Welcher VPN Anbieter? Vergleich/Erfahrung

Dieses Thema im Forum "Sicherheit & Datenschutz" wurde erstellt von Dunno, 21. Dezember 2013 .

Schlagworte:
  1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  1. #26 19. Januar 2014
    AW: Welcher VPN Anbieter? Vergleich/Erfahrung

    Danke für die Blumen, das mit dem Support stimmt wohl, aber normalerweise werden alle Probleme und Fragen im IRC auch gelöst und beantwortet, wenn das erste Gelächter sich gelegt hat :p



    Ja genau, oVPN.to wird seit 4 Jahren von einem 11 Jährigen betrieben, mittlerweile schon 15 Jahre alt! Wer Ironie findet...

    Kannst uns zeigen wo auf Carder Boards geworben wird?

    auch nicht

    Ja die Mails hätte man besser einfach nicht publiziert.


    Auf welchem (fundierten) Wissen basieren deine Aussagen?

    Null Ahnung? Wer? Wir nicht, Sie schon.
    Dann erklären Sie mal NULL Ahnung und wo hier ein Problem bei den Angaben ist?
    Wenn man keine Ahnung hat, einfach mal das Handbuch lesen: HOWTO

    Wir (oVPN.to) fahren mit 4096 bit KEY_SIZE, basierend auf RSA.

    Na noch Fragen, mein Kind?

    Gähn... mehr kann ich dazu nicht sagen. Wer überhaupt noch Daten unverschlüsselt von sich zum Ziel leitet, dem ist sowieso nicht mehr zu helfen.


    Danke, aber wieso unseriös?
    Idelt einfach mal ein bisschen im IRC, wir sind auch nur Menschen wie ihr, die mit Cardern und Fakern genau nichts am Hut haben.

    Wenn der Service von solchen Leuten genutzt wird, können wir nichts dafür.
    Aber das Abuse-Aufkommen in der Hinsicht ist gering, bis nicht vorhanden, kann die "Probleme" an einer Hand abzählen und die einzigen Resultate waren geblockte IPs von zB ovh oder leaseweb oder hosting-ua weil dort Mist bestellt wurde über unsere Server... Anfragen von Behörden deshalb gab es nie.

    oVPN ist ein Service von Nerds für Nerds. Wir können Tipps und Anleitungen für nahezug alle Lebenslagen geben, wenn man nur fragt.
    Wir bieten einen haufen Werkzeuge, aber die Nutzung obliegt dem User.


    Peace
    MrNice
    oVPN.to - anonymous since 2010!
     

  2. Anzeige
  3. #27 19. Januar 2014
    AW: Welcher VPN Anbieter? Vergleich/Erfahrung

    Kann jemand was zu Privacy, now and cheap! Anonymous VPN tunnels from Proxy.sh sagen?

    Loggen nach eigenen Angaben nicht, haben folgende Zahlungsmethoden anzubieten:
    Visa, Mastercard, American Express, Diners, Carte Bleue, DK, CartaSi, eNETS, postepay, Bancontact, WebMoney, PayPal, Cherry, Rbety, ePoints, DineroMail, MercadoPago, ClickandBuy, Mycard, Indomog, Pagseguro, Fanapay, RBK, Tutudo, Qwi, Bank Transfer, iDeal, Poli, Dotpay, SanalPara, Postaceki, toditoCash, paysafecard, cashU, uKash, wavegame, Neosurf, GScash, zong, daopay, Allopass, boxPay and Mikroodeme.

    Preislich ist auch i.O und Firmensitz sind die Sychellen. Eigene Apps haben sie ebenfalls und die Seite wirkt auf MICH zumindest ziemlich seriös.
     
  4. #28 19. Januar 2014
    Zuletzt von einem Moderator bearbeitet: 15. April 2017
    AW: Welcher VPN Anbieter? Vergleich/Erfahrung

    Zum einen hat die reife bzw das vorhandene know how nichts mit dem alter zu tun,
    zum anderen besteht der Großteil eurer Kunden wohl aus Carder Kids.

