Aus der Kirche aussteigen pro/contra

Dieses Thema im Forum "Politik, Umwelt, Gesellschaft" wurde erstellt von oXSilasXo, 10. November 2006 .

Schlagworte:
  1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  1. #1 10. November 2006
    Also ich bin gerade vor einer für mich schweren Entscheidung..ich bin römisch katholisch und was muss ich jeden Monat feststellen.."nur" für die Kirche gehen jeden Monat fast 40€ drauf ...lohnt sich das überhaupt? Wie einfach ist das aussteigen? Wird das Geld dann auf der nächsten Abrechnung nicht mehr abgebucht? Was hab ich für Nachteile wenn ich in keiner Kirche mehr bin. Gehe dort eh nicht und glaube nicht an Gott (überzeugter realist )

    Ist jemand schon mal ausgestiegen und hats bereut
     

  2. Anzeige
  3. #2 10. November 2006
    AW: Aus der Kirche aussteigen pro/contra

    Nachteile hast du gar keine.
    Vorteil ist, dass du mehr Geld monatlich zur Verfügung hast.
    Wie man "richtig" aus der Kirche Austritt, ist hier sehr schön erklärt: Kirchenaustritt und Kirchensteuer | akademie.de
    Weiterhin bist du kein überzeugter Realist, sondern Atheist.;)
     
  4. #3 10. November 2006
    AW: Aus der Kirche aussteigen pro/contra

    Du musst aufs Amt, das denen sagen: Kostet ~15€ Bearbeitungsgebühr die reichen das weiter.

    Die regeln den Kram intern mit dem Fiskus, also sollte kein Akt sein.

    Bereut habe ich es nicht, aber bei mir war das Geld nebensächlich.

    Noch ein kleiner Tipp am Rande:

    Da Du ja im Moment noch Kirchensteuer zahlst, kannst Du sie zum Teil auch absetzen.

    Die gezahlte Kirchensteuer ist gemäß EStG § 10 Abs. 1 Nr. 4 als Sonderausgabe absetzbar.

    Geht aber nur wenn Du einkommenssteuerpflichtig bist.

    Greetz
     
  5. #4 11. November 2006
    AW: Aus der Kirche aussteigen pro/contra

    Aber wenn du dir mal ne Römisch Katholische freundin zulegst und die dich dann in der Kirche Heiraten will dann glaube ich hast du nen prob. Soweit ich informiert bin kostet dich das einiges wieder in die Kirche einzutretten.... was tut man nicht alles für Frauen :)
     
  6. #5 11. November 2006
    Zuletzt von einem Moderator bearbeitet: 15. April 2017
    AW: Aus der Kirche aussteigen pro/contra

    hier hatten wir schonma eine ausschweifende diskussion
    lies selber

    Austritt aus der Kirche - RR:Board


    ich kann dir nur sagen mach was du willst.
    wen du nicht glaubst solltest du raus.
    sonst nicht.
    alle anderen gründe sind scheinheilig.
     
  7. #6 11. November 2006
    AW: Aus der Kirche aussteigen pro/contra

    nachteil: du kannst keine patenschaft übernehmen,denn dazu brauchst du meistens ein scheiben das du in der kirche deiner stadt mitglied bist.(ist aber auch das einzige was mir dazu einfällt)
    vorteil: mehr geld in der tasche:)

    zur diskussion allgemein kann man sagen,dass sogar in der bibel gechrieben steht,dass man seinen glauben nicht in der öffentlich kein demonstrieren soll und lieber zu hause beten soll!

    also entscheide dich ;-)

    mfg Wodka
     
  8. #7 11. November 2006
    AW: Aus der Kirche aussteigen pro/contra

    Es ist scheinheilig, wenn man die Kirche als Institution Gottes auf Erden nicht anerkennt? Gibt genug Gläubige, die nicht in der Kirche sind, weil sie mit diesem Verein nichts zu tun haben wollen, was ich vollkommen nachvollziehen kann und sogar für sinnvoll halte...
    Weiterhin gibt es auch Christen, die zwar die Kirche anerkennen, allerdings erkannt haben, dass eine endgültige Säkularisierung unseres Staates endlich mal stattfinden sollte und deshalb keine Kirchensteuer zahlen wollen. Daran sehe ich irgendwie nichts scheinheiliges...
     
  9. #8 11. November 2006
    AW: Aus der Kirche aussteigen pro/contra

    Ich werde auf jeden Fall aus der Kirche austreten. Garnicht mal wegen dem Geld es geht mir einfach nur darum das ich die Kirche nicht unterstützen möchte und schon garnicht mit Geld, da spende ich das Geld lieber direkt an eine Organisation oder onvestiere in eine Partenschafft.

