Zuckerpreis im 17. Jahrhundert

Dieses Thema im Forum "Schule, Studium, Ausbildung" wurde erstellt von iLow@Porn, 15. Dezember 2009 .

Schlagworte:
Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
  1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  1. #1 15. Dezember 2009
    Hey Leute!
    Mal ne schnelle Frage: War Zucker im 17. Jahrhundert noch teuer? Wenn ja, inwiefern war er teuer? War es für normale Familien erschwinglich oder ein Luxuxgut?

    Bitte immer mit Quellen zu euren Infos!


    Danke schonmal
    iLow
     

  2. Anzeige
    Heute: Deals & Sale mit stark reduzierten Angeboten finden.
  3. #2 15. Dezember 2009
    AW: Zuckerpreis im 17. Jahrhundert

    Ich hab jetzt nur was auf einer Likörseite gefunden..Ja klingt doof :D

    Aber da stand sowas:
    Also schließe ich mal dadrauß, dass Zucker nicht für eine stinknormale familie zum alltag gehörte
     
  4. #3 15. Dezember 2009
    AW: Zuckerpreis im 17. Jahrhundert

    Ab etwa 1500: Zuckerrohr wird weltweit auf Plantagen angebaut, Zucker bleibt ein begehrtes Luxusgut für die Reichen. Es wird als Weißes Gold bezeichnet. Das gemeine Volk süßt nach wie vor mit Honig aus der Zeidlerei.

    Das Problem war damals noch, dass der Zucker nur aus dem Zuckerrohr gewonnen werden konnte.
    Erst später kam man darauf, dass Zuckerrüben auch zur Zuckerherstellung verwendet werden können.

    Link

    Greetz
     
  5. #4 15. Dezember 2009
    AW: Zuckerpreis im 17. Jahrhundert

    Vlt hilft das ja



    # Ab etwa 1500: Zuckerrohr wird weltweit auf Plantagen angebaut, Zucker bleibt ein begehrtes Luxusgut für die Reichen. Es wird als Weißes Gold bezeichnet. Das gemeine Volk süßt nach wie vor mit Honig aus der Zeidlerei.
    # 1747: Andreas Sigismund Marggraf entdeckt den Zuckergehalt der Zuckerrübe.
    # 1801: Der Chemiker Franz Carl Achard schafft die Grundlagen der industriellen Zuckerproduktion. Die erste Rübenzuckerfabrik der Welt entsteht in Cunern/Schlesien.
    # 1806: Die napoleonische Kontinentalsperre hat großen Einfluss auf den europäischen Zuckermarkt.
    # 1840: Erster Würfelzucker der Welt, erfunden von Jacob Christoph Rad (Direktor der Datschitzer Zuckerraffinerie in Böhmen) war mit roter Lebensmittelfarbe eingefärbt, weil seine Frau Juliane Rad sich beim Herausbrechen aus den vorher üblichen Zuckerhüten den Finger verletzt hatte und ihren Mann daraufhin bat, gleich kleinere Zucker-Portionen herzustellen. Er erfand die Würfelzuckerpresse, stellte die ersten Würfelzucker her und schenkte die ersten, rot gefärbt, seiner Frau zur Erinnerung an den Vorfall. Frau Rad hatte die blutbespritzten Zuckerstücke dennoch ihren Gästen angeboten, da Zucker damals sehr wertvoll war.
    # Ab etwa 1850: Der Zuckerpreis fällt durch die beginnende industrielle Herstellung. Damit entwickelt sich Zucker zum Gegenstand des täglichen Bedarfs.


    von wiki
     
  6. #5 15. Dezember 2009
    AW: Zuckerpreis im 17. Jahrhundert

    Ich liebe euch beide <3.
    BWs sind raus!

    ~Clösed :)~
     

  7. Videos zum Thema
Die Seite wird geladen...