Sei was du bist

Dieses Thema im Forum "Literatur & Kunst" wurde erstellt von holzten, 24. August 2011 .

  1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  1. #1 24. August 2011
    Ramana Maharshi – Wikipedia

    "...Ramana Maharshi lehrte die Selbsterforschung (Atma Vichara) durch die Frage „Wer bin ich?“. Er gilt als einer der bekanntesten Weisen und Vertreter des Advaita-Vedanta des 20. Jahrhunderts. Dutzende westliche Satsang-Lehrer berufen sich heute auf ihn und sehen in ihm ihren Vorgänger..."

    Zitate von Ramana Maharshi (Seite 1/4) | Zitate * Aphorismen * Lebensweisheiten

    "Der Körper stirbt, aber der Geist, der ihn übersteigt, kann vom Tod nicht berührt werden. Das bedeutet, ich bin unsterblicher Geist."

    Sei, was du bist!: Amazon.de: David Godman, Ramana Maharshi: Bücher
     

  2. Anzeige
  3. #2 25. August 2011
    AW: Sei was du bist

     
  4. #3 25. August 2011
    AW: Sei was du bist

    eine kundenrezession aus amazon:

    "Dieses Buch stellt eine Zusammenfassung der advaitischen Lehre dar, wie sie von Ramana Maharshi gelehrt wurde. Der Bibliothekar des Ramana Maharshi Ashrams, David Godman, hat das Buch in Form von Fragen und Antworten geordnet.
    Was schnell auffällt ist, daß sich die Fragen auf die ein oder andere Art ständig wiederholen, unabhängig vom Thema, zu dem Ramana Maharshi etwas gefragt wird, wobei sich die Fragen hauptsächlich auf das Erreichen oder der Bewertung von irgend etwas beziehen. Maharshi selbst beschränkt sich dabei seinerseits auch grob gefaßt auf zwei Antworten:
    1. Es gibt nichts zu erreichen. Alles was nötig ist, ist das überflüssige Drumherum loszulassen und sich nicht damit zu identifizieren. Was übrig bleibt ist das Selbst. Es war schon immer da, brauchte und konnte also nicht erreicht werden, weil dies impliziert hätte, daß es vorher noch nicht dagewesen wäre. Erleuchtung ist also nichts, was man erreichen, sondern höchstens etwas, daß man als den natürlichen Zustand erkennen kann.
    2. Es ist nicht möglich, etwas zu bewerten, weil es einerseits keine Maßstäbe gibt und da andererseits niemand ist, der etwas bewerten könnte.
    Maharshi betont stets, daß die Klarheit aus der Frage erwächst, WER diese Frage stellt. Wer also zu intellektuell und verkopft, oder gar mit empirischer oder traditionell religiöser Weltsicht an dieses Buch herangeht, wird sicherlich ebenso entäuscht werden, wie die Vertreter der "1001 spirituellen Übungen" auf dem Weg zur Erleuchtung.
    Maharshis Lehren sind sicherlich eine wichtige Grundlage für das Studium und Verständnis des Advaita, sowohl als geistige Grundlage zum Verständnis, als auch zur Erkenntnis des wahren Selbst."
     
  5. #4 25. August 2011
    AW: Sei was du bist

    Also darf ich nicht intellektuell sein,keiner religion angehören und im prinzip ist es nur etwas für leute die nicht denken und keine fragen stellen,alles so hinnehmen wie es einem vorgekaut wird.richtig?
    versteh mich nicht falsch, du stellst hier eine art glaubensrichtung vor,sagst aber selbst nichts dazu,ja rotzt einfach nur einen copy&paste text hin.ich hab nichts gegen glauben und neue anschauungen im gegenteil das macht das alltägliche leben doch erst lebenswert und uns zu menschen.aber was inspiriert dich dazu?
     
  6. #5 25. August 2011
    AW: Sei was du bist

    Das Thema ist ja sicherlich nicht uninteressant, allerdings wäre es doch schön wenn du einerseits genuaer formulieren könntest, worum es in diesem thread gehen soll (das Buch; bestimmte Inhalte; Richtigkeit der Lehre...), und du andererseits nicht einfach Amazon-Kundenrezensionen in diesen thread reinkopieren würdest, wie in deinem zweiten post geschehen (wenn, dann doch mit Hinweis).

    Die Lehre besagten Mannes ähnelt bzw. gleicht in vielen Punkten der Philosophie der Stoa. Insofern ist sie also eigentlich nichts Neues, sondern enthält einfach sehr alte Ideen.
    Mein erster Eindruck ist, dass sich die Anschaffung des Buches nicht lohnt, wenn man die stoische Ethik und Tugendlehre kennt - dann dürfte das Buch nicht mehr als ein lauwarmer Aufguss sein (es sei denn, man ist zusätzlich an indischer Mythologie interessiert).
     
