[Infos über] Riester/Rürup-Rente

Dieses Thema im Forum "Finanzen & Versicherung" wurde erstellt von Deejayy, 16. Dezember 2008 .

Schlagworte:
  1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  1. #1 16. Dezember 2008
    Liebste RR-User!

    Ich habe nun schon ein gutes Jahr die Riesterrente beobachtet und hinterfragt, viele Artikel für und gegen die Riesterente gelesen.
    Nach diesem Jahr der Abwägung möchte ich auch euch, sehr eindringlich vor dieser Abzockerei ohne Gleichen warnen!
    Um es mal in einem prägnanten Satz zu sagen:
    Die einzigen die etwas von der Riesterrente haben, sind die, die sie euch aufhalsen! Die Riesterrente lohnt sich ÜBERHAUPT nicht. Sinnvoller ist es hierbei sogar, das Geld zu Hause zu bunkern, als in die Riesterrente zu investieren.

    Glaubt ihr nicht?


    Ich habe mal die - meiner Meinung nach - aussagekräftigsten und bislang nicht widerlegten Quellen hier unten aufgeführt, die doch ausdrücklich vor einer solch hinterlistigen Abzocke warnen:


    Allgemeine Infos:​

    Diese Quelle reicht für diejenigen, die nicht viel lesen wollen: : KLICK

    KLICK I KLICK II
    KLICK III
    KLICK IV
    KLICK V
    KLICK IV

    Hab diesen Beitrag auch mal mit angeführt. Danke!

    Video - Frontal 21: KLICK VII

    PDF - Datei über Frontalbericht: KLICK VI


    Und hier für alle mal eine Excel-Tabelle, damit ihr nachrechnen könnt, ob euer Riestervertrag sinnvoll ist, oder nicht!

    Berechnungstabelle: KLICK VIII

    [Edit] Weitere Infos über die Riesterrente:

    [/Edit]

    Demographischer Wandel

    KLICK
    KLICK KLICK KLICK KLICK

    Werde diese Links nach und nach vervollständigen! Wenn ihr noch gute Links diesbezüglich habt, kann sie gern mit aufnehmen! Evtl. kann man dies auch oben hin festmachen, damit viele dies sehen!

    Greetingz

    Timo
     

  2. Anzeige
  3. #2 16. Dezember 2008
    AW: VORSICHT RiesterRente!!!!

    Kam glaube vor 3 Wochen auch ein Beitrag in Frontal 21 zu.
    Man müsse, wenn ich mich recht erinnere, um die 90 Jahre werden, um keine Miesen zu machen.

    Aber das müsste auch jedem klar sein, dass die Mehrheit dadurch Miese macht.
    Verischerungen werden das ja sicherlich nicht in einem Anfall sozialer Güte erfunden haben.

    Edit:

    sorry, earow hat natürlich recht!
     
  4. #3 16. Dezember 2008
    AW: VORSICHT RiesterRente!!!!

    Nur mal so, die Riester Rente wurde nicht von Versicherungen "erfunden", sondern von Walter Riester, dem damaligen Bundesminister für Arbeit und Sozialordnung, also letztendlich vom Staat!
     
  5. #4 16. Dezember 2008
    AW: VORSICHT RiesterRente!!!!

    ...nicht ganz richtig!
    Ja, es gibt Personenkreise, für die sich eine RR überhaupt nicht lohnt!
    Es gibt aber auch andere, für denen ist die RR absolut lohnenswert!
    z.B. junge Familie, 2Kinder, 1 (normales) Einkommen
    Die Erklärung kann man sich z.B. bei wiki raussuchen.

    P.S. Ich finde ein Mod sollte dein Thema schliessen.
     
  6. #5 16. Dezember 2008
    AW: VORSICHT RiesterRente!!!!

    Dann rechne mir das bitte mal durch.
    1. Sind es so dermaßen hohe Verwaltungskosten die abgezogen werden.
    2. Bekommt man später lediglich eine minimale monatlich zugesicherte Rate zurück, wenn man diese in Anspruch nimmt und der rest geht einfach flöten.
    3. Man kann die meisten Verträge nicht vererben (lassen), so dass man, wenn man durchschnittlich mit 79 Jahren stirbt, den Großteil des angesparten an den Vertreiber abdrückt bzw. abdrücken muss, da es vertraglich so vorgesehen wurde.


    Weshalb so voreilig mit deiner Forderung? Bist du ein Lobbyist der Riesterrente?

    Lies dir die Beiträge durch und dann antworte nochmal - mit diesen Fakten im Hinterkopf!
    Ich meine: heeeey, stiiiiiiiiiiimmt, bei Wikipedia da steht das drin, na dann tuts mir natürlich uneeeeeeeeeeendlich leid! Dort steht natürlich, wie mir leider entfiel, die absolute, unantastbare Wahrheit drin...

