Zeitenwende: Amerika wendet sich von Europa ab und China zu

Dieses Thema im Forum "Politik, Umwelt, Gesellschaft" wurde erstellt von irrSinn., 14. September 2011 .

  1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  1. #1 14. September 2011
    Zuletzt von einem Moderator bearbeitet: 14. April 2017
    Amerika wendet sich von Europa ab und China zu​

    [​IMG]
    {img-src: http://www.welt.de/multimedia/archive/01462/grafik_usachina_DW_1462103p.jpg}​

    Quelle:Weltonline(http://www.welt.de/politik/ausland/article13604097/Amerika-wendet-sich-von-Europa-ab-und-China-zu.html)

    Mehr:
    China steigt auch politisch und militärisch zur Großmacht auf
    Spoiler

    Türkei konzentriert sich auf Nahen Osten statt EU
    Spoiler

    Hohe Zustimmungswerte für Barack Obama
    Spoiler

    Pakistan ist das unbeliebteste Land der Welt
    Spoiler

    Deutsche sind die einzigen Optimisten
    Spoiler
    http://www.welt.de/politik/ausland/article13604097/Amerika-wendet-sich-von-Europa-ab-und-China-zu.html




    _______________________________________________________________________________________
     

  2. Anzeige
    Dealz: stark reduzierte Angebote finden.
  3. #2 14. September 2011
    AW: Zeitenwende: Amerika wendet sich von Europa ab und China zu

    Möchte Europa nicht den Anschluss an die Welt verlieren, ist die Mitgliedschaft der Türkei pflicht.

    Die Türkei befindet sich geopolitisch auf so einem wichtigen Punkt, dass sich Europa in Zukunft eine EU ohne sie nicht erlauben darf. Erst recht, wenn alle Gas und Öl-Pipelines über die Türkei laufen.
     
  4. #3 14. September 2011
    AW: Zeitenwende: Amerika wendet sich von Europa ab und China zu

    In wie fern soll Europa den Anschluss an "die Welt" verlieren? Und warum genau soll Türkei so unglaublich wichtig sein? Die Öl-Reserven kann man sich auch über Russland sichern. Kannst du mal bitte ein paar Gründe nennen warum Türkei so wichtig für Europa sein soll und nicht einfach nur deine Meinung in 2 Sätzen hinklatschen?
     
  5. #4 17. September 2011
    AW: Zeitenwende: Amerika wendet sich von Europa ab und China zu

    Ich weiß es ist nicht sehr realistisch, dass es in naher Zukunft dazu kommt, aber die einzige Rettung für Europa in der Welt nicht unbedeutend zu werden sind die Vereinigten Staaten von Europa.

    Präsident - Parlament - Senat

    Auf europäischer Bundesebene zumindest: Außenpolitik - Europäische Armee (was das schon Geld spart!)- Finanzpolitik

    Über den Rest kann man dann Streiten^^

    Europa spricht dann eine Stimme und ist was wirtschaftliche Stärke angeht den Amerikaner sogar überlegen.
    Die wissen schon warum sie unter Bush eine Politik gegen ein stärker integriertes Europa betrieben haben.
    Die großen Kampagnien gegen die europäische Verfassung wurden von ihnen finanziert.
     
  6. #5 17. September 2011
    AW: Zeitenwende: Amerika wendet sich von Europa ab und China zu

    Nicht machbar. Sowas wird es in Europa nie geben, dazu hat man hier zuviele verschiedene Völker, die zu unterschiedlich sind. Das ist ja schon seit je her ein großes Problem in Europa. Wir sind hier viele Länder auf kleinen Raum verteilt. Guckt man zurück in die europäische Geschichte sieht man, das es in Europa immer in einer Ecke gebrannt hat.

    Entweder Bürgerkrieg oder Krieg zwischen 2 Nationen oder man war zumindest kurz davor. Europa ist doch ein einziger Brennherd. Deswegen hat man doch damals unter anderem die EU gegründet. Um sich zu vereinen und mal gestärkt in der Welt auftreten. Allerdings wird ein einziges Europa mit einer Zentralwirtschaft und einer Armee nie zu Stande kommen. Dazu sind die Europäer untereinander zu unterschiedlich.

    Die EU war vom Grundgedanken her vielleicht ein guter Schritt, eventuell sogar der richtige um Europa den Frieden zu geben. Allerdings war die Umsetzung umso schlechter. Er war zu radikal, zu schnell und zu schlecht durchdacht.
    Wenn die EU auseinander bricht, wird Europa meiner Meinung nach wieder in die alte kriegerische Schiene abdriften, der Brennherd wird angeschmissen und gleich mit ordentlich Gas befüllt, denn die einzelnen Nationen werden um die Reste des Kuchens EU kämpfen.
     
  7. #6 17. September 2011
    AW: Zeitenwende: Amerika wendet sich von Europa ab und China zu

    Wenn man nationalist ist, dann ist sein Land der mittelpunkt der Welt!

    zum Thema: Den USA bleibt garnichts anderes übrig als sich China mit rasanten schritten zu nähern. Von Europa können die USA nicht mehr erwarten, dass sie die eigene wirtschaft ankurbeln. Deshalb auch die verweifelten appelle obamas und seines finanzministers in den letzten tagen richtung europa speziell richtung deutschland, doch noch mehr schulden zu machen und neue konjunkturpakete aufzulegen um die amerikanischen Exporte zu erhöhen. Bei einer wirtschaftskrise mag das klappen, jedoch nicht bei einer schuldenkrise!

