Der eFlux Elektroroller Vergleich 2020: Die drei besten Modelle von eFlux

Artikel von Burg und Er am 6. April 2020 um 23:54 Uhr im Forum Auto & Motorrad - Kategorie: Test & Vergleich

  1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Der eFlux Elektroroller Vergleich 2020: Die drei besten Modelle von eFlux

6. April 2020     Kategorie: Test & Vergleich
Elektroroller erfreuen sich wachsender Beliebtheit. Die Roller stehen für einen nachhaltigen und umweltbewussten Lebensstil. Als Ergänzung zum öffentlichen Nahverkehr bieten Elektrorollen ein zügiges Vorankommen und viele Modelle kann man ohne Probleme mit in Bus und Bahn nehmen.
escooter-eroller-vergleich.jpg

Bei der Wahl eines Elektrorollers gibt es einiges zu beachten und die Investition sollte gut überlegt werden. Denn in Deutschland braucht man für den Betrieb eines Elektrorollers eine Allgemeine Betrieserlaubnis (ABE), eine Versicherung und für manche Modelle sogar einen Führerschein.

Im folgenden Teil des Beitrags stellen wir drei Modelle vom Hersteller eFlux vor. In unserem ausführlichen Elektroroller Test konnten deutliche Unterschiede sowie Stärken und Schwächen aufgedeckt werden.



eFlux Freeride X2


Der eFlux Freeride X2 ist das Flaggschiff von eFlux. Es handelt sich um ein sehr leistungsfähiges Modell mit einer Höchstgeschwindigkeit von 45 Km/h und einem Gewicht von stolzen 58 Kilogramm und einer 12 Ah Batterie mit 60 Volt.

Die maximale Zuladung liegt bei immerhin 140 Kg. Der Roller hat eine ABE, was aber nicht bedeutet das man keinen Führerschein benötigt. Es wird mindestens ein Führerschein der Klasse AM vom Gesetzgeber verlangt.

Die Reichweite liegt beim Freeride bei satten 35 Kilometern, somit ist auch eine gewisse Flexibilität gegeben. Der Sitz ist wie bei anderen Modellen von eFlux abnehmbar und der Roller ist klappbar, somit kann man das Gefährt sehr einfach im Auto transportieren. Der einzige Nachteil sind die hohen Anschaffungskosten von knapp 1000,- Euro.

Vorteile:
  • hohe Reichweite (bis zu 35 Kilometer)
  • hohe Leistung mit 45 Km/h
  • klappbar, Sitz abnehmbar
  • ECO-Modus für energiesparende Nutzung
  • gutes Vollfederungssystem
  • digitaler Tacho
  • helle LED Beleuchtung
  • Finanzierung möglich wegen hoher Anschaffungskosten
Nachteile:
  • hohe Anschaffungskosten
  • sehr schwer (58 Kilogramm)


eFlux Street 20


Der handliche Elektroroller mit ABE überzeugt mit seiner hohen Kapazität und ansprechendem Design. Das Modell kostet etwa 500 Euro und ist somit für so gut wie jeden ein erschwingliches Kleinstfahrzeug und verfügt zudem über einen bequemen Sitz, der in der Höhe angepasst werden kann.

Der Roller ist in den Farben Schwarz, Weiß und Orange verfügbar. EFlux hat dem Elektroroller einen 12Ah starken Akku spendiert, womit der Roller auf eine Reichweite von bis zu 30 Kilometer erreicht.

Aufgrund der geringeren Leistung, als sein großer Bruder, (eFlux Street 40) kommt der eFlux Street 20 auf in etwa die gleiche Reichweite bei weniger Kapazität. Mit 38 Kilogramm ist der eFlux Street 20 recht schwer, aber das ist der hohen Kapazität geschuldet.

Vorteile:
  • hohe Reichweite (bis zu 30 Km)
  • gutes Preis- /Leistungsverhältnis
  • tolles Fahrgefühl
  • Straßenzulassung (ABE)
  • abnehmbarer und höhenverstellbarer Sitz
Nachteile:
  • schwacher Frontscheinwerfer, welcher aber austauschbar ist
  • unnötig laute Hupe


eFlux Street 40


Der eFlux Street 40 ist eine schnellere und größere Version des eFlux Street 20. Die beiden Roller sind weitesgehend baugleich.

Doch der eFlux Street 40 hat wesentlich mehr Leistung und eine höhere Reichweite. Außerdem steht bei diesem Elektroroller bedeutend mehr Platz zur Verfügung und man hat sogar einen Korb am Heck des Fahrzeugs. Das Modell erzielt Bestwerte und hat ein sehr starkes Preis- / Leistungsverhältnis, weil es schon ab 649,99 Euro verfügbar ist.

Zu beachten ist, dass man einen Führerschein der Klasse AM, B oder Klasse 3 (alt) haben muss, da der Roller bis zu 35 Km/h schnell ist.

Vor- und Nachteile des eFlux Street 40

Vorteile:
  • Hohe Reichweite (bis zu 30 Km)
  • Klappbar
  • starke Bremsen
  • hohe Leistung
  • Korb
  • stabiler Stand
  • Tacho
Nachteile:
  • recht lange Ladezeit aufgrund der hohen Kapazität
  • Vorderlicht könnte heller sein, die Birne lässt sich aber austauschen



Fazit zum eScooter Test


Die Elektroroller bringen verschiedenste Vor- und Nachteile mit. Die Vorteile der Elektroroller sind aber eindeutig in der Überzahl, gerade im städtischen Raum bieten sich die Gefährte für kurze Strecken in Verbindung mit dem öffentlichen Nahverkehr an.

Natürlich gibt es auch Nachteile, welche man beim Kauf immer im Hinterkopf behalten sollte. Beispielsweise die begrenzte Reichweite und die langen Ladezeiten.

Um kurze Distanzen zurückzulegen eignet sich ein Elektroroller sehr gut. Außerdem hat sich in den letzten Jahren die Gesetzeslage in Deutschland deutlich entspannt und der Betrieb der meisten Elektroroller ist ohne weiteres möglich, solang man einen Führerschein hat.

Für längere Distanzen, vor allem im ländlichen Raum, eignen sich die Modelle eher weniger gut. Abschließend betrachtet, bieten Elektroroller eine gute alternative Bewegungsmethode im Nahbereich an. Gerade wer jeden Tag in eine Stadt pendelt, egal ob mit Bus oder Bahn, könnte sehr von einem Elektroroller profitieren.
 

Kommentare