führt dazu, dass es zu einen Engpass an Grundnahrungsmittel kommt. Das Land wird gezwungen ausländische Lebensmittel einzukaufen bzw. erhält Nahrungsmittelhilfen, welche die Preise für die heimischen Produkte drücken, und die Misere verschlimmern. So werden die EU und US-Landwirtschaft ihre Überproduktion los, und verkauft zb. ihren Mais und Getreide unter den Produktionspreis."
     
  15. #14 22. Februar 2009
    AW: Wohlstand für alle durch Verzicht auf Seiten der Industrienationen?

    Dann sollte man sich vieleicht mal fragen warum die afrikanische billige Arbeitskraft für Unternehmen viel weniger interessant ist als die chinesische?? Ob das evtl. mit der Arbeitsmoral der Bevölkerung zusammenhängt?

    Übrigens spreche ich nicht nur den Aufstieg Chinas an. Singapur, Malaysia, Thailand, Südkorea...das waren alles Entwicklungsländer vor 30 Jahren.
     
  16. #15 22. Februar 2009
    AW: Wohlstand für alle durch Verzicht auf Seiten der Industrienationen?

    Die Verhältnisse in Afrika sind wohl einfach zu unsicher für größere Investitionen.
    Vermute ich jetzt mal, Gründe sind sicher vielfältig.

    Die Arbeitsmoral der Arfikaner... Das geht ja schon in Richtung Rassenideologie.
    Oder is das ähnlich wie mit den Arbeitslosen hier in DE?
     
  17. #16 22. Februar 2009
    AW: Wohlstand für alle durch Verzicht auf Seiten der Industrienationen?

    Oder möglicherweise mit der utopisch miesen Infrastruktur, die durch investitionen erst entsteht?

    Aber wieso sollte man unmengen in Afrika investieren, wenn doch in Asien alles schon steht?

    Wieso sollte es denn an ihrer Arbeitsmoral liegen? sind alle Afrikaner faule Säcke oder was?!
     
  18. #17 24. Februar 2009
    AW: Wohlstand für alle durch Verzicht auf Seiten der Industrienationen?

    Ich würde mich jetzt sehr gerne ein neues Statement vom Threadersteller sehen. Wird es da seitens Deejayy noch eins geben?
     
  19. #18 24. Februar 2009
    AW: Wohlstand für alle durch Verzicht auf Seiten der Industrienationen?

    An den "faulen" Afrikanern ist tatsächlich etwas dran, allerdings in ganz anderer Hinsicht.
    Es gibt dort eine Mentalität, die noch weitgehend unberührt belieben ist vom Arbeitsfetischismus des Westens. Ich würde sogar soweit gehen, dass diese Mentalität, die Arbeit eben nicht als Selbstzweck aufzufassen, langfristig den einzigen Ausweg bietet um der totalen Barberei durch den finalen Krisenprozess des Kapitalismus zu entkommen.
    Nicht umsonst findet man oft in den schlimmsten Elendsvierteln eine Lebensfreude vor, wie sie hier unvorstellbar scheint. Das sollte zu denken geben.
     
  20. #19 24. Februar 2009
    AW: Wohlstand für alle durch Verzicht auf Seiten der Industrienationen?

    Nein, aber ein großer Teil. Das ist kein Geheimnis, jeder der schon dort gearbeitet hat wird dir das bestätigen.

    Es gibt ähnlichen Rassismus übrigens auch in anderen Teilen der Welt. So werden Malaien in Malaysia per Gesetz den anderen Etnien massiv bevorzugt. Malaienquote in den Betrieben, bessere besteuerung,...aber niemand würde einen Malaien einstellen, wenn er einen chinesischstämmigen oder indischstämmigen Staatsbürger Malaysias bekommen kann. Der Grund ist ganz einfach. Malaien gelten bei jedem Arbeitgeber als faul, Chinesen und Inder als fleißig.

    Warum denst du dass die Inder in Afrika so viel erfolgreicher sind wie der Rest der Bevölkerung? Warum sind die Chinesen in vielen asiatischen Staaten die beherscher der Wirtschaft? Es ist schlicht und einfach Tüchtigkeit und Geschäftsinn, der einem zwar nicht angeboren ist (um auf das Rassismusargument zurück zu kommen) aber anerzogen ist.
     
  21. #20 25. Februar 2009
    AW: Wohlstand für alle durch Verzicht auf Seiten der Industrienationen?

    Meiner Meinung nach hängt die Arbeitsmoral auch viel mit den derzeitigen Zuständen in den jeweiligen Ländern zusammen. Man kann also nicht davon sprechen, dass die Afrikaner generell faul sind.

    Viel größere Probleme sind die Religions- und Stammeskonflikte, was immer wieder zu Politischen Konflikten führt und sich logischerweise auch stark auf die Wirtschaft auswirkt.
    Es ist ja auch nicht so, dass niemand veruscht diese Staaten weiter zu bringen, aber leider scheitern diese Entwickungsmodelle an dem oben genannten und weiteren Problemen.

    Daher is die ganze Thematik mit dem allgemeinen Wohlstand auf einen Schlag, sehr schwierig.
    Dazu kommt selbstverständlich auch, dass der Kapitalismus so nicht Funktionieren kann.
    Und Kommunismus mit "Gleicheit aller", trotz meiner Meinung nach guter Grundidee, wie man an mehren Beispielen gesehen hat, auch nicht hinhaut.
     
