Filmvorstellung - Geheimtipps

Dieses Thema im Forum "Kino, Filme, Tv" wurde erstellt von grimes, 11. August 2011 .

Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
  1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  1. #1 11. August 2011
    Zuletzt von einem Moderator bearbeitet: 15. April 2017
    xhvxcos5.png
    {img-src: http://s7;directupload;net/images/110919/xhvxcos5;png}​


    Postet hier ausführlich Filme mit Poster, Beschreibung und Trailer, falls vorhanden, die mehr Beachtung verdienen und als echter Geheimtipp durchgehen. Dies soll nicht in sinnloses Aufzählen von irgendwelchen Filmen ausarten wie in dem anderen Thread. Und bitte immer nur einen Film pro Post.


    Achtung:

    Videos sollten keine Spoiler enthalten!
    Maximal 1 Video pro Post.

    Bitte keine Diskussionen

    Die Filmposter bitte auf Image Hoster wie xup.in oder direkt ins forum hochladen.
     

  2. Anzeige
    Dealz: stark reduzierte Angebote finden.
  3. #2 11. August 2011
    Zuletzt von einem Moderator bearbeitet: 13. April 2017
    AW: Filmvorstellung - Geheimtipps

    Das Geheimnis des verborgenen Tempels
    (Young Sherlock Holmes)


    {bild-down: http://www.moviereporter.net/assets/movies/poster/000/007/541/original/11-Young_sherlock_holmes.jpg}


    Start:
    15.05.1986

    Originaltitel:
    Young Sherlock Holmes

    Abenteuer
    USA 1985

    Laufzeit:

    109 Min

    FSK:
    ab 12 Jahre

    Darsteller:

    Alan Cox
    Nicholas Rowe
    Sophie Ward

    Regie:

    Barry Levinson

    Produzent:
    Steven Spielberg

    Inhalt:

    Quelle:digitalvd.de


    Film Clip


    Bin demletzt noch mal per Zufall auf den Film aufmerksam geworden und haben in gestern direkt nochmal angesehen.
    Die Effekte sind aus den Anfangstagen von AMBLIN und für die damaligen Verhältnisse sehr gut. Wenn man sie mit den heutigen vergleicht, dann stinken die natürlich ab.
    Aber was den Film wirklich sehenswert macht, ist das (typisch Spielberg) schönen Storytelling. Der Film ist spannend und witzig erzählt, das Setting trägt den Rest dazu bei.
    Wer mal wieder einen, handwerklich gut gemachten, Detektivfilm bzw. Räuberpistole aus alten Tagen sehen will und in Nostalgie schwelgen will, dem sei der Film hier unbedingt ans Herz gelegt!

    Cu
    Death-Punk
     
  4. #3 12. August 2011
    Zuletzt von einem Moderator bearbeitet: 14. April 2017
    AW: Filmvorstellung - Geheimtipps

    [​IMG]

    EL TOPO (1970, eine Art Kunst, Experimental-"Western", Mind:mad:)

    ab 18, 125min, produktionsland mexiko, originalsprache spanisch imdb 7,4/10



    ich will nicht zuviel verraten. ist halt ziemlich absurd, seltsam und mit einigen:wtf: momenten.
     
  5. #4 12. August 2011
    Zuletzt von einem Moderator bearbeitet: 15. April 2017
    AW: Filmvorstellung - Geheimtipps

    Thursday
    1998
    6ghtzm9b.jpg
    {img-src: //s7.directupload.net/images/110812/6ghtzm9b.jpg}

    Seine wilden Zeiten als brutaler Drogendealer und Schläger in Los Angeles hat Casey Wells (Thomas Jane) weit hinter sich gelassen, seine dunkle Vergangenheit längst verdrängt. Mit seiner attraktiven Frau Christine (Paula Marshall) hat er sich in einem beschaulichen Vorort von Houston niedergelassen, geht seinem Job als Architekt nach und genießt das Leben. Bis zu diesem verhängnisvollen Donnerstag - den Tag, an dem Casey brutal von seiner Vergangenheit eingeholt wird! Zunächst steht sein alter Kumpel umd Komplize Nick (Aaaron Eckhart) vor der Tür, im Gepäck eine Kofferladung Heroin. Als Casey verzweifelt versucht, den Stoff loszuwerden, ist es bereits zu spät - die ersten Interessenten klingeln schon an seiner Tür. Ein brutaler Pizza-Lieferant, ein sadistischer, kettensägenschwingender Killer, Nicks sexbesessene Freundin und ein korrupter Polizist (Mickey Rourke) verwandeln Caseys Eigenheim in ein blutgetränktes Schlachtfeld. Was wie ein ganz normaler Tag begann, wird für Caseys zu einer nicht enden wollenden Hölle. Doch auf den Straßen von L.A. hat er gelernt, mit den richtigen Waffen zurüchzuschlagen...

