Zwickmühle durch Schule, Abmelden und Ausbildung suchen?

Dieses Thema im Forum "Alltagsprobleme" wurde erstellt von MT97, 9. März 2015 .

Schlagworte:
  1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  1. #1 9. März 2015
    Hallo Leute

    Ich bin gerade in einer großen Zwickmühle und brauche Hilfe.
    Ich hab im September 2014 die 2 Jährige Berufsfachschule angefangen um mein Realschulabschluss zu verbessern aber paar Monate später bemerkten die Lehrer das ich bereits den Abschluss habe und meinten "ja du kannst den Realabschluss nicht nochmal machen und schicken dich in Elektrotechnik" Ja ich bin jetzt seit Dezember in Elektro und bin sau schlecht weil die Lehrer mir nichts erklären wollen weil ich ja in ihren worten "der Elektroniker" bin wollte ich eigentlich nicht machen aber besser als zuhause zu sitzen. Jetzt hab ich endgültig genug und will mich von Elektrotechnik abmelden und nach einer Ausbildung suchen aber das Problem ich bin 17 Jahre alt und weiß nicht ob das geht und was gibt es für Alternativen wenn ich mich von da Abgemeldet habe und wenn ich keine Ausbildung finde ?

    Dazu noch wie soll ich sowas bei einem Vorstellungsgespräch erklären.
     

  2. Anzeige
  3. #2 9. März 2015
    AW: Zwickmühle durch Schule, Abmelden und Ausbildung suchen?

    Willkommen hier,

    Du kannst die Mittlerereife bzw den Realschulabschluss natürlich mehrmals machen, denn bei jeder Ausbildung erhältst du den noch mal. Auch das freiwillige Wiederholen der Abschlussklasse ist mit Zustimmung der Schule ist möglich.

    In der Regel verbessern sich dadurch leider nur wenige der Wiederholer, deshalb solltest du gute Argumente liefern warum du das ehrgeizig durchziehen willst. (Sofern das überhaupt noch als Option offen ist)

    So wie du schreibst bist du doch gerade auf der Berufsschule und hast eine Ausbildung zum Elektroniker angefangen?
    Machst du eine rein schulische Berufsausbildung? (Also ohne Ausbildungsplatz in einer Firma)

    Du kannst doch jetzt parallel eine Ausbildungsstelle suchen, auch in einem anderem Zweig, bis zum 25 Lebensjahr wird deine Bildungszeit vom Staat unterstützt. Wenn du etwas findest, dann beginnt die Ausbildung eh erst wieder im September, du hättest also noch genug Zeit die aktuelle Ausbildung mit dem ersten Ausbildungsjahr zu beenden.

    Die Begründung ist ganz einfach, dir liegt die Elektrotechnik nicht und du wolltest etwas anderes machen. Deshalb willst du jetzt eine Ausbildungsstelle suchen und bis zum Beginn, bist du weiter in der Schule.

    Einfach abbrechen und sagen es lag an den Lehrern (auch wenn es so ist) solltest du auf keinen Fall machen, das kommt extrem schlecht.
     
  4. #3 9. März 2015
    AW: Zwickmühle durch Schule, Abmelden und Ausbildung suchen?

    Erstmal danke für die schnelle antwort leider steht es nicht mehr offen das ich zurück zu 2 Jährigen gehen kann.

    Ja ich suche auch nebenbei bei anderen Berufen weil Elektroniker überhaupt nicht mein Ding ist aber weißt du weiter machen ist auch blöd weil ich mach bei Montage arbeiten nie richtig mit weil ich nicht weiß wie das geht und der Lehrer erklärt mir auch nichts so das es immer ziemlich peinlich für mich ist weil ich den ganzen Tag rumstehe hab auch versucht mich im Internet über die Themen zu informieren aber geholfen hat es nicht.

    Und so meinte ich es auch nicht das ich sage des war die Lehrers schuld ich hab mir eher gedacht zu sagen das ich erst die 2 jährige machen wollte aber es dann nicht ging und ich zur Elektrotechnik wechseln MUSSTE aber mir das überhaupt nicht gefallen hat und ich abgebrochen habe.
     
  5. #4 9. März 2015
    AW: Zwickmühle durch Schule, Abmelden und Ausbildung suchen?

    Du bist also im 2ten Jahr, dann wären es doch "nur" noch bis September... Die Frage ist was machst du nach dem Abbruch die ggf. 6 Monate bis zum neuem Ausbildungsbeginn?

    Weil evtl kommt es dann zu der Frage was du aktuell machst, wenn du schon abgebrochen hast... Es wäre natürlich gut, wenn du dazu etwas sagen könntest.

    Wobei 6 Monate nicht allzu lange sind, könntest dich irgend wo Sozial engagieren (nur nebenbei oder wie auch immer) dann könntest du das erwähnen als Lückenfüller und das kommt immer gut an.
     
  6. #5 9. März 2015
    AW: Zwickmühle durch Schule, Abmelden und Ausbildung suchen?

    Ich glaube du hast was falsch verstanden ich bin im ersten Jahr geht auch nur ein Jahr und ich hab es noch nicht abgebrochen.

    Aber noch was geht das überhaupt weil ich 17 bin darf ich dann Abbrechen ?

    Ja das habe ich mich auch gefragt warscheinlich such ich mir ein Nebenjob oder wie du gesagt hast Sozial engagieren geht doch bei Kindergärten oder Feuerwehr oder ?
     
  7. #6 9. März 2015
    AW: Zwickmühle durch Schule, Abmelden und Ausbildung suchen?

    Kann man natürlich nicht mehrmals machen. Nach Durchlauf der Haupt- bzw. Realschule wird das Abschlusszeugnis erteilt und ggf. eine Nachprüfung ermöglicht. Mit Genehmigung der Schulleitung kann u.U. die Jahrgangsstufe 10, also das letzte Schuljahr wiederholt werden. Die Wiederholung muss dann aber auch unmittelbar im Folgejahr erfolgen.