    Ernsthaft jetzt? Ihr ändert diesen Sachverhalt nachträglich, und behauptet dann dieser würde nicht stimmen? ;P

    Es geht ja nicht nur um die Mails, wenn ich jemanden einmal die Ausgabe einer SSH Session zeige,
    die so aussieht als würde sie von einem bestimmten Server stammen, dann sagt das nunmal nichts.
    Jedem Server Admin stellt sich da nur die Frage, ob diese Person das ernst gemeint hat, oder
    nur die Unwissenheit des Zuschauers zu werbezwecken missbrauchen wollte.

    Auf die Langjährige Windows/Linux/Unix Server administration in Bereichen welche auch diverse VPN Technologien
    (PPTP, IPSec, OpenVPN) beinhalten, dazu die persönlichen Erfahrungen durch nutzung eines dutzends von VPN anbietern
    und aktivität in deren Supportforen.

    Aber mal ernsthaft, selbst Malena sagt dazu

    ---

    Bringt erstmal eure Zertifikatskette in Ordnung, bevor du Zitierung des Handbuchs mit Wissen verwechselst.

    Also ist dir nicht mehr zu helfen? Trotz mehrfacher beschwerden meinerseits bietet der board. apache nämlich kein TLS.

    Der Unterschied zwischen uns beiden ist, ich übe nur Kritik, du bist der Betreiber.

    Als solcher sollte man u.U. seriösität / höflichkeit an den Tag legen.
     
  5. #29 19. Januar 2014
    Zuletzt von einem Moderator bearbeitet: 15. April 2017
    AW: Welcher VPN Anbieter? Vergleich/Erfahrung

    Also belegst du gerade selbst, dass du Mist laberst. Noch eine Aussage ohne handfesten Beweis.


    Was hast du geraucht oder bist du auf Entzug? Siehst rosa Elefanten obwohl sie nicht da sind?
    Doof für dich, diese screenshot-machende Webutation-pages: [urltations.net/go/review/ovpn.to]klickmich[/url]


    Wie du meinst, du weißt es ja besser, siehe next quote:


    Godlike!


    Du willst ernsthaft sein? No Comment.


    Wo ist das hier eine Zertifikatskette die man in Ordnung bringen soll?
    Ein tolles Wort hast du da gelernt, nur was es bedeutet weißt du nicht?
    Oder sind die 3 Konfigurationsparameter für dich eine Zertifikatskette?
    Lenk nicht vom Thema ab, nur weil du gerade keine Ahnung hast. FAKT: RTFM!


    Genau.


    Kritik sieht anders aus, du wirfst hier nur mit Anschuldigungen, Beleidigungen und falschen Aussagen um dich, mehr nicht.

    Zur Höflichkeit gehören immer zwei und Seriösität liegt im Auge des Betrachters.
     
  6. #30 19. Januar 2014
    AW: Welcher VPN Anbieter? Vergleich/Erfahrung

    Du disqualifizierst dich mit deinem Post gerade selber, nur falls dir das nicht bewusst ist.

    Wo belege ich denn das ich "Mist laber"? Ich habe leider keinen Zugriff auf deinen Kundenstamm.
    Da ich nichtmehr genug Zeit habe mich in den Technikforen diverser "Sceneboards" zu amüsieren,
    und dieses sowieso recht kurzlebig sind, kann ich dir leider keine Links dazu geben. Jeder der dort
    mal in einem "Sicherheit & Anonymität" Unterforum unterwegs war is darauf, wenn nicht sogar über
    einen ovpn.to werbebanner, gestolpert.

    Du siehst da also eure Preisgestaltung? Es ging darum das man nach einen klick auf einen der Links
    im Header (z.B. Prices / Server), auf euer Passwort geschütztes Controlpanel geleitet wurde.
    Ohne Registrierung auch keine Infos. Das wurde bemängelt und das habt ihr zwischenzeitlich mal schnell
    umgestellt. Darauf bezieht sich auch ein anderer User hier:

    Also ist das für dich ein Beweis das ihr nichts Speichert? Dann weiß ich es in der Tat besser.

    Hm? Ein Blockcipher, Hashalgo und ein RSAcert hat doch mit einer Zertifikatskette nichts zu tun.

    Von jemand der so von sich überzeugt ist wie du, hätte ich erwartet das er das selber weiß und schnell
    in Ordnung bringt, aber nungut. Out-of-the-Box tuts halt nicht immer.