    Originaltitel: Thursday
    Produktionsland: USA
    Genre: Krimi , Thriller , Action
    Laufzeit: 90 Minuten
    Produktionsjahr: 1998
    Regie: Skip Woods
    IMDb: 7.1/10

    Spoiler

    Der Film ist nicht so actiongeladen wie der Trailer einem weiss machen möchte. Der ganze Film spielt nur in einem Haus und eigentlich auch nur in einem Raum + Garage. Der Film punktet mit seiner skurilen Story, Charakteren und dem schwarzem Humor. Jeder Tarantino Fan sollte diesen Film gesehen haben.
     
  6. #5 12. August 2011
    Zuletzt von einem Moderator bearbeitet: 15. April 2017
    AW: Filmvorstellung - Geheimtipps

    Man on Fire - Mann unter Feuer

    3226935_null_xl.jpg
    {img-src: //media2.libri.de/shop/coverscans/322/3226935_null_xl.jpg}


    Darsteller: Denzel Washington, Dakota Fanning, Christopher Walken
    Regisseur(e): Tony Scott
    Komponist: Harry Gregson-Williams
    FSK: Freigegeben ab 16 Jahren
    Studio: Paramount Home Entertainment
    Erscheinungstermin: 3. März 2005
    Produktionsjahr: 2004
    Spieldauer: 141 Minuten

    Aus der Bahn geraten und vom Alkohol gezeichnet, wittert der ehemalige CIA-Agent John Creasy (Denzel Washington) seine letzte Chance zur Rehabilitation, als ihm sein väterlicher Freund Rayburn (Christopher Walken) anbietet, den Leibwächterdienst für die zehnjährige Tochter eines mexikanischen Industriellen (Marc Anthony) zu übernehmen. Als die Kleine praktisch vor seiner Nase gekidnappt wird und die korrupte Polizei offenbar teilweise mit den Tätern unter einer Decke steckt, sieht Creasy rot.

    Brian Helgeland ("Payback") schrieb das Drehbuch, und Tony "Top Gun" Scott inszenierte den hektisch montierten Actionthriller nach Schema R wie Rache.


    Trailer
    Spoiler

    Den Film kennen nicht viele und er ist wirklich super!​
     
  7. #6 12. August 2011
    Zuletzt von einem Moderator bearbeitet: 14. April 2017
    AW: Filmvorstellung - Geheimtipps

    A Serbian Film

    [​IMG]
    {img-src: http://images.dudave.de/589/A_Serbian_Film_Poster2.jpg}

    Director:
    Srdjan Spasojevic
    Writers:
    Aleksandar Radivojevic (screenplay), Srdjan Spasojevic (screenplay)
    Stars:
    Srdjan Todorovic, Sergej Trifunovic and Jelena Gavrilovic
    IMDB Rating: 5,8/10 6.900 Stimmen




    Ein echter "Geheimtipp". Anschauen loihnt sich! :thumbsup:

     
  8. #7 15. August 2011
    Zuletzt von einem Moderator bearbeitet: 14. April 2017
    AW: Filmvorstellung - Geheimtipps

    DARK CITY

    [​IMG]
    {img-src: http://www.schnittberichte.com/news/pics/Darkcityposter.jpg}


    Kinostart:
    27. August 1998

    Regie:
    Alex Proyas

    Mit
    William Hurt, Richard O'Brien, Jennifer Connelly, mehr

    FSK

    ab 16 freigegeben

    Produktionsland:
    USA .