    Lest euch die Berichte/Artikel über die Rente durch. Rechnet in der erstellten Excel Tabelle nach, wie "viel" ihr herausbekommt. Nur weil hier einer eine gängige Meinung vertritt, die auch von den Lobbyisten gewünscht ist, lasst euch nicht abschrecken. Dieses Unternehmen "Ausbeutung" wie es leider schon seit einigen Jahren der Fall in der BRD ist und auf fast ganzer Linie in Erscheinung tritt, ist NICHT zugunsten uns Bürgern. Es ist in die Taschen der Anbieter/Unternehmen/Politiker/Wirtschaftsunternehmer, die diese neoliberale Schiene vertreten und versuchen unters Volk zu bringen!
    Das ist die Wahrheit. Alles andere ist vorgegaukelter Mainstreammist, der anscheinend noch nicht von jedem durchschaut wurde! Ich hoffe sehr, dass sich dies in absehbarer Zeit schleunigst ändert! Und wir - das Volk - endlich wieder eine geschlossene Einheit bilden können und dagegen angehen können!
    Noch weiter ausgebeutet werden möchte ICH zumindest nicht!



    Greetingz

    Timo
     
  7. #6 19. Dezember 2008
    AW: VORSICHT RiesterRente!!!!

    Ums auf den Punkt zu bringen:
    Riestern lohnt sich für den Familienvater, arbeitnehmer, Kinder und ca. 20-25 Jahre alt.

    Habe mir die Seiten mal stellenweise durchgelesen..
    .. das es sich nicht lohnt, mit 40 oder 50 noch anzufangen zu riestern, ist klar.

    Zudem gibt es von versicherung zu versicherung ENORME ( !!!! ) Unterschiede !
    Vorallem in der Auszahlungssumme. ( da liegen teilweise bis zu 20 % dazwischen )
     
  8. #7 25. Dezember 2008
    AW: VORSICHT RiesterRente!!!!

    mal ne frage in was würdest du deine Altersvorsorge stecken ??
     
  9. #8 30. Dezember 2008
    AW: VORSICHT RiesterRente!!!!

    Höre selbst:

    M. Otte, "Der Crash kommt", 25.11.07

    Prof. Max Otte, "Der Crash kommt. Die neue Weltwirtschaftskrise und wie Sie sich darauf vorbereiten". Kommt eine große Krise, eine Währungsreform? Gibt es eher eine Inflation oder eine Deflation? Was können Normalverdiener tun? Sparen? Immobilien? Gold?

    KLICK

    Diese Tipps als Übergangslösung, bis die gesetzliche Rente wieder gepusht und tragfähig wird.
    Sowie die selbsternannten Eliten durch entschlossenes Entgegentreten dazu befähigen, wieder in die gesetztliche Rente zu investieren, konkret: Durch Aufklärung an unterschiedlichsten Stellen!

    PS: Habe oben noch weitere Links eingefügt! Wer nach diesen meint, die Riesterrente sei immer noch gut, der soll sich hier melden!

    Greetingz

    Timo
     
  10. #9 30. Dezember 2008
    AW: VORSICHT RiesterRente!!!!

    1. Nicht unbedingt. Siehe Banksparpläne.

    2. Das kann man so nicht sagen. Ja, die garantierte Auszahlung ist relativ niedrig. Aber du musst die Überschussanteile auch noch draufrechnen und dann kommt ein relativ beachtlicher Wert raus. Ich weiß nicht genau, was du mit "der Rest" meinst, aber eigentlich geht da nix flöten. Vielleicht hab ich dich auch falsch verstanden.

    3. Im Grunde hast du da Recht. Die Reglung sieht ja vor, dass die angesparte Summe abzüglich der bisher gewährten staatlichen Zulagen "vererbt" werden kann. Das ist ziemlich doof, da bei vielen Verträgen die staatliche Förderung einen großteil ausmacht. Allerdings kann man die staatliche Förderung beibehalten, wenn der Ehepartner das Kapital (inkl. Zulagen) auf einen eigenen Riester-Vertrag überträgt oder sich das Kapital als laufende Hinterbliebenenrente auszahlen lässt. Vorausgesetzt, die beiden Ehepartner haben nicht dauerhaft getrennt voneinander gelebt.


    Im allgemeinen ist zu sagen, ohne dass ich dich kritisieren möchte, dass diese ganzen Sendungen im TV ziemlich aufreißerisch gestaltet sind und Halbwahrheiten verbreiten. Wenn man die richtigen Vertragsformen und Bedingungen vereinbart, ist die Riesterrente eine sehr sinnvolle Ergänzung zur Altersvorsorge. Die Punkte, die du oben genannt hast, konnten alle zumindest zum Teil widerlegt werden.

    Klar ist das alles nicht ideal. Aber so schlecht, wie sie hier und im TV angeprangert wird, ist die Riesterrente mit Sicherheit nicht. Und ohne dir jetzt zu nahe zu treten, aber eine Verschwörung des Staates und der Versicherungslobby gegen die Bürger steckt da mit Sicherheit nicht hinter ;)

    Wieso? Nur weil du anderen deine Meinung aufzwängen möchtest und einer Diskussion aus dem Weg gehst? Argumentiere stattdessen doch lieber mal sinnvoll.
     
  11. #10 31. Dezember 2008
    AW: VORSICHT RiesterRente!!!!

    Danke für deinen Beitrag :)

    Natürlich habe ich nicht alle negativen Punkte der Riesterrente genannt.
    Auch wenn ich vorerst nicht auf deine drei genannten Widerlegugnsversuche eingehe, erwähne ich nun doch den eigentlich gravierendesten Punkt des betriebenen Wechsels von staatlicher Rente als Generationenvertrag zur Kapitaldeckungsrente in Privatform:

    A) Privat Vorsorgen kann nur derjenige, der das entsprechende Geld aufbringen kann. Die zentrale Aufgabe der Rente ist es jedoch, den Lebensabend ALLER Bürger aufzubringen, was dadurch sehr stark eingeschränkt wird.