    Bei billig Comodo Certs sollte man trozdem das Comodo "AddTrust External CA Root" Cert mit in die
    Zertifikatskette einbauen, kann sonst unschöne Fehler erzeugen. Mr.Cryptoexpert. FAKT: RTFM! ;)


    Nein, wenn du willst das man dich ernst nimmt und für einen Seriösen Anbieter hält muss DU Höflich sein.
    Was dritte sagen ist dabei egal, diese aber zu beleidigen oder mit kindischen Kommentaren zu Anworten ist
    nicht nur Unseriös, das geht garnicht.
     
  7. #31 19. Januar 2014
    Zuletzt von einem Moderator bearbeitet: 13. April 2017
    AW: Welcher VPN Anbieter? Vergleich/Erfahrung

    Soll ich lachen? Wenn Boards unser Banner einbinden und es mit dem eigenen Ref-Link versehen? Is klar.
    Das ist mit ein Grund warum es keine Ref-Links mehr gibt. Pustekuchen mit "Werbung" in solchen Boards, du wirst nichts mehr finden.

    Und was hast du eigentlich für Moralvorstellungen?
    Filesharer oder Carder oder Faker haben alle eins gemeinsam, sie begehen Straftaten mit dem was sie tun.
    Und ich geb dir Brief und Siegel, dass sich diese Gruppen auf jedem VPN-Anbieter tummeln.


    Was du faselst ist Müll, da wurde zwischenzeitlich überhaupt garnichts geändert.


    Wie mag man es dir beweisen? Willst per root selbst auf den Servern fummeln?


    Warum hast du es dann zitiert und nicht sofort auf das billige Comodo-Zert verwiesen, was so rein garnichts mit der openVPN-Software zu schaffen hat?


    Danke, aber das ist maximal ein Schönheitsfehler und erzeugt beim Client nur eine Fehlermeldungm, wenn er nicht selbst aktuelle CAs mitbringt. Wayne?


    Kiddie Carder VPN ist also keine Beleidigung unseres gesamten Kundenstammes und dazu noch diverse Abwertungen?
    Ich bin so höflich wie man mir gegenüber tritt. Ich will dein Geld nicht und auch sonst geifern wir nicht um Kunden, die Kunden merken schon selbst welcher Service taugt und welcher nicht.

    Peace
    MrNice

    //edit
    Achso, wegen dem SSL-Zert: Qualys SSL Labs - Projects / SSL Server Test / vcpto

    Sehe da grad kein Problem, magst mir weiterhelfen?

    Hier mal ein paar Meinungen aus Raidrush
    Empfehlungen für VPN Anbieter / sicherste Bezahlmethode ? - RR:Board
    VPN/Proxy (secureswiss) - RR:Board
    VPN Empfehlung?! - RR:Board

    Mehr findest du über die Suchfunktion!
     
  8. #32 19. Januar 2014
    Zuletzt von einem Moderator bearbeitet: 14. April 2017
    AW: Welcher VPN Anbieter? Vergleich/Erfahrung


    Ich würde jetzt zwar schwarzkopierer nicht mit betrügern und drogendealern auf eine Stufe setzen,
    da du mich aber bestätigst lassen wir das mal so dahingestellt.

    Das du für das auslesen einiger Konfigurations Dateien root rechte anwendest, fand ich zwar schon sehr komisch,
    es ging aber jediglich darum das es weder Beweise noch indizien sind und damit keinen mehrwert hat.

    Na, das sehe ich und ein anderer User hier aber wohl anders.

    Weil zur Diskussion steht, ob jemand der eine einfache Zertifikatskette nicht richtig hinbekommt überhaupt das wissen zur korrekten Konfiguration von OpenVPN hat.

    Das sollte User interessieren welche sich auf die korrekte Konfiguration sicherheitsrelevanter Server Software verlassen.

    Ob ich jemanden als "Kiddie", "Unseriös" und "Unprofessionell" bezeichne ist, wie ich bereits sagte, egal.
    Du darfst das nicht, ob es dritte machen muss dir egal sein. Wer sich aber deine äußerungen durchliest gibt mir u.U. dann aber doch recht.

    1..2..3.. blamiert! :D

    Ich weiß zwar nicht was du geändert hast, die Zertifikatskette hast du aber nicht in Ordnung gebracht. :p

    Steht da ja auch. "Contains anchor"

    [​IMG]


    Da ich "drogen geraucht habe und auf entzug bin", das bei meinen guffel nginxs aber besser hinbekomme,
    so sollte das aussehen:

    [​IMG]

    //edit: Wobei, nein, ich hätte auf SHA2 setzen sollen.