    Genre:

    Fantasy

    Laufzeit:

    100 Minuten.

    Produktionsjahr:

    1998


    TRAILER



    Inhalt:
    Klingelt da was? Ein Mann merkt, dass die Wirklichkeit nicht die ist, die allen Menschen vorgespielt wird. Die Menschen in seiner Welt glauben, ihr eigenes Leben zu führen, aber in Wirklichkeit liegt ihr Leben in den Händen einer fremden Macht, welche die Schein-Welt jeden Tag aufs Neue manipulieren kann und entscheidet, ob z.B. die Menschen reich oder arm sind, ob es Tag oder Nacht ist. Der Held kann aus diesem System ausbrechen und nimmt den Kampf auf, um alle Menschen wieder in die wirkliche Freiheit zu führen. Na, wonach klingt das? „Matrix“? Richtig, aber doch falsch! Dies ist die Geschichte von „Dark City“.

    Quelle:ofdb.de


    Dem Artikel von ofdb.de ist eigentlich nichts mehr hinzuzufügen. Wem Matrix gefällt, der sollte sich wirklich mal das Schätzchen aus den 90er Jahren zu Gemüte führen.

    Cu
    Death-Punk
     
  9. #8 15. August 2011
    Zuletzt von einem Moderator bearbeitet: 15. April 2017
    AW: Filmvorstellung - Geheimtipps

    Donnie Brasco


    donnie-brasco-1.jpg
    {img-src: //picload.org/image/codgor/donnie-brasco-1.jpg}


    Code:
    http://www.filmstarts.de/kritiken/40413-Donnie-Brasco.html

    Trailer:




    Ein muss für alle die solche Filme lieben -> MAN PiSST DiE WAND AN!
    Wer mehr solche gute Filme kennt bitte hier Posten!
    Wer diesen Film hier noch nicht kennt sollte ihn gucken und mal mit Filme von heute vergleichen....
     
  10. #9 16. August 2011
    Zuletzt von einem Moderator bearbeitet: 14. April 2017
    AW: Filmvorstellung - Geheimtipps

    Blutrache - Dead Man's Shoes

    [​IMG]
    {img-src: http://2.bp.blogspot.com/-fXHj4EUz4Cs/TdzWmluix9I/AAAAAAAAAFs/O41zUvJTuGU/s1600/dead-mans-shoes-cover-3.jpg}


    Trailer:

    Die letzten fünf Jahre kämpfte Richard für das Vaterland bei einer Kommandoeinheit im Orient. Jetzt kehrt er heim ins verregnete englische Kleinstädtchen, wo die örtlichen Gaunerclique im obligaten Vollrausch dem kleinen, geistig zurückgebliebenen Bruder übel mitspielte. Richard hat keine Lust, sie damit davon kommen zu lassen, und nimmt die Quälgeister seines Bruders einen nach dem anderen ins Visier, um sie zu ängstigen, vor ihren Freunden zu demütigen und nacheinander ins Jenseits zu befördern.

    Regie: Shane Meadows
    Originaltitel: Dead Man's Shoes
    Genre: Thriller / Drama
    Laufzeit: 90 Minuten
    IMDb: 7,7/10
     
  11. #10 17. August 2011
    Zuletzt von einem Moderator bearbeitet: 14. April 2017
    AW: Filmvorstellung - Geheimtipps

    Kiss Kiss Bang Bang

    [​IMG]
    {img-src: http://ecx.images-amazon.com/images/I/51-hZwbxckL._SS400_.jpg}

    Harry Lockhart ist ein Kleinganove, der mit einem Cocktail aus zerzaustem Charme und schlitzohrigem Optimismus durchs Leben schliddert. Eines Tages unterbricht eine Alarmanlage Harry und seinen Kumpanen beim Einbruch in ein Spielwarengeschft. Sie wollten gerade Weihnachtsgeschenke besorgen. Sein Partner wird auf der Flucht erschossen, doch Harry kann sich in ein Vorsprechen fr eine Hollywood-Rolle retten. Mit seiner echten Verzweifelung berzeugt er den Produzenten und wird fr Probeaufnahmen nach L.A. geschickt was fr ein Glck. Fr die Rolle in einem Thriller soll er Detektiv-Stunden bei dem hartgesottenen Privatschnffler nicht hetero Perry nehmen, doch der bringt ihm die gleich die ungeschnte Praxis bei... In bester Pulp Fiction-Manier fgen sich irrwitzige Situationen und urkomische Dialoge zu einem Film zusammen, der bereits jetzt Kult ist. Action und Comedy gehren hier zusammen wie Pech und Schwefel.