    Kein Wunder, dass sich unsere regierung seit ein paar jahren auch immer mehr russland und china zuwendet. merkel muss man lassen, dass sie die zeichen der zeit in diese richtung erkannt hat. Das schlägt obama schon länger gehörig auf den magen, deshalb gibt es auch zum teil schon eine heftige anti europa und anti merkel propaganda in den staaten.
     
  8. #7 18. September 2011
    AW: Zeitenwende: Amerika wendet sich von Europa ab und China zu

    Und das ist genau dein Problem und nicht meins. Für dich sind Leute, die etwas von der Türkei halten, entweder bescheuert oder nationalistisch. Was können schon Türken, außer Döner verkaufen, stimmts?

    Falls es dir aufgefallen ist, dreht sich die Welt um den Nahen Osten und ihre natürliche Ressourcen und falls dir noch weiter aufgefallen ist, gibt die Türkei im Nahen Osten den Ton(Iran, Irak, Syrien, Libyen, Ägypten, Palästina etc.) an.

    Wenn man mitreden will, muss man im Nahen Osten tätig sein und das funktioniert ohne die Türkei nun mal nicht. Wenn man den Anschluss politisch, wirtschaftlich und militärisch gegen die USA und gegen China nicht abstinken möchte, ist eine enge Zusammenarbeit mit der Türkei PFLICHT!

    Nur noch die größten Nazis und Türkenhasser, können das nicht akzeptieren. Die Türkei ist mittlerweile politisch an die Weltspitze angelangt. Es wird Zeit aufzuwachen, sonst verschläft man das ganze noch und fällt mit Griechenland in ein tiefes Loch.
     
  9. #8 18. September 2011
    AW: Zeitenwende: Amerika wendet sich von Europa ab und China zu

    aha und Winans Post war jetzt gegen die Türkei ?



    back to topic ...
    ich glaube jeder versucht sein ***** zu retten und hält sich jetzt an jeden der Geld hat ...
     
  10. #9 18. September 2011
    Zuletzt von einem Moderator bearbeitet: 15. April 2017
    AW: Zeitenwende: Amerika wendet sich von Europa ab und China zu

    Die Studie befragt die Amerikaner von der Straße? Wie aussagekräftig ist den das für den Kurs der USA-Außenpolitik? Wohl eher null und nichts.

    Übrigens Deutschland wendet sich von Amerika ab und Russland zu falls es noch nicht aufgefallen ist:

    Quelle: German Foreign Policy

    Die Amerikaner sind ganz anders auf die Chinesen zu sprechen:

    Quelle: German Foreign Policy

    Weiteres hier: Offensiven gegen China
     
  11. #10 19. September 2011
    AW: Zeitenwende: Amerika wendet sich von Europa ab und China zu

    Das sehe ich als sehr positiv. Meiner Meinung nach liegt in einer besseren politischen wie wirtschaftlichen Kooperation mit Russland eine der größten Chancen für Deutschland, wie auch Europa, am Ball zu bleiben und die politische Macht weiter auszubauen.

    Desweiteren sehe ich Russland als eher europäisch geprägtes Land mit Tendenzen zur Demokratie. In China wird man derartiges vergebens suchen. Auch in Russland ist noch sehr Vieles im Argen, Menschenrechtsverletzungen usf.. Meiner subjektiven Einschätzung nach würde ich lieber stärker mit Russland taktieren, als weiterhin mit den USA oder gar China. (auch da gilt es unsere Bundeskanzlerin zu kritisieren, die sich dies wohl nicht zu Herzen nimmt, schaut man die politischen Machenschaften mit China an.)

    Was noch für eine Annäherung Russlands an Deutschland (o. EU ;)) spricht ist die blanke Tatsache, dass die Chinesen früher oder später mehr Lebensraum benötigen werden. Das die Russen natürlich kaum etwas abtreten wollen liegt ebenfalls auf der Hand.

    Ich bin gespannt was sich zukünftig ergeben wird und vorallem wie es sich politisch in Europa weiterentwickelt. Ich würde Russland sowie die anderen osteuropäischen Länder weiterhin mit offener Hand und freudig empfangen.


    Bin jetzt leider ein bisschen vom Thema abgeschweift. Aber zum Topic:

    Sollte Amerika wirklich weiterhin auf China setzen, bin ich mir sicher Sie werden mehr denn je ihre politische Tragweite verlieren. China regiert für sich und arbeitet mit den anderen Staaten aus rein wirtschaftlichen Gründen zusammen, nur um wertschöpfen zu können. Was das für Vertrauensbündnisse zwischen Staaten (hier : zB. China + USA) bedeutet braucht hier nicht aufgezeigt werden.

    GruSS _ViEcH_
     

  12. Videos zum Thema
Die Seite wird geladen...