Das sind die großen Träume der Lottospieler

Artikel von Carla Columna am 19. September 2019 um 13:27 Uhr im Forum Allgemeines & Sonstiges

Schlagworte:
  1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Das sind die großen Träume der Lottospieler

19. September 2019    
Jeder träumt doch im Leben immer wieder von besonderen Dingen. Ein bestimmt besonders häufiger Wunschtraum ist es, einmal im Leben den Jackpot beim Lotto zu gewinnen und auf einem Schwung Millionär zu werden. Das Lottospiel ist generell sehr beliebt und gerade für die Deutschen soll es ja ein regelrechtes Ritual sein, zu der Lotto-Annahmestelle im Ort zu gehen oder die Tippabgabe online zu tätigen. Viele machen dies schon seit Jahren oder haben es förmlich von den Eltern und Großeltern vererbt bekommen. Schließlich ist es ja auch so, dass immer wieder Menschen den Jackpot knacken. Da kann es sich schon lohnen, fest an das große Glück zu glauben.

lottoschein-6-49.jpg

Wer nun zu den regelmäßigen Lottospielern gehört oder auch nur mal einen Versuch startet, der hat doch mit jedem und auch dem einen Lottoschein mindestens einen, wenn nicht sogar mehrere Träume/Wünsche, die man sich mit dem möglichen Millionengewinn erfüllen könnte. Wenn dann noch der Jackpot besonders hoch ist, werden die Tagträume immer größer. Was kann man alles mit so einem großen Vermögen machen? Viele sehen darin die Möglichkeit, alle finanziellen Sorgen hinter sich zu lassen. Vielleicht zuerst alle offenen Rechnungen und Kredite zu bezahlen, für die Kinder alles für eine gute Bildung zu tun, sich das langersehnte Haus zu kaufen oder vielleicht sogar den Job zu kündigen. Wahrscheinlich gibt es jede Menge solcher Wunschträume und für jeden sind unter Umständen ganz andere Dinge besonders erstrebenswert. Auf ein paar mögliche Träume soll hier nachfolgend etwas näher eingegangen werden.



Die filmreife Kündigung des ungeliebten Jobs

Tatsächlich soll sehr häufig die erste Handlung eines Lottogewinners die Kündigung des Jobs sein. Vor allem dann, wenn man den Job eh nicht mag oder sich einfach früher zur Ruhe setzen will, um mehr vom Leben zu haben. Gerade, wenn das Verhältnis zu dem Unternehmen und den Vorgesetzten oder Kollegen nicht gut ist, träumen viele davon, eine ganz besondere und geradezu filmreife Kündigung hinzulegen. Also nicht bloß einfach nur eine schriftliche Kündigung oder E-Mail zu schicken, sondern eher etwas Spektakuläres, Cooles zu machen. Viele inszenieren gedanklich Oskar reife Szenen dafür. Zum Beispiel wird sich vorgestellt, wie man aus dem teuren Karibikurlaub eine Postkarte mit der Kündigung darauf an den Chef schickt. Oder wie man mit dem flatschneuen Ferrari bei der Firma vorfährt und lässig das Arbeitsverhältnis beendet. Vielleicht sogar noch dem verdatterten Chef zum Abschied auch einen Sportwagen hinstellt. Andere träumen davon, im besten Zwirn und schickstem Outfit selbstbewusst im Büro zu erscheinen, die Rede des Lebens zu halten (alles, was man einfach schon immer mal loswerden wollte und sich nie getraut hat) und dann einfach wieder mit lautem Knall zu verschwinden. Es sollte halt ein Auftritt sein, den der Chef nicht so schnell wieder vergisst.



Bereits "Blut geleckt"?

Na, wer noch nicht Lotto spielt, könnte nach diesen Vorstellungen schon auf den Geschmack kommen und selbst mal mit dem Spielen beginnen wollen. Wie schon beschrieben, ist es ganz einfach möglich. Eine gute Adresse, wo man sich über die Lottoziehungen informieren kann, ist zum Beispiel lottomonitor.de. Aber jetzt erst einmal weiter mit den schönen Lotto-Träumen:



Endlich Rache nehmen

Fast jedem im Leben begegnen einmal Menschen, mit denen man nicht gut auskommt, die einen als Kind ständig geärgert und aufgezogen haben oder es handelt sich um Lehrer, Kollegen, Nachbarn, die einem das Leben regelrecht zu Hölle gemacht haben, weil sie sich für etwas Besseres hielten. Wenn man dann die Millionen im Lotto gewonnen hat, könnte man es diesen verhassten Menschen endlich einmal heimzahlen. Einfach die Person mit dem dicken neuen Schlitten aufsuchen und dann ganz nebenbei ein paar Fotos von der eigenen Jacht oder Villa am Strand präsentieren. Jedem würde ganz sicher etwas einfallen, wie man die Person von dem Lotto-Glück und dem plötzlichen Reichtum wissen lassen kann.



Etwas Verrücktes tun

Wenn es schon gleich mehrere Hundert Millionen Euro sind, dann kann man auch gleich einmal ein paar verrückte Dinge tun. Warum also nicht einfach mal seinen Lieblingssänger oder die Lieblingsband für ein Privatkonzert Zuhause engagieren? Oder die berühmtesten Museen auf der Welt bei einem Besuch nur für sich allein haben? Und, wenn man eh schon auf Weltreise ist, kann man sich auch aus jedem Land ein besonderes Kunstwerk mitnehmen. Vielleicht möchte man aber auch die größte Bier- oder Weinsammlung Zustandebringen? Möglichkeiten für verrückte Dinge gibt es sicherlich endlos.



Jubeln und Springen

Wovon man sicherlich auch gerne träumt, ist, wie man bei der Ziehung der Lottozahlen die eigenen getippten Zahlen mit den Gewinnzahlen vergleicht und dann nach genauem Schauen feststellt, dass man tatsächlich den Hauptgewinn geschafft hat. Mit Energie und Freude geradezu explodieren, das ist es doch, was man dann förmlich machen möchte. Jubeln, springen, schreien und alle knutschen und umarmen, die einem begegnen.
 

Kommentare

#2 19. September 2019
Gut das Träume immer Träume bleiben ^^
Denn realistisch gesehen, besteht keine Chance auf einen Millionengewinn. Nja wenn es glücklich macht, man kann an vieles glauben.
 
#3 30. September 2019
In meiner näheren Familie spielt niemand Lotto. Aber im erweiterten Familien- und Bekanntenkreis schon ein paar Leute. Den großen Gewinn hat bislang keiner gemacht, da spricht die Wahrscheinlichkeit ja auch extrem dagegen. Ich selbst weiß, dass die Wahrscheinlichkeit zu verlieren auch auf Dauer höher ist, als die Wahrscheinlichkeit einen richtig großen Gewinn abzusahnen. Ich bin nicht besonders risikofreudig und indem ich nicht spiele, bleibe ich auf der für mich sicheren Seite.

Manchmal habe ich natürlich auch Tagträume von viel Geld, Reichtum und einem Leben, in dem ich finanziell für immer ausgesorgt habe. Aber davon kann ich auch träumen ohne Lotto zu spielen. Die Wahrscheinlichkeit, dass die Träume wahr werden könnten, sind so und so praktisch bei Null. :p