    Kiss Kiss Bang Bang - Film 2005 - FILMSTARTS.de
     
  12. #11 18. August 2011
    Zuletzt von einem Moderator bearbeitet: 15. April 2017
    AW: Filmvorstellung - Geheimtipps

    The Man from Nowhere (Ajeossi)

    zxgpa7af.jpg
    {img-src: //s1.directupload.net/images/110512/zxgpa7af.jpg}


    Inhalt:

    Pfandleiher Tae-Sik Cha (Bin Won) will nur seine Ruhe haben. Zurückgezogen und unauffällig geht er seinem Beruf nach und freundet sich nur ein wenig mit einem kleinen Mädchen aus der Nachbarschaft an. Als deren Mutter Drogen von einem mächtigen Kartell stiehlt und die Ware im Pfandhaus versteckt, ist es mit der Ruhe vorbei. Die Gangster entführen Mutter und Tochter und zwingen Bin Won einen Job für sie zu erledigen. Doch sie ahnen nicht, mit wem sie sich da angelegt haben. Denn Tae-Sik war nicht immer ein Pfandleiher, er hat eine Vergangenheit… Und er hat vor allem nichts zu verlieren…

    Originaltitel: Ajeossi
    Regie: Lee Jeong-beom
    FSK: ab 18
    Produktionsland: Südkorea
    Genre: Thriller , Action
    Laufzeit: 114 Minuten
    Produktionsjahr: 2010
    IMDb: 7,9


    Trailer:


     
  13. #12 19. August 2011
    Zuletzt von einem Moderator bearbeitet: 15. April 2017
    AW: Filmvorstellung - Geheimtipps

    Brügge sehen... und sterben?

    brueggesehenundsterben.jpg
    {img-src: //img405.imageshack.us/img405/3023/brueggesehenundsterben.jpg}



    Inhalt

    Die irischstämmigen Auftragsmörder Ray und Ken bekommen kurz vor Weihnachten von ihrem cholerischen und unberechenbaren Chef Harry die Aufgabe, in London einen Pfarrer zu töten. Der Auftrag gelingt, allerdings erschießt Ray dabei mit einem Durchschuss auch einen kleinen Jungen. Harry schickt die beiden nach Brügge, um dort eine Zeitlang unterzutauchen. Sie wohnen einige Tage in einem kleinen Zweibettzimmer und warten auf einen Anruf von Harry. In dieser Zeit besichtigen sie die mittelalterlichen Bauwerke. Ray verabscheut die Stadt, während der ältere Ken von ihr kulturell begeistert ist.


    Trailer




    IMDB-Link für weitere Informationen: http://www.imdb.de/title/tt0780536/
     
  14. #13 23. August 2011
    Zuletzt von einem Moderator bearbeitet: 15. April 2017
    AW: Filmvorstellung - Geheimtipps

    Dobermann

    k6n6e6xn.jpg
    {img-src: //s1.directupload.net/images/110823/k6n6e6xn.jpg}



    Info:​


    Vor dem Gangster Yann Le Pentrec alias „Dobermann" (Vincent Cassel) ist keine Bank und kein Geldtransporter sicher. Mit seiner Freundin, der tauben Zigeunerin Nathalie (Monica Bellucci), und einer Bande exzentrischer Pistoleros macht er Frankreich unsicher. Die Polizei hat das Nachsehen und wird von der brutalen „Dobermann-Gang" immer wieder abgehängt, bis der Höllenhund von einem Bullen Christini (Tchéky Karyo) Blut leckt und die Fährte der Bande aufnimmt. Damit werden auf allen Seiten die Glaceehandschuhe abgelegt und der Krieg zwischen Polizei und Räubern eskaliert...

    Regie: Jan Kounen
    Darsteller: Vincent Cassel, Monica Bellucci, Tchéky Karyo...
    Produktionsland: Frankreich
    Genre: Krimi , Action
    Laufzeit: 103 Minuten
    Produktionsjahr: 1996
    ImdB: 6,5/10

    Trailer:




    Die Franzosen machen schon verrückte Filme. Ein surrealer Trip von Anfang bis Ende, voll mit völlig verrückten Charakteren, wilder Action, Gewalt, Sex und schwarzem Humor.
     
