Polizeiwillkür beim Fußball

Dieses Thema im Forum "Sport und Fitness" wurde erstellt von elmeX, 5. März 2009 .

Schlagworte:
  1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  1. #1 5. März 2009
    ... habt ihr schon einmal das ganze aus der Sicht der Polizei betrachtet?

    Wer sich in der Bundesliga ein wenig auskennt, hat wohl davon erfahren, dass in Karlsruhe am Sonntag von willkürlichen Aktionen der Polizei berichtet wurde.

    Ich habe heute einen Kommentar von gelesen, welche gleich ACAB schreien.

    Hier der Artikel:

    Fußball und Krawall: Die Mär vom bösen Bullen

    Ein Einwurf von Denis Elbl - Derby im Südwesten: Hordenweise gehen so genannte "Fußballfans" aufeinander los und versuchen sich gegenseitig den Schädel einzuschlagen. Und kaum hat sich der Rauch verzogen, ist auch gleich der Schuldige ausgemacht: die Polizei, die mit "Repression" und "provokativer Einsatzstrategie" das Fass erst zum Überlaufen gebracht haben soll. So einfach ist das. Wirklich?



    Zwei Dinge vorab: Der Autor dieses Einwurfs war am Sonntag nicht im Wildpark. Insofern sind meine Einlassungen prinzipieller Natur. Und: Ich halte Polizeibrutalität durchaus nicht für eine Erfindung all derer, die sich am Rande von Sportereignissen oder auf Demonstrationen zum Austausch von brachialem Körperkontakt verabreden und für ihre blutigen Nasen am Ende eine Ausrede brauchen. Ich weiß wie Tränengas riecht und mein Respekt vor Polizeipferden ist nicht zuletzt das Resultat von Erfahrungen, die ich in Ausübung meines Berufes machen "durfte" - die Polizei unterscheidet im Einsatz nicht immer zwischen Rowdy und Reporter, zwischen Hooligans und Halbstarken, die sich einfach zu nahe ans "Geschehen" rantrauen.
    Wer kennt noch Daniel Nivel?

    Ja wie? Und der brave, unbescholtene Fußballfan, der noch nie aus Zorn über den miserablen Auftritt seines Teams auch nur einen Pappbecher geworfen hat? Der soll sich damit abfinden, dass - vielleicht tatsächlich übermotivierte - Polizeikräfte im Eifer des Gefechts nicht zwischen Täter und Unbeteiligtem unterscheiden?

    Ich meine: Genau das sollte er tun, auch wenn's schwerfällt. Den von einem ka-news-Leser zitierten Ausruf eines Polizisten ("Auf Jungs, auf Jungs!") als Zeichen von Spaß zu deuten, wie es eben jener Leser und Kollege Heintze taten (siehe: "Derby-Randale: Wurde die Eskalation bewusst provoziert?"), ist mindestens gewagt. Ist schon einmal jemand auf die Idee gekommen, dass diese als "Berufshooligans" bezeichneten (verunglimpften?) Polizisten selbst Angst haben könnten? Kennt noch jemand den Namen Daniel Nivel und weiß, welche Bilder und Ereignisse an diesen Namen geknüpft sind?

    Klar ist dennoch: Die Einsatzstrategie der Polizei im vorliegenden Fall kritisch zu hinterfragen ist richtig und notwendig - Deeskalation geht anders. Sie aber als Ausrede benutzen zu wollen ("Die sind doch Schuld an der Esakalation") ist eine Verkehrung von Ursache und Wirkung: Wer macht denn die Fußballplätze zu Schauplätzen blutiger Krawalle? Kommt es zu Ausschreitungen, weil die Polizei Stärke zeigt - oder muss die Polizei Stärke zeigen, weil frustrierte Schwachköpfe im Alkohol- und Testosteronrausch immer und immer wieder deutsche Fußballplätze in Freefight-Arenen verwandeln?
    "Petzen" kann man auch mit "Zivilcourage" übersetzen...

