trainieren...

Dieses Thema im Forum "Sport und Fitness" wurde erstellt von MaZuS, 21. Januar 2007 .

Schlagworte:
  1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  1. #1 21. Januar 2007
    Hi,
    also ich wollte anfangen zu trainieren...
    Mein Körper ist eher dünn, ich wiege ca.58kg und bin 1,77m groß... ehm sollte ich da nicht am Anfang etwas an Körpergewicht zu nehmen , damit man überhaupt etwas sieht? Ich weiß auch nicht, was für Übungen für mich am besten wären... also ich bin auch nicht so sportlich. Sollte ich auch Proteine zu mir nehmen?
    Naja, danke vorraus.
     

  2. Anzeige
  3. #2 21. Januar 2007
    AW: trainieren...

    nene würde jetzt nicht gleich mit proteinshakes anfangen, schon garnicht wenn du "nicht so sportlich" bist...
    meld dich am besten in nem fitnessstudio an, mach mit den trainern ein fitnessprogramm, denn die können am besten einschätzen wie du gebaut bist und was du machen solltest, sie führn meist einpaar "test" durch was du aushälst und so, beraten dich und führen dich in die welt des bodybuildings ein (schön gesagt nicht??=) )

    aber wenn du wirklich willst, dass aus deinem körper was "brauchbares" wird, solltest du viel zeit investieren, geld und vieel geduld... merk dir, dass dein körper sehr leicht übertrainiert werden kann... wenig is manchmal viel

    wichtiger als das training is meiner meinung nach die ernährung...
    hol dir ein gscheites buch, red viel mit qualifizierten trainern (und nicht mit möchtegern trainern hier im board) und hol so viel wissen wie du kannst

    dann nach plan trainiern, pausen machen, gscheit essen und die fraun werden sich um dich reißen
    sind nur einpaar tipps von mir...

    mfg realshadow
     
  4. #3 21. Januar 2007
    AW: trainieren...

    wenn du zuerst an gewicht zunimmst und dann zum trainieren anfängst, baust du auch net wirklich was auf, da muss erst das überschüssige fett abgebaut werden ^^

    wie mein vorposter schon sagte, geh ins fitnesscenter und frag dort einfach mal nach, die geben dir sicher auskunft

    mein vorschlag, im ug gibts ne dvd zum thema fighterfitness (trainieren mit eigenem körpergewicht, ohne hanteln etc) ich habs mir angeschaut und war sofort begeister
     
  5. #4 21. Januar 2007
    AW: trainieren...

    solche dvds sind zwar nicht schlecht denke ich aber gerade am anfang sollte man auf richtige ausführung achten..da ist es manchmal ziemlich entscheident das da ma ein trainer oder andere leute im studio nen auge drauf werfen, wenn man nicht iwann ne kaputte schulter haben möchte
    deswegen auch mein tipp - studio - nicht unbedingt das billigste - weil service kostet geld:tongue:
     
  6. #5 21. Januar 2007
    AW: trainieren...

    Ok, danke für eure Antworten habt alle ne bw..
    hm, ich will ja nach einiger Zeit gute Ergebnisse sehen,
    deshalb denke ich wäre das Fitnesstudio für mich am besten, auch wegen der Beratung...
    Mal schauen, vielleicht besorg ich mir noch die DVD
     
  7. #6 21. Januar 2007
    AW: trainieren...

    ess dir erstmal was auf die hüften viel fastfood und kohlenhydrate.
    aber nicht übertreiben sonst bekommst du das nicht mehr runter!
    wenn du dann trainierst achte auf gesunde aber doch ausgewogene
    nahrund denn du brauchst ja schon was zum verpowern! :)
     
  8. #7 21. Januar 2007
    AW: trainieren...

    Ich hab mit fast den gleichen Werten vor 26 Monaten angefangen zu trainieren im Studio.
    Ich kann mir also sehr gut vorstellen wie du aussiehst udn dass es dich tierisch nervt, das wa rbei mir nicht anders. Ich hab auch zuause trainiert anfangs, das brignt jedoch nichts meiner Meinung nach, da man einfahc das Fachwissne nicht hat. Ich empfehle dir auf jeden Fall ein Fitnessstudio mit Trainer und keine DVD.
     