  15. #14 23. August 2011
    Zuletzt von einem Moderator bearbeitet: 18. April 2017
    AW: Filmvorstellung - Geheimtipps

    Brazil
    [​IMG]


    Info
    Spoiler
    Irgendwann im 20. Jahrhundert: England lebt in einem totalitären durchbürokratisierten System, ein Polizeistaat, einzig gefährdet durch eine mysteriöse Untergrundgruppe aus Terroristen. Ansonsten werden alle, die aus der Reihe tanzen, festgenommen und liquidiert. Sam Lowry arbeitet im Ministerium für Informationen und ist teil des Systems, jedoch auf gewisse Weise zumindest im Traum frei, aber selbst dort gibt es einige Kompliaktionen. Als geflügelter Held kämpft er gegen unberechenbare Instanzen, die ihn von seiner Liebe fernhalten, einer Frau nämlich, die ihm im Traum erscheint. Dann ändert eine einzige Fliege alles: Sie sorgt für eine Verwechslung der Namen Tuttle und Buttle, weshalb der falsche Mann vom Sicherheitsdienst interniert und eliminiert wird. Lowry, der gerade eine Beförderung abgelehnt hat, nimmt sich der Sache an und setzt sich für seinen Vorgesetzten Mr. Kurtzmann ein, dass der Fehler im System beseitigt wird. Dabei trifft er auf die Truck-Fahrerin Jill Layton, die Frau aus seinen Träumen, doch verliert sie sogleich wieder. Wie besessen setzt Lowry nun alles daran, Jill zu finden und lässt sich dazu sogar von Minister Helpmann befördern. Aber werden seine Träume jemals wahr werden? Die gnadenlose und kalte Maschinerie des Staats arbeitet ununterbrochen gegen den Individualisten...

    Regisseur:
    Terry Gilliam
    Drehbuchautoren:
    Terry Gilliam (Drehbuch) &
    Tom Stoppard (Drehbuch) ...
    Mehr ansehen »
    Premierendatum:
    26. April 1985 (Bundesrepublik Deutschland) Mehr ansehen »
    Genre:
    Drama | Fantasy | Sci-Fi



    Absolut genialer Film über Überwachungsstaat und Polizeigewalt mit geilen Effekten, abgefahrenene Kulissen und CHarakteren !
     
  16. #15 8. September 2011
    Zuletzt von einem Moderator bearbeitet: 14. April 2017
    AW: Filmvorstellung - Geheimtipps

    JACOBS LADDER

    [​IMG]
    {img-src: http://image-upload.de/image/1PXUQT/a64b7ec9c3.jpg}​

    Details:
    USA - 1990 - 115 min.

    FSK:
    ab 16

    Erstaufführung:
    18.4.1991/23.9.1991 Video

    Regie:
    Adrian Lyne

    Musik:
    Maurice Jarre

    Schnitt: Tom Rolf

    Darsteller:
    Tim Robbins (Jacob Singer)
    Elizabeth Pena (Jezzie)
    Danny Aiello (Louis)
    Matt Craven (Michael)
    Pruitt Taylor Vince (Paul)

    Inhalt:
    Weiter & Quelle: filmzentrale.de


    TRAILER


    Der Film ist nicht der typische Drogen oder Kriegsfilm, sondern eher ein Psychothriller der besonderen Art. Wer den Film kennt kann sich ja mal die komplette Rezesion des Quelllinks durchlesen. Danach sieht man den Film noch mal mit ganz anderen Augen.
    Die, die ihn noch nicht kennen oder gesehen haben, sollte sich nur die oben ersichtliche Inhaltsangabe durchlesen und sich dann den Film ansehen.

    Cu
    Death-Punk
     
  17. #16 12. September 2011
    Zuletzt von einem Moderator bearbeitet: 15. April 2017
    AW: Filmvorstellung - Geheimtipps

    Spannender Filmnoir mit Teenagern, der auf und um ein College spielt. Im Gegensatz zum typischen Teeniefilm ist dieser ernst, kalt und vollgespickt mit cleveren Dialogen.
     
