Tierquälerei - Wie tief sind wir gesunken!?

Dieses Thema im Forum "Politik, Umwelt, Gesellschaft" wurde erstellt von RnB, 6. Februar 2009 .

Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
  1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  1. #1 6. Februar 2009
    Hey Ho,

    was haltet ihr davon!?
    was ist bloß los mit uns!?

    Link: Earthlings - VEG-TV


    mfg

    allgrind (RnB <--RR)!!

    ps. hoffe richtiger thread
     

  2. Anzeige
  3. #2 6. Februar 2009
    AW: Wie tief sind wir gesunken!?

    Mit "Wir" wird er die Morale und das Wertesystem der heutigen Gesellschaft meinen, was ich durchaus auch selbst als Problem empfinde.
    Diese Kinder, die das gemacht haben, sind mit einer völlig verdrehter Ansicht aufgezogen worden, wahrscheinlich, dass solche Hundebabys Spieleuge sind.
    Ich persönlich finde solche Taten grausam, egal wer sie ausführt und gegen was sie sich richten, es sollte einfach mit dem Täter einmal selbst gemacht werden, damit er sieht, was er da eigentlich macht.
     
  4. #3 6. Februar 2009
    AW: Wie tief sind wir gesunken!?

    erschreckend....mehr kann ich dazu nicht sagen.....das trifft einen ziemlich das kinder sowas schon machen....wie wenig herz muss jemand haben um unschuldigen tieren so etwas aus purer Belustigung anzutun.

    Die gehöhren direkt in die Psychatrie

    lg
     
  5. #4 6. Februar 2009
    AW: Wie tief sind wir gesunken!?

    ach du Schande... wie kommen so junge Kinder auf solch behinderte und kranke Ideen? haben die keine andere Beschäftigung? Sport... Hobbys...PC...?!

    ich kann wirklich nicht nachvollziehen wie es immer wieder zu so etwas kommt

    Erziehung? wurden denen vll irgendwelche Werte vermittelt? sind wohl wahrscheinlich welche, die den ganzen Tag ohne Eltern in der Gegend rumstreunen
     
  6. #5 6. Februar 2009
    AW: Wie tief sind wir gesunken!?

    moved -> Gesellschaft
     
  7. #6 6. Februar 2009
    AW: Wie tief sind wir gesunken!?

    krasse doku aber die seite an sich ist echt interessant und dafür bekommst du eine Bewertung.

    Das ganze wird einem gar nicht sobewusst ;) wenn man es nicht selbst gesehen hat was alles so in der Welt passiert.

    Zu diesem Thema gibt es auch einen Interessanten Film : Feed the world
     
  8. #7 6. Februar 2009
    AW: Wie tief sind wir gesunken!?

    Also ich will ja nichts an der Tat schönigen, allerdings sollte man bei so einem Bericht nicht vergessen zu schauen von wo der kommt. Und wenn ich schon lese Tierrechte und Veganismus dann kommen bei mir Zweifel auf an der Objektivität des Berichtes ....


    Achja die eigentlich Quelle ist ja die Sun... quasi die Bild von der Insel ... welche auch nur bekannt ist für besonders krasse Storys und ****** ...

    Schlimm ist es, aber obs wirklich wahr ist wage ich bis zum jetzigen Zeitpunkt noch bezweifeln.
     
  9. #8 6. Februar 2009
    AW: Wie tief sind wir gesunken!?

    Das mit den Hunden zu hören ist wirklich ergreifend, ja. Doch sollte man dieses Thema im Hintergrund behalten wenn "zeitlose" Themen zur Debatte stehen. Der Umgang mit diesen Tieren hat den selben Hintergrund wie z.b. die Versklavung, den Holocaust, Rassismus. Die Auslöser dafür sind Hass, Überwürfigkeit und Angst vor dem Bösen. Wir sind wirklich tief gesunken, viele von uns, aber zu spät ist es mit Sicherheit nie die Vergangenheit neu aufzugreifen. Richtet euch Nach Kant und Rosseau.;)
     
  10. #9 6. Februar 2009
    AW: Wie tief sind wir gesunken!?