     
  9. #33 19. Januar 2014
    AW: Welcher VPN Anbieter? Vergleich/Erfahrung

    Vielleicht weil sich der openvpn oder socks oder proxy oder stunnel-user etc. garnicht einloggen darf, weil sie garkeine shell besitzen?
    Vielleicht weil die Daten alle über einen zentralen user auf den oVPN-Server gesynct und dann per Cronjob verteilt werden?


    Blamiert? Die rfc5246 sagt hier: http://tools.ietf.org/html/rfc5246

    Du bist dran.
     
  10. #34 19. Januar 2014
    AW: Welcher VPN Anbieter? Vergleich/Erfahrung

    Man arbeitet auf Linux und Unix Systemen i.d.R. mit einem normal user account.
    Nur bei bedarf erhöht man seine berechtigungen (su).

    Ich hoffe der "zentrale user" ist nicht root.


    a) Du weißt nicht wer bzw. was das Ende ist.

    b) Du sendest trozdem ein Zertifikat zuviel/falsch mit.

    Zum einen redest du dich damit raus, zum anderen schickst du es aber trozdem falsch mit.
     
  11. #35 20. Januar 2014
    AW: Welcher VPN Anbieter? Vergleich/Erfahrung

    Dein genanntes Problem ist keines, denn selbst comodo schickt den Anchor mit.

    Qualys SSL Labs - Projects / SSL Server Test / comodocom

    "MAY be omitted from the chain" ... MAY in der RFC, sogar CAPITAL und nicht MUST. over and out.
     
  12. #36 20. Januar 2014
    AW: Welcher VPN Anbieter? Vergleich/Erfahrung

    Ahja, und weil der Comodo Webserver nur TLS 1.0 kann und RC4+SHA1 präferriert (bei 21 von 22 clients!) ist das also auch sicher? (siehe dein link)

    Im übrigen wird in ihren SSL Einrichtungs Tutorials die Zertifikatskette korrekt eingerichtet (zumindestens im apache+mod_ssl tut).

    Damit meinen die Jungs z.B. Spezial Lösungen wo der Client (und dessen version) den Entwicklern klar ist.

    Wenn ich ein proprietäres System, z.B. zum tls verschlüsselten daten austausch, vermarkte, werde ich dem client die passenden certs mitgeben.
    Das ist bei einem öffentlichen Webserver aber nicht der Fall.



    PS: RC4 ist übrigens gebrochen
     
  13. #37 5. März 2014
    AW: Welcher VPN Anbieter? Vergleich/Erfahrung

    Hey Leute,
    wollte mal fragen, welcher VPN sich am besten lohnt, um Netflix in DE zu streamen? Sollte schnell und relativ günstig sein sowie unlimited Traffic haben.
    Gibt es da Punkte bei der Auswahl des VPN Anbieters, die wichtig sind bzw. auf die man achten sollte?

    Gruß
     
  14. #38 5. März 2014
    AW: Welcher VPN Anbieter? Vergleich/Erfahrung

    Servus Leute,

    ich hatte innerhalb von 2 Jahren manchmal mit Mr.Nice zu tun..
    Er war immer Nett und vorallem auch Zielorientiert - Auslachen tut er sicherlich gerne, aber wayn?

    Er mag komisch rüber kommen, aber ich bin ein sehr kritischer Kunde und er hats geschafft, dass ich ihm vertraute.

    Fand seinen Service den besten bisher! Finds unkuhl, dass dun öffentlich flamst, hat er nicht verdient
     
  15. #39 5. März 2014
    AW: Welcher VPN Anbieter? Vergleich/Erfahrung


    tl;dr?
     
  16. #40 20. März 2014
    AW: Welcher VPN Anbieter? Vergleich/Erfahrung

    Perfect Privacy ist meiner Meinung nach der beste VPN Anbieter. Auch wenn die Preise im vergleich zu anderen anbieter "teuer" sind, haben sie in der Vergangenheit mehr als deutlich bewiesen, das sie ihr Versprechen von Non Logging halten. Das kann man ja nicht von jedem Anbieter behaupten.

    Ist halt immer die Frage wofür man es braucht und wieviel einem die eigene Privatsphäre wert ist, traurig aber wahr.
     