    Und noch eine bittere Wahrheit sollten sich die echten Fans einmal vergegenwärtigen: Ihr habt es ein Stück weit selbst in der Hand, die Krawallmacher aus den Stadien zu entfernen! Die Vereine und mit ihnen jeder einzelne "brave" Fan wird für die Ausraster einer, wie es immer heißt, "Handvoll" Rowdys in Haftung genommen. Materialisieren sich diese Chaoten eigentlich immer erst unmittelbar vor ihren Attacken? Sind das Phantome, die niemand kennt und vor ihrem Ausrasten nie zuvor jemand gesehen hat? Sie stehen neben Euch im Block!

    Fans, wacht endlich auf: Sicherheitskräfte auf Chaoten aufmerksam zu machen, die andere Stadionbesucher, Ordner und Polizisten an Leib und Leben bedrohen, ist kein Denunziantentum! Beklagt Euch nicht nur über die (fraglos immer wieder gemachten) Fehler der Polizei, sondern helft mit, die Verursacher solcher Szenen wie am Sonntag ausfindig zu machen. Bei allem Verständnis für die Verärgerung und Wut angesichts möglicherweise zu Unrecht von der Polizei Verletzten: Mit dem "bösen Bullen" wird die falsche Sau geschlachtet.

    Quelle: ka-news.de
     

  2. Anzeige
  3. #2 6. März 2009
    AW: Polizeiwillkür beim Fußball

    prima wieder mal ein scheiß journalist der meint die polizei wäre so lieb etc... war auch nicht im wildpark allerdings war ich bei genug spielen der sge wo die bullen die lage eskaliert haben... bsp: bremen vor paar monaten man nimmt 234 fans 8 stunden in gewahrsam ohne ausreichende versorgung mit wasser und essen in überfüllten zellen OHNE (und das ist sogar mittlerweile offiziel) das sie vorher etwas gemacht haben einfach aus verdacht... oder bei jena wo wegen eines mittelfingers 100 fans rumgeschubst und geknüppelt wurden.

    Die polizei macht was sie will die presse glaubt die :poop:


    DEUTSCHE PRESSE HALT DIE :sprachlos:

    irgendwann wird die lage auch in deutschland eskalieren und dann wird die polizei sehen das sie das nicht jedes wochenende wieder machen können.

    in diesem Sinne



    Acht Cola Acht Bier
     
  4. #3 6. März 2009
    AW: Polizeiwillkür beim Fußball

    Ich kenne das ganze nicht aus dem Fußball und auch nicht aus Deutschland!!

    Ich kenne es aus Österreich und vom Eishockey, auch dort habe ich schon "Massenkrawalle" erlebt, jedoch hat meiner Meinung nach die Polizei bzw. die Security immer sehr gut reagiert!!
    Keiner von ihnen verzieht auch nur eine Miene, wenn sie beschimpft werden, bzw. den Mittelfinger gezeigt bekommen!!

    Wenn dann aber begonnen wird, mit Flaschen (wir haben Plastikflaschen im Stadion) oder so nach ihnen werfen, folgt meistens die Mitnahme des Werfers bzw. der Werfer!!

    Wie soll da die Polizei anders reagieren?? Einfach daneben stehen und zuschauen??
    Wenn die Situation mal außer Kontrolle ist, ist es für die Polizei sehr schwierig sie wieder unter Kontrolle zu bringen!! Deshalb verstehe ich die Polizei, wenn sie die Unruhstifter so früh wie möglich vom Rest der Fans trennt!!