    Ein paar beschränkte Kiddos die gerade nichts zu tun haben als "wir" zu bezeichnen ist ebenfalls widerwärtig.
    12 Teenager machen sowas, aber wieviele machen so etwas nicht? Ein paar abgedrehte solls geben, whatever. Deswegen ist nicht automatisch die Moralvorstellung der gesamten Menschheit verdreht.

    Was die Teenies taten ist natürlich schrecklich, das möchte ich nicht abstreiten.


    Aber wie sich hier wieder manche aufregen wie die Hühner.
    Den Moralaposteln unter euch müsste ja wirklich langweilig werden wenn die Welt nach ihrem Denken perfekt und unlädiert funktioniert.

    Sorry bin irgendwie nicht in der Lage was konstruktives zu schreiben weil *hust*.

    Party on - ProX
     
  11. #10 6. Februar 2009
    AW: Wie tief sind wir gesunken!?

    erschreckend....

    is aber leider auch nichts neues das sowas passiert...
    finds brutal was leute alles machen - und besonders gern geht man auf tiere....

    ich denke trotzdem das man sowas nich als generelles Beispiel für den zustand der modernen welt nehmen darf.
    Es gibt immer solche psychos die spaß daran finden andere zu quällen und keine hemschwellen mehr haben....sin aber, zum glück, ausnahmefälle
     
  12. #11 6. Februar 2009
  13. #12 6. Februar 2009
    AW: Wie tief sind wir gesunken!?

    ich hab mir den film angeguckt und ich fand es echt erschreckend, mir war zeitweise richtig schlecht aber im normalen alltag denken wir über sowas nicht nach LEIDER denn nachdem ich das jetzt gesehen habe denke ich daran wenn ich fleisch sehe. Einfach nur schrecklich wie die Tiere behandelt werden trotz vorschriften.
     
  14. #13 6. Februar 2009
    AW: Wie tief sind wir gesunken!?

    Mit den Kindern sollte man das selbe machen :)
    Es gibt wohl immernoch Vollidioten heutzutage die denken dass Tiere keine Gefühle haben. Und ganz erschreckend ist es bei 10-13 Jährigen,wobei diese ja meistens ganz vernarrt in Tiere sind.
    Allerdings sind das auch Ausnahmen. Haben wohl zu viel Butterfly Effect geschaut
     
  15. #14 7. Februar 2009
    AW: Wie tief sind wir gesunken!?

    Zunächst einmal möchte ich darauf hinweisen, dass die Frage "Was ist bloß mit uns los?" nicht richtig gestellt ist.

    Mit "uns" ist gar nichts los. Nur weil ein paar Volldeppen irgendwas Blödes machen heißt das nicht, dass gleich mit der ganzen Menschheit was nicht stimmt. Wenn überhaupt, dann stimmt mit diesen Knallköpfen was nicht. Daher sollte die Frage eher lauten "Was ist bloß mit denen los?"

    Denn wenn nur einer andere Werte vertitt als die Jugendlichen, von denen hier die Rede ist, kann man nicht mehr von "uns" in allgemeiner Form reden. (Und offensichtlich sympatisieren eine ganze Menge Leute, allein hier in diesem Forum, nicht mit dem, was dort passiert ist.)


    Es ist nicht so, dass die Welt immer kränker würde. Im Mittelalter zum Beispiel war es normal und auch legitim, ein kleines Kind, welches vor Hunger einen Apfel auf dem Markt geklaut hatte, tot zu prügeln. Auch Eltern haben ihre Kinder oft geprügelt und auch totgeprügelt, weil sie widersprochen hatten oder ihre Arbeit nicht zu vollster Zufriedenheit verrichtet hatten. Mit Hunden war das auch der Fall. Wenn der Hund Junge bekommen hatte und diese unerwünscht waren, (genau wie mit Katzen etc.) wurden die eben in einen Sack gesteckt und im Fluss ertränkt. Das war die normale Verfahrensweise. Außerdem verweise ich auch darauf, wie es damals Usus war den "Dorftrottel", meist ein behinderter Mensch, mit allen anderen Einwohnern durch die Stadt zu treiben. Wurde er erwischt, hatte er mit brutaler Misshandlung zu rechnen, die alle Leute amüsant fanden. Außerdem gibt es auch in England ein Dorf, in dem sie den besagten Dorftrottel in eine Baumkrone hineingetrieben haben und dann Rauch in diese Baumkrone geblasen haben, bis er heraus fiel und vom Rauch schummerig oder bewusstlos auf den Boden klatschte. Das war ein großer Spaß.

