Kampftrinken bei Jugendlichen - Hilft nur ein Alkoholverbot?

Dieses Thema im Forum "Politik, Umwelt, Gesellschaft" wurde erstellt von J2K, 5. Juli 2007 .

  1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  1. #1 5. Juli 2007
    Saufen bis der Arzt kommt - der Trend nimmt unter Jugendlichen in ganz Deutschland zu.
    Hilft da nur ein Alkoholverbot?
     

  2. Anzeige
  3. #2 5. Juli 2007
    AW: Kampftrinken bei Jugendlichen - Hilft nur ein Alkoholverbot?

    Alkoholverbot? Das ich nicht lache
    Das ist wie das Rauverbot, oder der Verkauf an Jugendliche unter 16, keiner hält sich dran und fast jedem 4'ten ist es egal. Trinken tun sie trotdem und wenn das so abläuft wie in England werden sie sich halt mit 18 hemmunglos besaufen.

    Schei** Flatrate gesaufe. Ich würde das Zeug noch teurer machen.
     
  4. #3 5. Juli 2007
    AW: Kampftrinken bei Jugendlichen - Hilft nur ein Alkoholverbot?

    verbote bringen nichts mehr. Unser Jugendschutzgesetz is eh das härteste der welt warum also nochmal verstärken. Und mal ne frage in die runde? wo wird den kampfgesoffen? ich erlebe wirklich selten solche saufgelage. vlt liegts daran das ich auf dem land wohne und ned in der stadt. bin oft fahrer kann also da ned so mitreden.

    MfG
     
  5. #4 5. Juli 2007
    AW: Kampftrinken bei Jugendlichen - Hilft nur ein Alkoholverbot?

    Da wo ich bin wird täglich Kampfgesoffen^^ Nein, mal im ernst. ich lebe jetzt auch net so im zentrum der welt, aber flatrate-partys gibs hier auch. 13€ eintritt und dann frei saufen. wenn man als jugendlicher nen absturz will geht das auch billiger...
    wenn se solche partys verbieten kommt die Ära der 10Cent Partys wieder, bis die dann verboten werden usw usw...
    wenn jugendliche Alk wollen kann da nix gegen an. Is wie bei der Prohibition im Amerika damals. Zur Not wird das Zeug selbst gebrannt.

    Ich bleib da eh lieber bei meinem Pils und mach sowas höchstens 2-3 mal im Jahr. Wofür is man denn jung?
     
  6. #5 5. Juli 2007
    AW: Kampftrinken bei Jugendlichen - Hilft nur ein Alkoholverbot?

    suchfunktion benutzen bevor man ein neues thema eröffnet.. komasaufen.. 7 treffer alles dass gleiche!!
     
  7. #6 5. Juli 2007
    AW: Kampftrinken bei Jugendlichen - Hilft nur ein Alkoholverbot?

    Alkoholverbot ?? ich sag mal "unmöglich"... es muss einfach besser überwacht werden.. und wenn ein jugendlicher 50 tequilla in einer bar bestellen kann muss auch was mit der bedienung falsch laufen!
    es sollte einfach besser dafür gesorgt werden, das jugendliche nicht so leicht an hochproz. suff kommen. und die jenigen die es verkaufen sollten härter bestraft werden!
     
  8. #7 5. Juli 2007
    AW: Kampftrinken bei Jugendlichen - Hilft nur ein Alkoholverbot?

    also hauptsächlich wird vor dem disco (party) besuch gesoffen weil das hemmungen drückt und die stimmung verbessert:D
     
  9. #8 5. Juli 2007
    AW: Kampftrinken bei Jugendlichen - Hilft nur ein Alkoholverbot?

    denk nicht das da ein alkoholverbot hilft , man kann sehen was passiert an chicago!

    es würd eher eine änderung bei den jugendlichen helfen , man sollte denen zeigen das alkohol nichts ist was man öffters zu sich nehmen soll.
    ein paar mal im monat reicht.
     