  18. #17 16. September 2011
    Zuletzt von einem Moderator bearbeitet: 14. April 2017
    AW: Filmvorstellung - Geheimtipps

    CUBE​


    [​IMG]
    {img-src: http://www.cube-film.de/wp-content/uploads/2009/04/cube.jpg}​


    Erscheinungsjahr

    1997

    Länge
    ca. 87 Minuten

    Altersfreigabe
    FSK 16

    Regie
    Vincenzo Natali

    Besetzung
    Maurice Dean Wint: Quentin (Polizist)
    Nicole de Boer: Joan Leaven (Mathematikstudentin)
    Nicky Guadagni: Helen Holloway (Ärztin)
    David Hewlett: David Worth (Architekt)
    Andrew Miller: Kazan (Autist)
    Wayne Robson: Rennes (Ausbrecher)
    Julian Richings: Alderson


    Inhalt:
    Quelle:cube-film.de


    Trailer


    Wenn man den Film gesehen hat, dann weiss man wo SAW seine Inspiration her genommen hat. Düster, beklemment und einfach nur gut.
    Es gab diverse Fortsetzungen, die aber alle nicht mit der atmosphärischen Dichte des ersten Teils mithalten kann.

    Cu
    Death-Punk
     
  19. #18 16. September 2011
    Zuletzt von einem Moderator bearbeitet: 14. April 2017
    AW: Filmvorstellung - Geheimtipps

    The Fountain (2006)
    [​IMG]
    {img-src: http://3.bp.blogspot.com/_A-uoPBewVAM/SVpSQcNF_RI/AAAAAAAAFuc/s3chDHSSnko/s1600/the-fountain-poster.jpg}
    Quelle.
    IMDb (7.4).

    Zuallererst muss ich sagen, dass der Film mein absoluter Lieblingsfilm ist, gedreht von meinem Lieblingsregisseur.

    Bildgewaltig und epochal, unterlegt von der fantastischen Komposition von Clint Mansell kreiert Aronofsky hier eine eng verwobene Geschichte, die in ihrem philosophisch-romantischem Ansatz sicher nicht Jedermanns Sache ist. Diejenigen aber, die sich die Mühe machen, am Ende des Filmes die Einzelteile aufzuschlüsseln und sie richtiggehend zu interpretieren, bietet sich ein subtiles Lehrstück über den Tod und den Weg zum Tod.

    Gepaart mit der ureigenen menschlichen Existenzangst, dem darauf basierenden Forschungsdrang und Religiösität, entsteht somit ein mit einer Menge Stoff aufgeladenes Bildwerk, das es trotz dieser Fülle, die unter sich für jeweils einzelne Filme gut wäre, schafft, Verknüpfungen herzustellen und alles auf ein gemeinsames Ziel/Ende einzuschwören.

    Bei diesem Film gilt das, was bei den meisten besonderen gilt: Man muss sich emotional darauf einlassen, ohne die Fähigkeit die Einzelteile analytisch richtig zu verbinden zu verlieren. Für fantasielose Menschen ist dieser Film sicherlich nichts, einfache Kost auch nicht, wenn man ihn aber an sich heranlässt, dann kann man ihn mehrfach genießen, entdeckt immer wieder Neues und freut sich über einen einzigartigen Schmuckstein im breiten Spektrum der Filmindustrie.
     
  20. #19 18. September 2011
    Zuletzt von einem Moderator bearbeitet: 15. April 2017
    AW: Filmvorstellung - Geheimtipps

    Ein deutscher Film, den man gesehen haben sollte, wenn einem Filme mit Parallelhandlunge oder im Stile Tarantino's gefallen. Besonders der Humor ist mit das Beste.
     
  21. #20 18. September 2011
    Zuletzt von einem Moderator bearbeitet: 15. April 2017
    AW: Filmvorstellung - Geheimtipps

    ink-movie-review-351.jpg
    {img-src: http://3.bp.blogspot.com/_S6yMdDFoQS0/TGuy2st9xqI/AAAAAAAAAVs/2aH2PGznTnk/s1600/ink-movie-review-351.jpg}

    Trailer:

    Erscheinungsjahr: 2009
    Regisseur: Jamin Winans
    Darsteller: Christopher Soren Kelly, Quinn Hunchar, Jessica Duffy, u.a.
    imdb-Bewertung: 6.8/10
    Story:
    Eigene Einschätzung: Ich habe den Film soeben gesehen und bin positiv überrascht. Die Geschichte hatte mich interessiert und mich dazu bewegt mich diesem Film zu widmen und ich bin nicht enttäuscht worden, im Gegenteil. Auch wenn der erste Teil des Films verwirrend und schleppend anläuft und ich einmal kurz davor war, ihn abzuschalten, so entwickelt er im zweiten Teil eine mitreißende Dynamik, die einen bis zum Ende fesselt.

