Israel beschießt Journalisten & das Hauptquartier des UN-Hilfswerks in Gaza

Dieses Thema im Forum "Politik, Umwelt, Gesellschaft" wurde erstellt von Moepix, 15. Januar 2009 .

Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
  1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  1. #1 15. Januar 2009
    Beim Vorstoß israelischer Truppen in die Innenstadt von Gaza ist das Hauptquartier des UN-Flüchtlingshilfswerks für die Palästinenser (UNRWA) getroffen worden. Mindestens drei Menschen wurden verletzt, wie ein Sprecher berichtete. Ein Lagerhaus sei in Brand geraten. Da drei israelische Phosphorgranaten eingeschlagen seien, lasse sich der Brand mit Wasser nicht löschen. Nach Angaben eines weiteren UNRWA-Mitarbeiters verbrannten hunderte Tonnen Hilfsgüter.

    Bisher über 1000 Tote
    Seit Beginn der israelischen Militäroffensive am 27. Dezember kamen nach Angaben von Rettungskräften 1070 Palästinenser ums Leben, darunter 335 Kinder und 100 Frauen. Mehr als 5000 weitere Menschen wurden verletzt.

    Quelle


    Na, wie stehen unsere unverbesserlichen pro-Israelispinner hier nun zu so einem Vorfall? Wo gaaaaaaan zufällig das Lagerhaus mit Tonnen von Hilfsgütern in Brand gesetzt wird, Journalisten und Krankenhäuser beschossen werden?

    Israel begeht Völkermord und die Welt schaut zu. Besonders ärgerlich und entlarvend ist die uneingeschränkte Solidarität unserer dummen Kanzlerin und ihrer Regierungsscharr.

    Mindestens 1000 Tote in 3 Wochen - zur Erinnerung: In 7 Jahren sind 32 Israeliten durch die Raketenangriffe der Hamaskämpfer getötet wurden - diese Raketenangriffe dienen nun als Vorwand dazu, hundertmal mehr Zivilisten umzubringen.

    Man sollte ja meinen, Israel, welche sich immer soooo verfolgt darstellen, hätten aus dem Nationalsozialismus gelernt... aber das scheint nicht so zu sein... Unschuldige ermorden, "verbrannte Erde" hinterlassen, geächtete Waffen nutzen, sich über (die meisten/alle?) Resolutionen hinwegsetzen.


    Freiheit für Palästina!

    Zusatzinformation:

    Mark Regev, Sprecher der israelischen Regierung, bestätigt in einem TV- Interview das keine Raketen der Hamas in der 4-monatigen Phase des Waffenstillstandes auf Israel abgefeuert und genauso kein Israeli durch Raketen ermordet.

    Woher kamen aber die wenigen Raketen die dennoch abgefeuert worden sind? Diese kamen von Einzeltätern, wie es die israelische Regierung selber bestätigt.

    Jedoch hat Israel den Waffenstillstand gebrochen, denn in der Nacht vom 4.11 zum 5.11 hat eine israelische Spezialeinheit 4 Hamas Kämpfer ermordet und zwar nicht in Israel, sondern in Gaza. Erst nach dieser Aktion griff die Hamas wieder an.

    Israel hat also den Waffenstillstand gebrochen und nicht die Hamas!


    Beweisfilm: http://de.youtube.com/watch?v=zfFMZ7Y-s_c&

    Quelle
     

  2. Anzeige
  3. #2 15. Januar 2009
    AW: Israel beschießt Journalisten & das Hauptquartier des UN-Hilfswerks in Gaza

    Du hast vergessen das die Israelischen verbrecher auch noch sehr umstrittene Phosphorgranten benutzen.


    Es ist eine absolute frechtheit und meines erachtens sind die israelis bzw. die israelische Regierung kein deut besser als die Regierung die wir in Deutschland vor 70 Jahren an der Macht hatten. Wer das UN-Hauptquartoier beschießt indem sich 700 Zivilisten zum Zeitpunkt des Angriffes aufhielten und sich viele Tonnen Hilfsgüter befanden ist ein Kriegsverbrecher ja hier werden gar die Menschrechte Angegriffen. :angry:

    Aber eins muss ich sagen solangsam finde ich gefallen da dran zu sehen wie sich Israel sein eigenes Grab gräbt und durch ihr verhalten immer mehr respekt in der Welt verliert. Ich denke die Preophezeiungen von Ahmenidschad werden noch war.
     
  4. #3 15. Januar 2009
    Zuletzt von einem Moderator bearbeitet: 15. April 2017

  5. Videos zum Thema
Die Seite wird geladen...