Selbst zusammengestellter Pc, worauf achten?

Dieses Thema im Forum "Kaufberatung" wurde erstellt von kokonuss86, 4. Oktober 2007 .

Schlagworte:
Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
  1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  1. #1 4. Oktober 2007
    Hallo meine lieben Mitmenschen,

    Also ich stehe in kürze vor einer Kaufentscheidung, will mir meinen Pc selber zusammen bauen, wobei das dann mein erster selbst zusammen gebauter PC wäre, und da ich jetzt kein IT-Experte bin und auch noch nicht soviel Erfahrung mit dem zusammen bauen von PCs habe wollte ich euch mal fragen was ihr den so davon halltet was ich mir da zusammen gesucht habe:p

    Also ich möchte von euch alles wissen was ihr zu dm Thema wisst, wodrauf ich achten muss usw.

    Also als erstes meine Grafikkarte (das wichtigste ^^). Ich habe noch Links dazu gepackt von SchottenLand.de wo ich mir die Teele drüber bestellen werde.


    Grafikkarte:

    Sparkle Calibre 8800 GTS

    Nvidia GeForce 8800GTS
    GPU: G90 500MHz
    Speicher: 640MB DDR3 1600MHz

    Link Schottenland.de: SPARKLE Calibre 8800GTS (SF-PX88GTS) - Daten- und Preisvergleich - HardwareSchotte.de

    Kommentar: Hierbei habe ich auf die GPU MHz Zahl geachtet und auf die MHz Zahl vom Speicher und auf den Preis ;)

    PREIS: 302 €

    Prozessor/ CPU:

    Intel Core 2 Dou E6750

    Conroe: Dualcore/ 2667 MHz
    L2 Cache: 4096 kbyte
    Bustakt: 1333 MHZ
    Sockel: 775
    Watt: 65

    Link: INTEL Core2 Duo E6750 (BX80557E6750) - Daten- und Preisvergleich - HardwareSchotte.de

    PREIS: ~158 €

    Kommentar: Taktfrequenz und Front Side Bus + DualCore

    Arbeitsspeicher:

    2GB (2 KIT ) OCZ Sli-Ready

    CL 5.0
    Speicher: DDR2- SDRAM 1066 MHZ (PC2-8500)

    Link: 2GB OCZ SLI-Ready Edition Dual Channel (OCZ2N1066SR2GK) - Daten- und Preisvergleich - HardwareSchotte.de

    Kommentar: Taktraten 1066MHZ, GB zahlen


    PREIS: ~145 €

    Mainboard/ MotherBoard:

    FOXCONN PA35A (ATX)

    INTEL P35
    Bustakt: 1333MHz
    DDR2 - SDRAM 1066MHz
    7.1 Audio
    4x SATA
    Gbit Lan
    Sockel: LGA 775

    LINK: FOXCONN PA35A - Daten- und Preisvergleich - Schottenland.de

    Kommentar: Hierbei habe ich auf die Taktraten vom Speicher und Cpu (FSB) geachtet damit sie kompatibel sind.

    Preis: ~101 €


    Festplatte:

    Festplatte 320 GB Seagate/ Maxtor Barracuda 3.5 Zoll

    Link: 320GB SEAGATE/MAXTOR Barracuda 7200.10 (ST3320820AS) - Daten- und Preisvergleich - Schottenland.de

    Kommentar: Preis und Speicher

    Preis: ~ 57 €

    Netzteil:

    hab ich noch nichts.




    Also Leute sagt mir alles was ihr wisst, ob das alles gut ist und ob es wohlmöglich zusammen passt.

    Was ich noch beachten sollte usw. den beim Mainboard wird noch was von pins gelabert, glaube hat was mit dem netzteil zutun, aber keine ahnung.

    Danke für eure mühe usw. Bw/Bwen sind natürlcih drine , muss jetzt aber loss vielleicht kommt nachher noch was dazu bin aber grade in eile sry.
     