  10. #9 6. Juli 2007
    AW: Kampftrinken bei Jugendlichen - Hilft nur ein Alkoholverbot?

    Ich finde, dass man einfach ein Verbot von Ausschank an be- bzw. angtrunkene Personen gibt, sollte gegen dieses Verbot auch nur einmal verstossen werden, verliert man die Alkohollizenz, dann kann man den Laden dicht machen. Das würde helfen, denn dann würden Bartender zweimal hinschauen, ehe sie irgendwem was verkaufen...
     
  11. #10 6. Juli 2007
    AW: Kampftrinken bei Jugendlichen - Hilft nur ein Alkoholverbot?

    naja ich denke da hilft höchstens eine anständige erziehung sodass die jugendlicher nicht mit so einem jungen altern in eine falsche versuchung geraten ... ob der alkohol jetzt ab 18 oder 21 wäre ich denke, dass würd keinen unterschied machen ... ihn bekommen würde man immer von daher ...

    mfg
     
  12. #11 6. Juli 2007
    AW: Kampftrinken bei Jugendlichen - Hilft nur ein Alkoholverbot?

    Jeder ist für sich selbst verantwortlich.
    Wenn man sich total zusäuft ist es nicht gut für den Körper und man muss später mit den Folgen rechnen... .

    Mit den Alkoholregelungen ist das schon in Ordnung in Deutschland.
    Jeder muss wissen wo seine Grenzen sind und wenn er die überschreitet ist er selber schuld!
    Wer so bescheuert ist und sich dann wegen Gruppenzwang oder sonst etwas ins Komasäuft ist selber Schuld, sorry. Da hilft keine Entschuldigung! Selbst besoffen hab ich noch Kontrolle über mich ;) .

    Wenn dann noch jeder etwas auf seinen Freund achtet sollte doch nichts mehr schief gehen.
    Ein Alkoholverbot wäre undenkbar und einfach nicht eizuführen!
     
  13. #12 6. Juli 2007
    AW: Kampftrinken bei Jugendlichen - Hilft nur ein Alkoholverbot?

    also alkoholverbot finde ich schon recht heftig, schließlich kann man die volljärigen ja nicht damit bestrafen, das die jugendlichen koma saufen betreiben...da kann man gleich auch sagen rauchverbot und was weiß ich alles...

    ich finde kampftrinken würde es gar nicht erst geben, wenn die eltern der kinder sich mal ein wenig um ihre kinder kümmern würden...als ich 16 war durfte ich nicht bis spät in die nacht draußen rumlaufen...da wurde schon drauf geachtet und auch mit welchen leuten ich so verkehrt habe...finde es aber auch gut so..sicher hab ich mir auch mal mit 14/15 nen paar bier getrunken aber nicht so, das ich total besinnungslos war....da hät ich mich auch nich mehr nach hause getraut ^^ also weiß nicht denke mal das viel auch an der elterlichen erziehung liegt die heutzutage immer lascher wird...
     
  14. #13 6. Juli 2007
    AW: Kampftrinken bei Jugendlichen - Hilft nur ein Alkoholverbot?

    Ein Alkoholverbot wird sicherlich was bringen :p =) !

    Also die Jugendlichen die dies veranstalten müssen einfach selber entscheiden wieviel sie trinken und vor allem was!
    Da wird auch kein Alkoholverbot was bringen!
     
  15. #14 6. Juli 2007
    AW: Kampftrinken bei Jugendlichen - Hilft nur ein Alkoholverbot?

    Das Problem sind glaube ich nicht die Altersbeschränkungen...

    Das große Problem sind ja eher die 13-15 Jährigen die auch schon saufen gehen... Außerdem könnte man evtl auch die Alkoholsteuer anheben, natürlich würde das allen "sschaden", aber Alkohol ist in unserer Gesellschaft eh viel zu sehr akzeptiert.
     
  16. #15 6. Juli 2007
    AW: Kampftrinken bei Jugendlichen - Hilft nur ein Alkoholverbot?