    Bsp:
    "Woher nimmt der junge Mensch das Geld für die monatlichen Zahlungen?
    Er könnte mehr sparen, wenn er das Geld für sich und seine Familie nicht braucht - dann würde er die volkswirtschaftliche Sparquote nach oben zu schieben helfen. Er könnte auf andere Formen des Sparens verzichten, also ein Sparkonto auflösen, Aktien verkaufen, was auch immer. Er könnte auch Schulden machen, um die Riesterrente zu bezahlen. Nur im ersten Fall ergibt sich ein Kapitalzuwachs. Dieser Fall dürfte aber heute selten sein, was man übrigens schon daran sieht, welche geringen Ergebnisse die Riesterrente zeitigt. Viele Menschen haben einfach kein Geld für Privatvorsorge."


    B) Die Risiken bei der Privatvorsorge folgen nicht nur aus der Anlage in riskanten Papieren innerhalb und vor allem außerhalb unseres Landes. Sie folgen auch aus den hohen Kosten der Privatvorsorge, die erst einmal verdient werden sein wollen. Diese Kosten werden bei Versicherungsverträgen häufig verschleiert:

    Betriebskosten der Alrersvorsorgesysteme:
    Umlageverfahren: 1,6%
    Riesterrente...mindestens 10%

    --> Wenn diese Kosten verdient werden sollen, muss die Rendite schon sehr hoch sein!

    Die Riester-Rente verschlingt mindestens 10%, vermutlich zwischen 10-20% der Prämien, die von den vorsorgenden Personen einbezahlt werden. Diese Kosten werden für den Betrieb der Versicherungskonzerne und vor allem für den Vertrieb und für die Gewinne der Konzerne fällig. Sie gehen vom Angesparten ab. Die Rendite des verbleibenden Restes muss schon sehr hoch sein, um diesen Verlust auszugleichen.

    Fazit: Ohne die staatliche Förderung wären die Renditen der meisten Privatvorsorge-Modelle unattraktiv. Volkswirtschaftlich betrachtet ist die Ergänzung der gesetzlichen Rentenversicherung durch die Förderung der Privatvorsorge also ein Flop, und auch für uns als Einzelpersonen ist sie ein Flop, wenn wir beachten, dass wir ja gleichzeitig Steuerzahler sind und für die vielfältigen Förderung von Riester-, Rürup- und Betriebsrenten aufkommen müssen. Da aber "Geben" (Förderung der Privatvorsorge) und "Nehmen" (zum Beispiel Mehrwertsteuererhöhung) clever getrennt sind, merken wir nicht, dass wir per Saldo draufzahlen...

    Und auf die Berichterstattungen im Fernsehen lege ich nicht viel wert. Hierbei ging es mir eher darum, dass selbst dort mittlerweile Einsicht eingekehrt ist. Zumindest in Ansätzen. Und gerade dort wird bekanntlicherweise auf einfachste Sinnzusammenhänge wert gelegt, damit es die große Masse auch versteht...

    Und von wegen
    Anscheinend last du die Links von mir nicht durch. Hier zur kleinen Erinnerung an die Realität:

    KLICK KLICK
    Greetingz

    Timo
     
  12. #11 31. Dezember 2008
    AW: VORSICHT RiesterRente!!!!

    Deshalb gibt es ja die staatliche Förderung. Die gesetzliche Rentenversicherung ist in ihrer Form einfach nicht mehr haltbar, auf Grund des demographischen Wandels, Umlageverfahren (Generationenvertrag) etc. . Deshalb muss man gezwungenermaßen auf private Vorsorge umsteigen. Klar, das hat uns der Staat mehr oder weniger eingebrockt. Aber welche Alternativen gibt es denn? Und Schulden für einen Riestervertrag macht sicher keiner. Der Sockelbeitrag beträgt 60 € im Jahr. Das sind 5 € im Monat. Dafür muss sicher niemand Schulden machen.

    Wie schon erwähnt, kann man hier auf die Banksparpläne zurückgreifen. Es gibt teilweise welche, die gar keine Verwaltungskosten haben.

    Dem würde ich jetzt spontan auch nicht zustimmen. Die staatliche Förderung beinhaltet ebenfalls steuerliche Begünstigungen. Natürlich müssen wir als Steuerzahler diese Förderungen tragen. Wo soll das Geld sonst herkommen? Aber wir können die Beiträge zur Altersvorsorge ja über die Steuererklärung absetzen.

    Und auf die Berichterstattungen im Fernsehen lege ich nicht viel wert. Hierbei ging es mir eher darum, dass selbst dort mittlerweile Einsicht eingekehrt ist. Zumindest in Ansätzen. Und gerade dort wird bekanntlicherweise auf einfachste Sinnzusammenhänge wert gelegt, damit es die große Masse auch versteht...