  2. Anzeige
  3. #2 4. Oktober 2007
    AW: Selbst zusammengestellter Pc, worauf achten?

    puh,
    -ram is zu teuer (willst du uebertakten? wenn ja wuerde ich zu cellshock raten, wenn nicht mdt),
    -festplatte wuerde ich NICHT maxtor nehmen damit hab ich die schlechtesten erfahrungen (mir sind in 6 monaten 3 kaputt gegangen, eher seagate,samsung,wd)
    - netzteil 450+ von seasonic,be quiet oder corsair
    - cpu ist gut
    - graka passt
    - mainboard wuerde ich asus oder gigabyte nehmen, hab zuletzt foxconn bei sockel a benutzt also keine ahnung
     
  4. #3 4. Oktober 2007
    AW: Selbst zusammengestellter Pc, worauf achten?

    kann mich da meinem vorredner nur anschließen

    festplatte -> samsung spinpoint
    mainboard -> gigabyte ds3
    netzteil -> bequiet 450W
    ram -> mdt (wenn oc cellshock)


    ich würde an deiner stelle alles bei einem versand bestellen und das sys von denen gleich zusammenbauen lassen (~10€), da du ja kein "IT-Experte" bist würde ich da die Profis ran lassen.
    Ich habe mein sys bei hardwareversand.de bestellt und zusammen bauen lassen und war sehr zufrieden, und die Preise waren/sind auch sehr gut.
     
  5. #4 4. Oktober 2007
    AW: Selbst zusammengestellter Pc, worauf achten?

    Verstehe ich nicht warum ist das zu teuer für den Arbeitsspeicher? 4GB und mit 1066Mhz ist doch nicht so teuer oder? Aber schon mal danke an euch beide, bw habt ihr schon mal von mir ;)

    Ist der Bustakt und der speichertakt nicht auch sehr wichtig? Denn da habe ich besonders drauf geachtet.
    CPU --> Bustakt 1333 MHz
    Mainboard --> Bustakt 1333 MHz

    Arbeitsspeicher --> Speichetakt 1033 MHz
    Mainboard --> Speichetakt 1033 MHz

    Wollte halt das alles ausgenutzt wird
     
  6. #5 4. Oktober 2007
    AW: Selbst zusammengestellter Pc, worauf achten?


    es sind 2 gb ;)
     
  7. #6 4. Oktober 2007
    Zuletzt von einem Moderator bearbeitet: 15. April 2017
    aW: Selbst zusammengestellter Pc, worauf achten?

    moin,
    also in folgendem thread findest du sehr gute systeme für jeden geldbeutel.

    such dir einsystem nach deinen wünschen aus und stell fragen zu deren konfiguration.

    wobei du diese varianten meisten 1 zu 1 übernehmen kannst, das waren fähige leute ^^

    Schau mal hier

    cya
     
  8. #7 4. Oktober 2007
    AW: Selbst zusammengestellter Pc, worauf achten?

    Würd ich mich an deiner Stelle auch für das P35 DS3 entscheiden... und Beim Ram gibts sicher auch noch günstigere Varianten von MDT... CPU is 1a im P/L ...
    Und wie meine Vorredner schon sagten würd ich dir auch ne Samsung ans herz legen.. Pack noch ca. 5 euro drauf und du kannst dir auch von denen eine 320GB Platte kaufen...
    Graka passt ebenfalls recht gut..
    Netzteil, da nimmste einfach n Be quiet 400W oder 450W, je nach dem wieviel Geld du dafür lassen willst....


    Und zum zusammenbauen.. Eigtlich isses nicht schwer... Hab meinen ersten PC auch fast ohne jegliche Vorkenntnisse selbst zusammengebaut.. Irgendwo im UG wurd auch maln Video-Tutorial geboten, welches die ganze Sache ums Thema pc im Eigenbau wunderbar erklärt und alles zeigt.. Zur Not findest du auch unter google ne menge Hilfen...
    Wenns dir jedoch heiß wird und angst hast da irgendwas zu beschädigen kann ich dir auch nur, wie schon erwähn wurde, hardwareversand.de. Für 10 Öcken Aufpreis haste denn schon alles fertig eingebaut.... Nun weiß ich bloß nicht, ob die das alles schön und gut machen und alle kabel schön zusammenbinden oder ob die dann alle irgendwo in Case rumhängen... Aber das können dir sicher noch andere sagen..

