Zerspanungsmechaniker - Weiterbildende Möglichkeiten - bis Diplomingenieur [Fragen]

Dieses Thema im Forum "Schule, Studium, Ausbildung" wurde erstellt von TRiPLe_H, 8. Februar 2007 .

Schlagworte:
Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
  1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  1. #1 8. Februar 2007
    Hi
    ich bin gerade in einer Ausbilung als Zerspanungsmechaniker und weiß shcon jetzt, dass ich diesen Beruf nicht mehr ausüben kann, wenn ich 50 Jahre alt bin, weil die Technik immer moderner wird und keiner einen alten Mann noch zu einer Weiterbildung schickt die einige Tausend Euro kostet....

    und ich habe mich schon ein wenig im Internet umgesehen und festgestellt dass wenn ich meinen Quabi schaffe, dass mir dann plötzlich enige weitere Möglichkeiten offen stehen wie zB. BOS, etc.

    und ich habe mich weiterumgeschaut nach den Gehaltsklassen habe aber nur was über Zerspanungsmechaniker gefunden (Gehalt pro Jahr ca. 28.000 €) aber über Diplomingenieur zB habe ich nichts gefunden und mich würde es halt brennend interessieren ob es sich überhaupt lohnen würde sich den Stress zu machen und dann noch min. 5 Jahre oder länger in die Schule zu gehen "nur" um später ein besseres Leben zu haben oder um körperlich nicht mehr arbeiten zu müssen!?!

    also ich glaube es wäre ein sehr harter Weg für mich, aber ich habe die Kraft, Selbstbewusstsein und (das wichtigste) Vertrauen in mich, dass ich das schaffen könnte, wenn ich eisern drann bleibe.

    meine Fragen sind:

    1.
    welche Möglichkeiten stehen für mich offen, was kann ich nach Beendung der Ausbildung weitermachen | oder vll soger WÄHREND der Ausbildung, dass ich derweil vll meine mittlere Reife mache, oder während der Ausbildung weiterbilde sodass ich am Ende der Ausbildung aufsteige in eine höhere Gehaltsklasse oder so (ich kenn mich da nicht so richtig aus ;) )

    2.
    welchen Gehalt/Lohn bekommt ein:
    * Zerspanungsmechaniker
    *Zerspanungsmechaniker MEISTER
    *Zerspanungstechniker
    *Diplomingenieur
    *BOS besucher
    *Student

    (jährlich bzw. monatlich und wenn möglich mit Angabe, ob es mit Steuer oder ohne Steuer ist)

    3.
    welche Tätigkeiten müssen:
    * Zerspanungsmechaniker
    *Zerspanungsmechaniker MEISTER
    *Zerspanungstechniker
    *Diplomingenieur
    *BOS besucher
    *Student

    ganz genau vollbringen (bitte keine comments wie: "ja Student lernen" sondern was für Aufgaben und Pflichten haben die einzelnen Arbeiter und Schüler?)

    ich würde mich über sehr sehr viele posts freuen und wäre jedem einzelnen sehr sehr dankbar für seine Hilfe :)
     

  2. Anzeige
    Dealz: stark reduzierte Angebote finden.
  3. #2 10. Februar 2007
    AW: Zerspanungsmechaniker - Weiterbildende Möglichkeiten - bis Diplomingenieur [Frage

    kann mir denn keiner helfen? :(

    sonst gibt es doch immer jemanden der sich irgendwo auskennt...
     
  4. #3 10. Februar 2007
    AW: Zerspanungsmechaniker - Weiterbildende Möglichkeiten - bis Diplomingenieur [Frage

    Schonmal ein erster Schritt wäre zu überlegen, ob du dir die Weiterbildung z.b. BOS oder sogar Studium finanzieren kannst z.b. über Bafög oder die Eltern damit kannst du schonmal viel ein- bzw ausschließen.

    Denke das beste wäre wenn du Duales Studium machen würdest bekommst Kohle während des Studiums und hast danach nen Job sicher der Druck ist allerdings sehr hoch.....

    Wenn du z.b Bachelor of Engineering (ca. wie Dipl. Ing.) würdest ca. 40K als Einstiegsgehalt bekommen...
     
  5. #4 10. Februar 2007
    AW: Zerspanungsmechaniker - Weiterbildende Möglichkeiten - bis Diplomingenieur [Fragen]

    okay
    ich versuch zu helfen
    aber erstma ich habe keine ahnung was ein Zerspanungsmechaniker macht.

    aber das tut ja ncihts zur sache.

    was du sagst ist völlig richtig. ein körperlicher beruf fordert immer seinen tribut. und unsere generation muss sicher bis 70 oder noch länder arbeiten da dürfen wir uns keine illusionen machen.

    aus deinem post lese ich das du bisher den hauptschulabschluss gemacht hast und nun in der ausbildung steckst.
    als hauptschulabsolvent wirst du nie die möglichkeiten haben aufzusteigen bzw so aufzusteigen wie du willst. auch wird dein gehalt sehr begrenzt sein. klar kannst du glück haben. aber darauf würd ich mich nicht verlassen.

