Yahoo! will Microsoft-Offerte als zu niedrig zurückweisen

Dieses Thema im Forum "Netzwelt" wurde erstellt von xxxkiller, 9. Februar 2008 .

Schlagworte:
  1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  1. #1 9. Februar 2008
    Sunnyvale (dpa) - Yahoo will das milliardenschwere Übernahmeangebot des Redmonder Softwarekonzerns Microsoft als zu niedrig zurückweisen. Nach Ansicht des Yahoo-Verwaltungsrats sei das Unternehmen mit der Offerte "massiv unterbewertet", berichtete das Wall Street Journal am heutigen Samstag unter Berufung auf über die Beratungen informierte Kreise. Außerdem gebe es durch das Angebot nicht berücksichtigte große Risiken, die Yahoo auf sich nehme, wenn man eine Vereinbarung mit Microsoft schließe, die dann von den Wettbewerbshütern gekippt werde.

    Damit könnte es zu einem langen Übernahmekampf um den Internet-Konzern kommen. Microsoft hatte vor gut einer Woche ursprünglich 31 Dollar je Yahoo-Aktien geboten. Yahoo wolle aber voraussichtlich keinen Preis unter 40 Dollar akzeptieren, hieß es in der Zeitung. Der Verwaltungsrat werde an diesem Montag in einem Brief an Microsoft seine Haltung erläutern. Der Yahoo-Verwaltungsrat vertrete die Ansicht, Microsoft versuche, die jüngste Schwäche von Yahoos Aktienkurs zu seinem Vorteil auszunutzen und die Firma zu "stehlen".

    Yahoo kann nach einer Ablehnung des Angebots auf Nachbesserung durch Microsoft hoffen oder auch auf eine Zusammenarbeit etwa mit dem Suchmaschinen-Riesen Google setzen. Microsoft könnte eine feindliche Übernahme gegen den Widerstand der Yahoo-Führung versuchen. Der Konzern müsste dazu die Yahoo-Aktionäre vom Angebot überzeugen; der Yahoo-Verwaltungsrat scheint aber nach Ansicht des Wall Street Journal der Auffassung zu sein, dass Microsoft eine feindliche Übernahme nicht versuchen werde.

    Der Yahoo-Verwaltungsrat hatte nach Medienberichten am Freitag telefonisch über die Microsoft-Offerte beraten. Dem Gremium sei von externen Beratern zwar die Annahme des Angebots empfohlen worden. Im Verwaltungsrat selbst seien die Meinungen aber zunächst geteilt gewesen. Diskutiert worden sei sowohl eine Kooperation mit Google als auch eine mögliche Strategie für Verhandlungen mit Microsoft über einen höheren Kaufpreis. Der Konzern nahm bislang zu dem Microsoft-Angebot offiziell inhaltlich nicht Stellung und kommentierte auch den Bericht des Wall Street Journal bislang nicht. Ein von Yahoo erhofftes Gegenangebot zu Microsoft liegt bisher allerdings nicht auf dem Tisch. Yahoo habe deshalb gar keine andere Wahl, als mit Microsoft zu sprechen, sagten die mit den Beratungen vertraute Personen der Zeitung.

    Quelle: yahoo.de
     

  2. Anzeige
  3. #2 10. Februar 2008
    AW: Yahoo! will Microsoft-Offerte als zu niedrig zurückweisen

    Muss ein mords Rechnungenakt sein das raus zu finden wie viel Wert so ein Unternehmen hat.

    MS muss das neue Angebot eig annehmen, wenn sie mit Google mithalten wollten.
     
  4. #3 11. Februar 2008
    AW: Yahoo! will Microsoft-Offerte als zu niedrig zurückweisen

    Es ist und bleibt halt die Frage, wie man als Benutzer und User dieses System diese Übernahme sehen soll, auf der einen Seite wird einem großen Konzern wie Google die Grenzen gezeigt und ihre Aufwärtsfahrt ein bisschen gestoppt, auf der anderen Seite würde sich nicht gerade eine bessere Allianz zusammenschmieden, den mit Microsoft kommt nun nicht gerade ein besserer Kandidat für die Position. Trotzdem finde ich es übertrieben das Yahoo meint, das dieses Angebot zu niedrig ist, momentan liegt der vorgeschlagene Kurs weit über dem was Yahoo momentan wert ist und auch wenn dieses System Gewinn bringen würde, dauert es sicher noch einige Zeit. Hier kann man ganz klar sehen das Yahoo noch mehr Geld für ihre Aktien haben will um es Microsoft nicht so einfach machen zu lassen. Vielleicht ist es ja ein Versuch, die Übernahme abzuwenden aber in meinen Augen ist sie in letzter Zeit mehr als nötig geworden. In Zeiten als noch keine Rede von Web 2.0 war, herrschte Yahoo als die Suchmaschiene vor und Google fristete nur ein kleines Schattendasein, doch heute sit es genau anders herum, mit Google ist ein mächtiges Imperium entstanden, wo Yahoo keines wegs mehr mit halten kann. Wenn ich Manager wär, würde ich die Chance mit Microsoft nutzen und den Primus in diesem Bereich angreifen, schliesslich verlagert sich immer mehr des Geschäftes in das Internet und ohne Konkurrenz bleibt dieser Markt fast nur für Google. Anstatt nur auf die eigene Rendite zu schauen sollten, sie lieber viel weiter und langfristiger denken, denn die Geschäfte von morgen gibts nur im Internet.
     

  5. Videos zum Thema
Die Seite wird geladen...
Similar Threads - Yahoo Microsoft Offerte
  1. Antworten:
    4
    Aufrufe:
    611
  2. Antworten:
    0
    Aufrufe:
    256
  3. Antworten:
    0
    Aufrufe:
    266
  4. Antworten:
    0
    Aufrufe:
    252
  5. Antworten:
    0
    Aufrufe:
    282
  • Annonce

  • Annonce