    Einen nicht unerheblichen Anteil daran hat für mich die Musik, die wohl vor dem Dreh überhaupt schon zum großen Teil fertiggestellt war, und damit begründet, warum dieser Film musikalisch derart perfekt durchkomponiert ist. Besonders die Kampfszenen erscheinen nicht nur aufgrund des geringfügigen Einsatzes von Blut als kleine Kunstwerke für sich.

    Diese Low-Budget Produktion nutzt ihren Spielraum perfekt aus und gehört für mich zu den besseren Filmen, die ich bisher gesehen habe, auch wenn ihr Potential durch eben den Mangel an finanziellen Möglichkeiten teilweise leider ungenutzt bleibt. Wenn man hier in großen Hollywooddimensionen gearbeitet hätte, wäre dies vielleicht ein Inception geworden, bevor es dies überhaupt gab.

    Alles in allem gebe ich diesem Film 8 von 10 Punkten, Kameraführung, Ideen, Musik und das Gesamtkonzept überzeugen, die Umsetzung hätte im ersten Teil etwas spannender und besser sein können, trotzdem sollte man etwaigen Ermüdungserscheinungen, die vielleicht auch etwas ungerechtfertig im Angesicht einer oft genug eher schleichend vonstatten gehenden Plotentwicklung im Filmbereich erscheinen, entgegentreten und dieses Werk bis zum klasse Ende hin gebannt verfolgen.​



    Den Film gibt es übrigens nur auf englisch, als "german subbed".

    Hier nochmal der Link zum originalen Thread.
     
  22. #21 19. September 2011
    Zuletzt von einem Moderator bearbeitet: 15. April 2017
    AW: Filmvorstellung - Geheimtipps

    a-beautiful-mind-poster.jpg
    {img-src: //3.bp.blogspot.com/-BW8qWSIqSg8/TZBVDZEDzgI/AAAAAAAAAD4/3clDHDDZduY/s1600/a-beautiful-mind-poster.jpg}




    A Beautiful Mind - Genie und Wahnsinn ist ein US-amerikanischer Kinofilm aus dem Jahr 2001. Er skizziert die reale Lebensgeschichte des hochbegabten Mathematikers John Forbes Nash.

    Bewertung: 8.0/10 - 1,088 Erfahrungsberichte

     
  23. #22 19. September 2011
    AW: Filmvorstellung - Geheimtipps

    Sorry, aber ich finde hier einige Filme wie z.b. "A Beatiful Mind" die einfach keine Geheimtipps sind.

    4 Oscars 2002 bekommen, also ist das meiner Meinung nach kein Geheimtipp.
     
  24. #23 19. September 2011
    AW: Filmvorstellung - Geheimtipps

    Ich denke man sollte den Threadtitel nicht auf die Goldwaage legen. Sicherlich sind hier Filme dabei, die nicht wirklich "geheim" sind, allerdings sind es eben zum Teil auch sehr sehr gute Filme. So hab ich mir durch diesen Thread heute mal wieder Donnie Brasco reingezogen - und somit "Gefällt mir" der Thread ;)
     
  25. #24 19. September 2011
    Zuletzt von einem Moderator bearbeitet: 15. April 2017
    AW: Filmvorstellung - Geheimtipps

    Durch 9/11 floppte der Film mit 7Millionen Umsatz :shock: Eine echte Schande, da der Film durchgehend witzig ist und einfach nur Spass macht. Von den Machern von "Get Shorty" und "Be Cool".
     
  26. #25 19. September 2011
    AW: Filmvorstellung - Geheimtipps

    Den Thread generell kritisiere ich ja nicht ... dann sollte man aber den Threadtitel
    anpassen mit z.b. "Filmvorstellung - sehenswerte Filme" oder so, weil so passt der
    Threadtitel einfach nicht. Ich kann 100 Filme ala Beautiful Mind posten wenn es
    dannach geht ...
     

  27. Videos zum Thema
Die Seite wird geladen...
Similar Threads - Filmvorstellung Geheimtipps
  1. Antworten:
    0
    Aufrufe:
    559
  2. Antworten:
    6
    Aufrufe:
    623
  3. [Filmvorstellung] Aragami

    Weeman , 21. Oktober 2010 , im Forum: Kino, Filme, Tv
    Antworten:
    0
    Aufrufe:
    426
  4. Antworten:
    6
    Aufrufe:
    466
  5. Antworten:
    5
    Aufrufe:
    588