    Naja, ich geb auf solche Seiten nicht besonders viel. Das ist aber nur meine persönliche Meinung und soll kein objektives Statement darstellen. Alleine schon die Aussage „Keine einzige Gesellschaft listet auf, wie viel Geld sie dem Kunden im bisherigen Vertragsverlauf für Abschluss, Vertrieb und Verwaltung insgesamt in Rechnung gestellt hat“ macht mich stutzig. Was die Gesellschaften angeblich nicht tun, ist mittlerweile gesetzlich vorgeschrieben. Also kann da ja was nicht stimmen.

    Mein Fazit: ich gebe dir in allen Punkten teilweise Recht. Die Altersvorsorge in Deutschland ist alles andere als perfekt geregelt. Aber hier wird es so dargestellt, als sei das alles nur Betrug und als würde man am Ende mit weniger als vorher dastehen. Das stimmt so aber nicht. Die einzige Alternative die du hast, ist dir das Geld unters Kopfkissen zu legen. Aber durch die Inflation wirst du am Ende viel weniger haben, als wenn du das Geld in einen Vorsorgevertrag gesteckt hättest. Es ist ja nicht so, dass das Geld einfach verschwinden würde, wenn du es in Vorsorge investierst. Das mit diesen ganzen "Verlustrechnungen" ist einfach total überzogen, da meistens nicht alle Aspekte berücksichtigt werden.
     
  13. #12 31. Dezember 2008
    Zuletzt von einem Moderator bearbeitet: 15. April 2017
    AW: VORSICHT RiesterRente!!!!

    Die Behauptung, dass die
    lässt mich vermuten, dass du diesen Punkt erst garnicht hinterfragt hast. Du stellst ihn als tautologisch dar, ohne näher drauf einzugehen.
    Auch die gängige Parole á la
    ist dir anscheinend indoktriniert worden. Dass diese Behauptungen allerdings alles andere als die reine Wahrheit wiedergeben, sollte dir jedoch hoffentlich in naher Zukunft klar werden.
    Wobei ich noch anmerken muss, dass das Umlageverfahren und der Generationenvertrag erstens keine Begründung dagegen darstellen, dass das Umlageverfahren nicht mehr trägt und zweitens beides ein und das selbe ist.

    Und als Hinweis: Dieses staatlich vormals unterstützte System der Rentenfinanzierung wurde leider seit den 1980/90er Jahren derart zerstört und dessen Finanzierung soweit heruntergefahren, dass es leider den anschein hat (haben sollte), dass es absolut nicht mehr trägt. Dass dieses jedoch allesamt (Reform-)Lügen darstellen, scheint dir ebensowenig geläufig zu sein, wie dass es keine andere Alternative mehr dazu gibt.
    Der Staat bzw. die selbsternannten Eliten hat/haben es uns nicht weniger sondern eher mehr eingebrockt und dies sogar rein selbstverantwortlich, ohne Einflussmöglichkeit der Bürger.

    Weiterhin bleibt es dabei, dass sich auf kurz oder lang nur noch die jenigen Personen eine Privatrente leisten können (was natürlich momentan bei diesen ärmeren Personen auch schon der Fall ist), die auch Geld dafür haben.
    Die Sockelbetragsbegründung ist ebenso falsch. Der Sockelbetrag sagt nur etwas darüber aus, dass der Mensch, der einbezahlt, auch die volle Rendite bzw. staatliche Förderung bekommt.
    Von der Höhe der Rente spricht er nicht. Diese hängt davon ab, wieviel man einbezahlt. Soll heißen: Derjenige, der viel hat, bekommt eine hohe Rente. Derjenige der nichts/sehr wenig hat, bekommt eben keine/sehr wenig Rente. Wo bleibt da die soziale Gerechtigkeit? Und je länger dieses Vorgehen der Zerstörung der gesetzlichen Rente ungehindert fortgeführt werden kann, (oder die Private Rente sogar verpflichtend wird), desto schlechter sieht es für die Personen aus, die gerade auf die staatliche Unterstützung qua Rente angewiesen sind.

    Erstmal frage ich dich: Was sind "solche" Seiten?
    Informationen zu der Seite die ich dort zitierte:
    Betreiber: 2 ehrenamtliche Personen (Jurist und Dipl. Volkswirt), die sämtliche im Internet kursierende Berichterstattungen, Meldungen, Kommentare etc. sammeln, zugeschicktbekommen und auswerten. Anschließend mit eigenem Kommentar und hinweisen ergänzen.
    Ergo: Hier werden lediglich Fakten, Daten mit dazugehörigen Meinungen und Urteilsbildern wiedergegeben, die jedem zugänglich sind (man achte auf die dort angegebenen Quellen, aus denen diese Fakten zitiert werden).
    Da diese Instanz im Vergleich zu den gängigen Medien keine Geldinteressen besitzt und auch keine machttheoretischen Absichten besitzt, denke ich, liegt es auf der Hand, wer sich den wirklichen Fakten eher annähert und wer nicht.
    Dass es zweitens unglaublich viele dieser Seiten gibt, die Themen aus den Medien aufgreifen, die in der Öffentlichkeit entweder zu kurz kommen, unter den Teppich gekehrt wurden oder falsch kommentiert wurden, zeugt doch davon, dass dortversucht wird etwas zu verheimlichen/manipulieren oder verfälschen.
    Wenn man schon allein die Verstrickung diverser Konzerne wie Bertelsmann u.A. in unzähligen einflussreichen Bereichen der Wirtschaft/Politik berücksichtigt, kann man sehr wohl davon ausgehen, dass dort eher Lobbyismus und PR betrieben wird, als wirklicher Journalismus. Die Frage die man sich ständig im Hinterkopf behalten muss ist: Wer verdient daran! Nur so kann man die eigentlichen Absichten und Vorgänge verstehen!

