Frankreich: Privatsphäre geht vor Piraterie

Dieses Thema im Forum "Szene News" wurde erstellt von Fabricius, 24. Dezember 2006 .

Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
  1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  1. #1 24. Dezember 2006
    Ein französisches Gericht annullierte eine Anzeige gegen einen Filesharer, der anhand der IP-Adresse ausfindig gemacht wurde, weil Musik und Filmgesellschaften keine uneingeschränkten Internetüberwachungen durchführen dürfen, um Filesharer zu finden.
    Datenschützer und Netzaktivisten jubeln. Die Annullierung dieses Falls ist wichtig, da es direkte Auswirkungen auf das Vorgehen der Musik- und Filmindustrie hat, welche dutzende Male angewendet wurde. Die Musik- und Filmindustrie will Einspruch einlegen.
    Auch der Rechtsberater der französischen Kommission für Informationstechnologie und Freiheit (Mathias Moulin) sieht größere Auswirkungen wegen des jetzigen Urteils, denn das Privatsphärengesetz basiert auf einer Anweisung der Europäischen Kommission.


    Quelle: Shortnews.de

    Lol ist doch schön, wie Frankreich das handhabt :D
     

  2. Anzeige
    Dealz: stark reduzierte Angebote finden.
  3. #2 24. Dezember 2006
    AW: Frankreich: Privatsphäre geht vor Piraterie

    Das is allerdings schon lange bekannt dass man in Fr. leechen darf^^
    nich wirklich, aber man kanns so verstehn

    Ich finde das so absolut richtig, es ist schlieslich auch ein eingriff in die Privatsphäre nachzuguggn wer was leecht.
     
  4. #3 25. Dezember 2006
    Zuletzt von einem Moderator bearbeitet: 15. April 2017

  5. Videos zum Thema
Die Seite wird geladen...