    Schule ist zwar Ländersache, daher können einzelne Vorschriften voneinander abweichen, ich wüsste aber kein Bundesland, wo man eine Schulabschluss beliebig oft wiederholen kann. Im Unterschied zum Nachholen, das ist aber wieder etwas ganz anderes.

    Ganz falsch ist die Aussage, man bekäme seinen Realschulabschluss bei jeder Ausbildung noch mal. Bekommt man natürlich nicht, weil Ausbildung und damit meist der Besuch der Berufsschule nichts mit der Regelschule zu tun haben. Gemeinsam haben beide allenfalls die möglicherweise noch bestehende (Berufs-)Schulpflicht. Unterricht und Schulnoten beziehen sich aber einzig und allein auf die jeweilige Berufsausbildung, auch wenn in der Schule bspw. auch Sowi unterrichtet wird.

    Und als nächstes kommt dann die Frage, wie du einem potentiellen Arbeitgeber den Abbruch bzw. die Lücke im Lebenslauf erkären willst.

    Abbrechen kannst du alles - einfach so dürfen darfst du es u.U. natürlich nicht, weil nach der allgemeinem Schulpflicht im Regelfall die Berufsschulpflicht ansteht.
    Eine Übersicht findest du bei Wikipedia:
    http://de.wikipedia.org/wiki/Schulpflicht_(Deutschland)

    Suchst du dir tatsächlich eine Ausbildung, kannst du natürlich wechseln, wirst dich aber wohl kaum für die nächsten 6 Monate auf die faule Haut legen können.
    Was für mich absolut nicht nachvollziehbar ist, ist die Reaktion deiner "Lehrer" und vor allen Dingen auch nicht deine Reaktion darauf.
    Was soll das heißen, wenn dir jemand sagt, "du bist der Elektroniker" und deshalb erkläre ich dir nichts (mehr). Zu oft den Klug:poop:r raushängen lassen? ;)

    Sollte es tatsächlich Probleme mit Lehrern/Dozenten geben, warum sprichst du dann nicht erst mal mit denen - und bei weiterem Bedarf mit einem Vertrauenslehrer, Schülersprecher oder notfalls mit einem Vorgesetzten der Lehrer? Einfach wegrennen kann jeder - das wirst du aber nicht in allen Lebenslagen können. Manchmal muss man eben mal den ***** hochkriegen und manchmal auch für seine Rechte (oder eine gute Ausbildung) kämpfen.

    Wenn es überhaupt erst zu einem Vorstellungsgespräch kommt, kann man eine Abbruch dann natürlich auch damit erklären, dass du vorher eben nichts bzw. nicht ausreichend gelernt hast. Oder aber z.B. das Berufsbild des Elektrikers/Elektronikers dir nicht gefallen hat.

    Ein Abbruch muss zwar nicht zwangsläufig negativ sein, hat aber halt leider meistens den unangenehmen Beigeschmack, dass jemand wenig Durchhaltevermögen hat. Du hinterlässt also evtl. schon mal einen ersten schlechten Eindruck bei einem potentiellen Arbeitgeber bzw. Ausbildungsbetrieb. Darüber solltest du dir in jedem Fall klar sein.

    Freiwilliges soziales Jahr, Bufti usw.
    Ein bisschen selbst bemühen darfst du dich schon, zumindest ich werde dir jetzt nicht alle Möglichkeiten vorkauen. :p
     
  8. #7 9. März 2015
    AW: Zwickmühle durch Schule, Abmelden und Ausbildung suchen?

    Das mit dem Realschulabschluss weiß ich ja jetzt.

    Wie gesagt ich werde dann einen Nebenjob machen oder wie du gesagt hast Soziales Jahr nur das ich schwer bezweifle das mich jemand für 6 Monate nehmen wird.

    Das is mir natürlich klar das ich nicht Faullänzen kann ich Bewerbe mich jetzt schon seit einigen Wochen.
    Der meint halt damit das ich das was die machen wissen muss weil ich ja Elektroniker werden will obwohl ich es nicht werden will. Und ich habe schon mit ihm geredet der hat gesagt wenn des dich wirklich interessiert dann lernst du das halt zuhause. Und ich lerne dieses Theorie zeug aber ich kann schlecht die Montage arbeiten zuhause machen.
    Und ja ich sollte mal mit einem Vertrauenslehrer reden.
     
  9. #8 9. März 2015
    AW: Zwickmühle durch Schule, Abmelden und Ausbildung suchen?

    geht auch nicht. du bist bis du volljährig bist schulpflichtig. andere möglichkeit wäre noch berufsvorbereitungsjahr (bvj)
     
  10. #9 9. März 2015
    AW: Zwickmühle durch Schule, Abmelden und Ausbildung suchen?

    kann man das mitten im jahr machen ?
     
  11. #10 9. März 2015
    AW: Zwickmühle durch Schule, Abmelden und Ausbildung suchen?

    kommt auf dein bundesland und auf die berufliche schule drauf an.
    ansonsten einfach abpim.meln bei den elektrikern, wenn es dir nicht zu blöd is. den lehrern einfach bescheid sagen, dass du kein bock mehr hast und nur wartest bis du 18 bist oder ne ausbildung gefunden hast.
     
  12. #11 11. März 2015
    AW: Zwickmühle durch Schule, Abmelden und Ausbildung suchen?

    Okay danke erstmal für eure hilfe.
    Ich halt jetzt die Ohren steif und bleib noch und warte bis ich eine Ausbildung gefunden habe.
     

  13. Videos zum Thema
Die Seite wird geladen...