    Und dieses Zitat:
    stammt, hättest du aufmerksam gelesen, aus der FINANZTest, dies wurde dort lediglich aufgegriffen und zitiert!

    Überdies spreche ich absolut nicht davon, dass ich mein Geld unters Kopfkissen legen möchte - hättest du dieses Topic aufmerksam verfolgt. Ich führte weiter oben auf, welche Finanzsicherungsmaßnahmen ich momentan vorziehen würde, bis die gesetzliche Rente wieder subventioniert wird!
    Handeln jedoch alle Bürger wie du und sorgen Privat vor, dann sehe ich in dieser Hinsicht schwarz!



    Greetingz

    Timo
     
  14. #13 1. Januar 2009
    AW: VORSICHT RiesterRente!!!!

    Ich verzichte jetzt mal auf Zitate, sondern greife immer die Stichpunkte auf. Das ist mir bequemer.

    Demographischer Wandel: also willst du jetzt ernsthaft den demographischen Wandel und das daraus entstehende Scheitern des gesetzlichen Rentensystems anzweifeln? Also das was du da erzählst hört sich total nach einer Verschwörungstheorie an und bietet für mich keine Diskussionslage. Das ist nämlich ziemlich überzogenes Gelaber, mit welchem man den Leuten Flausen in den Kopf setzen möchte. Ich bitte dich, den demographischen Wandel und seine Auswirkungen anzuzweifeln ist lächerlich. Nur weil da zwei so komische Verschwörungstheoretiker sowas sagen, glaubst du so ein Gedöns gleich, oder wie? Aber mir vorwerfen, ich würde mir irgendwas "!indoktrinieren" lassen

    Sockelbeitrag: ich hab lediglich behauptet, dass sich auf Grund des niedrigend Sockelbeitrages jeder einen Riestervertrag leisten kann. Die Rentenhöhe hab ich mit keinem Wort bewertet. Verdreh mir bitte nicht die Wörter im Mund.

    Solche Seiten: wie oben schon kurz angesprochen, meine ich Seiten über Verschwörungstheorien. Diese Seiten sind einfach nur total reißerisch aufgemacht. Man könnte das mit den RTL2 Acrion-News vergleichen. Ich kann solche Leute einfach nicht ernst nehmen. Wenn man den Leuten was mitteilen möchte und man ernsthaft der Meinung ist, dass man Recht hat, sollte man sich schon seriöser geben. Aber diese fetten "Betrugs"-Überschriften machen die Seite fpr mich unseriös. Ich kann solchen Leute einfach kein Glauben schenken.

    Wo hab ich davon geredet, dass du dein Kopf unters Kopfkissen legen möchtest? Ich habe lediglich darauf hingewiesen, dass dies die einzige Alternative zum privaten Vorsorgen ist und das sowas mit sicherheit die schlechtere Alternative ist. Wie gesagt, dreh mir bitte nicht die Wörter im Mund um.

    Abschließend muss ich sagen, dass du ziemlich auf deine Verschwörungstheorie fixiert bist. Für mich führt diese Diskussion eigentlich zu nix, da du mich so hinstellst, als wär ich total unwissend und als müsse deine Theorie da unbedingt richtig sein. Wenn du meinst, dass du sowas glauben möchtest, respektiere ich das vollkommen. Aber aus welchem Grund stellst du mich so hin, als wär ich total unwissend und dumm? Nur weil ich deine Theorie nicht glaube? Ich könnte von dir ja auch behaupten, dass du richtig dämlich bist, nur weil du diese Verschwörungstheorie glaubst. Tu ich aber nicht, weil ich deine Meinung respektiere. Und solange du mich so herablassend "behandelst" sehe ich keinen Grund mehr, weiter zu diskutieren. Wie schon gesagt, seh ich sowieso keinen Sinn darin, über eine Verschwörungstheorie zu diskutieren, da jeder Punkt immer mit irgendwelchen absurden und haltlosen Kommentaren versucht wird zu widerlegen. Das führt einfach zu nichts.
     
  15. #14 1. Januar 2009
    AW: VORSICHT RiesterRente!!!!

    also ich weis nicht ich habe eine riester rente und da zahle ich ungefähr 11.200€ ein bis ich 67 bin. Hinzu kommen noch ungefähr genausoviel staatliche förderung hinzu, und dann bin ich auf ungefähr 20000€. (ohne verzinsung und anstieg von meinem monatsbeitrag und ohne kinder gerrechnet.) und diese 20000€ stehen mir garantiert zu wenn ich 67 bin d.h. ich habe doch nix verloren.
    ?????
    und was soll jetzt daran schlecht sein?
     
  16. #15 1. Januar 2009
    AW: VORSICHT RiesterRente!!!!

    Genau, die eingezahlten Beiträge sind dir sicher. Was aber kritisiert wurde, ist das ein Teil deiner Beiträge zur Deckung der Kosten (Provisionen, etc.) genutzt werden und somit nicht verzinst werden. Aber wie gesagt, es gibt Banksparpläne die fast keine Verwaltungskosten haben. Somit ist dieses Argument für mich nicht haltbar.
     