  17. #41 22. März 2014
    AW: Welcher VPN Anbieter? Vergleich/Erfahrung

    Perfect-Privacy ist mMn. der Beste....
    Allerdings verwende ich eine Proxy/Socks Chain mit verschiedenen Anbietern,
    da ich mich damals nicht entscheiden konnte. ^^

    Früher war meine Config PP -> oVPN.to -> JohnProxy
    Heute nur noch PP -> oVPN.to

    Betrieben wird das ganze mit Linux und ich kann mich verdammt nochmal nicht beschweren :D

    Perfect-Privacy ist zwar teuer, aber man bekommt was für den Service!
    oVPN.to, auch wenn Scene Hoster, wie manche meinen, taugt auch (zumal stimmt das P/L verhältnis) und ich denke,
    dass dieser auch seine Existensberichtung hat.

    Wer Sicherheit zum kleinen Preis möchte, ist mit oVPN bestens bedient!
    Wer Sicherheit zum großen Preis möchte, ist mit Perfect-Privacy bestens bedient!

    Wem das Geld egal ist, greift zu PP oVPN.to evlt. noch einen und baut sich ne Chain.
     
  18. #42 29. März 2014
  19. #43 20. Mai 2014
    AW: Welcher VPN Anbieter? Vergleich/Erfahrung

    Ich würde euch auch einen Blick auf SecureVPN.to empfehlen.
    Wir loggen nicht und haben eine große Anzahl an schnellen Servern.
    Die Geschwindigkeit/Anzahl an Verbindungen/Datenvolumen wird nicht eingeschränkt.
    Nähere Informationen findet ihr auf unserer Webseite.
     
  20. #44 20. Mai 2014
    AW: Welcher VPN Anbieter? Vergleich/Erfahrung

    ich empfehle AirVPN 4.50€ im Monat sind nicht viel und die Jungs machen gute Arbeit. In den 2 Jahren noch nie Probleme gehabt.
    Kein Logging
    Mehrere Standorte
    Bezahlung per Bitcoin
    4096 bit RSA
    Einloggen per OpenVPN
    Keine Speedlimits
     
  21. #45 31. Mai 2015
    AW: Welcher VPN Anbieter? Vergleich/Erfahrung

    13.01.2014, 16:02 ist alt aber immer wieder das selbe alte Thema durch neue Postings zu ersetzen machts auch nicht besser - also hab ich es wieder ausgegraben

    Ich war die letzten Monate bei Perfect-Privacy und gebe zu, dass das Einzige woran man etwas aussetzen kann der Preis ist, weshalb ich einen Wechsel in Betracht ziehe. Das ist allerdings keineswegs ein einfaches Unterfangen, denn welche Aussagen über einen Anbieter stimmen? Bestes Beispiel war hier die Aussage, das oVPN.to von einem 11jährigen betrieben wird.

    OK dann gibt es da z.B. Is your VPN Legit or Shit? und Mullvad hab ich z.B. ausprobiert (kann man 3 Stunden kostenlos testen) und muss sagen, der Speed war im Vergleich zu Perfect-Privacy einfach nur schlecht. Da ich Member in einem ziemlich bekannten Hackerspace bin hab ich natürlich auch mit den Leuten geredet und - erstaun - fast alle mit denen ich gesprochen habe und die privat selbst VPN nutzen rieten zu WiTopia, obwohl die nachweislich loggen und auch sonst nicht wenig Infos wollen.

    Mein PP Account endet in 5 Tagen = ich muss mich entscheiden zu wem ich wechseln will. OK ich hab noch eine Flat bei Steganos aber ein VPN bei einem Anbieter im Polizei- und Überwachungsstaat Deutschland ist meiner Meinung nach so sicher wie ein Sieb dicht ist.
     

  22. Videos zum Thema
Die Seite wird geladen...
Similar Threads - Welcher VPN Anbieter
  1. Antworten:
    2
    Aufrufe:
    656
  2. Antworten:
    4
    Aufrufe:
    829
  3. Welcher RAM für Gigabyte Z97 D3H

    c2000 , 13. September 2014 , im Forum: Kaufberatung
    Antworten:
    3
    Aufrufe:
    890
  4. Antworten:
    8
    Aufrufe:
    418
  5. Antworten:
    5
    Aufrufe:
    1.028