[Windows 7] HDD -> SSD mit Intel Data Migration?

Dieses Thema im Forum "Windows" wurde erstellt von bur, 11. Juni 2011 .

Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
  1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  1. #1 11. Juni 2011
    HDD -> SSD mit Intel Data Migration?

    Da meine Windows-Partition zu klein wird, habe ich mir jetzt einfach eine Intel 80 GB SSD bestellt.

    Es gibt von Intel ein Tool, mit dem man eine bestehende Windows-Partition auf eine SSD verschieben kann. Hat da jemand Erfahrung mit, funktioniert das alles vernünftig?

    Man liest zum Thema HDD->SSD im Internet recht viel, einige Leute empfehlen auf jeden Fall eine Neuinstallation, aber eine wirkliche Begründung (außer: dann ist alles wieder sauber) gabs nie.

    TRIM kann man notfalls auch manuell aktivieren. Das einzige wäre das Alignment, ich würde vermuten, wenn Intel extra ein Tool bereitstellt, dann wird das dort auch beachtet, aber im Handbuch steht dazu nichts. Andererseits kann man auch hier manuell eingreifen und die Partition so verschieben, dass Sektoren und Zellen übereinstimmen.

    Also hat schonmal jemand seine Win7-Installation auf eine SSD verschoben und entsprechende Erfahrung bzgl des Alignment?

    edit: Habe gerade gelesen, dass Acronis True Image in neueren Versionen SSD/Alignment unterstützt. Das Intel Tool soll allerdings auch von Acronis sein. Kann ich dann davon ausgehen, dass damit auch alles läuft oder sollte ich mir Acronis True Image besorgen?


    Und vor allem, gibt es außer dem Alignment noch irgendwas das ich beachten müsste beim Wechsel auf SSD? Irgendwelche Einstellungen in Windows oder so?
     

  2. Anzeige
    Dealz: stark reduzierte Angebote finden.
  3. #2 11. Juni 2011
    AW: HDD -> SSD mit Intel Data Migration?

    ja, du solltest das interne defragmentierungsprogramm von windows deaktivieren. ( zuviele unnötige schreib und lesezugriffe, welche angeblich die lebensdauer beeinträchtigen )
    Ansonsten jubel nach der installation oder der spiegelung deiner SSD einfach das programm drüber:
    SSD Tweaker

    Prost ;)
     
  4. #3 17. Juni 2011
    AW: HDD -> SSD mit Intel Data Migration?

    Ok, danke. Werde mir das Tool mal angucken. Fürs Alignment (falls es mit Acronis doch nicht klappt) habe ich mir jetzt das Paragon Alignment Tool geholt. Das bietet übrigens auch Alignment für normale HDD, ist das überhaupt sinnvoll? Hab ich noch nie gehört...

    Und noch eine Frage, es wird ja öfters geschrieben, die SSD sollte nie ganz voll sein. Bezieht sich das auf die Partition oder wirklich auf die physikalische SSD?
     
  5. #4 18. Juni 2011
    Zuletzt von einem Moderator bearbeitet: 15. April 2017
    AW: HDD -> SSD mit Intel Data Migration?

    Ok, der Threadtitel passt ja nun nicht mehr. Ich mache einen neuen auf: [Windows 7] Neues Bootlaufwerk festlegen - RR:Board

    Hmm, jetzt habe ich doch noch ein Problem. Ich habe die Windows Partition von der HDD auf die SSD geklont. Aber wie sage ich Windows jetzt, dass es von der SSD booten soll?

    Soweit ich weiß, wurde der MBR mitkopiert. Aber wenn ich jetzt im BIOS auswähle, dass von der SSD gebootet werden soll, wird nach 1-2 Sekunden trotzdem wieder von der alten HDD gebootet. Ich vermute der Bootloader ist halt immernoch so eingestellt, dass er Windows von der HDD bootet.

    Wie sage ich Windows, dass es von der SSD booten soll? Geht das über diesen bootrec Befehl aus der Recoverykonsole? Gehe ich dann in der Konsole auf die SSD und führe dort bootrec /fixmbr aus?
     

  6. Videos zum Thema
Die Seite wird geladen...