  17. #16 1. Januar 2009
    AW: VORSICHT RiesterRente!!!!

    ist mir schon klar aber wenn im vertrag steht das du das auch bekommst garantiert!!!! dann ist dies akzeptabel für mich. und nochwas bei der berrechnung kam raus das bei einer angenommenen verzinsung von 6-8% ich zwischen 150000€ und 200000€ bekomme als dann zustehendes kapital.
     
  18. #17 1. Januar 2009
    AW: VORSICHT RiesterRente!!!!

    Zitatverzicht denke ich auch ist angenehmer!

    Ich mache und will dich nicht anmachen. Erst recht nicht möchte ich behaupten du seist Dumm oder ungebilderter oder schlechter als ich oder sonst jemand auf der Welt!
    Hast du diesen Schluss aus meinem Geschriebenen herausinterpretiert, so muss ich dies klarstellen und dir sagen, dass dies unter keinen Umständen meine Absicht gewesen ist.

    Zudem muss ich anmerken, dass wir bestmöglich bei der Riesterrente bleiben sollten, da die Diskussion sonst ausufert und dies in einer solchen Form zu bewerkstelligen ist denke ich erstmal anstrengend hoch zehn und des Weiteren auch sinnlos und löst die Sache im Grunde nicht auf!


    Auch ist es natürlich so, dass eingeschränkt durch diese Strukturen des Forums eine absolut ausführliche Belegung und Auslegung aller meiner vorerst erscheinenden Behauptungen nicht mit angeführt werden können, da es mir zu anstrengend ist und auch vom umfang denke ich zu viel wird.

    Ich kann immer nur Schlagwörter anbringen und diese dann kurz erläutern. Ob du sie dann glaubst oder nicht, bzw. diese Schlagwörtern zumindest kritisch hinterfragst oder nicht sei dir überlassen.
    Jedoch finde ich es diskussionsunwürdig diese direkt durch Stilisierung als Blödsinn oder Verblendung zu vernichten. Hier fänd ich Gegenargumentationen mit kurzen knappen Belegen hilfreicher und glaubwürdiger. Selbiges gilt natürlich auch für meine Behauptungen.

    Zudem gehst du auf die eigentliche Argumentation gegen die Riesterrente nicht weiter ein. Diese bleibt dabei, dass sie zu einer größeren Ungerechtigkeit führt und die Armen stärker verarmen lässt und die Reichen noch reicher werden lässt. Auch wenn dies bereits in der freien Marktwirtschaft der Fall ist, denke ich ist es eigentlich von einer sozialen Marktwirtschaft zu verhindern. Sollte dies die zentrale Aufgabe dieser Sozialen Marktwirtschaft sein.
    Auf diese, meine Darstellung bist du bei deinem letzten Post leider garnicht mehr drauf eingegangen. Heißt das, dass du mir hierbei recht gibst?

    Zum Geld unters Kopfkissenlegen:
    Da habe ich dich wirklich falsch verstanden. Sorry. Jedoch war dies oder ist dies absolut nicht die einzige Möglichkeit des übergangsmäßigen Geldanlegens. Und genau darauf wollte ich dich hinweisen. Hör dir den Podcast an, den ich dort reinstellte. Hier wird - zumindest für die Personen, die bereits Geld übrig haben - sehr sinnvoll beschrieben, was man damit nachhaltig anstellen kann!

    Auch wenn du diese Seiten von vornherein ablehnst, denke ich, solltest du nicht so vorurteilsbehaftet daran gehen und dir mal aus sicherer Entfernung einzelne Beiträge, einzelne Fakten und Quellen durchlesen. Ich sage auf keinen Fall, dass dort die reine, absolute Wahrheit dargestellt wird. Dies ist schier nicht möglich. Doch sage ich, dass dort viele Machenschaften in der Politik und Wirtschaft, viele Vernetzung und Geldgeschäfte sowie -transfers aufgedeckt und eben oft geschildert, wer an welchen Maßnahmen wieviel verdient. Das ist schon z.T. sehr aufschlussreich und bringt wirklich Licht in die Sache!
    Zudem sag mir doch bitte nochmal:
    Klingt es nicht plausibler, dass Personen, welche uneigennützig Informationen zugunsten der Masse veröffentlichen eher Realitäten versuche abzubilden, als Personen die an ihren veröffentlichten Schilderungen verdienen oder auch nur größere Macht dadurch erlangen?
    Für mich ist dies Grund genug diesen Meinungen mehr glauben zu schenken, als den Gängigen!

    Und ja, es gibt einfach unzählige Fakten, die genau für meine, für dich lediglich lapidar und schwachsinnig erscheinende, Behauptungen sprechen und diese noch und nöcher belegen.