    mfg
    daydreamer
     
  5. #4 6. März 2009
    AW: Polizeiwillkür beim Fußball

    Also ich war im Wildpark. 150-250 Fans einfach so festgenommen wegen Vermummung und Verstoß gegen das Versammlungsgesetz. So ein Schwachsinn...am Bahnhof sind zwar paar Böller und Bengalos hochgegangen aber das war soo harmlos unfassbar. Man wird schon empfangen von Hundertschaften der Grünen, wird von allen Seiten abgefilmt und Hunde knurren und bellen dich an. Schön war das nicht, dann wirst du beim Bus einsteigen wie ein Stück Vieh behandelt, kleine Gitterdruchgänge 3-fache Kontrolle und Busse halbvoll mit Polizei und werden dann mit Blaulicht ans Stadion eskortiert. Dort als ich angekommen bin, war ein großer Haufen eingekesselt von den Grünen und Blauen. Hab das alles nicht mitbekommen, aber wäre ich 2 busse früher gefahren hätten sie mich auch dranbekommen. Die wo festgenommen wurden haben in Polizeigewahrsam auch nichts zu essen und trinken bekommen.
    In meiner Hinsicht hat die Polizei total überreagiert und einfach alles und jeden rausgezogen. (Siehe Fotograf von den Lostboys, der hat nen Presseausweis und rennt immer durchs Stadion und macht Bilder...joar der wurde auch festgehalten und dann kam ein Zitat von nem Bulle: "Tja Pech, zur falschen Zeit am falschen Ort" das sagt ja schon alles)
    Und naja....ich glaueb die Stuttgarter Fans sind nicht gerade bekannt für Hool-Wesen, da gibts deutlich schlimmere....klar passiert ab und an mal und das Spiel war das Derby aber trotzdem gibt es keinen Grund so viele für Nichts und wiedernichts einzusperren.


    Jetzt hab ich noch was vergessen aber werd das schreiben wenns mir wi4eder einfällt....
     
  6. #5 6. März 2009
    AW: Polizeiwillkür beim Fußball

    Wie naiv seid ihr eigentlich? Glaubt ihr ernsthaft die Polizei macht das aus Spass an der freude?

    Das auch die ab und zu einen griff ins klo machen ist ausser frage und das sowas bei der Polizei dann grössere ausmaße hat auch.

    Aber man sollte mal nicht vergessen wo das alles herkommt.

    Ihr stellt das alles so dar als würden die armen und harmlosen fans immer was von der polizei auf die mütze bekommen.


    Ich denke hier sorgen beide partein für misstände und auch hier ist es wie überall, baun kleine gruppierungen :poop: müssen direkt alle dran glauben.
     
  7. #6 6. März 2009
    AW: Polizeiwillkür beim Fußball


    BW:)

    kann mich nur anschließen...aus Spaß an der Freude geht die Polizei sicher nicht so vor.
    die "Fans" gegen die sie vorgehen haben mal mehr mal weniger Dreck am Stecken


    muss ich mich denn vermummen wenn ich zum Fußball gehe? Warum gehe ich nicht hin, unterstütze mein Team (friedlich) und gehe dann wieder nach hause? Seid ihr so hässlich dass ich euch vermummen müsst oder benutzt ihr Fußballspiele nur um eueren Sozialfrust an anderen abzureagieren? Man braucht sich nicht zu wundern, wenn die Polizei ein Auge auf einen wirft wenn ich mich vermumme-.- Oder ist man ein besserer Fan wenn ich mich vermumme?

    Sicherlich geht die Polizei in manchen Fällen zu hart und zu schnell vor, dennoch versuchen die auch nur ihren job zu erledigen. glaube nicht dass es polizisten spaß macht auf fans einzuprügeln
     
  8. #7 6. März 2009
    AW: Polizeiwillkür beim Fußball

    Müss ich mich filmen lassen, muss ich jedem meine Personalien zeigen nur, weil ich mein Team supporten will. Muss ich mir von Denuzianten und Berufsknüpplern alles bieten lassen?
    Nein, die benehmen sich auch nur so, weil nicht einmal 1% aller Straftaten von Polizisten an Bürgern zu einer Gerichtsverhandlung führt und, weil von diesen nichtmal 1% dann auch noch 96% freigesprochen werden.

    Ich sehe keinerlei Grund warum ich keine Kapuze aufhaben darf oder warum ich meine Sonnenbrille abnehmen soll. Und wenn ich den Schal locker binde, was zu diesen Temparaturen wieder okay ist, dann baummelt er bedingt vorm dem Gesicht rum. Weil ich meinen Schal nicht wie jede X-Beliebige Kutte umhänge. Besonders keinen Gruppenschal, dann kann ich das DIng auch gleich weggeben.