  22. #21 25. Februar 2009
    Zuletzt von einem Moderator bearbeitet: 15. April 2017
    AW: Wohlstand für alle durch Verzicht auf Seiten der Industrienationen?

    Diese angesprochene Mentalität wäre objektiv betrachtet etwas sehr positives, nur leider kann das warenproduzierende System keine Menschen brauchen, die sich einen anderen Lebensinhalt als den der Arbeit vorstellen können. Trotzdem versucht die gnadenlose Kapitalverwertungslogik auch noch das letzte Elend irgendwie auszunutzen und ist somit für den permanenten Massenmord verantwortlich (24.000 täglich), den die westliche Wohlstandsgesellschaft wohl großteils verdrängt hat. Richtig pervers wird es, wenn damit dann auch noch geworben wird:
    72205941.jpg
    {img-src: //imageshack.us/a/img403/8570/72205941.jpg}


    Halb Afrika verreckt an Aids und die Pharmakonzerne geben mehr Geld für Werbung als Forschung aus. Aber bloß nicht das System in Frage stellen. Personalisierte Kritik ist doch so schön einfach und man kann sich gleichzeitig als was besseres fühlen.
    Abscheulich sowas!
     
  23. #22 25. Februar 2009
    AW: Wohlstand für alle durch Verzicht auf Seiten der Industrienationen?

    ja du bist auch einer....omg

    Junge, du bist ca. 70 jahre zu spät


    hoffentlich gibs dafür irgendwas vom mod
     
  24. #23 25. Februar 2009
    AW: Wohlstand für alle durch Verzicht auf Seiten der Industrienationen?

    Schonmal überlegt warum? Die eine Hälfte kann echt nichts dafür, vor allem die Frauen, die schamlos ausgebeutet werden. Natürlich sind die vorbeugenden Medikamente ebenfalls sehr teuer. Aber ein richtiges Heilmittel gibt es dennoch nicht. Außerdem gibt es genug Leid im eigenen Land; täglich verhungern deutsche Kinder in den Gassen der Großstädte und du machst dir Sorgen um die Kornpreise..
    Und die andere Hälfte? (wenn du schon anfängst in Hälften aufzuteilen)

    Ein großer Teil der "Stammafrikaner" lehnen bis heute Kondome ab. Der einzige Schutz, mit dem HI Virus infiziert zu werden. Bis heute, mein lieber allwissender Afrikaexperte. Und natürlich muss man an die zehn Kinder zeugen, die sich dann bei Geburt ebenfalls infizieren von der Mutter. Ahh nicht zu vergessen, dass der Mann oder die Frau dann an den jeweiligen Sexpartner überträgt. Wunderschön..
    Wenn sie so leiden und an AIDS sterben, sollen sie mal von ihrer Engstirnigkeit absteigen und anfangen, sich informieren zu lassen.

    Und hoffentlich kriegst du was vom Mod für Spam bzw. dein unnützliches Kommentar. Ich versuche meine Meinung darzulegen und du spammst hier iwas von 70 Jahren. :rolleyes:
    Direkt ist man ein Nazi, wenn man einmal offen sagt, die Bevölkerung in Afrika ist teilweise selbstverschuldet an ihrer Lage.
     
  25. #24 25. Februar 2009
    AW: Wohlstand für alle durch Verzicht auf Seiten der Industrienationen?

    Warum eigentlich??
    Ob das wohl an der extremen Promiskuität + Vergewaltigungen liegt??

    Jahrelang wurden Lügen verbreitet dass das Aids Problem an der Armut oder an den bösen Pharmakonzernen liegen würde.

    Der Grund war aber ein viel einfacherer: "Der Schwarze schnackselt gerne" wie Fürstin Gloria vor Jahren richtigerweise festgestellt hat.
    Um es krasser Auszudrücken:
    Jeder ****t mit jedem (oft nicht freiwillig von Frauenseite, jeder 6 Südafrikaner ist ein Vergewaltiger) + völlig archaische Vorstellung sind der Grund für die total extreme HIV Rate in Afrika.

    Und hinterher gibt man die Schuld den Pharmakonzernen. Pfui Teufel sag ich da.
     
  26. #25 25. Februar 2009
    AW: Wohlstand für alle durch Verzicht auf Seiten der Industrienationen?

    Krass, aber völlig richtig. Außerdem herrscht dort ein wie im Islam ähnliches "Heiratssystem". Fachwort fällt mir nicht ein. Ein Mann darf dort mehrere Frauen haben.. was sagt uns das?!
    "Ohh klar hab ich Bock auf ne neue Olle, dann klär ich mir die da und infizier sie nebenbei mit AIDS, weil mein strenger Buschglaube Kondome verbietet. Cool.."

    BW haste Tobi..
     

  27. Videos zum Thema
Die Seite wird geladen...
Similar Threads - Wohlstand alle durch
  1. Antworten:
    11
    Aufrufe:
    958
  2. Antworten:
    5
    Aufrufe:
    1.630
  3. Antworten:
    10
    Aufrufe:
    522
  4. Antworten:
    5
    Aufrufe:
    367
  5. Antworten:
    0
    Aufrufe:
    233