Klassiker der Literaturgeschichte

Dieses Thema im Forum "Literatur & Kunst" wurde erstellt von MrMouseR, 6. März 2009 .

Schlagworte:
Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
  1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  1. #1 6. März 2009
    Zuletzt von einem Moderator bearbeitet: 15. April 2017
    Hi Leute…

    Nachdem in diesem Thread schon so viel über klassische Literatur/Belletristik diskutiert wurde, dachte ich mir, ich verfasse hier einen neuen Thread in dem ich einmal die wichtigsten belletristischen Werke aufzähle und eine kurze Inhaltsangabe mit persönlicher Wertung anfüge…

    WICHTIG: Was hier stehen wird, ist eine persönlich verfasste Inhaltsangabe, kein Wikipedia-Text oder ähnliches! Eine rein subjektive Aussage meinerseits über dieses Buch, ich bin mir sicher, dass die jeweiligen Autoren teilweiße sicher eine andere Meinung vertreten würden als ich!

    Ich werde die Werke den Autoren nach alphabetisch hier sortieren, so kann, meiner Meinung nach, jeder das Werk, das ihn interessiert, relativ schnell und unkompliziert finden mit Inhaltsangabe und einer Wertung ob es sich lohnt es zu lesen…

    Selbstverständlich fehlen hier noch einige Werke, die ich allerdings durch eingehende Lektüre in den nächsten Wochen noch ergänzen werde...
    Meine vorläufige Liste kann man ja im vorher schon geposteten Thread eingehend betrachten, kommentieren oder wenn nötig ergänzen.


    Autorenliste:


    Dürrenmatt, Friedrich (1921-1990)

    Spoiler
    Der Besuch der alten Dame
    Spoiler
    Claire Zachanassian, Multimilliardärin kommt nach Jahren in ihr altes Heimatstädtchen Güllen, mit der Absicht eine alte Schuld zu begleichen. Nachdem sie damals wegen einer Falschaussage des Krämers Alfred Ill in Schimpf und Schande aus dem Dorf gejagt wurde, ist sie nun zurückgekommen und bietet dem komplett verschuldeten Städtchen an ihnen aus ihrer Krise zu helfen, sollten sich die Güllener entschließen Alfred Ill zu ermorden. Am Ende wird aufgezeigt wie leicht sich der Charakter eines Menschen durch Geld beeinflussen lässt, als das Städtchen Alfred Ill gemeinsam umbringt.

    Bewertung:

    Ein sehr schönes Buch mit vielen Parallelen zur heutigen Gesellschaft, ein Komplott so gigantischer Ausmaße dass es die Güllener erst bemerken als es schon zu spät ist: Reichtum im Tausch gegen ihr gutes Gewissen.

    7 von 10 Punkten
    by MrMouseR

    Die Physiker
    Spoiler
    Johann Wilhelm Möbius, Physiker hat es geschafft die ultimative Weltformel zu entwickeln, mit deren Hilfe zum Beispiel die Gravitation besiegt werden kann. Doch ist seiner Meinung nach die Menschheit nicht bereit für diese Entdeckung und um sie vor der eigenen Vernichtung durch seine Formel zu bewahren, lässt er sich unter dem Vorwand, ihm erscheine König Salomo in eine Irrenanstalt einweisen. Die beiden Spione Alec Jasper Kilton und Joseph Eisler erfuhren von seiner Entdeckung und ließen sich, um an die Formel zu gelangen ebenfalls einweisen indem sie behaupteten sie seien die Physiker Sir Isaac Newton und Albert Einstein. Fräulein von Zahnd, Leiterin des Irrenhauses und auch dessen einzige verrückte Bewohnerin enttarnt alle drei und kopiert Möbius‘ Formel um daraufhin die Weltherrschaft zu erlangen.

    Bewertung:

    Ein wirklich lustiges Buch, das in der 2. Hälfte durch die enorm amüsanten Dialoge zum Lachen, aber auch zum Nachdenken anregt… Von mir eine eindeutige Leseempfehlung!

    8 von 10 Punkten
    by MrMouseR


    Eichendorff, Joseph von

    Spoiler
    Aus dem Leben eines Taugenichts
    Spoiler
    In dem Buch „Aus dem Leben eines Taugenichts“ wird erzählt, wie der Sohn eines Müllers eines schönen Tages von zuhause fortzieht, die weite Welt zu erkunden. Nachdem ihn das Schicksal mit seiner Violine von einem Schloss, indem er eine wunderschöne Dame findet und sich in diese verliebt, über Wien hin bis nach Rom treibt, trifft er dort, nach einigen Widrigkeiten wieder auf die Spur ebendieser schönen Dame und heiratet diese dann nach einer wiederum langen Heimreise auf deren Schloss in Deutschland.