    Ich lasse mir schon länger keine Repressalien mehr gefallen, habe keinerlei Respekt vor der Berufsknüppelbrigade. Wie gesagt, warum auch.

    Und ihr dürft mir glauben, ich hatte schon Erfahrungen mit dem Knüppel, mit dem Polizeipferd, Tränengas, Pfefferspray, Gummigeschossen etc pp.
    Und Inhaftierungen natürlich auch, wie zuletzt Bremen. Präventive Festnahme.. ich lache immernoch drüber.
    Denn nach dieser Maßnahme könnte die Polizei einfach über die Gasse gehen, du schaust di schief an: Sie sind präventiv festgenommen für heute...

    Aber die Masse glaubt den Scheiß der Medien, die Masse glaubt das passiert ja nur beim Fußball.
    Das die Ultras beim Fußball heute die Studentenbewegungen von früher sind, an denen die Polizeitaktiken getestet werden raffen die meisten einfach nicht...
    Naja A.C.A.B. und Deutsche Presse - halt die :sprachlos:...
     
  9. #8 6. März 2009
    AW: Polizeiwillkür beim Fußball

    musst ich mich noch nie! War auf etlichen Fußballspielen im Stadion (locker 40+x) in diversen Stadien. Personalien muss ich noch NIE zeigen. Und warum wird denn gefilmt im Stadion? weil irgendwelche Hinrschwachmaten gegenstände o.ä aufs Spielfeld werfen

    kein kommentar, kenne deine quelle nicht. ist sie wahr sollte sicherlich mal darüber nachgedacht werden

    Wer nichts zu verbergen hat muss sich nicht vermummen- oder etwa nicht? was erwartest du? du kommst maskiert ins stadion erwartets aber im gegenzug von allen als "normaler" fan akzeptiert zu werden?

    Und was tust du dagegen? knüppelst zurück?

    warst immer unschuldig und hast nie irgendwas geworfen, irgendwen beleidigt und warst immer nur da um friedlich fußball zu schauen?

    Denke mal du gehörst der sog. Schickeria an?! Hab selber zwei "kumpels" die diesen verein beigetreten sind. Kann man mit denen sachlich über fußball diskutieren? Nein! warum? weil man als antwort nur immer "scheiß ... , ich hasse..., diese ... von ..." hört. So jetzt jetz noch was zu was anderem. ich war nicht dabei und gestehe ich vertraue hier auf die presse ("deutsche presse halt die :sprachlos:":rolleyes: ). aber wenn was dran ist, dass ihr nen bus "überfallen" und ne ältere frau dabei ein augenlicht verloren hat, dann wundert ihr euch noch über präventivmaßnahmen? sicherlich kann solche abscheuliche gewalt (so was wird dann im namen des Fußballs als "Fan" gemacht) auch von einzelpersonen in der Gruppe ausgehen, aber ich darf mich dann als vllt friedlicher ultra nicht wundern wenn auch gegen mich präventivmaßnhamen ergriffen werden
    naja naja naja...übertreib mal nicht

    sicherlich wird in dem medien viel :poop: geschrieben, stimm ich dir ohne wenn und aber zu
    interessanter vergleich...aber vllt nicht doch ein bisschen weit hergeholt?

    kein kommentar
     
  10. #9 6. März 2009
    AW: Polizeiwillkür beim Fußball

    Wie sie immer mit Daniel Nivel rumheulen.
    Wieviele Leute schlagen die Bullen jedes Jahr so kaputt?
    Anbei, ist es immer eine witzige Logik, zwei schlagen sich und dann kommt ein Dritter und schlägt beide und das ist dann rechtsstaatlich, aber auf die :sprachlos: gibt's so oder so :p

