Ziemlich beste Freundinnen? Warum Frauenfreundschaften zerbrechen

Artikel von Tommy Weber am 27. Oktober 2017 um 09:52 Uhr im Forum Alltagsprobleme - Kategorie: Ratgeber & Wissen

Schlagworte:
  1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Ziemlich beste Freundinnen? Warum Frauenfreundschaften zerbrechen

27. Oktober 2017   Tommy Weber   Kategorie: Ratgeber & Wissen
Aus männlicher Sichtweise sind Frauenfreundschaften eine Art Mysterium. Erwachsene Frauen veranstalten einen Mädelsabend, sie lachen albern über Witze, die Männer nicht verstehen und sie haben sich immer etwas zu erzählen. Frauenfreundschaften sind dicke Freundschaften, die nicht selten länger als eine Ehe halten. Aber diese Freundschaften können genau so schnell wieder zerbrechen und für diesen Bruch gibt es erfahrungsgemäß nur einen einzigen Grund: Ein Mann steckt dahinter.

streit.jpg


Nicht mehr zu erreichen

Wenn zwei Frauen Freundschaft schließen, dann nur, um sich gegen eine dritte Frau zu verschwören. An dieser Weisheit mag ein Körnchen Wahrheit sein. Bei einer Dreierrunde kann es immer passieren, dass eine der Freundinnen aus der Reihe tanzt und die beiden anderen Frauen sich gegen die Abtrünnige verbünden. Aber woran merken die Freundinnen, dass irgendetwas nicht mehr stimmt? Zum Beispiel daran, dass eine Freundin von heute auf morgen nicht mehr erreichbar ist. Sie geht nicht mehr an ihr Handy, ist am Festnetz nicht mehr zu erreichen und in den sozialen Netzwerken herrscht ebenfalls Totenstille. Sollte dieser Ernstfall nach Jahren der harmonischen Dreierbeziehung auftreten, dann müssen die übrig gebliebenen Freundinnen den Fehler nicht bei sich suchen. Sehr wahrscheinlich ist, dass die Freundin einen Mann kennengelernt hat.

Ein Ungleichgewicht

Normalerweise schwimmen die ziemlich besten Freundinnen auf einer Wellenlänge und gehen zusammen durch dick und dünn. Sind alle ledig, gibt es so gut wie keine Probleme und auch eine kurzlebige Affäre einer der Freundinnen kann die traute Dreisamkeit nicht zerstören. Ernst ist es jedoch immer dann, wenn eine ihr Herz verliert. Dann tritt ein Ungleichgewicht ein, das es zuvor nicht gab. Plötzlich ist die Verabredung mit einem Mann wichtiger als der Mädelsabend. Die Freundin ändert recht schnell ihre Ansichten und macht sich so selbst zum Außenseiter. Hat sie endlich mal wieder Zeit für die Freundinnen, drehen sich ihre Themen um den Mann, eine mögliche Heirat oder ums Kinderkriegen. Bei diesen Themen können die anderen nicht mithalten, da sie davon nicht betroffen sind. Unterhaltungen sind plötzlich mühsam oder was vielleicht noch schlimmer ist, die Freundinnen haben sich nichts mehr zu sagen.

Neid und Missgunst

Wenn sich das Leben einer Freundin verändert, verschieben sich ihre Interessen, ihre Freizeitaktivitäten, ihr kompletter Alltag und ihre Pläne für die Zukunft. Sie blüht vielleicht auf, nimmt das Leben leichter und diese Veränderung kann bei den verbliebenen Freundinnen schnell für Neid und Missgunst sorgen. Das ist immer dann der Fall, wenn eine Freundin aus dem Trio eine gescheiterte Ehe oder Beziehung hinter sich hat. Sie gönnt der Freundin das junge Glück nicht und lässt keine Gelegenheit aus, sie zu warnen. Diese Warnungen stoßen fast immer auf taube Ohren, denn Liebe macht bekanntlich blind. Schon zeigen sich tiefe Risse in der Freundschaft, die sich nur noch schwer kitten lassen. Neid und Missgunst sind dann zu finden, wenn eine der Freundinnen ein Kind erwartet. Sind die Freundinnen selbst Mütter, dann hält die Freundschaft in der Regel. Haben die besten Freundinnen allerdings keine Kinder, kann dies das Ende der Harmonie bedeuten.

Einfach mal zusammensetzen

Eine Frauenfreundschaft kann Balsam für die Seele sein. Mit wem können Frauen am besten über Männer lästern, bei Liebesschnulzen heulen und ungeschminkt auf dem Sofa liegen? Natürlich mit anderen Frauen. Selbst wenn es Differenzen gibt und eine der Freundinnen auf einmal andere Interessen hat, lohnt es sich, um diese Freundschaft zu kämpfen. Freundinnen sind wie ein Fels in der Brandung des Lebens. Sie sind zuverlässig und stehen im Notfall spontan mit einer großen Packung Eis und einer Flasche Wein vor der Tür. Streit gibt es in jeder Beziehung, wenn die Freundschaft jedoch dauerhaft halten soll, dann ist es wichtig, sich zusammenzusetzen und offen über Unstimmigkeiten zu reden.

Zur Autoren Facebookseite

Bildquelle: © Depositphotos.com / fizkes
 

Kommentare