  9. #8 22. Januar 2007
    Zuletzt von einem Moderator bearbeitet: 15. April 2017
    AW: trainieren...

    Ich würde dir nicht unbedingt fitnessstudio empfählen, ist nicht ganz so billig!
    z.B auf der 1.Seite diese threads ist ein super link, die meisten übungen kannst du auch zu hause machen! Nicht mal ne DVD ist nötig dazu! (Jedenfalls für den Anfang, wenn du dann ein Bodybuilder werden wilst soltest du schon ins Studio :))

    Das einzige was du brauchst ist Willen!! Und ich kann dir jetzt schon sagen der Wille muss stark sein und sehr lange andauern, weil das nicht so schenll geht mit den Muskeln aufbauen!
    Das mit dem Fastfood würde ich auch gleich seinlassen, weill du dan Mühe haben wirst das Fett wegzubekommen! Und wen du einwenig eine dickere fettschicht hast, wird man deinen Sixpack nicht sehen wens dan mal so weit ist das du einen hast :D

    Das wichtigste ist der Wille gute gesunde Ernährung und voralem Geduld!

    Wie man richtig treniert, das es nichts bringt 100 sitUps zu machen sonder das 3x15 genügen und so das findest du alles wen du ein wenig googelst :)

    Ich habe alles was mich interessierte hier gefunden:
    Link

    Und es hat mir geholfen :tongue:

    piis
     
  10. #9 22. Januar 2007
    AW: trainieren...

    also wenn du trainieren gehen willst dann musst du es auch ganz durchziehen keine ahnung ob es bei euch gibst (mcfit) schön billig ^^ 16,90€ kostet es im monat und da hast du halt viele geräte zu verfügung und wenn du trainieren willst dann empfehle ich dir erstmal einen ganzkörpertraining. D.h. du trainierst immer in einer stunde deinen ganzen körper also brust beine rücken usw. und dann nach ca. 10-15 trainingseinheiten empfehle ich dir auf masse zu trainieren das bedeutet du musst dann ein gewicht nehmen was du ganz ganz knapp 4-6 mal hochheben kannst das machst du immer mit 3 durchgängen. und dann später wenn du die nötige masse hast wie du es haben willst kannst du auf form trainieren. du musst dann 12-15 wiederholgung in jedem durchgang machen auch immer 3 durchgänge d.h. 3*12 Wiederholungen. achja ich empfehle dir noch jeden 2ten tag ins fitness studio zu gehen damit deine muskeln noch etwas ausruhen können und sich besser aufbauen können und immer nach dem trainieren schön die muskel dehnen die du trainiert hast

    hoffe ich konnte helfen

    mfg tauran
     
  11. #10 23. Januar 2007
    AW: trainieren...

    na gut wenn das so ist dann vergiss das mit dem Zuhause trenieren, wusste nicht dass das bei euch so billig ist... :tongue:

    Bei uns kostet ein Jahresabo um die 600 - 700 SFr. :D

    piis
     
  12. #11 23. Januar 2007
    AW: trainieren...

    rofl ;) mcfit gibst eigentlich auch schon oft in deutschland die sind ja auch ein neues fitness studio und erweitern es ja immer vielleicht hast du glück und es kommt vielleicht auch noch zu euch ;)
     
  13. #12 23. Januar 2007
    AW: trainieren...

    also hör mal zu, ich bin jetzt 32 jahre alt und war schon 2 mal fitness mitglied, von 15-20j., 27-30j., auf jeden fall solltest du an masse zunehmen, und das trainieren im studio ist auch nicht wichtig! das wichtigste ist nur deine übungen richtig auszuführen (sprich auch richtige haltung), das trainieren an den geräten ist nur dafür da das man seine übungen richtig ausführt!! freihanteltraining ist viel effektiver, und stärkt dabei gleichzeitig mehrere muskelgruppen!! du solltest dir ein buch kaufen in dem die übungen bildlich und schriftlich dargestellt werden, so kannst du die übungen überall wo du gerade lust hast machen!! zur ernährung!! bitte viel ballaststoffe essen, wenig sossen, so wenig salz wie möglich zum essen beifügen, steaks sollte pute sein oder rind, proteinshakes weglassen, die kosten viel und bringen nichts, obst reichlich essen (viel bananen), karotten und tomatensäfte trinken, viel stilles wasser, gekochte eier kannst du auch viel essen, dies alles in verbindung mit einem training bringt masse, sprich grössere muskeln,