    Bewertung:

    Eine Geschichte, leider bei weitem nicht so gut wie ich sie mir erhofft hatte, die Handlung war für mich zu schwammig, zu wenig zielgerichtet und das Ende deutlich zu unwahrscheinlich…
    Leider keine Leseempfehlung von mir.

    3 von 10 Punkten
    by MrMouseR


    Schiller, Friedrich (1759-1805)

    Spoiler
    Kabale und Liebe
    Spoiler
    Ferdinand von Walter, Sohn eines Adligen, ist unsterblich in die Bürgerliche Luise Miller, Tochter eines Musikers, verliebt. Eine Liebe die in dieser Zeit keine Zukunft hat, da Ferdinands Vater und dessen Sekretär Wurm eine Intrige spinnen die beiden wieder auseinanderzubringen. Können Ferdinand und Luise zu Beginn noch den Machenschaften des Präsidenten widerstehen wird die Intrige nach dem Eingreifen Wurms, der Luise selbst zur Frau haben möchte, so durchtrieben, dass zum Schluss Ferdinand im Glauben von Luise betrogen worden zu sein sie und sich selbst mit Gift tötet.

    Bewertung:

    Eine wirklich spannende Geschichte über 2 Liebende in einer Zeit die noch nicht für ihre Gedanken und Gefühle reif ist, die letztendlich an den Schranken und Konventionen der Gesellschaft und an ihren eigenen, zu unterschiedlichen Denkweißen scheitert. Hat mir persönlich sehr gut gefallen und würde es auch sofort wiederlesen.

    8 von 10 Punkten
    by MrMouseR

    Wilhelm Tell
    Spoiler
    Das Stück spielt in der Schweiz, in den Bezirken Uri, Schwyz und Unterwalden, alle 3 kontrolliert von grausam Landvögten. Während sich Bürger der drei Bezirke gegen ihre Obrigkeit verschwören, versucht Wilhelm Tell weiterhin sein ruhiges Leben zu führen. Bis er allerdings eines Tages ohne böse Absicht gegen ein Gesetz des Vogts verstößt, indem er sich nicht vor dessen Hut, der an seiner Statt aufgestellt wurde, verneigt. Landvogt Gessler zwingt ihn darauf jenen berühmten Schuss auf den Apfel auf dem Kopf seines Sohnes zu tun. Tell, der sich vor dem Schuss allerdings 2 Pfeile aus dem Köcher nahm, gesteht dem Vogt, nachdem er den Schuss erfolgreich absolviert und der Vogt ihm das Leben versprochen hat, dass, wäre sein Pfeil fehlgegangen, er mit dem 2. Pfeil den Landvogt erschossen hätte. Aufgrund dieser bösen Absicht, will ihn Gessler allerdings auf seiner Burg in das tiefste Verlies auf Lebzeiten einsperren lassen. Tell gelingt allerdings die Flucht und er schwört dem Vogt Rache. Kurze Zeit später lauert er dem Vogt in einer Gasse auf und erschiesst ihn. Nahezu zeitgleich beginnt der von den Bürgern geplante Aufstand, der zur Zerstörung der Burgen und zur endgültigen Befreiung der Bezirke führt.

    Bewertung:

    Mir persönlich hat das Buch sehr gut gefallen, eine spannende Geschichte über Rache, und ein Volk, dass sich gegen die grausame Obrigkeit erwehrt. Der gewagte Schuss des Tell und die darauffolgende Bestrafung durch den Vogt, machen dessen Grausamkeit deutlich und rechtfertigen meiner Meinung nach eindeutig die blutige Revolte der Bürger.

    8 von 10 Punkten
    by MrMouseR



    Über eine ehrliche Meinung oder Tipps zu diesem Thread würde ich mich sehr freuen, allerdings wenn möglich , da ich diesem Thread sofort wieder schliessen werde,um unnötigen Spam zu vermeiden.

    Vielen herzlichen Dank für eure Aufmerksamkeit!

    MrMouseR
     

  2. Anzeige
  3. #2 10. März 2009
    AW: Klassiker der Literaturgeschichte

    >>>AKTUALISIERT<<<

    10.3.2009
     

  4. Videos zum Thema
Die Seite wird geladen...
Similar Threads - Klassiker Literaturgeschichte
  1. Antworten:
    2
    Aufrufe:
    1.152
  2. Antworten:
    8
    Aufrufe:
    2.066
  3. Antworten:
    1
    Aufrufe:
    2.072
  4. Suche Dreamcast Klassiker

    Hanskanns , 13. September 2011 , im Forum: Konsolen
    Antworten:
    11
    Aufrufe:
    619
  5. Antworten:
    27
    Aufrufe:
    1.682