Drogen als Mittel zur Bewusstseins-Erweiterung

Dieses Thema im Forum "Alltagsprobleme" wurde erstellt von smo_0chy, 11. September 2006 .

Schlagworte:
Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
  1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  1. #1 11. September 2006
    Zuletzt von einem Moderator bearbeitet: 15. April 2017
    - Ein Bericht von Psychonaut -



    Wer sich nicht näher mit dem Thema "Drogen" beschäftigt hat, dem erscheint die aussage "Drogen sind ein Mittel zur Bewusstseinserweiterung" als ein Hohn auf die vielen tragischen Drogentote in aller Welt.

    Und dennoch muss diese Frage einmal gestellt werden! Somit ist der folgende Bericht eine echte Herausforderung an unsere Vorurteile und führt uns in eine völlig neue Gedankenwelt...

    Helfen Drogen bei einer "Bewusstseins-Erweiterung"?:

    http://www.drogen-aufklaerung.de/texte/sachtext/bewusst01.htm#6000

    Was haltet ihr davon?
    Meiner Meinung nach gehören Drogen einfach dazu, genau wie trinken und essen, vll nich das chemische aber warum sollte die Natur sonst sowas wie Hanf oder Pilze hervorgebracht haben, aufjedenfall nich ohne einem Sinn!
    Und in dem Zusammenhang fällt mir dieser Mein Trip auf Pilzen ein, lohnt sich aufjedenfall ihn durchzulesen!

    ...sMo_0chy
     

  2. Anzeige
  3. #2 11. September 2006
    AW: Drogen als Mittel zur Bewusstseins-Erweiterung

    wenn ich manchmal etwas geraucht hatte "wusste" ich was andere denken, ich konnte anderen noch während sie redeten durchschauen, praktisch zwischen den "zeilen lesen"... naja ne einbildung wars nich, im nachhinein als ich wieder normal war schien mir das alles ganz realistisch.ich hab mir halt über alles mögliche mehr gedanken gemacht als sonst.

    also bestimmte drogen sind wirklich bewusstseins-erweiternd, meiner meinung nach
     
  4. #3 12. September 2006
    AW: Drogen als Mittel zur Bewusstseins-Erweiterung

    Drogen sind definitiv bewusstseins erweiternd, nur is die frage ob das gut ist.
    Ihc denke viele Leute koennen damit nicht vernünftig umgehen, deswegen ist es wohl auch ncih schlecht das die meinsten Drogen in Deutschland verboten sind.
    Die leute hier koennen ja nichtmal mit Alkohol umgehen...
     
  5. #4 12. September 2006
    AW: Drogen als Mittel zur Bewusstseins-Erweiterung

    Ich finde den Beitrag auch ziemlich gut, habe mir den Text mal ganz durchgelesen und muss sagen, dass ich vieles nachvollziehen kann.

    Ich rauche oft (mittlerweile wohl zu oft o_O) Cannabis und die Meinung, dass dies wie Alkohol den Geist "dämpft" kann ich nur zT teilen.
    Meine Erfahrung/Meinung:
    Dies trifft meist nur bei Haschisch/Peace zu oder bei sehr Indica lastigem Marijuana/Weed zu.. man muss nur wissen, was und wieviel man raucht, dann kann man auch eine unglaublich Bewusstseins-Erweiternde Wirkung erzielen....

    naja soviel dazu
    smoke the herbs - ich hab nix dagegen ;)

    shro_Om
     
  6. #5 12. September 2006
    AW: Drogen als Mittel zur Bewusstseins-Erweiterung

    das problem, das schnell dabei entsteht, ist der drang, immer mehr zu ruachen etc. die sucht halt


    auch wenn ich der meinung bin, das gelegentlich weed rauchen mal ok ist, muss man doch höllisch aufpassen das man da nich abrutscht, nur passiert das viel zu schnell bei vielen


    die wirkung, die damit erzielt wird, kann jedoch wirklcih bewußtseins-erweiternd sein, jedoch auch andere wirkung haben, zum tiel auch (bei entsprechend hohem konsum) orientierungsverlust etc.