    PS: beim trainieren am besten supersätze machen, das heist alle übungen auf eimal in 1 satz einbinden und die anzahl von 12 wiederholungen auf 6 herabsetzen, nimm soviel gewicht wie du für 1 supersatz schaffst, lieber mehr gewicht und dafür nur 4-5 pro wiederholung! du wirst sehen, das resultat ist gewaltig!!
    und kein ausdauertraining machen, das übersäuert die muskeln meistens!!
    glaube mir, ich sprech aus erfahrung

    greetz powerfritz
     
  14. #13 24. Januar 2007
    AW: trainieren...

    Oh jetzt hab ich mich bedankt ....

    Also ich hab mir das nicht durchgelsen, da ich weiß das bis auf 2-3 Leute hier im Board keiner Ahnung hat.

    Ja du solltest Proteine nehmen, da erst durch das Eiweiß das du den Muskeln zuführst zu eine Wachstum kommt. Also immer nach bzw. vor dem Training Eiweiß nehmen, das dein Muskel das direkt auf nehmen kann. Desweitern solltest du dir gleich ein richtiges Programm aufstellen lassen, Ganzkörperprogramme bringen einfach nichts ( meine Erfahrungen als Trainier zeigen das ).

    Am besten Trainierst du immer 1ne große Muskelgruppe sowie eine Kleine

    Montag: Brust und Bizeps
    Dienstag: Rücken und Trizeps
    Mittwoch: Schulter und Nacken
    Donnerstag: Pause am besten Joggen
    Freitag: Beine und Po
    Samstag: wieder das Programm von Vorne

    Durch die Pausen die du zwischen den Trainingseinheiten lässt kommt es zu keiner Überbelastung der Muskeln und du baust auch relativ schnell auf.

    Das ist ein ziemlich hartes Programm ich weiß aber es bring wirklich was
     
  15. #14 24. Januar 2007
    AW: trainieren...

    da hast du ja recht, deswegen habe ich ihm ein freihanteltraining empfohlen, aber wie du ja weist ist das gar nicht so einfach, definiere mal deine proteinzunahme, denn er weiss ja gar nicht was oder wie, und komm jetzt bloss nicht mit den proteinshakes, die sind doch total :poop:!! man kann auch natürlich proteine zu sich nehmen!!
     
  16. #15 24. Januar 2007
    AW: trainieren...


    ja aber besonders leute, die erst mit dem training anfangen und sich vllt nicht ausgewogen und genug eiweißreich ernähren, da sie sich damit schwer tun, sind eiweißshakes ein gutes hilfsmittel. und ich versteh nicht, wieso man gegen eiweißshakes etwas einzuwenden hat :rolleyes:
     
  17. #16 24. Januar 2007
    AW: trainieren...

    Doch du musst Proteine nehmen und da bieten sich Shakes am besten am 40g Eiweiß Pro Shake wenn du ihn mit Milch machst. Ich muss auf 300g Eiweiß am Tag kommen und du kannst mir nicht sagen, dass du mit Eier Milch und Käse auf das kommst, ein Ei hat 7g Eiweiß du kommst nicht über 150g Eiweiß auf natürlichem weg
     
  18. #17 24. Januar 2007
    AW: trainieren...

    einzuwenden gibts es eigentlich nichts, aber der erwartete erfolg bleibt manchmal aus bzw wird nur sehr bedingt erfüllt, da der körper das eiweiß, welches auf "natürliche" weise zu sich genommen wird, besser aufnimmt und verwertet
     
  19. #18 24. Januar 2007
    AW: trainieren...

    Matrix III versorgt den trainierenden Sportler mit Bausteinen für Energiespeicher: Hohlenhydraten und Creatinmonophoshat. L-Glutamin ist für seine ernährungsphysiologische Kompetenz zu Regeneration und Entgiftung bekannt. Taurin unterstützt natürlicherweise einen unkomplizierten Ablauf beim normalem Mineralientransport. Vitamin C stärkt bekanntermaßen die körpereigene Abwehr und ist an Vorgängen des Bindegewebeerhalts beteiligt.