    realschulabschluss würde ich auf jedenfall machen. damit hast du später einfach mehr möglichkeiten. sei es weiterbildung usw.

    aber aus deinen zeilen lese ich du willst studieren.
    dazu brauchst du abi.
    und dies zu machen wird hart. dazu musst du wieder auf die schulbank nachdem du deinen realschulabschluss gemacht hast oder du fängst normalin der 10ten klasse an. um dir emhr zu sagen müsste ich halt dein bundesland wissen. föderalismus sei dank.

    und um ingenieur zu werden muss man schon einiges drauf haben mathe physik sind da die hauptfächer und englisch gilt auch als vorraussetzung. aber dies ist jklar.

    mit deiner lehre ist es so eine sache.
    wenn du in die richtung was machen willst würde ich sie beenden. auch wirkt es positiv auf unis wenn du eine lehre beeendet hast.
    andererseits.
    wenn du es nicht brauchst lass es sein. und geh wieder zur schule. und mach abi.
    denn in den jahren in denen du in der lehre bist wirst du viel vergessen. sehr viel.
    und wenn ich mir vorstelle nochma zur schule zu müssen mit dem was ich nun weiß. ich glaube ich würde mit fliegenden fahnen unter gehen
     
  6. #5 11. Februar 2007
    AW: Zerspanungsmechaniker - Weiterbildende Möglichkeiten - bis Diplomingenieur [Fragen]

    du bist ja noch in der ausbildung, ich wuerde an deiner stelle mal jetzt noch keine gedanken um ein anderer beruf machen.. ich bin auch erst seit letzten dienstag ausgelernt und will diesen beruf ,fensterbauer, weiter ausueben, nach 2 jahren berufserfahrung mach ich meinen meister und dann mit gut glueck nen eigenen betrieb, aber darum gehts ja jetzt nich!

    Geh doch einfach mal ins Arbeitsamt und informiere dich dort genaustens!!!!
    Wenn dann, koennen die dir helfen.....
    Oder du machst deeinen Meister danach, eigener betrieb , und gut ist, ich denke die technik wird im jedem beruf seinen lauf nehmen, ob buero oder handwerk, es wird immer was neues kommen, insofern kann man nicht sagen , das ich das mit 60 jahren nich mehr kann, man lernt ja quasi jeden tag dazu..

    hoffe ich konnte dir helfen , motvieren

    mfg baseky
     
  7. #6 18. Februar 2007
    AW: Zerspanungsmechaniker - Weiterbildende Möglichkeiten - bis Diplomingenieur [Frage


    wo ist der Unterschied zwischen einem normalen und einem dualen Studium?



    ich lebe in Bayern




    im moment hab ich einiges zutun, aber sobald ich Zeit finde schaue ich da mal vorbei, die können mir sicher sher weiterhelfen, dafür sind die ja schließlich da ;)


    danke euch 3, bisher waren alle 3 Posts sehr hilfreich, habe euch mal bewertet :)
     
  8. #7 13. März 2007
    AW: Zerspanungsmechaniker - Weiterbildende Möglichkeiten - bis Diplomingenieur [Frage

    hi kollege, ich bin auch zerspanungsmechaniker (dreher):
    ersteinmal ist ein jahres gehalt von 28000 euro vollkommen utopisch!! es sei denn es ist vllt badenwüttemberg und dann bei ner super firma wo du nur nachtschicht machst

    2. hauptschüler kann er eigentlich nicht sein, da hauptschüler für diesen beruf normalerweise zu unterqualifiziert sind... normalerweise

    3. duales studium würd ich dir empfehlen wenn du schulisch gut bist und dir lernen nix ausmacht, denn du arbeitest und studierst zeitgleich, es ist VERDAMMT hart eigentlich unempfehlenswert

    4. du könntest den meister machen, du kannst aber auch zur fachhochschule gehen und dich dort in z.B. zum Maschinen Ingeneur/Techniker weiterbilden lassen

    aber das ist für dich alles nebensächlich:
    empfehlenswert ist, mach erstmal deine ausbildung zu ende und mach am besten deine ersten berufserfahrung (ca. 2jahre) als facharbeiter (wenn möglich im selben betrieb)
    es macht sich im Lebenslauf sehr gut wenn dort drinne steht das du gleich übernommen wurdest
    und dann kannste immernoch zu arbeitsamt hingehen und dich dort ausgiebig informieren denn als guter zerspaner stehen dir viiiele türen offen, du mußt sie nur finden und auch öffnen ^^

    PS: geh nicht nach Meck-Pomm (so wie ich es grad noch bin, denn der stundenlohn liegt hier bei 7,5 bis 9 euro also:
    zw. 14400 und 17280 im jahr
     

  9. Videos zum Thema
Die Seite wird geladen...