    Aber man bestraft ja somit auch alle andern, die sorgsam und in Maßen mit dem Alk umgehn (zu denen ich mich auch zähle :p )
    Und für Collectivstrafen war ich noch nie...

    Und die richtigen Cracks besorgen sich den Alk auhc, selbst wenn er ab 24 wäre...
     
  17. #16 6. Juli 2007
    AW: Kampftrinken bei Jugendlichen - Hilft nur ein Alkoholverbot?

    dieses thema is überall schon so lange im gespräch aber ob man das je in den griff bekommt. weiß doch jeder dass wenn jugendliche alk haben wollen bekommen sie ihn auch
     
  18. #17 7. Juli 2007
    AW: Kampftrinken bei Jugendlichen - Hilft nur ein Alkoholverbot?

    Ob da ein Alkoholverbot hilft ! Sagt ma sind denn jetzt alle Hirnverbrand :p Sry

    " öhhm - entschuldigung mein Opa hat ein Raucherbein und meine Tante ist an Lungenkrebs gestorben - Rauchen abschaffen ? höhöh ;)

    Nee auf jeden Fall kein Verbot ! weil es ima noch Jugendliche gibt die das in Grenzen halten :p mich zum Beispiel , mich würds up:mad:en wenn die Politiker jetzt sagen würden das Alkohol verboten wird !
    Is doch genauso wie mitm PC !
    Weil son paar ***** Amok laufen !
     
  19. #18 7. Juli 2007
    AW: Kampftrinken bei Jugendlichen - Hilft nur ein Alkoholverbot?

    Alkoholverbot find ich lächerlich da es immernoch Menschen gibt die verantwortungsvoll Alkohol geniessen.

    Diese Flatrate Partys sollten die mal verbieten, da sitzt der Brennpunkt der modernen saufens........

    Gruß W€€D_MaN
     
  20. #19 7. Juli 2007
    AW: Kampftrinken bei Jugendlichen - Hilft nur ein Alkoholverbot?

    Hilft ja wohl wie alle gesagt haben nicht.
    Ich glaube, schon früher haben alle Jugendlichen so gesoffen.
    Meiner Meinung nach ist die Aufklärung der SChlüssel zu wenige Unfällen, weil ganz erhrlich, wem tut ein Vollrausch den weh?
    Nur wenns um Sucht, oder sozialen Abstieg geht, bin ich ratlos, denn Alkohol ist immernoch eine gefährlice Droge...
    Es tut ja keinem was, wenn die sich besaufen, es darf nur nix passiern.
    Sie sollten alles in Maßen genießen
     
  21. #20 8. Juli 2007
    Zuletzt von einem Moderator bearbeitet: 15. April 2017
    AW: Kampftrinken bei Jugendlichen - Hilft nur ein Alkoholverbot?

    alkohol ab 18?? - RR:Board

    Definitiv JA!

    Hab dort oft genug meine Meinung geschrieben ;)

    Ist alles dort gut nachzulesen

    Wenn man Kommentare in dem Thread liest, denke ich sollte man den Alk komplett verbieten
     
  22. #21 8. Juli 2007
    AW: Kampftrinken bei Jugendlichen - Hilft nur ein Alkoholverbot?

    die sollten sich alle mal schön nicht beschweren, schliesslich ist alkohol die einzige erlaubte droge in deutschland, das es bei dieser droge dann zu extremen kommt is doch wohl vorrausschaubar oder etwa nicht ? wär doch genauso wenn man das kiffen legalisert, da würde plötzlich viel mehr leute kiffen ...
    das ding is das die kids an alk kommen wensse wollen, egal obs flatrate saufen is oder nicht, man kennt immer leute die älter sind und das dann kaufen oder man bescheisst die supermarkt verkäufer...
    es stimmt zwar das es nich mehr normal is wieviele jugendliche ständig auf der suche nach nem saufgelage sind, aber dagegen kann man nunmal nichts machen, schliesslich gibts auch trotz verbot genug kiffer in deutschland.
    wer drogen haben will, bekommt drogen, auf welchem weg auch immer, verbote bringen gar nichts.
     