    Also hoffe ich konnte dir vllt n bissel helfen..
    Viel spaß dann mit deinem neuen Rechner ;)
     
  9. #8 4. Oktober 2007
    AW: Selbst zusammengestellter Pc, worauf achten?

    wofür steht das denn dann?

    Speicher Größe : 2GB
    Speicher Anzahl : 2er Kit


    Auf die anderen antworten komme ich später zurück, denn ich hab grad keine zeit sry
     
  10. #9 4. Oktober 2007
    AW: Selbst zusammengestellter Pc, worauf achten?

    für mich sieht es so aus, als wären es dann eben 2x 1 GB Riegl. --> also 2 GB insgesamt

    mfg Dr.Diener :p
     
  11. #10 4. Oktober 2007
    AW: Selbst zusammengestellter Pc, worauf achten?

    Moin,

    nimm ne Seagate Baracuda aus der 7200.19 Serie, die ist schneller als die Samsung und hat 5 Jahre Garantie. Netzteil BeQuiet Straught Power 450 bis 500W. Mainboard Gigabyte P35.DS3R, hat die bessere Southbridge mit Raid. Wenn du keine Ahnung vom Zusammenbau hast, dann kauf bei Hardwareversand und lass den Rechner für nen 10er zusammen bauen. Wenn Du übertakten willst, dann braucht es noch einen gescheiten CPU-Kühler. Scythe Infinity oder Mugen. Beim Speicher muss es nicht unbedingt 1066er Speicher sein, DDR2-800 tut es auch. Da gibt es was von MDT oder mein persönlicher Favorit Patriot. Wobei der Patriot mehr Reserven hat. Preis so um die 70 Euronen.für 2GB. Bei 4GB Speicher braucht es unter Windows ein 64 Bit Betriebssystem. Musst mal schauen.

    gruss
    Neo2K
     
  12. #11 4. Oktober 2007
    AW: Selbst zusammengestellter Pc, worauf achten?

    fuer 130 muesste es inzwischen 4gb von mdt und patriot geben, aber dann muesstest du beim scythe mugen den kuehler nach unten ausrichten sonst sind 2 slots blockiert
     
  13. #12 4. Oktober 2007
    AW: Selbst zusammengestellter Pc, worauf achten?

    Oh man, ist ja alles doch viel kompliezierter als ich dachte:(

    Dachte ich hätte mir ein top Pc zusammen gestellt mit fetter Grafikarte, fetten Ram und ner guten Cpu und das alles auf einem mittel gutem Board. Naja so kann man sich irren. Tja irren ist menschlich :p.
    Ok ich werd mir eure Vorschläge mal zu herzen nehmen, aber worauf muss ich denn jetzt achten wenn ich mir einen eigenen PC zusammenbauen möchte? Welche Daten muss ich beachten?
    Lag ich richtig mit den Taktraten, Bustakt ect. Oder war das auch alles faslch. Wollte halt schon mal bischen in die zukunft denken,damit ich mir keinen neunen Pc in 2 jahren kaufen muss.

    Also würd mich freuen wenn ihr mir das so ein bisschen vermittelen könntet worauf ich achten muss beim zusammenstellen von einem Pc, sprich das oft wiederkehrende Wort, Taktraten, Kompatibilität, Arbeitsspeicher, Grafikkarte, Mainboard, Cpu ect.

    Ich hoffe ihr habt verständniss für mein ahnungslosigkeit ^^

    Danke schon mal an alle.
    Jetzt gibts erstmal Bewertungen für alle =)
     
  14. #13 4. Oktober 2007
    Zuletzt von einem Moderator bearbeitet: 15. April 2017
  15. #14 5. Oktober 2007
    AW: Selbst zusammengestellter Pc, worauf achten?

    Also ich hab mir mal die syteme angeschaut. aber iergendwie gefallen mir keine davon und ich bin immer noch nicht schlauer wie vorher, ok einbisschen aber eigentlich wollte ich ja wissen worauf ich achten muss beim zusammenbau.
     
  16. #15 5. Oktober 2007
    AW: Selbst zusammengestellter Pc, worauf achten?

    also im Großem und Ganzem muss ich mich meinen Vorrednern anschliessen.

    -RAM gibt es besseren,
    -Mainboard ist überdenkenswert
    - Netzteil würde ich dir auch ein BeQuiet oder Enermax Liberty (ca. 500W) ans Herz legen.
    - Graka langt dicke.