    Greet bullet
     
  10. #9 11. November 2006
    AW: Aus der Kirche aussteigen pro/contra

    ich werde auch auf jeden fall aus der kirche austreten. ich bin evangelisch und ich glaube nicht dran, also für was soll ich dann noch in der kirche bleiben und sie mit meinem geld unterstützen?!
    heiraten will ich auch niemals und wenn ich meine meinung diesbezüglich noch ändern sollte, kann ich ja auch immer noch auf den standesamt heiraten..

    mfg nTsC|-|
     
  11. #10 12. November 2006
    AW: Aus der Kirche aussteigen pro/contra

    Ich bin vor Jahren aus der Kirche ausgetreten, aus rein finanziellen Interessen. ich habe es deshalb nicht bereut weil ich so im Jahr ca.500€ mehr zur verfügung habe. Deshalb bin ich trotzdem gläubig und erziehe meine Kinder nach christlichen Grundsätzen( Kommunion,etc.)
    Das einzige was ich damals vor ca. 30 Jahren bei meiner Konfirmation gehört hatte ist ,daß ich zu meiner Beerdigung keinen Kirchlichen Segen bekomme.
     
  12. #11 12. November 2006
    AW: Aus der Kirche aussteigen pro/contra

    Pro:
    Du musst keine Kirchensteuer mehr zahlen...
    keine nervenden Typen mehr wegen Spenden anner Tür

    Contra:
    Kein Begräbnis auf einem kirchlichen Friedhof


    mfg jordan
     
  13. #12 12. November 2006
    AW: Aus der Kirche aussteigen pro/contra

    Ja.. aus der Kirche austretten...
    Meiner Meinung nach is die Kirche die größte Mafia die es gibt... der Glaube hat nix mit Gotteshaus oder sonnst was zu tun. Entweder man glaubt oder man glaubt nich dazu braucht man kein Gebäude!
    Ich selbst bin auch schon aus der Kirche ausgestiegen, weil man kann
    1. auch ohne Steuern zu zahlen in die Kirche
    2.und mehr geld ausgeben :)
     
  14. #13 12. November 2006
    AW: Aus der Kirche aussteigen pro/contra

    Man muss ja nicht umbedingt auf einen kirchlichen Friedhof und eigentlich is es ja egal wo man liegt, mitbekommen tust sowiso nix mehr..
     
  15. #14 12. November 2006
    AW: Aus der Kirche aussteigen pro/contra

    Da hat jordan_air23 recht. Wenn man aus der Kirche austritt, dann wird man nicht mehr auf einem Friedhof begraben.

    @ x.KeY

    Stell dir mal vor, ein Familienmitglied oder ein guter Freund von dir stirbt. Willst du ihn dann nicht "besuchen" und "bei ihm sein"?

    Oder willst du ihn lieber in einen kleinen Plastiktütchen in einem Regal sehen?
     
  16. #15 12. November 2006
    AW: Aus der Kirche aussteigen pro/contra

    Es gibt auch Friedhöfe die dich ohne Glaubensbekenntnis nehmen... also des is relativ egal!
     
  17. #16 13. November 2006
    AW: Aus der Kirche aussteigen pro/contra

    Für was zahlt man denn Kirchensteuer?
    Ich zahle doch nicht Steuern, um gläubig sein zu dürfen! Wenn ich dann nicht mehr zahle darf ich nicht mehr gläubig sein oder was :D

    Wir sind ausgetreten und haben es bis jetzt nicht bereut!
     
  18. #17 13. November 2006
    AW: Aus der Kirche aussteigen pro/contra

    die kirche gehört nicht ins 21. jahrhundert.

    die solln sich was neues ausdenken, aber nicht sollche

    extrem formen wie sekten etc. wobei die kirche ein

    hervorragendes geschäftsmodell ist, das bei vielen menschen

    anklang findet !
     
  19. #18 13. November 2006
    AW: Aus der Kirche aussteigen pro/contra


    klar zahlst du keine kirchensteuer um gläubig sein zu dürfen. dies steh jedem frei.


    durch die kirchensteuer werden ganz praktische dinge finanziert.
    - hilfsorganisationen
    - katholische schulen kindergärten
    - gehälter von geistlichen
    - instandhaltung von kirchen
    usw........
     
  20. #19 13. November 2006
    AW: Aus der Kirche aussteigen pro/contra

    Pro:

    keine Kirchensteuer

    Contra:
    kein kirchlicher Bergräbnis
    du darfst eig. in keine Kirche nich mal an besonderen Anlässen
    ohne Kirche bekommst du manchmal die gewünschte Lehrstelle nicht!!!is wirklich so hatte nen Kollege

    mfg White G
     

  21. Videos zum Thema
Die Seite wird geladen...