    ZELL MATRIX III ist echt SUPER ich hab in 5 Wochen 6 Kilo zugenommen und beim Bankdrücken mich um 6 Kilo gesteigert... also is wirklich wert!​


    http://www.powerfit24.de/Zell-Matri....html?XTCsid=3dd00984176524b00506ea23f81a24d6
    hier noch der Link falls du das kaufen willst!
     
  20. #19 24. Januar 2007
    AW: trainieren...

    jo hast schon recht. es soll ja auch als ergänzung dienen. sind ja nur supplements. ein shake darf nie ne ausgewogene mahlzeit ersetzen.

    greetz
     
  21. #20 24. Januar 2007
    AW: trainieren...

    also du erscheinst mir ja recht kompetent:]
    allerdings in dem punkt studio bin ich nicht so ganz einverstanden.
    es ist zwar immer ratsam mit freien gewichten sprich hantel zu trainieren allerdings ist dies doch gerade am anfang nicht empfehlenswert dies alleine mit z.b. einem buch zu erlernen. so trainiert er fröhlich vor sich hin und zieht beim scottcurl die sz-stange möglicherweise bis zur brust ran. sowas sollte man meienr meinung nach ersteinmal unter beobachtung eines erfahrenen sportlers erlernen denn gerade am anfang kann man viele fehler machen. das mindeste sollte sein das man sich selbst im spiegel beobachtet oder wenigstens jmd wenn auch unerfahren hinzuzieht. du schreibst ja selber das es auf die richtige ausführung ankommt:]
    deine einstellung gegenüber ernährung finde ich prima - ich bin auch der meinung das gerade bei anfängern supps unnötig sind da hier noch viel durch eine gesunden angepasste ernährung erfüllt werden kann. QUARK und THUNFISCH!!! meine favs. neben dem shake:p
    und in 5 wochen 6kg zulegen das schafft wohl jeder - dafür gibt es mc donalds und burger king...und der caliper stöhnt;)
     
  22. #21 24. Januar 2007
    AW: trainieren...

    quote=Sebixx;2059935]einzuwenden gibts es eigentlich nichts, aber der erwartete erfolg bleibt manchmal aus bzw wird nur sehr bedingt erfüllt, da der körper das eiweiß, welches auf "natürliche" weise zu sich genommen wird, besser aufnimmt und verwertet[/quote]

    ja endlich mal einer mit verstand, genau das isses von was ich die ganze zeit spreche, denn dieser muskelzuwachs ist besser und geht auch ziemlich schnell! deswegen bin ich gegen die scheiss shakes!!!

    man kann das auch ohne shakes, lecithin, aminos usw, natur pur heißt real power!!
    das sind dann keine aufgepumpte muskeln, die bleiben dann auch wenn mann auch mal nicht mehr trainiert!!

    Biologische Wertigkeit und Ergänzungswirkung:
    Nach der klassischen Definition versteht man unter Biologischer Wertigkeit (BW) die Menge Körpereiweiß, die durch 100 Gramm eines Nahrungsproteins ersetzt werden kann. Als Bezugswert für die Biologische Wertigkeit (BW 100) dient Vollei-Protein. Andere tierische Lebensmittel, wie z. B. Fleisch, Fisch und Milch, liegen im Bereich von 80-90.
    Bei den pflanzlichen Eiweißen wird die Biologische Wertigkeit mit 60-80 angegeben. Als relativ hochwertige Proteinquellen sind hier Sofa, Reis, Hafer, Sesam, Roggen und Kartoffeln zu nennen.
    Die Betrachtung der Biologischen Wertigkeit einzelner Proteinträger darf aber nicht zu einer einseitigen Bevorzugung bestimmter Lebensmittelgruppen und damit letztlich zu einseitiger Ernährung führen.
    zu dem freien training, es gibt sowieso zu wenig einweisungen im studio, und das freihanteltraining sollte viel mehr geschult werden, nicht die geräte sind gut, denn das wird dem körper viel zu leicht gemacht, und mit scottcurl hast du ja recht, aber ich hab ja gesagt richtige ausführung, und das steht auch in büchern genau beschrieben!!
    und hier nochmal für dich jens!! bitte lesen
    Eiweißhydrolysate und freie Aminosäuren- Lebensmittel oder Supplement?