    aber mal am rande.....Spaß machts auch
     
  7. #6 13. September 2006
    AW: Drogen als Mittel zur Bewusstseins-Erweiterung

    so ist es ebend nicht.
    harte drogen machen abhängig andere drogen egal ob hanf, xtc, LSD, Pilze etc machen nicht abhängig.
    aber.....

    genau hier ist der knackpunkt. die leute können damit nicht richtig umgehen deshalb entsteht das böse image in der gesellschaft das drogen jeglicher art schlecht sind. aber alk wird als droge in der gesellschaft nicht angesehen. was schon absolut absurd ist da es auch eine ist genau wie zigaretten.

    man hört oft was von drogen toten und wie böse das alles doch ist. man darf es aber nicht alles auf einen haufen werfen.
    wenn man keine harten sachen nimmt und mit der dosierung nicht übertreibt dann ist die bewusstseis veränderung ein sehr schöner augenblick denn man geniessen kann.

    Speziell bei LSD, LSA und den Pilzarten kann es vorkommen das der jenige plötzlich sachen vor augen vorgeführt bekommt aus seinem leben die er damals nicht so wahr genommen hat.

    es geht nicht darum stoned zu sein, halus zu haben oder ähnliches aber die sachen im alltäglichen leben werden einem viel bewusster auch die fehler die man eventuell macht.
    das führt bei vielen dazu das sie ihr leben ändern weil die fehler die sie machen denen so deutlich vor augen geführt werden wie sonst nie.

    man nimmt die umwelt auch plötzlich anders war, erlebt die dinge anders die umgebung deutlich zu schätzen.

    es kommt immer auf die dosierung an. klar wnen man sich zudröhnt das man dann nicht weiss wo unten und oben ist und plötzlich soldaten einmarschiert sieht ist nix aussergewöhnliches aber das vorurteil gegenüber den drogen bezieht sich genau aus dem punkt weil die meisten damit nicht umgehen können bzw. nicht wissen wie man damit umgeht.

    ein anderer hacken ist der das viele menschen obowohl die es nicht zugeben so unglücklich in der welt sind das der rausch die einfach in eine andere welt katapultiert. mit anderer welt mein ich halt die die bewusstseinserweiterung die da stattfindet.
    das hier und jetzt das eigene leben erscheint dann plötzlich lebenswert. alles ist schön, die probleme verfliegen.
    wenn man dann wieder runter ist findet man sich in der realität wieder aus der man eigentlich wieder raus will. folglich konsumiert man mehr und öfters.

    drogen an sich sind net schlimm ( die harten mal ausgenommen ) schlimm wird es erst dann wenn man es übertreibt weil die andere welt viel schöner ist als diese hier
     
  8. #7 13. September 2006
    AW: Drogen als Mittel zur Bewusstseins-Erweiterung

    In vielen klöstern werden ja Drogen benutz um Gott näher zu sein...also auch eine Form der Bewusstseins-Erweiterung, dann kanns ja net sooo flasch sein

    Deine Meinung kann ich voll verstehen, aber die Begründung ist doch ein wenig gewagt oder? Du kannst doch nicht davon ausgehen, dass die Natur nur so ist wie sie ist um dem menschlichen Ego zu helfen oder für UNS einen Sinn zu ergeben.
    Es gibt ja schließlich nicht einen Knollenblätterpilz nur damit wir uns umbringen können ;)
     
  9. #8 13. September 2006
    AW: Drogen als Mittel zur Bewusstseins-Erweiterung

    allgemein sagt man ja auch gras macht kreativ....
    also ich bleibe beim alk den muss ich auch nicht rechtfertigen denn der is einfach genial ;)
    wer meint das sein bewusstsein erweitert wurde soll sich freun wer drogen ablehnt kann sich auch freuen
    mir is das eigentlich ziemlich ladde solange man nicht andere anstiftet unter dem vorwand "es würde ja das bewusstsein erweitern und so schlimm wärs ja garnet"

    hf&mfg
    aquawarez
     
  10. #9 13. September 2006
    AW: Drogen als Mittel zur Bewusstseins-Erweiterung

    man sollte besser die finger von so nem zeug wie hasch lassen, is ja nich aus spass veboten.wers nicht lassen kann soll wenigstens vorsichtig damit umgehen.
     