  23. #22 8. Juli 2007
    AW: Kampftrinken bei Jugendlichen - Hilft nur ein Alkoholverbot?

    Meiner Meinung ist das ein gesellschaftliches Problem, weil man schief angeschaut wird wenn man anderst ist.

    Wenn man sich nüchtern so benehmen könnte / dürfte wie besoffen ohne blöd angeschaut oder angemacht zu werden, dann müsste kein Mensch mehr Alkohol trinken.

    Außerdem ist das blödes Blabla. Medien pushen mal wieder ohne Ende. Ich kenne niemand der es soooo übertreibt und wenn, dann war es nicht geplant lässt es die nächsten Wochen ruhiger angehen.
     
  24. #23 8. Juli 2007
    AW: Kampftrinken bei Jugendlichen - Hilft nur ein Alkoholverbot?

    Schöner Beitrag ;)

    Stimme ich zu.

    Das mit dem gesellschaftlichen stimmt schon. Ich weiß aus Erfahrung oft genug, dass man ohne Alk in der Disko sofort nen anderer Mensch ist und die restlichen Leute mit anderen Augen sieht ;)

    Hab mal extra nix getrunken weil mein Cousen am Steuer war und ich hab auch iwie kein Bock zu saufen, also hab ich nur mit ihm rumgestanden und nix getrunken. War echt mal nen cooles WE =)

    Da kamen sofort die üblichen Alk-Opfer her und wollten immer saufen, saufen und saufen. Und wenn man dann ablehnt schauen die einen für den Rest des Abends nichtma mitm ***** an.

    Ist schon wahr, dass die Gesellschaft einen dazu bringt Alk zu trinken. Tut man es nicht, ist man ein Ausserirdischer oder so, weil Alk ja schon sooooo IN ist bei Jugendlichen.

    Naja würde ich entscheiden dürfen ab welchem Alter Alk erlaubt ist, würde ich 100% ab 18 festlegen, wenn nicht noch höher.

    Auch wenn alle an den Alk kommen...mir egal...es gibt immer nen paar die ihn eben NICHT bekommen weil sie zu jung sind...
     
  25. #24 8. Juli 2007
    AW: Kampftrinken bei Jugendlichen - Hilft nur ein Alkoholverbot?

    Stimme euch beiden auch 100%tig zu.
    Alkohol macht einfah Stimmung, ich bin relativ oft auch Schützenfesten, immer mit dem Fahrrad, ab und zu betrinke ich mich, das gebe ich zu, allerdings achte ich auch darauf, wenn ich mitm Bike da bin, maximal 5 bier oder vergleichbar zu trinken. habe keine lust das eine Alleinerziehende Mutter mir ausweichen muss wenn ich über die Straße fahre und stirbt.
    Es gibt immer Idioten, kenn selber genug, "ey lass mal saufen gehen, wird geil"...
    ich finde die derzeitige Alkohol Regelung in Ordnung, wenn sie den eingehalten würde.
    Ich hab nix dagegen wenn nen 16jähriger freitag abends 4 oder 5 bier trinkt, aber wenn 14jährige mit ner Flasche Vodka rumlaufen....


    MfG Kl$$s
     
  26. #25 8. Juli 2007
    AW: Kampftrinken bei Jugendlichen - Hilft nur ein Alkoholverbot?

    Wenn ich weg geh sind die meisten die dabei sind unter 16, und die trinken hochprozentiges also bringt ein Alkoholverbot 0. ;)
     

  27. Videos zum Thema
Die Seite wird geladen...
Similar Threads - Kampftrinken Jugendlichen Hilft
  1. Antworten:
    3
    Aufrufe:
    822
  2. Antworten:
    15
    Aufrufe:
    1.040
  3. Antworten:
    21
    Aufrufe:
    1.229
  4. Auto für einen Jugendlichen

    quakli , 29. November 2009 , im Forum: Auto & Motorrad
    Antworten:
    7
    Aufrufe:
    498
  5. Antworten:
    5
    Aufrufe:
    364