    ABER:

    Ich würde mir mal Gedanken machen ob du nicht evtl. 95 € mehr investieren willst und dir dafür diese schöne CPU zulegen möchtest ( im mom MEIN persönlicher P/L-Sieger)

    http://www.alternate.de/html/product/details.html?articleId=224279

    die bekommst du bei E-bug für 245 € und ist ihr Geld meines Erachtens nach wert.

    Um auf deine "Was muss ich beachten"-Frage zu sprechen zu kommen.

    Soweit hast du alles richtig gemacht. Es ist halt von Vorteil wenn CPU / MB / Ram syncron laufen, d.h. wenn in deinem Fall alles den Bustakt von 1066mHz unterstützt. Desweitern ist es imho wichtig das man sich ein gewisses OC-Potenzial offen lässt, da du ja wie oben erwähnt dieses System nicht ständig nachrüsten sondern über einen längeren Zeitraum nutzen willst. (Daher auch die Empfehlung zum Quad-Core statt zum Dual-core E6850, der zwar im mom evtl. ein bischen schneller ist, aber auf die Dauer gesehn nicht das bieten kann was ein quad-core sagen wir mal in ein bis zwei jahre zu leisten vermag) Was ebenfalls sehr interessant ist sind niedrige Latenzen beim RAM da dadurch ein nicht zu unterschätzender Geschwindigkeitszuwachs erreicht werden kann (nicht am falschen Ende sparen). Ich geb dir hier nochma nen link für das meines Erachtens im mom beste MB für sockel 775 in Verbindung mit DDR2-RAM, ist zwar teurer,aber zukunftsicherer als der p35-chipsatz,wobei erwähnt sein soll das es ein Crossfire-MB ist.

    http://www.alternate.de/html/product/details.html?articleId=223225&showTechData=true

    Grundlegend würde ich dir sowieso eher den x38-chipsatz nahelegen. (aber das ist meine persönliche Meinung und Geschmäcker sind ja bekanntlich verschieden ! ;) )

    So hoffe ich konnte dir ein bischen weiterhelfen. Bei Rückfragen einfach PN an mich bzw. werde ich auch öfters mal in diesem Thread nachgucken.
    MfG Nexus1902
     
  17. #16 5. Oktober 2007
    AW: Selbst zusammengestellter Pc, worauf achten?

    danke für deine antwort, würde gerne wissen was es an dem neuem p35 auszusetzen gibt? ist der nicht gut? bin schon die ganze zeit am googlen weiß endlich was die ganzen sachen bedeuten south and northbridge 4-4-4-12 usw :p dafür bin ich aber jetzt ziemlich müde:baby:

    Hab mir das auch nochmal alles durch den kopf gehen lassen und habe mir einen anderen speicher ausgesucht.

    den hier 2GB ADATA Vitesta Extreme Edition (ADQVD1A16K2) - Daten- und Preisvergleich - HardwareSchotte.de

    beim board bin ich noch am überlegen und suche verzweifelt aktuelle testberichte

    Board 1: FOXCONN P35A-S - Daten- und Preisvergleich - Schottenland.de
    Board 2: GIGABYTE GA-P35-DS4 - Daten- und Preisvergleich - Schottenland.de

    kann mir schon denken das einiege das erste board wieder nicht als kaufempfehlung nennen würden, mich würde aber interessieren woraus sie dies schließen.

    wobei ich sagen muss nicht alle angaben sind korrekt oder vollständig beim foxconn
     
  18. #17 5. Oktober 2007
    AW: Selbst zusammengestellter Pc, worauf achten?

    also ich kann mich nur meinen vorrednern anschließen. wobei ich aber überlegen würde, ob du nicht ein sli/crossfire fähiges board nimmst, wenn du den pc auch für die zukunft haben willst. dann kannst nämlich auf ne 2. graka wenns is erweitern. muss aber jeder selbst wissen. was ich in der aufstellung irgendwie vermisse ist ein case. hast du da dran gedacht? und schon eins ausgesucht? muss ja in die kosten miteinberechnet werden.

    mfg kizzofice
     
  19. #18 5. Oktober 2007
    AW: Selbst zusammengestellter Pc, worauf achten?

    sli = preis x2 =! leistung x 2 also nicht empfehlenswer IMO
     
  20. #19 5. Oktober 2007
    AW: Selbst zusammengestellter Pc, worauf achten?