  11. #10 13. September 2006
    AW: Drogen als Mittel zur Bewusstseins-Erweiterung

    also wenn man kifft soll man sich ja auf eine bestimmte sache besser konzentrieren können als normalerweise! außerdem ist kiffen nicht mehr schädlich fürs gehirn, wenn das gehirn "ausgewachen" ist (sag ich jetzt mal so)! die abhängigkeit konnte auch nicht nachgewiesen werden, bzw die körperliche abhängigkeit nicht! ich sehe auch keinen wirklich guten grund gras zu verbieten! natürlich darf man unter dem konsum von gras nicht mehr autofahren usw aber dafür könnte man ja dann regeln schaffen!
     
  12. #11 13. September 2006
    AW: Drogen als Mittel zur Bewusstseins-Erweiterung

    wenn es nach dem ginge müsste man dorgen wie alk und zigaretten auch verbieten da des auch abhängig macht vor allem zigaretten.
    und bewusstseins verändernd ist beides. beides stimuliert ja den körper.

    verboten ist es aus dem grund weil die menschen damit nicht umgehen können oder könnten und noch zu viel angst herscht es zu legalisieren weil zu viele vorurteile einfach da sind
    das erklärt dann die leute die dann total am ***** sind und sich den ganzen tag damit zuballern.
     
  13. #12 14. September 2006
    AW: Drogen als Mittel zur Bewusstseins-Erweiterung

    ausserdem ist bei nem "kiffer", der im ***** is immer nur des cannabis schuld... ist halt die einfachste erklärung und man braucht nichts rechtfertigen...
    meine meinung ist, dass die meistens so kaputt sind, weil es ihnen beschissen geht einfach aus vielen anderen gründen und nur deswegen haben sie zB angefangen zu kiffen, was eindeutig des falsche is..
    also es wird da vieles verdreht und wie gesagt es ist ja auch ultra einfach zu sagen das kiffen hat ihn kaputt gemacht, als die schuld bei andere menschen oder generell anderen quellen zu suchen
     
  14. #13 22. November 2006
    AW: Drogen als Mittel zur Bewusstseins-Erweiterung

    ich muss sagen dass ich kiffen im extremen maße schlimmer finde als bewusstseins erweiterung ich kenn n paar typen die sind echt oft drauf und dann leigen siue die ganze zeit breit rum
    lsd hilft wie der super mod schon sagte die umwelt besser wahrzunehmen udn hat bei bedahcter anwendung solang man nich latent anfällig für eine psychose is keine nachteile afaik
    natürlih kann man das mit dem latenten nciht wissen ( ca 1% der menschheit ist betroffen)
    naja harte drogen ich denke das man es schon ausprobieren kann wobei auch dort extreme vorsicht sein muss heroin und kokain...heroin seh ich als droge zum rpobieren sehr viel problematischer als kokain...da das gefühl afaik so überwätigend sein muss das schon sehr schnell eine psychische sucht eintritt die von körperliche rbegleitet wird
    kokain dagegen kenn ich leute die es mal nahmen und danahc ganz selten oder gar nicht mehr also ghe ich davon aus dass es zu regulieren ist.
    und zigaretten und alkohol sind zwar legal aber für den körper sind sie glaub mit die schädlichsten drogen?! 30% aller raucher sterben an den folgen und die gefahr beim alkohl ist die, dass es nicht als droge angesehen wird
     
  15. #14 22. November 2006
    AW: Drogen als Mittel zur Bewusstseins-Erweiterung

    Hallo bin der Hans


    Mfg der Hans
     

  16. Videos zum Thema
Die Seite wird geladen...
Similar Threads - Drogen Mittel zur
  1. Antworten:
    5
    Aufrufe:
    2.538
  2. Antworten:
    3
    Aufrufe:
    924
  3. Antworten:
    0
    Aufrufe:
    1.569
  4. Antworten:
    19
    Aufrufe:
    2.689
  5. Antworten:
    21
    Aufrufe:
    3.126