Zehn Tote bei Demonstration im Kongo

Dieses Thema im Forum "Netzwelt" wurde erstellt von Lupina, 2. Juli 2006 .

  1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  1. #1 2. Juli 2006
    Afrika: Zehn Tote bei Demonstration im Kongo

    Einen Monat vor den Präsidentschafts- und Parlamentswahlen im Kongo haben Sicherheitskräfte bei der gewaltsamen Auflösung einer Demonstration im Südwesten des Landes mindestens zehn Menschen getötet. Nach Angaben eines Sprechers der UN-Mission MONUC in Kinshasa wurden bei dem Zwischenfall in der Hafenstadt Matadi, der Hauptstadt der Provinz Bas-Congo, ein Polizist und neun Demonstranten getötet.

    {bild-down: http://www.gmx.net/images/256/2530256,h=179,pd=1,w=238.jpg}

    Demonstration in Kinshasa

    Fünf Menschen seien schwer verletzt worden. Die staatliche kongolesische Nachrichtenagentur ACP in Matadi berichtete von zehn getöteten Demonstranten und einem getöteten Polizisten sowie von mindestens zehn Verletzten. Demnach schritten die kongolesischen Sicherheitskräfte ein, nachdem ein Demonstrant einem Militärpolizisten die Waffe entrissen hatte.

    "Wir wissen noch nicht, was die Sicherheitskräfte veranlasst hat, die Demonstration aufzulösen", sagte MONUC-Sprecher Jean-Tobie Okala. Die Nachrichtenagentur ACP berichtete, die Sicherheitskräfte hätten mit scharfer Munition in die Menge aus mehreren hundert Demonstranten geschossen. Nach Angaben von Anwohnern war nach den blutigen Zusammenstößen ein Großaufgebot an Sicherheitskräften im Einsatz; die Lage sei wieder ruhig.

    Zu dem Protestmarsch hatte die politisch-religiöse Bewegung Bundu dia Kongo aufgerufen. Die Demonstranten forderten Augenzeugen zufolge die "Unabhängigkeit" der Provinz Bas-Congo sowie das Ende des politischen Übergangsprozesses in der Demokratischen Republik Kongo. Außerdem skandierten sie Parolen gegen Fremde, die nicht aus Bas-Congo stammen. Am Mittwoch hatten Anhänger der Bewegung Bundu dia Kongo Flugblätter verteilt, in denen sie die Fremden aufforderten, die Provinz "vor dem 30. Juli" zu verlassen. An jenem Tag finden im Kongo Parlaments- und Präsidentschaftswahlen statt.​

    Quelle:
     

  2. Anzeige
  3. #2 2. Juli 2006
    schade was dort in Kongo in letzter zeit passiert ...nur noch Demonstrationenund co ,und das noch in der miesen wirtschaftlichen zeit von Kongo hoffentlich hört es nach der wahl auf

    sHu
     

  4. Videos zum Thema
Die Seite wird geladen...
Similar Threads - Zehn Tote Demonstration
  1. Antworten:
    0
    Aufrufe:
    267
  2. Antworten:
    1
    Aufrufe:
    652
  3. Zehnfingerschreibsystem verbessern

    Phame , 16. Januar 2014 , im Forum: Windows
    Antworten:
    1
    Aufrufe:
    406
  4. Antworten:
    8
    Aufrufe:
    2.765
  5. Antworten:
    16
    Aufrufe:
    1.111