Zu unrecht abgezogene Kontoführungsgebühren

Dieses Thema im Forum "Finanzen & Versicherung" wurde erstellt von Fu$$el, 14. August 2013 .

Schlagworte:
  1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  1. #1 14. August 2013
    Nabend RR,

    ich bin seit letztem Sommer wieder Schüler, was ich auch meiner Bank gemeldet hab. Dadurch das es dann auf ein Schülerkonto umgestellt wird, entfallen die Kontoführungsgebühren für mich.
    Mir ist allerdings erst jetzt aufgefallen, dass jeden Monat ~10€ als Kontoführungsgebühren abgegucht werden (ich hab viele Überweisungen). Ich weiß, dass man normalerweise dazu verpflichtet ist, die Auszüge zu kontrollieren und Fehler zu melden. Da ich allerdings viel Streß in der Zeit hatte, hab ich das ziemlich vernachlässigt..
    Ich war bei meiner Bank und habe das gemeldet, allerdings nur das Geld für den letzten Monat ersetzt bekommen..

    Nun zur Frage..
    Habe ich eine Chance an das zu viel abgezogene Geld wieder ran zu kommen? Ich hab immerhin angegeben, dass ich ab Sommer wieder Schüler bin und daher ist es eigentlich deren Fehler. Das ich auch einen Fehler gemacht hab, es nicht zu kontrollieren ist mir bewusst..

    Sind zwar nur ~150€, aber wäre schon nett das zurück zu bekommen..
     

  2. Anzeige
  3. #2 15. August 2013
    AW: Zu unrecht abgezogene Kontoführungsgebühren

    Ich würde noch mal probieren die Hotline oder ähnliches zu kontaktieren. Wenn du einen netten Mitarbeiter dran bekommst und selbst freundlich bleibst, könnte es sein dass du es wieder bekommst.

    Da es dir aber ein Jahr nicht aufgefallen ist, denke ich eher nicht.

    Ist eine beliebte Masche. Ich muss auch alle 1-2 Jahre meine Gebühren zurück fordern, weil sie "vergessen" dass ich Student bin.
     
  4. #3 15. August 2013
    AW: Zu unrecht abgezogene Kontoführungsgebühren

    Forderst du sie dann für das ganze Jahr zurück oder meldest du dich in der vorgegebenen frist?
     
  5. #4 3. September 2013
    AW: Zu unrecht abgezogene Kontoführungsgebühren

    Hast du da was neues?

    Weil bei mir findet sich der gleiche Fall...

    Hatte ein Wechsel von Studium auf Ausbildung und hab jetzt ca. ein Jahr lang Gebühren bezahlt obwohl ich noch Azubi war!

    War letztens bei meinem Berater (eig. Verkäufer) und er hat das sofort umgestellt und darüber hinweggesehen dass ich jetzt 2 Monate fest eingestellt bin...

    Also lieber würde ich schon für diese 2 Monate Festeinstellung Führungsgebühren zahlen als für das letzte Jahr :D

    Als Student kann ich mir da ein paar Bierchen mehr leisten :)
     

  6. Videos zum Thema
Die Seite wird geladen...
Similar Threads - unrecht abgezogene Kontoführungsgebühren
  1. Antworten:
    20
    Aufrufe:
    2.218
  2. Antworten:
    24
    Aufrufe:
    1.972
  3. Antworten:
    25
    Aufrufe:
    1.065
  4. Antworten:
    9
    Aufrufe:
    968
  5. Antworten:
    26
    Aufrufe:
    1.506