Dinner in den eigenen vier Wänden: So gelingt das Menü

Artikel von Burg und Er am 26. April 2021 um 23:06 Uhr im Forum Essen & Trinken - Kategorie: Ratgeber & Wissen

Schlagworte:

Dinner in den eigenen vier Wänden: So gelingt das Menü

26. April 2021     Kategorie: Ratgeber & Wissen
Die Restaurants haben geschlossen - so gelingt das perfekte Dinner in der Krise auch zu Hause.
Viele Deutsche träumen aktuell davon, mal wieder so richtig schön Essen zu gehen. Leider fällt das aufgrund der Corona Krise derzeit flach. Noch ist es nicht absehbar, wann die Inzidenzzahlen so weit sinken, dass in weiten Teilen des Landes zumindest wieder Außengastronomie möglich ist. Ein Abendessen zu Hause fällt meist weniger abwechslungsreich und rund aus als es in einem Restaurant der Fall wäre. Doch mit ein paar kleinen Tipps kann auch das Dinner zu Hause ein echter Genuss werden. Wer ein feines Menü bestellt oder zaubert, und das Essen mit einer guten Flasche Wein oder Aperitif abrundet, wird sich noch lange daran zurückerinnern.


dinner-zuhause.jpg
Wer es liebt, auswärts essen zu gehen, kommt derzeit nicht auf seine Kosten. Doch auf diese Art kann man auch zu Hause wunderbar dinieren - und zwar ohne großen Aufwand, aber mit allem, was dazugehört.


Deshalb isst man gerne im Restaurant


Will man zum Essen ausgehen, kann das verschiedene Gründe haben. Für die einen ist Zeitmangel der Hauptgrund: fein essen, ohne vorher ewig in der Küche zu stehen. Für andere steht der geringe Aufwand im Vordergrund – ab ins Lokal und schlemmen, ohne hinterher abspülen und die Küche putzen zu müssen. Wieder andere kochen einfach nicht gerne und lieben es deshalb so sehr, auswärts zu essen. Letztlich gibt es dann auch noch diejenigen, für die es zum persönlichen Luxus gehört, zum Essen auszugehen. Man nimmt sich gemeinsam mit dem Partner oder den besten Freunden Zeit, reserviert einen Tisch in einem guten Lokal, macht sich hübsch und vergisst an diesem besonderen Abend seine Alltagssorgen.

Schade, dass all das derzeit nicht möglich ist. Doch auch mit leckeren Speisen vom Lieferservice, etwas Deko und guten Getränken kann das Dinner ein voller Erfolg werden – nur eben in den eigenen vier Wänden.



So plant man das Menü


Wer den Aufwand, nur für sich oder seine Familie groß aufzukochen scheut, kann während der Krise Restaurants in der Umgebung unterstützen und dort Speisen bestellen. Hochkarätige Lokale bieten manchmal sogar Dreigängemenüs oder Fünfgängemenüs an. Doch auch andere Gasthäuser ermöglichen es einem derzeit, gutes Essen zu bestellen. Es lohnt sich also ein Blick auf die Speisekarte. Der Vorteil? Jeder kann sich das aussuchen, was ihm besonders gut schmeckt, es sind keine Kompromisse nötig. Wer das Essen nicht extra abholen möchte, sollte sich bei der Suche auf Restaurants mit Lieferservice konzentrieren. Da hierbei oft schon vor der Lieferung online bezahlt werden kann, spart man sich Zeit bei der Übergabe des Essens und kann den Kontakt mit dem Lieferanten möglichst knapphalten.



Die Getränkeauswahl


Ein saftiges Steak oder aromatische Pasta sprechen für sich? Gewiss, doch mit den passenden Getränken kann man das Essen perfekt abrunden. Soll es sich beim Dinner daheim also um etwas Besonderes handeln, sollte man die Wahl des perfekten Weines, Aperitifs oder Digestifs nicht dem Zufall überlassen. Dass das Essen im Restaurant so angenehm ist, hat nämlich sehr oft auch damit zu tun, dass das Personal in Hinblick auf Weinempfehlungen & Co entsprechend geschult ist. So kann man der Gast das Trinken, was zu seinem Essen am besten passt. Der Kellner fällt im heimischen Esszimmer natürlich weg. Das bedeutet nicht nur, dass man die Teller selbst auf den Tisch stellt, sondern auch, dass man mit der Getränkeauswahl auf sich gestellt ist.
Auf beste-flasche.de finden Menschen auf der Suche nach einem Gaumenschmaus deshalb eine Auswahl der besten Getränke.



Das richtige Setting


Die Teller passen nicht zusammen, das Besteck wird irgendwie hingelegt und als Serviette dient ein Blatt Küchenrolle – was im Alltag völlig in Ordnung ist, beraubt das besondere Dinner zu Hause aber seines Zaubers. Wer den Tisch schon vorab deckt, spart sich am Abend Arbeit. Ein schönes Tischtuch sorgt für Restaurant-Feeling. Außerdem sollte man den Tisch decken, wie es auch im Lokal der Fall wäre – also mit passenden Tellern, liebevoll den Gängen angepasst angeordnetes Besteck, Stoffservietten, Wasserglas und Weinglas. Ist man besonders detailverliebt, kann man auch noch einen schönen Blumenstrauß auf den Tisch stellen. Kerzen sollten außerdem nicht fehlen. Soll es ein romantisches Dinner sein, kann man zudem das Licht ein wenig dimmen. Auch wenn das Dinner kein Ersatz für das Auswärtsessen ist, ist es in Zeiten der Pandemie eine willkommene Abwechslung.
 

Kommentare