Zahnmedizin: ja oder nein?

Dieses Thema im Forum "Schule, Studium, Ausbildung" wurde erstellt von Bademantelblues, 13. November 2006 .

  1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  1. #1 13. November 2006
    Mein Abitur rückt in greifbare Nähe und ich habe immernoch keine richtige Idee wie es danach weitergehen soll.

    Nach einigem hin und her mit dem Studienberater bin ich bei Zahnmedizin stecken geblieben.
    Ich wäre auch wirklich interessiert, bin mir aber nicht sicher ob ich mir das zutraue. Ich meine soll ja ein ziemliches "büffel"-Studium sein.

    Der Vorteil wäre einfach, dass ich vor das Studium auf Grund von Wartezeiten eine Zahntechnische Ausbildung stelle und mir, mit Abschluss dieser, ein wenig Studienzeit spare, weil ich halt die ganzen Zahntechnischen Kurse in der Uni dann nicht machen muss.

    Wenn ihr irgendwas bei zu tragen habt, dass mir bei meiner Entscheidung helfen könnte bitte ich um Reply.....brauche dringent Erfahrungsberichte und Kommentare :]

    danke schonmal im Vorraus

    Gruß

    Badematel
     

  2. Anzeige
  3. #2 13. November 2006
    AW: Zahnmedizin: ja oder nein?

    Wenn du Medizin studieren willst dann musst du lernen,das ist klar ist aber bei allen sachen im leben so deshalb kannste das ruhig machen wenn es dir spass macht.

    Mfg

    Revolut!on
     
  4. #3 17. November 2006
    AW: Zahnmedizin: ja oder nein?

    seh ich auch so, in welchem studium musst nicht lernen??
    büffeln musst überall, aber wenns dir spaß macht und du dich dafür interessierst wird es dir nicht so fad und trocken vorkommen....studienwahl is vom interesse abhängig, glaub ich
     

  5. Videos zum Thema