    Solltest Du interesse daran haben, so kann ich mich mal ransetzen und es dir mal zuschicken!
    Ich habe sehr sehr viele Sachen, die ich nach und nach erfahren habe, vorher auch vehemment leugnen wollen und beim ersten mal lesen nicht glauben wollen. Doch nun nach ca. 3 Jahren intensiver Beschäftigung mit diesen Daten, Statistiken und Fakten bleibt mir nichts anderes mehr übrig als diesen Tatsachen glauben zu schenken.
    Wie gesagt, ich kann dir nur anbieten, dieser voreingenommenen Meinung - auch wenn die Aufmachung einiger solcher Seiten sicherlich nicht die sinnvollst gewählteste ist - doch mal faktisch auf die schliche zu kommen und durch Gegenbeweise zu entkräftigen zu versuchen!
    Ich kann dir nur sagen: Es wird sich lohnen, du wirst erstaunt sein und du wirst ebenso wie ich, sofern es dich interessiert und stört, wie es fälschlich dargestellt wird in der Öffentlichkeit, auch den Drang dazu bekommen, es unter die Massen zu bringen, da du evtl. dann auch denkst: Ich will nicht länger Marionette sein und möchte meinen Mitbürgern dieses Übel auch ersparen!

    Soweit erstmal weiteres von mir. Ich finde es, um es nochmal zu betonen, ebenfalls nicht gut, wenn man sich in einer Diskussion persönlich angreift. Dies ist nicht meine Absicht gewesen. Ich hoffe, dass ich mich nicht weiter so angreifend ausdrücken werde und entschuldige mich nochma; hoffe, dass wir uns trotzdem weiterhin hier gegenseitig wat um die Ohren hauen können - verbal versteht sich!

    Was mir grad noch einfällt:

    Natürlich bestreite ich in keinster Weise, dass es einen demographischen Wandel gibt. Nur ist erstens die Dimension weitaus ungefährlicher als sie in der breiten Masse dargestellt wird und zweitens das Ausmaß dieses Wandels ebenfalls nicht so gravierend wie es häufig dargestellt wird! Zudem ist es - und das is für dieses Thema entscheidend - kein hinreichender Grund dafür, dass der Generationenvertrag nicht mehr trägt!


    Greetingz

    Timo
     
  19. #18 2. Januar 2009
    AW: [Infos über] Riester/Rürup-Rente

    Erstmal vorweg: ich gebe dir in sehr vielen Punkt 100%ig Recht. Ich stimme dir vollkommen zu, dass soziale Gerechtigkeit leider nicht wirklich gegeben ist (sorry, dass ich das im letzten Post nicht erwähnt habe). Ich wollte eigentlich nur darstellen, dass sich jeder einen Riestervertrag leisten kann. Aber ich gebe dir Recht, dass es stark von der sozialen Stellung abhängt, was am Ende dabei rauskommt. Aber ich finde einer der sehr positiven Punkte der Riesterrente ist, dass Leute mit wenig Geld eine sehr hohe Förderquote erhalten.

    Es ist klar, dass man von der Riesterente alleine im Alter nicht leben kann. Aber diese Versorgungslücken kann man mit einem Vorsorgemix aufbauend auf dem 3-Schichten-Modell zumindest in akzeptablen Maßen ausfüllen. Aber wie du schon sagtest, gehen wir zu weit wenn wir das jetzt noch weiter ausführen.

    Natürlich bedeutet das, dass man relativ viel Geld in die Vorsorge pumpen muss. Und dann sind wir bei einem Punkt von dir, wo ich dir auch vollkommen zustimme, das finaziell schwächere keine vernünftige Möglichkeit haben, sich eine ausreichende Altersversorgung aufzubauen. Ich denke, das kann man so stehen lassen und da stimmen wir überein.

    Zum Kopfkissen: ich glaube wir haben aneinander vorbeigeredet und es gab Mißverständnisse. Ich stimme dir da zu ;)

    Wenn du dafür Zeit findest, kannste das gerne mal machen. Würde mich schon interessieren. Sehr nett.

    Ich denke, hier werden wir keine Übereinstimmung finden. Meine Meinung ist nämlich, dass der Generationenvertrag auf Grund des demographische Wandels einfach nicht mehr funktionieren kann. Es sind ja Fakten, dass es immer weniger junge Menschen gibt, weil die Frauen heutzutage lieber Karriere machen wollen (unter anderem). Das sind Zahlen, die ja eindeutig sind und eigentlich nicht zu bestreiten sind. Alleine das ist für mich der Beweis, dass der Generationenvertrag nicht mehr tragbar ist. Meine Meinung ist, dass private Altersvorsorge mittlerweile sehr wichtig ist. Wusstest du, dass Wilfried Schreiber damals die Probleme des Generationenvertrags auf Grund des demographischen Wandels schon kommen sehen hat? Er hatte damals die Idee, dass grob gesagt Kinderlose mehr zahlen sollte. Adenauer fand das aber nicht gut (berühmtes Zitat: "Kinder kriegen die Leute sowieso") und deshalb wurde der Generationenvertrag so durchgezogen wie er heute ist. Und wir sehen, dass Schreiber Recht hatte. Aber das sollte genug Geschichtsunterricht sein ;)

    Und was ich jetzt am Schluss nochmal sagen möchte: ich weiß nicht, ob das vielleicht falsch rübergekommen ist. Ich stimme dir wirklich in vielen Punkten zu. Die bestehenden Vorsorgeformen sind nicht perfekt. Der Staat muss da eigentlich noch ziemlich viel machen (ob er Interesse hat, ist was anderes). Mich hat jetzt einfach nur gestört, wie extrem das dargestellt wird. In meinen Augen ist die Riesterrente nämlich keine "Abzocke", sondern ein sinnvoller Baustein im Vorsorgemix (zumindest für Leute mit genügend finanziellen Mitteln). Wenn man den Leuten Wahrheiten über Mißstände erzählt, finde ich das vollkommen in Ordnung und so sollte es auch sein. Aber man sollte auch aufpassen, dass man den Leuten nicht irgendwas erzählt, was möglicherweise gar nicht stimmt. Die Menschen sind sowieso schon verunsichert genung und machen eigentlich viel zu wenig für die Altersvorsorge. Hinterher machen sie gar nix mehr und verenden in Altersarmut (ich weiß, das ist ein wenig extrem dargestellt).