    Willst du ocen oder nicht?
    Falls nicht spricht nichts gegen das Foxconn. Das Board wird laufen wie jedes andere auch. Wenn nicht hätte sich das schon längst rumgesprochen und seriöse Händler hätten es auch nicht im Angebot.
    Falls du takten willst würd ich das Gigabyte nehmen, einfach nur aus dem Grund weil ich noch nie halbwegs gute OC Ergebnisse mit nem Foxconn gesehen hab. Das GB ist da etabliert. Wobei ich mich hier auch gern eines besseren Belehren lasse ;)
     
  21. #20 5. Oktober 2007
    AW: Selbst zusammengestellter Pc, worauf achten?

    hm wegen den konfigs was gibts da nich zu verstehen?! was gefällt dir nicht? mach ichs mal so...
    passts?!
     
  22. #21 5. Oktober 2007
    AW: Selbst zusammengestellter Pc, worauf achten?

    wie sitz mit der wärme entwicklung bei dem GIGABYTE GA-P35-DS4 hab gelesen das asus damals props mit der kühl pips hatte und das giga auch drauf setzt, wollte ich mal wissen ob sich da was geändert hat. kann da jemand aus erfahrung sprechen oder hat ein paar test für mich?

    PS: dermuedejoe warum ist bei dir in den angaben von deinem pc bei prozzesor FSB: 332.99 MHz du hast doch den Intel core 2 duo E4300 der hat doch ein fsb von 800mhz. das verstehe ich jetzt wieder nicht
     
  23. #22 5. Oktober 2007
    AW: Selbst zusammengestellter Pc, worauf achten?

    die kuehlung ist eigentlich kein problem (hab das dq6) aber fuer die imposante kuehlung (bei meinem mb) ist es einfach nicht kuehl genug, nimm einfach ein normales gehaeuse und dann reicht es ob mit oder ohne oc denke ich
     
  24. #23 5. Oktober 2007
    Zuletzt von einem Moderator bearbeitet: 15. April 2017
    AW: Selbst zusammengestellter Pc, worauf achten?

    Selbst zusammengestellter Pc, worauf achten? - RR:Board

    krasse :poop:, was post ich eigentlich?...

    wenns e keiner ließt... LOL....
     
  25. #24 5. Oktober 2007
    AW: Selbst zusammengestellter Pc, worauf achten?

    Der 4300er hat FSB von 200 MHz (das wird beim Intel 4x angegeben) und ich hab ne auf 333 (sind 1333 quad pumped) übertaktet. Alles klar?
     
  26. #25 5. Oktober 2007
    Zuletzt von einem Moderator bearbeitet: 15. April 2017
    AW: Selbst zusammengestellter Pc, worauf achten?

    Nicht aufrägen, hab dein post schon gelesen, aber das ist doch ein anderes Board ds3 p35 ich meine aber das ds4 p35


    aha

    naja ich glaube ich werde dann zu dem GIGABYTE GA-P35-DS4 zugreifen, damit sind ja woll alle sehr zufreiden und man kann es gut übertakten, richtig? voraussetzung eine gute belüftung ist eingebaut, richtig?


    Arbeitsspeicher war doch auch gut, zumindestens hatte die das bei schottenland.de geschrieben

    grafik passt ja und netzteil wollte ich sowieso auf ein Bequiet nehmen.

    Case habe ich noch mein altes chieftec. sieht nicht ganz so aus wie auf dem bild
    http://www.chieftec.eu/index.php?option=com_content&task=view&id=76&Itemid=90

    ansonsten habe ich ein schönes bei pearl.de gesehen
    http://www.pearl.de/product.jsp?pdid=PE3494&catid=1300&vid=916&curr=DEM


    Aber trotzdem bin ich immer noch skeptisch mit dem kauf der des mainboards, will wirklich kein scheiß kaufen. hoffe ihr könnt das verstehen
     

  27. Videos zum Thema
Die Seite wird geladen...