    Die gezielte isolierte Aufnahme von Protein oder Aminosäuren als Supplement soll - glaubt man den Werbeversprechen - den Protein- bzw. Muskelaufbau besonders effektiv fördern.
    Basierend auf wissenschaftlichen Erkenntnissen, zeigen sich aber zwei gravierende Nachteile der hochgereinigten Supplemente im Vergleich zum Lebensmittel:
    Die isolierte, aus dem Lebensmittel herausgelöste Form von Eiweiß als Eiweißhydrolysat oder Aminosäuremischung wird rascher aus dem Verdauungstrakt ins Blut aufgenommen als ein intaktes Protein (=Eiweiß). Diese Supplemente führen somit zu einem starken Anstieg der Aminosäurekonzentration im Blut. Folge ist eine schnellere Verbrennung (Oxidation) der Aminosäuren, d.h. Nutzung zur Energiegewinnung anstatt zur Proteinsynthese. Damit kann gerade den isolierten Supplementen, im Vergleich zum eiweißreichen Lebensmittel, keine besondere Förderung des Muskelaufbaus zugesprochen werden (1).
    Weiterhin führt die Zufuhr von überwiegend reinem Protein zu einem ungünstigen Hormonbild für den Protein- und damit Muskelaufbau. Wird hingegen eine gemischte Mahlzeit eingenommen, kommt es wegen des Protein- und Kohlenhydratgehalts zu einer Insulinausschüttung, die anabol (=aufbauend) wirkt und folglich auch die Proteinsynthese fördert (1). Da über das Nahrungseiweiß auch Hochleistungsathleten ihren Proteinbedarf normalerweise problemlos decken können, kann gänzlich auf Eiweißpräparate verzichtet werden.
    Auch unter dem geschmacklichen Gesichtspunkt wird die Eiweißzufuhr über Lebensmittel mehr Genuss bedeuten als ein Eiweiß-Drink.
    Problematisch kann die ausreichende Proteinaufnahme bei Athleten sein, die bei gleichbleibendem Trainingsumfang eine stark energiereduzierte Diät durchführen, um den Körperfettanteil zu reduzieren (2). Hier sollte der Essensplan nicht rigoros minimiert werden, sondern weitestgehend "normal" weiter gegessen werden, mit der Einschränkung, grundsätzlich bei allen Lebensmitteln auf einen sehr niedrigen Fettgehalt zu achten. Wer Bedenken hat oder ein Ernährungsprotokoll führt und feststellt, dass die Proteinaufnahme tatsächlich zu gering ist, kann anstatt Supplemente fettarmes Milchpulver (Casein) verwenden. Dieses enthält alle wichtigen Aminosäuren und ist zudem weitaus preiswerter als Supplementen-Mischungen (2). Aus den oben genannten Gründen empfiehlt es sich, das Milchpulver (in Milchprodukten untergemischt) in Kombination mit kohlenhydratreichen Lebensmitteln aufzunehmen (z.B. Magerquark + Brot, fettarme Milch oder Joghurt mit Müsli o.ä.).
    Zu bedenken ist auch, dass "high tech"-Proteinsupplemente, häufig bestehend aus dem Hauptbestandteil Weizenprotein und allerlei Zusätzen wie Enzymen, die das Muskelwachstum noch besonders anregen sollen, zumeist nie wissenschaftlich getestet wurden. Ihre Wirkung ist nicht belegt, sondern wird nur von Herstellerseite beteuert (2).
    Zudem fehlen Kontrollmechanismen in der Qualitätssicherung, so dass mit Wirkstoff-schwankungen innerhalb der Produkte (2) oder gar Verunreinigungen mit dopingähnlichen Substanzen gerechnet werden muss.

