"Zuhause" und Datendienste machen Vodafone Freude

Dieses Thema im Forum "Netzwelt" wurde erstellt von z3Ro-sHu, 24. Juli 2006 .

  1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  1. #1 24. Juli 2006
    Link:

    Wie bereits gemeldet konnte Vodafone bei den Kundenzahlen deutlicher zulegen als erwartet. Deutschland-Chef Friedrich Joussen freut sich dabei auch über die Entwicklung der Datendienste. 2,3 Millionen oder knapp 8 Prozent aller Vodafone-Kunden nutzen inzwischen ein UMTS-Handy, das sind 300.000 mehr als in den drei Monaten zuvor. Im März 2005 hatte der Mobilfunker eine gute halbe Million UMTS-Handybesitzer gemeldet. Die nutzen inzwischen auch die entsprechenden Dienste und sorgen in diesem Segment für Wachstum. Vodafone hat mit Datendiensten (ohne SMS/MMS) 43,5 Prozent mehr Umsatz gemacht als im Vorjahresquartal und konnte den Anteil am Gesamtumsatz von 3,5 auf 6,7 Prozent steigern.

    Auch die Festnetzalternative Vodafone Zuhause findet nach Angaben des Unternehmens immer mehr Anhänger. Innerhalb von drei Monaten hat sich die Kundenzahl von 450.000 auf 900.000 verdoppelt, im Quartal davor konnten sich 250.000 Kunden für das Zuhause-Angebot erwärmen. Vodafone macht diesen Erfolg auch für den Zuwachs bei den vermittelten Minuten verantwortlich. Nach 6,4 Milliarden Minuten im Vorquartal hingen Vodafone-Kunden in den vergangenen drei Monaten insgesamt 7,6 Milliarden Minuten oder 20 Prozent mehr am Telefon.

    Der Umsatz pro Kunde (ARPU) stieg weniger rasant von 21,50 Euro auf durchschnittlich 22,10 Euro. Im Vergleich zum Vorjahr sank der ARPU von 24,30 Euro um 9 Prozent. Der gesamte Mobilfunk-Umsatz lag im Quartal um 2,9 Prozent unter Vorjahresniveau. Vodafone macht dafür den harten Wettbewerb und rückgängige Interconnection-Gebühren verantwortlich.

    In Zukunft will Joussen den Angriff auf die Festnetzbranche verschärfen. "Im Herbst werden wir unser Erfolgsprodukt Vodafone Zuhause um einen DSL-Anschluss erweitern", kündigt der Vodafone-Chef an. "Bis Ende März 2007 erwarte ich mehr als zwei Millionen Vodafone Kunden, die unsere Festnetzalternative nutzen". Im Herbst will Vodafone mit einem eigenen DSL-Produkt in den Markt starten, das von Tochter Arcor realisiert werden soll.
     

  2. Anzeige

  3. Videos zum Thema
Die Seite wird geladen...
Similar Threads - Zuhause Datendienste machen
  1. Antworten:
    12
    Aufrufe:
    919
  2. Antworten:
    7
    Aufrufe:
    837
  3. Antworten:
    12
    Aufrufe:
    2.353
  4. Antworten:
    16
    Aufrufe:
    1.247
  5. Antworten:
    8
    Aufrufe:
    3.992