    Ja, ich finds auch sehr erfrischend, dass man hier im Board auch mal über was vernünftiges Diskutieren kann. Kommt hier bei RR ja nicht ganz so oft vor...


    Edit: da wollte ich ja auch noch drauf antworten

    Naja, ganz so leicht kann man sich's auch nicht machen. Deejayy hat schon Recht, dass die Verzinsung nicht gerade optimal ist. Diese erwartetetn 6-8% können auch sehr unrealistisch sein. Da kommt ja immer auf die Marktlage an. Wenn du Pech hast, kann die Verzinsung auch deutlich niedriger sein. Und garantiert sind ja nur die eingezahlten Beiträge. Der Knackpunkt hierbei ist, dass wenn z. B. 20.000 € einzahlt, diese in der Auszahlungsphase nicht mehr so viel wert sein werden, wie sie es am Anfang bei der Einzahlung waren. Das hängt mit der Inflation (ca. 2-3%) zusammen.
     
  20. #19 6. Januar 2009
    Zuletzt von einem Moderator bearbeitet: 15. April 2017
    AW: [Infos über] Riester/Rürup-Rente

    Na das hört sich schon etwas einvernehmlicher an!
    Freut mich zu hören, dass du im Endeffekt in gleicher Richtung denkst!
    Kam anscheinend nicht explizit für mich herüber.

    KLICK​


    KLICK​


    KLICK​


    KLICK​


    Für das Demographieproblem gibt es auch einige, sehr interessante Quellen, werde ich dir auch bei Gelegenheit zukommen lassen!

    Als ersten groben Überblick über 'Machenschaften' und Vernetzungen in Politik und Wirtschaft rate ich dir, die von mir eingangs eingestellten Quellen erstmal komplett durchzuackern.

    Auch kannst du Bertelsmann (Stiftung) - Was steckt wirklich dahinter... mal einige Links durchlesen. Werde im Laufe der Woche noch eine Linksammlung an dich schicken.

    Bücher mit Statistiken aus fundierten Quellen, welche eigentlich auch jedem Abgeordneten bzw. jedem Bürger frei zugänglich sind; und darauf bezogene Klarstellungen und Revidierungen bezüglich gängigen Parolen, die in der Öffentlichkeit verbreitet werden, sind links auf dieser Seite zu finden!

    Eine letzte Anmerkung von mir noch: Riesterrente lohnt sich für niemanden, zudem, gibt es 1. weitaus rentablere Rentenvorsorgesysteme 2. Unterstützt man durch das in Anspruchnehmen der Riesterrente die fortwährende Zerstörung der Gesetzlichen, welches 3. zu einer weiteren Ungleichheit bzw. einer weiteren Öffnung der Schere zwischen Arm und Reich führt, welches m.E. sehr unsozial und undemokratisch stimmen lässt!!

    Greetingz

    Timo
     
  21. #20 4. April 2009
    AW: [Infos über] Riester/Rürup-Rente

    Mal wieder ein Video über die aktuelle Lage der Riester-Rente!
    Da IMMERNOCH viele Leute hier im Board anscheinend beabsichtigen eine Riesterrente abzuschließen, denke ich, wäre es sinnvoll, diesen Info-Post anzupinnen, damit diese Informationen nicht verschwinden!

    KLICK (Beitrag Nr. 3, Folgenr. 591 vom 2.4.09)

    Greetingz

    Timo
     
  22. #21 11. April 2009
    AW: [Infos über] Riester/Rürup-Rente

    das hört sich zwar immer alles so gut und sicher an aber erst mit 60 hast du anspruch drauf!!!!
    wer sagt das man überhaupt 60 wird bei diesen verhältnissen das anscheinend sogar schon die welt am abkacken ist . ich muss auch inn 2 wochen zur bank aber ich sag nein weil ich besseres mit dem geld vor hab ich hab halt später dann das pech das ich und meine frau mit unserer rente klarkommen müssen aber das wird schon einfach haus oder wohnung kaufen und dann als rentner keine miete zahlen ist schon vorteil

    LG flm
     

  23. Videos zum Thema
Die Seite wird geladen...
Similar Threads - Infos Riester Rürup
  1. Antworten:
    0
    Aufrufe:
    518
  2. Antworten:
    13
    Aufrufe:
    882
  3. GTI Treffen Infos;

    Locke der Bo$$ , 2. April 2013 , im Forum: Auto & Motorrad
    Antworten:
    0
    Aufrufe:
    755
  4. Infos zu dem Auto

    LagutroP , 27. Februar 2013 , im Forum: Auto & Motorrad
    Antworten:
    2
    Aufrufe:
    677
  5. Antworten:
    12
    Aufrufe:
    969