    Dies nur als kleine Beispiele, von denen es noch unzählige gibt. (Von Krieg ganz zu schweigen. Das ist noch mal eine andere Liga.)

    Was ich damit sagen will ist: Solcherlei Brutalitäten wurden damals von der breiten Masse für rechtens und auch lustig befunden. Heute ist das nicht mehr der Fall.

    Es ist eher so, dass, wenn sich eine solche Brutalität ereignet und die Presse und somit die Öffentlichkeit davon Wind bekommt, ein Aufschrei des Entsetzens durch diese Öffentlichkeit geht (so wie gerade hier im Forum). Somit ist es nicht mehr die breite Masse, die das Verhalten gutheißt, sondern eher ein kleiner Teil von Leuten, der aus irgendwelchen Gründen soetwas begangen hat.

    Der Grund dieser Jugendlichen, soetwas zu tun, lag mit ziemlicher Sicherheit an ihrer schlechten Erziehung (vielleicht wurden sie auch geschlagen) und an ihrem sozialen Mileu.

    Man sollte sich außerdem vor Augen führen, dass besonders Kinder bis ins Jugendliche Alter oft keinerlei Gedanken an "richtig" oder "falsch" verschwenden, nicht über die Folgen ihres Handelns nachdenken und sich vor allem nicht in andere Personen hineinversetzen können. Wieso sonst ist das Leben für viele Kinder vom Kindergarten an bis, sagen wir durchschnittlich zur zehnten Klasse, die reinste Hölle? Kinder die anders sind werden gnadenlos gehänselt und auch gewalttätige Übergriffe sind vollkommen normal. Es denkt niemand über sein Verhalten nach, sondern ergötzt sich nur daran.

    Was Tiere angeht haben viele Kinder ein erhöhtes, aber andere wiederum auch ein vermindertes Rechtsbewusstsein. Erstere sind vor allem durch das Kindchenschema, also die großen Augen, hohe Stirn, etc. der Tiere beeinflusst (das, was die Medien immer ausnutzen um von wichtigen Themen der Welt abzulenken [Knut etc.]) und würden den Tieren nichts zu Leide tun. Auf Letztere hingegen trifft das oft nicht zu und sie besitzen (noch) nicht genügend Empathiefähigkeit, um sich in die Tiere als Lebewesen hinversetzen zu können. Dadurch werden diese eher als Objekt betrachtet. Fast so wie der Dorftrottel im Mittelalter, nur noch schlimmer. Es ist sicherlich so, dass durch falsche Erziehung und eben das soziale Umfeld solcherlei Verhalten gefördert wird und bei manchen auch nie wieder weggeht bis an ihr Lebensende, jedoch kann man von solchen Personen nur von einzelnen Individuen oder bestimmten Gruppen reden, nicht jedoch deren "Werteverfall"(je nachdem was für Werte man ansetzt) auf uns alle übertragen.

    Ich betrachte das Verhalten der Jugendlichen auch sehr negativ. Jedoch verurteile ich sie nicht direkt, aufgrund des Standes ihrer geistigen Reife und weil ich eben denke, dass eher Erziehung, Gruppenzwang und das soziale Umfeld dafür verantwortlich sind, wie diese Jugendlichen geworden sind.
     
  16. #15 7. Februar 2009
    AW: Wie tief sind wir gesunken!?

    Bei dem Text sind mir fast die Tränen gekommen.

    Was ist schob dabei? 12 Kinder die Unsinn machen wollen verbrennen 2 Hunde-Welpen.