    Fazit:
    - Proteinsupplemente sind i.d.R. überflüssig, da über Nahrungsprotein eine optimale Proteinversorgung problemlos erreicht wird.
    - Keinerlei Vorteil bringt eine Mehraufnahme über die Empfehlungs-Obergrenze von 1,7 g Protein pro kg Körpergewicht (unter physiologischen Bedingungen) und sollte vermieden werden.
    - Bei der Durchführung von strikten Diäten zur Körperfettreduktion und/ oder gleichzeitig nur mäßiger Qualität der Lebensmittelauswahl, kann es zu einer unzureichenden Proteinaufnahme kommen. In dieser Situation kann mit fettarmem Milchpulver (Drogeriemärkte) ebenso gut supplementiert werden wie mit den teuren Muskelaufbau-Präparaten.
    - Der Vitamin B6-Bedarf hängt eng mit der Proteinaufnahme zusammen: Der wissenschaftliche Lebensmittelausschuss der Europäischen Kommission empfiehlt 0,02 mg Vitamin B6 pro 1,0 g supplementiertes Protein (1). Milchpulver enthält von sich aus knapp 0,01 mg Vitamin B6 pro enthaltenes Gramm Protein (0,28 mg Vitamin B6 pro 100 g Milchpulver). Das Defizit lässt sich auch in der Diätphase gut über Vitamin B6-reiche Lebensmittel wie Vollkornbrot, Vollkornnudeln oder mageres Hähnchenbrustfilet ausgleichen.
     
  23. #22 28. Januar 2007
    AW: trainieren...

    Am besten ist wenn du viele Kohlenhydrate und Eiweiße zu dir nimmst. Und dann trainieren gehts, aber trainiere alle 2 Tage, weil sonst machst du dich kapput und schädigst deinen Körper. Denn die Muskeln brauchen 48 std. zum regenerieren.
    Und ich würd dir ein ganzkörperporgramm empfehlen.
    mfg cheffe
     
  24. #23 28. Januar 2007
    AW: trainieren...

    also am anfang is dir schon mit liegestützen und sit-ups geholfen.. war jedenfalls bei mir so *g*

    ein spührbarer unterschied is bald gemacht und danach kannste dir ja mal deine ersten Hanteln kaufen oda was du auch immer trainieren willst,
    nützlich ist es auch eine ausdauer-sportart ein wenig zum machen, z.B. rad fahren oda laufen, so gewöhnst du dich an den sport und kannst auch immer mehr trainieren

    mfg sorio
     
  25. #24 29. Januar 2007
    AW: trainieren...

    Also Laut deiner Aussage

    Ausdauersport = Trainingserfolg ( bzw Gewichtserhöhung bei den Hanteln/Gewichten ) = :bulle:

    Was soll das denn? So Aussagen kann ich nicht ab, das verwirrt einen nur und wirft einem aus dem Konzept.

    Er sollte einfach ins Fitnessstudio und sich von Leuten beraten lassen, die das studiert oder in einer Ausbildung gelernt haben. Ein paar Leute hier haben echt Ahnung von der Materie und ihnen würde ich auch nur zutrauen einen "Unerfahrenen", in dieser Hinsicht zu beraten.

    Aber wie Sorio einfach mal was hinzuposten, das man was geschrieben hat ... Manche wollen hier einen gut und ausführlich Anleitung wie sie in in kurzer Zeit einen möglichst "großen" Trainingserfolg erzielen können.

    Also lasst bitte die Finger aus dem Sport berreich und postet da rein wo ihr Ahnung habt.
     
  26. #25 29. Januar 2007
    AW: trainieren...

    fang langsam mit deinem training an leichte gewichte viele wiederholungen und vor dem training einen shake und nach dem training einen shake oder nach dem aufstehen einen oder nach dem training das du deine masse zu nimmst ,und denk dran am fang schön langsam und sauber trainiren
     

  27. Videos zum Thema
Die Seite wird geladen...
Similar Threads - trainieren
  1. Antworten:
    9
    Aufrufe:
    5.367
  2. 1000m-Lauf trainieren

    AceOnFire , 18. Februar 2012 , im Forum: Sport und Fitness
    Antworten:
    30
    Aufrufe:
    1.814
  3. Antworten:
    5
    Aufrufe:
    923
  4. Antworten:
    7
    Aufrufe:
    733
  5. Brustmuskel trainieren

    Joker123 , 28. Juni 2011 , im Forum: Sport und Fitness
    Antworten:
    11
    Aufrufe:
    1.046