    @Vullhans: vielleicht kannst Du Dir ja vorstellen, dass man nicht einfach gefilmt werden will. Deswegen vermummt man sich.
    Privatsphäre scheint für manche ein Fremdwort zu sein
     
  11. #10 6. März 2009
    AW: Polizeiwillkür beim Fußball

    wie ich die leute mag die keine ahnung haben und dann den scheiß den die presse verzapft glauben....

    und wer auf der haupttribüne sitzt und einmal im jahr zum fussball ghet kann da mit sicherheit net mitreden is klar das ihr net gefilmt werdet... wenn man sobald man vorm block steht von den drecks cops gefilmt wird is es klar das man sich vermummt. gerade als frankfurter die ja vom dfb eh gehatet werden ist es schlimm
     
  12. #11 6. März 2009
    AW: Polizeiwillkür beim Fußball

    Wir fassen dann mal zusammen:

    Scheisse ist/sind:

    DFB
    Polizei
    Fans der Haupttrebüne

    Einfach alle die nicht jedes Weekend im Stadion sind und die nicht die Zeit haben auf jedes auswärtsspiel zu fahren.

    Achja ich bin auch SGE Fan, hab evtl nicht die Kohle und vorallendingen nicht die Zeit (muss jeden Samstag arbeiten) um mir wirklich oft spiele anschaun zu können, aber es ist einfach nur arm das leute mit raketen auf spieler schiesst, der verein dafür dann zahlen muss und die randgruppe dann noch hergeht und es die manschaft spüren lässt indem sie diese gegen schalke im stich lässt.

    Ich hab wirklich nichts gegen Bengalos, im gegenteil das heitzt die stimmung an und bringt den Topf zum Kesseln, das gehört für mich zum Fussball. Aber was glaubt ihr eigentlich warum die verboten sind in Deutschland? Genau wegen solch einer :poop: welche gegen den ksc abgelaufen ist.

    Eintracht wäre auch ohne Gruppierungen wie Orange Kaos absolut garnichts und auch nicht da wo sie wären, die leute welche den fussball kaputt machen kommen aber eben mit unter aus genau dieser ecke.
     
  13. #12 6. März 2009
    AW: Polizeiwillkür beim Fußball

    musst ja ganz viel ahnung haben... ich hab nichts gegen fans auf der haupttribüne. UNd orange kaos war ne mottofahrt der ultras und keine gruppierung, desweiteren wurden die raketen in den himmel geschossen und net auf spieler desweiteren distanzieren sich die ultras von den raketen, wenn aber dann der bruchhagen sagt ja keine megaphone kiene fahnen etc mehr auf ausäwrtsfahrten muss man sich sowas net bieten lassen. die eintracht spielt seit funkel da is grottigen fussball und das so viele dennoch immer wieder ins stadion gehen zu unseren spielen liegt maßgeblich an den ultras und der geilen stimmung die sie anheizen wenn dann dieser penner meint er kann uns aus der kurve verbannen soll er haben dann hat er eben keine stimmung mehr man hat ja gegen :poop: 04 gesehen was dabei rauskommt wenn die ultras schweigen.


    Pro Ultras

    Pro Pyro

    Anti Moderner Fussball
     
  14. #13 6. März 2009
    AW: Polizeiwillkür beim Fußball

    reaktion auf aktion...was gabs zuerst? kameras in der kurven oder werfende, prügelnde "fans"?!

    weißt du welche leute ich nicht mag? Leute, die von sich behaupten, ahnung zu haben, aber die frage ist in welcher beziehung?!
    das sind wohl keine Fans? was ist schlimm daran wenn ein Opa mit seinem Enkel ins Stadion geht? Manche Menschen gehen halt ins Stadion weil sie der Fußball interessiert und nicht um in Gruppen von pubertären Halbstarken als sog. "fans" irgendwelche Hassparolen propagieren.
    Sicherlich gilt das nicht für alle Ultras, denke der Großteil ist auch meist friedlich und versucht durch Gesänge und Choreographien die Atmosphäre im stadion zu verbessern - was ich auch voll unterstütze. mich regen nur diese leute auf, die sich in der gruppe stark fühlen, :poop: bauen, dann aber immer die opferrolle für sich beanspruchen.