  7. #6 25. August 2011
    AW: Sei was du bist

    ich dachte der bereich des forums ist dafür da, zitate, ansichten usw. zu posten. ich kann da viel zu sagen, aber das muss ich doch garnicht. jeder sollte selber herausfinden was er wie annimt oder ausporobieren will. ich werte nicht oder versuche zu bekehren. ich dachte mir nur, es wäre ne gute sache diese buch, diesen mann und seine lehren hier mal reinzustellen. vielleicht findet ja jemand interesse daran, mehr war nicht dahinter.

    ich hätte angeben sollen, dass es eine kundenrezession war ja, sorry dafür !

    das ist gewiss kein buch für leute die nicht intellektuell, nicht religiös oder nicht gerne nachdenken. ich glaube die rezession war eher so gemeint, dass man damit nicht viel anfangen kann, wenn man zu verbohrt oder voreingenommen da herangeht oder gar nur empirisch wissenschaftlich. natürlich braucht es einen gewissermaßen offenen geist und willen sich mit soetwas zu beschäftigen denke ich.
    natürlich steht es jedem frei dieses buch bzw. diese lehren zu lesen, aber wie gesagt, das war einfach nur ein satz eines kunden und hat nicht wirklich was mit dem buch ansich zu tun. ich fand seine zusammenfassung der wichtigsten 2 punkte einfach nur passend und habe es deswegen kopiert.

    trotzdem am ende eine kleine einschätzung zu dem bisher gelesenen. ich halte es für ein sehr gutes buch. ramana für einen sehr interessanten und beindruckenden geist und seine lehren, die natürlich auf älteren lehren beruhen, für überaus fortschrittbringend und bewusstmachend, wenn ich das mal so ausdrücken kann.
    aber jeder darf selber entscheiden, ob er das lesen will oder nicht. ob er was damit anfangen will oder nicht. leben und leben lassen natürlich.
    zu guter letzt die antwort, was mich dazu inspiriert : ich gehe davon aus, das alles was passiert aus einem gewissen grund passiert. mehr kann ich dazu nicht sagen. ich hab das buch gefunden oder es hat mich gefunden wie man es dreht. und hier bin ich jetzt und lese es. fühle es. es macht mich glücklich, lässt mich reflektieren und macht mich neugierig. ich wollte diese erfahrungen teilen. wahrscheinlich war mein ego zu faul zu dem zeitpunkt, sonst hätte ich das hier früher in den ersten post mitreingeschrieben :)
    aber so kommt es ja letztendlich doch noch dazu und ich hoffe ihr könnt jetzt vielleicht etwas mehr damit anfangen.
    die anschaffung des buches lohnt sich meiner meinung nach sehr, wenn man an dem punkt ist, es lesen zu wollen.

    cheers
     
  8. #7 25. August 2011
    AW: Sei was du bist

    Das ist es auch, danke dafür!:thumbsup:

    Ich habe ein paar Kundenrezensionen auf amazon gelesen und wie gesagt Gemeinsamkeiten mit stoischen Lehren entdeckt - eben diese halte ich in vielen Punkten auch für sehr gewinnbringend und fortschrittlich; deshalb würden mich konkrete Ideen aus dem Buch interessieren - wenn du also Lust hast bestimmte Aspekte aus dem Buch zu konkretisieren/diskutieren, würd mich das freuen.

    Wenn ich fragen darf: Tust du das aus Gründen des Glaubens heraus, oder vertrittst du eher einen wissenschaftlichen Determinismus?

    Grüße
    Logos
     
  9. #8 26. August 2011
    AW: Sei was du bist

    ich glaube ich sollte das buch erstmal zuende lesen bevor ich darüber diskutiere und auch dann weiß ich nicht sicher, ob ich dort einfach bestimmte aspekte herausgreifen kann und will. ich glaube wenn man darüber diskutiert, sollte man dieses buch auch wirklich gut gelesen haben. das hab ich jedenfalls gerade so im gefühl, während ich es lese.
    also eventuell poste ich was dazu, wenn ich das buch durchhabe.
    aber wie gesagt zum diskutieren war ich eigentlich nicht gekommen, eher zum präsentieren :)

    zu deiner letzten frage : ich tue das hauptsächlich aus spiritueller überzeugung. allerdings habe ich mich die letzten jahre intensiv mit neurowissenschaften beschäftigt und sehe dort, dass ähnliche schlüsse aus wissenschaftlicher sicht gezogen werden. zwar noch nicht komplett und empirisch, aber die theorien gehen in diese richtung.
     
  10. #9 26. August 2011
    Zuletzt von einem Moderator bearbeitet: 15. April 2017
    AW: Sei was du bist

    Vielleicht interessiert dich in dem Zusammenhang dieser Text hier: Klick.
     

  11. Videos zum Thema
Die Seite wird geladen...