Zöliakie: Erfahrungen, Produktdatenbank, Krankenkasse?

Dieses Thema im Forum "Alltagsprobleme" wurde erstellt von m00pd00p, 2. März 2016 .

  1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  1. #1 2. März 2016
    Hi,
    ist hier jemand Mitglied bei der Deutschen Zöliakie Gesellschaft e.V. und kann mir berichten, ob sich ein Beitritt lohnt? Funktioniert der Zugriff auf die Produktdatenbank per App gut - also im Laden Barcode scannen und man weiß direkt bescheid?
    Wie sieht das mit der Krankenkasse aus? Hat jemand da positive Erfahrungen gemacht und wenn ja, bei welcher KK?

    mfg,
    m00pd00p
     

  2. Anzeige
  3. #2 2. März 2016
    AW: Zöliakie Produktdatenbank

    Die eine spezielle App ist wohl tatsächlich nur mit Zugang nutzbar:

    https://play.google.com/store/apps/details?id=de.jacktools.net.android.glutenfrei.viewer&hl=de


    Alternative:

    „GlutenCheck“ im iTunes Store
    Download für Andorid


    Quelle: Apps für ein glutenfreies Leben


    Die Krankenkasse muss du nicht informieren wenn du dort beitrittst und die Gesellschaft ist verpflichtet diese Informationen für sich zu behalten.
     
  4. #3 2. März 2016
    AW: Zöliakie: Erfahrungen, Produktdatenbank, Krankenkasse?

    Es geht mir nicht um irgendwelche Apps, sondern explizit um die DZG-Datenbank. Auf codecheck.info will ich mich nicht verlassen.
     
  5. #4 2. März 2016
    AW: Zöliakie: Erfahrungen, Produktdatenbank, Krankenkasse?

    Gluten ist doch eh deklarierungspflichtig, also kannst du doch bei Unsicherheit Zutaten durchforsten und gut. Bei einigen Sachen ist es eh klar, dass nix drin ist, auf anderen stets zusätzlich noch explizit fettgedruckt drauf und mit der Zeit haste ja eh deine Produkte, die du reglmäßig kaufst und bei neuen Sachen halt wieder gucken.
     
  6. #5 2. März 2016
    AW: Zöliakie: Erfahrungen, Produktdatenbank, Krankenkasse?

    Gluten selbst ist anscheinend nicht deklarierungspflichtig, sondern nur die Produkte, die Gluten enthalten.
    Dabei gibt es allerdings Ausnahmen. DZG - Lebensmittelkennzeichnung von Gluten
    Insofern wäre die App mit Datenbank gar nicht so schlecht.
     
  7. #6 2. März 2016
    AW: Zöliakie: Erfahrungen, Produktdatenbank, Krankenkasse?

    Ja das ist mir bewusst, deshalb würde ich gerne wissen ob es sich lohnt. Auf die ganzen kostenlosen Alternativen bin ich bei meiner Recherche auch schon gestoßen, codechecker.info ist aber vielleicht doch vertrauenswürdiger, als ich sie zunächst eingestuft habe, also danke für deine Bemühungen.

    Es geht mir speziell um Zuschüsse und ja ich habe die DZG und Google schon danach durchforstet und es gibt keine gesetzliche Verpflichtung, was wiederum bedeutet, dass die KK nichts zahlt. Allerdings hatte ich eine ähnliche Problematik schon bei dem speziellen CD-Player für meine sehbehinderte Oma und da gab es dann genug Präzendenzfälle, dass die KK dann doch gezahlt hat. Deshalb richten sich meine Fragen hauptsächlich an Betroffene oder Bekannte von Betroffenen, die eigene Erfahrungen berichten können.

    Ist leider nicht so einfach - wie bei vielen anderen Kennzeichnungen, wo es irgendwo in der Produktionskette doch zu "Verunreinigungen" kommen kann, bzw. eben doch irgendwo Gluten verwendet wird.

    Genau. Also falls ihr selbst Erfahrung habt mit der DZG oder Bekannte habt, dann wäre es super, wenn ihr mir hier ein paar Worte dazu schreibt.
     

  8. Videos zum Thema
Die Seite wird geladen...
Similar Threads - Zöliakie Erfahrungen Produktdatenbank
  1. Antworten:
    6
    Aufrufe:
    1.117
  2. Antworten:
    0
    Aufrufe:
    419
  3. Antworten:
    2
    Aufrufe:
    527
  4. Antworten:
    5
    Aufrufe:
    600
  5. Umgang mit Zöliakie

    Deejayy , 22. Mai 2007 , im Forum: Alltagsprobleme
    Antworten:
    1
    Aufrufe:
    325