    Beispiel aus meinem Leben, ohne presseeinfluss. ich will mir in dortmund das spiel gegen die SGE anschauen. ich komme als neutraler Fan in neutraler Kleidung, werde aber beim bratwurstkaufen von ein Gruppe der SGE-Ultras (natürlich nicht die ganze gruppe, der großteil bewegste sich lautstark, aber friedlich zum stadion) bespuckt, beleidigt und beworfen. denke ist ist dann nur verständlich dass das bild das man von ultras erlangt dadurch nicht gerade verbessert wird, auch wenn der großteil wie gesagt i.o. ist

    hättest meinen post mal durchgelesen wüsstest du dass das was du hier schreibst nicht stimmt.
    und zu deiner beruhigung ich stehe auch zu 85% in der Kurve

    da ist dein problem junge. ka warum du so frustriert bist, aber du passt perfekt ins klischee...alles ist :poop:, penner, ...
     
  15. #14 6. März 2009
    AW: Polizeiwillkür beim Fußball


    Ich weiss nicht wo du die letzten 15 Jahre warst aber Eintracht spielt schon länger nicht mehr oben mit als das funkel dabei ist. Pro/Contra Funkel ist ein langes Thema und darüber lässt sich auch streiten. Das die Ultras der SGE weltweit bekannt sind gerade wegen ihrer stimmung, auch das kann man nicht abstreiten.

    Ich habe also absolut nichts gegen Ultras, aber doch gegen das radikale vorgehen mancher leute.

    Meinst du der Bruchhagen macht das weil es ihm spass macht? Mal ehrlich, der kasiert mit euch viel geld. Aber wenn es damit anfängt, das Fans welche eben mal mit ihren Kindern Fussball schaun wollen, wegbleiben, dann schadet ihr dem verein und das nicht nur auf finanzieller ebene.

    Btw. Hab ich nie behauptet das ich von deiner szene ahnung hab und sicher besteht bei manchen themen einfach nur unwissen. Was mich eben stört ist, das ihr immer so tut, als werd ihr engel und alle anderen sind die idioten.
     
  16. #15 6. März 2009
    AW: Polizeiwillkür beim Fußball

    ja schön es ging nicht um erfolgreichen fussball sondern eher darum das funkel so eine :poop: aufstellt und damit maßgeblich für den unatraktiven fussball verantwortlich ist. Desweitern weiß funkel m.M.n selbst das er übertrieben hat man kann ent weil 2-3 leute raketetn geschossen haben die ganze szene bestrafen

    und zur haupttribüne, ich habe NIE gesagt das das keine Fans sind, ich sage nur das man auf der Haupttribüne nicht mitbekommt was die Polizei am rande eines spieles veranstaltet weil das eben meist in den kurven vorkommt, ich bin nicht der meinung das ultras leute die in der kurve stehen oder sonst wer bessere oder schlechtere fans sind ich sage damit lediglich das die die polizei gewalt nicht mitbekommen

    ps: das du von ultras bespuckt wurdest ist sicherlich verwerflich allerdings besteht grundsätzlich ein unterschied zwischen ultras und hools und ich kenne es eig nur so das nicht beteiligte meist ältere leute sich lautstark über größere gruppen von alkoholisierten fans aufregen und sich dann wundern wenn was zurückkommt das kann überall passieren man muss einfach abschätzen können wann man das maul aufmachen kann und wann net, ich würde auch net in ner bahn wo 40 türken drin sitzen anfangen und denen sagen das sich doch mal bitte ihre handyspeaker ausmachen sollen ^^
     
  17. #16 6. März 2009
    AW: Polizeiwillkür beim Fußball

    Ich versteh schon was du meinst. Aber schau dir doch einfach mal an was gegen Schalke loswar. Für mich hat die Eintracht erst so richtig losgelegt als caio vom feld war.

