Zverev hält die deutschen Farben hoch

Dieses Thema im Forum "Sport und Fitness" wurde erstellt von JTR suspend, 13. Juli 2007 .

  1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  1. #1 13. Juli 2007
    Zuletzt von einem Moderator bearbeitet: 14. April 2017
    Mischa Zverev rettet derzeit die Ehre der deutschen Tenniselite. Beim ATP-Turnier von Newport erreichte die 152 der Weltrangliste das Viertelfinale und damit mehr als alle Landsmänner bei den Turnieren dieser Woche.

    In einem engen Match hatte Zverev beim Campbell's Hall of Fame Tennis Championship die thailändische Nummer zwei Danai Udomchoke ausgeschaltet. 2:6, 7:5, 7:6 hieß es am Ende für den Deutschen. Drei Breakbälle hatte Zverev im letzten Versuch nicht nutzen können. Doch im Tiebreak behielt der 19-Jährige dann letztlich doch die Nerven. Im Viertelfinale, dem zweiten seiner Karriere, trifft der Deutsche jetzt auf den Franzosen Fabrice Santoro, der sich mit 6:7, 6:3, 6:4 gegen den Kanadier Franck Dancevic durchsetzen konnte.

    Vor allem der erste Satz wurde zum Nervenspiel. Santoro lag Break vor, konnte bei eigenem Service jedoch den Durchgang nicht unter Dach und Fach bringen. Dancevic kam zurück und sicherte sich den Tiebreak. Doch im zweiten und dritten Satz hatte der Altmeister dann seine Nerven wieder im Griff. Er währte alle neun Breakpunkte gegen sich ab und zog ins dritte Viertelfinale der Saison ein.​



    [​IMG]
    {img-src: http://www.sportal.de/photos/07/07/cf4d3c516d7b8fce962735cbfee5b00d.jpg}
    Zverev weiß zu überraschen​



    Bastad: Moya will Durststrecke beenden​


    Seit mehr als einem Jahr wartet Carlos Moya nun schon auf einen Titelgewinn. Doch diese Durststrecke soll nun endlich ihr Ende finden. In Bastad präsentiert sich der Spanier weiter in guter Form. Mit 6:2, 6:3 fegte er Lokalmatador Thomas Johansson vom Platz und zog ins Viertelfinale ein. Dabei zeigte sich der Sieger von 2002 vor allem beim Service in bestechender Form. Nicht einen Breakpunkt gegen sich ließ er zu und gab im gesamten Match bei erstem Service lediglich fünf Punkte ab. "Ich konnte den Speed, den er aus seinem Schläger zauberte, heute einfach nicht kontern", kommentierte der sichtlich frustrierte Johansson.

    Nun wartet der nächste Schwedenhappen: Robin Soderling heißt der nächste Gegner. Er schlug den Spanier Fernando Verdasco in einem hart umkämpften Match mit 6:5, 5:7, 7:6. 2003 gab es die Partie Moya gegen Soderling schon einmal. Damals siegte der Spanier glatt. Doch an diese Partie denkt der Schwede kein Stück mehr zurück: "Das ist lange her, inzwischen habe ich mich ziemlich verbessert. Das wird ein ganz anderes Match."

    Auch noch gut im Rennen um den Turniersieg in Schweden liegt David Ferrer. Der Spanier schlug den Chilenen Nicolas Massu mit 6:3, 3:6, 6:3​


    Gstaad: Franzosen spielen stark auf​


    In Gstaad dominieren die Franzosen die Allianz Suisse Open. Titelverteidiger Richard Gasquet qualifizierte sich durch ein 6:3, 6:4 gegen Kristof Vliegen für das Viertelfinale. Ihm folgte Gael Monfils durch ein 6:1, 6:4 über Jiri Vanek. Paul-Henri Mathieu setzte sich in einem Krimi gegen den Vorjahreszweiten Feliciano Lopez mit 4:6, 6:4, 7:6 durch.​



    Quelle: Hier klicken



    Mit freundlichen Grüßen​
     

  2. Anzeige
    Dealz: stark reduzierte Angebote finden.

  3. Videos zum Thema
Die Seite wird geladen...