    Es war nicht gut ...aber ich bleib kalt wie eine Hundeschnauze.

    Jugendsünde?
    Schlechte Erziehung?
    Vielleicht auch ein kranker Trieb Leid zuzufügen?

    Wie dem auch sei...Ich hab mich nicht verändert..ich bin nicht krank.
    Was soll passieren?

    - Garnix -

    MFG dennisnedry
     
  17. #16 7. Februar 2009
    AW: Wie tief sind wir gesunken!?

    Also dass du mit dem Threadtitel so pauschalisierst, finde ich nicht gut. Das greift mich irgendwie an, wenn du alle da mit einschließt - also auch mich - und dann so eine Meldung kommt.
    Zum Thema: Ich finde es abartig von diesen Kindern, dass man sowas tun kann. Ein Tier, welches in der Gesellschaft voll und ganz dazu gehört so zu quälen. Noch dazu waren es Welpen, also eigentlich die "oh wie süß"-Kategorie. Das ist schon heftig.
    Wenn die Kids das weitermachen, werden die bestimmt später mal Mörder oder sowas.
     
  18. #17 7. Februar 2009
    AW: Wie tief sind wir gesunken!?

    Ich meine, generell kann man nichts gegen den Verzehr von Hundefleisch sagen, denn es sind genau so Tiere wie Schweine und Kühe auch. In unserem Kulturkreis gelten die Hunde als "bester Freund des Menschen" und beste Freunde verspeist man eben nicht.

    Vegetarier, Inder, Moslems oder andere Volksgruppen essen z.B. auch keine Schweine oder Kühe. Wir müssen ihnen als "Barbaren" vorkommen.

    Das wirklich grausame daran ist, auf welche schreckliche Art die Hunde sterben müssen. Das hat keine Kreatur verdient. Zumal die Kinder das ganze wohl aus Langerweile und nicht aus Hunger praktizieren.

    Lars.Riedel
     
  19. #18 7. Februar 2009
    AW: Wie tief sind wir gesunken!?

    vll. sollte man solche ätzenden blagen mal auf so nen Scheiterhaufen stellen,damit sie sich bewusst werden was das für schmerzen sind die sie dem Lebewesen da antun,wenn ich sowas höre könnt ich kotzen
     
  20. #19 7. Februar 2009
    AW: Wie tief sind wir gesunken!?

    Ausnahmefälle sind es mit Sicherheit nicht mehr. Wie man heutzutage oft in Zeitungen sieht oder im Radio hört gibts es ständig Wohnungsräumungen wegen falscher Tierhaltung. Das ist aber nicht alles, der Vater meiner Freundin besitzt ein Gerät mit dem er Polizeifunk abhören kann und dort kommen dauernd solche Meldungen. Das heißt das meiste wird der Öffentlichkeit noch verschwiegen, weil es "wichtigere" Themen gibt, doch nichts ist wichtiger als die Gleichheit aller Lebewesen auf der Welt.
    Wenn ihr das Video "Earthlings" komplett gesehen habt könnt ihr das verstehen.
     
  21. #20 7. Februar 2009
    Zuletzt von einem Moderator bearbeitet: 15. April 2017
  22. #21 7. Februar 2009
    AW: Wie tief sind wir gesunken!?

    Finde die Tat recht krass. Aber eigentlich will ich nur sagen, dass ich durch die Dokumentation "Earthlings" kein Fleisch mehr esse. Und das seit über 6 Monaten. Wer wirklich wissen will, was da abgeht, der kann sich den ruhig geben.
     
  23. #22 7. Februar 2009
    AW: Tierquälerei - Wie tief sind wir gesunken!?

    Das ist einfach nur schrecklich, was aus unserer Jugend passiert ist. Früher wo man zu den Erwachsenen aufschaute, sie bewunderte und Respekt zeigte, wurde einfach ausgelöscht. Nun macht die Jugend was sie will und ihnen ist auch egal wie die anderen sich dabei fühlen, hauptsache sie haben ihren Spaß. Trotzdem verstehe ich nicht wie man bloß solche Taten vollbringen kann, ohne dafürber im klare zu sein welche Konsequenzen das haben könnte? Was geht in ihren Köpfen nur vor? Die Welt geriet immer mehr ausser Kontrolle und wir können kaum was dagegen unternehmen.
     