    Warum die Polizei immer bei euch im Block liegt evtl. daran das ihr Regeln missachtet und einfach eure eigenen aufstellt und das auch jederzeit wieder tun würdet, so zeigt es jedenfalls die reaktion. Bengalos gerade im Ultrablock? Ich hätte nichts dagegen, da haben kinder eh nichts zu suchen und es macht stimmung.
    Verboten ist es trotzdem und daran habt ihr euch zu halten.
     
  18. #17 6. März 2009
    AW: Polizeiwillkür beim Fußball

    Zwar nicht auf Fussball bezogen, so zeigt der folgende Panorame bericht doch, dass die Staatsmacht in viele Lebensituationen Mist baut - und dies dann stets zu vertuschen versucht: http://daserste.ndr.de/panorama/media/panorama204.html
     
  19. #18 6. März 2009
    AW: Polizeiwillkür beim Fußball

    Gerade im Ultra Block... ich denke du beziehst dich hier auf das Auswärtsspiel beim KSC der SGE.
    Du weißt aber schon das die bösen Ultras (die meisten deiner Ansicht nach) im gleichen Block sind wie die normalen Fans? Von daher ist deine Aussage wieder hinfällig wenn du meinst Pyros werden immer nur im "Ultra Block" gezündet.

    Pyros auf den Platz zu schießen und/oder auf Spieler ist natürlich total dämlich, ich denke da sind wir uns alle einig. Aber was spricht dagegen sie im Block abbrennen zu lassen? In anderen Ländern in denen Pyro (noch) erlaubt ist stirbt auch niemand daran oder wird mega turbo mäßig verletzt. Wenn man einfach das Werfen der Pyros auf den Platz unterlassen würde könnte man meiner Meinung nach nichts dagegen sagen. Pyros gehören einfach dazu zum Fußball, genauso wie die Stimmung, allerdings werden Pyros verboten und die Stimmung wird auch immer mehr "heimlich" versucht weiter zu unterbinden. (Siehe Bayern, Ausraster vom Hoeneß als er über die Stehplätze in der Südkurve abgekotzt hat (nur mal als Bsp.))

    Und bezüglich der Videoüberwachung seitens der Polizei muss ich 4pp1 total Recht geben. Ich war am Sonntag auch in KA und als man am BAHNHOF (nicht im oder am Stadion) angekommen ist, hatte man vor sich eine Armee von Polizei, 10 Beamte haben sicherlich sofort draufgehalten auf alles was sich bewegt hat. Und wenn man weiß wie schnell man ein SV bekommt wenn man nur zur falschen Zeit am falschen Platz da frag ich mich doch warum ich mich nicht "verstecken" sollte damit ich dieses Risiko mindere.
     
  20. #19 6. März 2009
    AW: Polizeiwillkür beim Fußball

    ich denke auch das es sicher bei der polizei einige schwarze schafe gibt doch geht der krawall doch zu 90% von den hooligans aus.schade um die fans die friedlich feiern wollen.kenne genug solcher leute die dort nur hinfahren um sich mit der polizei zu prügeln.oder nehmen wir den 1 mai.genau das gleiche.die sollten diesen chaoten solche geldstrafen aufbrummen das ihnen der rest des lebens ne gehaltspfändung haben und bezahlen müssen.denn wer ist der dumme der diesen ganzen irrsinn permanent bezahlen muss....richtig der brave steuerzahler.
     
  21. #20 7. März 2009
    AW: Polizeiwillkür beim Fußball

    99% agree ;)

    aus sicht des vorrstandes kann iche s verstehn,dass sie uns die zaunfahnen verieten,da sich die zünder ja dahinter versteckt haben.dashalte ich für nachvollziehbar.den rest der maßnahmen nicht.
    ich hoffe das die ultras im gespräch mit fanvertrtung und vorstand was reissen.

    was sit denn ein ultra block?=)

    wie du in einem psot von dir ja shcon kalr gestellt hats,du hats keine ahnugn von der szene.
    und wenn du ungerechtigkeit aus der weltschaffen willst,wie jetzt hier,das "wir" uns als "engel" darstellen,ang doch erstmal bei anderens achen an,wie zB verhungernden Kindern in afrika.