  24. #23 7. Februar 2009
    AW: Wie tief sind wir gesunken!?

    Echt krank wie "Kinder" so sein können. Ich frage mich dann immer: "Was geht in deren Köpfen vor". Ich meine, macht dennen das Spaß? Wenn ich da so einen kleinen Hund sehn würde, würde ich nicht mal auf die gedanken kommen den in irgendeiner Weise weh zu tun oder sonstiges....
    Echt arm sowas....
     
  25. #24 7. Februar 2009
    AW: Tierquälerei - Wie tief sind wir gesunken!?

    Ich möchte in dem Zusammenhang noch mal darauf verweisen, dass man weder von "uns" noch von der "Jugend" im Allgemeinen sprechen kann. Ein solches Verhalten legen nun wirklich die WENIGSTEN Jugendlichen an den Tag. Und die Welt gerät auch nicht außer Kontrolle, sondern sie war auch NIE unter Kontrolle. Das liegt einfach daran, dass der Mensch nichts weiter ist als ein Tier, welches auch Triebe hat, konditionierbar ist, von seiner Umwelt beeinflusst ist etc. Daher kann auch niemals ein Mensch der perfekte (Universal-)Moralapostel sein.

    Trotzdem ging es damals schlimmer zu (was die allgemeine "Moral" angeht), nicht besser. Die Kinder hatten doch nur mehr Respekt vor der Obrigkeit, weil die Obrigkeit (die Eltern) sie ansonsten mit einem Holzknüppel (oder Ähnlichem) verprügelt hätte. Man sollte mal ein paar Romane von Charles Dickens lesen. Da wird die Welt wie sie damals war (vor allem für Kinder der ärmeren Schichten), ziemlich gut dargestellt. Wie gesagt, vom Mittelalter usw. wollen wir gar nicht reden, oder von der Antike, in der die Spartaner kleine Babys in eine Grube geworfen, bzw. sie dort verhungern haben lassen, weil sie nicht "kräftig" genug aussahen als sie geboren wurden.
     
  26. #25 7. Februar 2009
    AW: Tierquälerei - Wie tief sind wir gesunken!?

    Sehr wohl würde ich von einem uns sprechen.

    Was wollten die Kinder machen? Die Hunde essen (und nebenbei Quälen).
    Das kannst du problemlos auf die heutige Fleischereiindustrie übertragen.
    Dort werden die Tiere auch mit Stromstößen gefoltert, geschlagen aufgeschlitzt etc. und das zur Unterhaltung, weil kein Fleisch aufm Teller langweillig ist.

    Und die Empathievergleiche ausm Mittelalter kannste eigentlich auch stecken lassen. Früher war das meiste auch religiös beeinflußt. Auch nur ein Ansatz von rationalem Denken war dort fehl am Platz. Freidenken war da nicht drin.

    Das sowas allerdings während unserer heutigen (rationalen, aufgeklärten) Zeit passiert, lässt mich nur traurig den Kopf schütteln.

    [ironie]Irgendwannmal hoffe ich auf einen Gegenschlag der gequälten Tiere. Dass die beiden Hunde diese ******dkinder zerfleischen und Killerkühe 90% der Bevölkerung ausradieren.[/ironie]

    edit: bin Vegetarier
     

  27. Videos zum Thema
Die Seite wird geladen...
Similar Threads - Tierquälerei tief sind
  1. Antworten:
    3
    Aufrufe:
    647
  2. Antworten:
    32
    Aufrufe:
    1.558
  3. Japanische "Tierquälerei"

    SabRina , 4. Juli 2008 , im Forum: Humor & Fun
    Antworten:
    16
    Aufrufe:
    935
  4. Antworten:
    34
    Aufrufe:
    1.077
  5. Antworten:
    0
    Aufrufe:
    324