    geht es hier um caio oder um polizeiwillkür im fussball?
    caio ist der einzige,der bei usn etwas spielwitz und technische refiness reinbringt


    ich habe zwar nciths direkt zu thema zu berichten,da ich noch nie direkt mit polizeigewalt (beim fussball) in kontakt gekommen bin.werde aber trotzdem ab und zu meinen senf dazu geben:p
     
  22. #21 7. März 2009
    AW: Polizeiwillkür beim Fußball

    Für die Frankfurt, Funkel, Caio etc... Diskussion macht doch bitte n Extra Thread auf.
    Die bisherige Diskussion bezüglich Polizeiwillkür ist zu wichtig als das sie mit Vereins-gelaber vermischt wird.

    Es ist immer wieder schön zu sehen, wie diese Diskussion polarisiert.

    @Vullhans:
    Echt erschreckend mit welcher Beharrlichkeit du daran festhälst, dass die Handlungen der Polizei immer richtig sind. Außerdem scheint dir die Überwachung durch den Staat egal zu sein. Und die, die von der Polizei schikaniert werden, sind selbst daran schuld, weil die haben bestimmt auch ne Leiche im Keller.

    Herzlichen Glückwunsch, du bist der perfekte moderne Fan!
     
  23. #22 7. März 2009
    AW: Polizeiwillkür beim Fußball

    wer die totale videoüberwachung beim fussball für richtig hält hat wohl auch nix dagegen wenn der schlimmste rollstuhlfahrer deutschlands deinen pc überwacht ...

    wenn man schön angetrunken ist und spaß haben will und dann sieht wie 100 cops in kampfmontur vor dir stehen und mit ner beschissenen cam auf dich halten wird man eher agressiv als ohne
     
  24. #23 7. März 2009
    AW: Polizeiwillkür beim Fußball

    Lesen, denken, posten!

    Glückwunsch, du bist der perfekte Forennutzer

    stimm ich dir zu! ;)
    bin nicht einer der totale überwachung etc fordert, wollte bloß versuchen das mal aus der sicht der polizei zu sehen. und ich bleibe sonst dabei: bei manchen fans schadet nicht mal viedoüberwachung, obwohl wie schon 364 in dem thread erwähnt, ich nicht alle, sondern nur den porzentual kleinen anteil von hirnschwachmaten meine. muss halt nun abwägen ob es rechtens ist, nen ganzen block zu überwachen, um vllt 2 bis 3 solcher leute aus dem verkehr zu ziehen
     
  25. #24 7. März 2009
    AW: Polizeiwillkür beim Fußball

    ja es soll aber tatsächlich welche geben denen es spaß macht... meinst du es hat keinen grund wieso die bullen beim fussball keine sichtbare nummer tragen an der sie später identifiziert werden können ^^... die decken sich gegenseitig und so kommen 95% der übergriffe nie an die öffentlichkeit
     
  26. #25 7. März 2009
    AW: Polizeiwillkür beim Fußball

    hier beim spiel rostock-pauli wurde doch auch wieder ein polizist am Bein verletzt.
    und wäre ich in seiner einheit gewesen, hätte ich mein vorgehen auch "angepasst".

    es gab krawallen,steine wurden geworfen etc... pp.
    also ich hätte nach sonem tag kein bock mehr auf fußball im stadion.

    nunja aber die eskalation begann ja wieder auf seiten der polizei, was stehen die da auch rum.
     

  27. Videos zum Thema
Die Seite wird geladen...
Similar Threads - Polizeiwillkür Fußball
  1. Antworten:
    0
    Aufrufe:
    7.947
  2. Antworten:
    11
    Aufrufe:
    803
  3. Antworten:
    2
    Aufrufe:
    760
  4. Antworten:
    3
    Aufrufe:
    1.305
  5. Antworten:
    0
    Aufrufe:
    1.217